Phuket: Behörde schlagen weitere Änderungen für Einreise inländischer Besucher vor

Beamte von Phuket haben weitere Änderungen an den Anforderungen für inländische Besucher zur Einreise in die Provinz vorgeschlagen, in der Hoffnung, die angeschlagene Wirtschaft der Insel anzukurbeln.

Der Vizegouverneur von Phuket, Pichet Panapong, erklärte bei einem Treffen in der Phuket Provincial Hall, dass das Treffen speziell abgehalten werde, um die Probleme der Menschen zu lösen, die von der Verordnung 5407/2564 der Provinz Phuket über Reise-Screening-Maßnahmen für die Einreise nach Phuket betroffen sind.

Die Anordnung wurde am 11. September vom Gouverneur von Phuket, Narong Woonciew, erlassen und trat am Mittwoch (15. September) in Kraft.

Die Teilnehmer des Treffens, darunter hochrangige Inselbeamte und Vertreter des Privatsektors der Insel, stimmten zu, die derzeit geltenden Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft der Insel zu lockern und gleichzeitig die Maßnahmen zum Schutz der Menschen vor Infektionen aufrechtzuerhalten, die vom Festland auf die Insel kommen.

Die Sitzungsteilnehmer beschlossen, dem Phuket-Komitee für übertragbare Krankheiten zur Prüfung vorzulegen, dass alle Gruppen unter den folgenden Bedingungen nach Phuket reisen können:

1. Ankünfte müssen vollständig geimpft sein
2. Ankünfte müssen innerhalb von sieben Tagen vor der Ankunft einen negativen Nachweis auf COVID-19 durch die RT-PCR-Methode oder einen ATK-Abstrichtest erbringen
3. Ankünfte müssen die MorProm-App auf ihren Telefonen installiert haben und ihre Reisedaten über die Webplattform gophuget.com registrieren

Was den Flugverkehr betrifft, bei dem die Methoden zur Erkennung von Infektionen eingeschränkt sind, wurde vereinbart, an Flughäfen, die Flüge nach Phuket anbieten, Kontrollpunkte einzurichten, an denen Passagiere ihre eigenen ATKs mitbringen können, um COVID-Tests durchzuführen, bevor sie ihren Flug antreten dürfen.

Herr Pichet betonte nachdrücklich, dass der Vorschlag nur die Meinung eines gemeinsamen Treffens zwischen Regierungsbehörden, dem Privatsektor und Verwaltungsabteilungen sei, um sich darauf vorzubereiten, dem Ausschuss für übertragbare Krankheiten von Phuket zur weiteren Prüfung vorgelegt zu werden.

„Dies soll diejenigen entlasten, die sowohl für den Tourismus als auch in anderen Fällen nach Phuket reisen möchten, um Infektionen zu reduzieren und gleichzeitig die Wirtschaft der Insel zu verbessern“, sagte Vizegouverneur Pichet. / Phuket News

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Phuket: Behörde schlagen weitere Änderungen für Einreise inländischer Besucher vor

  1. devin sagt:

    Was wäre stin ohne seine ständig wiederholten Einzelbeispiele, auch diesmal ein Nichts.

    Bei meiner Aussage ging es eigentlich um die Tatsache, dass Klaus Brylka sagt:

    “Wer bitteschön soll denn wen denunzieren und wo überhaupt?”

    und ich ihm aufzeigen wollte, dass in TH die Denunziation an der Tagesordnung ist und sogar staatlich dazu aufgerufen wird.

    Sei es (um nur einige Beispiele anzuführen) bei Verkehrsvergehen, bei der Anzeige gegen Expats oder wie in letzter Zeit wiederholt, die Anzeige wegen privater Feiern, was als schwerer Verstoß gegen die Notverordnung bewertet wird.

    • STIN sagt:

      und ich ihm aufzeigen wollte, dass in TH die Denunziation an
      der Tagesordnung ist und sogar staatlich dazu aufgerufen wird.

      Ja, das macht die Regierung in der Tat – sie ruft zu Anzeigen auf.

      In DE wurde von der Polizei gefordert, Anzeigen gegen Massennahmen-Brecher zu stellen, was auch
      gemacht wurde. Weiters sieht die Regierung es gerne, wenn man Schwarzarbeiter meldet, die Hartz4 beziehen.
      Wurde vor Jahren sogar mal entlohnt – hat man dann wieder sein lassen.

      Also alles normal, mach dir keine Sorgen…..

      Sei es (um nur einige Beispiele anzuführen) bei Verkehrsvergehen, bei der Anzeige gegen Expats oder wie in letzter Zeit wiederholt, die Anzeige wegen privater Feiern, was als schwerer Verstoß gegen die Notverordnung bewertet wird.

      Völlig korrekt, vor allem bei Corona, Verkehr – sollten die Bürger durchaus illegale Rennen usw. der Polizei melden,
      da geht es um Menschenleben von Unbeteiligten.
      Gleiches bei Corona…..

      Bei uns wurde schon die Polizei in der Strasse gerufen, weil einer sein Auto mit Seienlauge gewaschen hat.
      Also nix anderes…

      Polizei meinte seinerzeit: bitte macht Meldung, wir können nicht überall sein.
      Haben dann Leute auch gemacht – sogar eine Party mitten im Wald angezeigt.

  2. devin sagt:

    Wie auch in Coronazeiten vieles wieder in die Wege geleitet werden kann, zeigt sich heute einmal mehr beim Berlin Marathon 2021, wo ca. 25.000 Läufer aus mindestens 117 Ländern teilnehmen und zusätzlich viele tausende Berliner sowie ausländische Gäste und Besucher die Straßen säumen.

    So viel zu angeblichen Hetzjagd auf Ungeimpfte in D.

    Im Gegensatz dazu TH, wo man beinahe täglich die Bedingungen und Vorschriften ändert und unablässig Jagd auf Leute macht, welche nach Meinung dieser Regierung gegen die erneut nun bis November 21 verlängerte Notverordnung verstoßen.

    Das nenne ich eine Hetzjagd auf Leute, welche nach fast 2 Jahren wieder etwas Luft schnappen wollen.

  3. devin sagt:

    so kennen wir stin, wie er sich in einem Satz gleich dutzendfach selbst widerspricht, z.B.

    „Ich teile kaum die Meinung über Corona mit sniper – aber er hat schon recht. „ oder

    „Derzeit wird es in vielen Ländern für Nichtgeimpfte immer schwerer – die indirekte Impfpflicht kommt nun auch in Italien langsam.“

    Ich persönlich wäre zum Schutz der Gesellschaft für eine Impfpflicht, wie es diese bereits im Jahr 1807 im Königreich Bayern und im Deutschen Reich ab 1874 mit dem Reichsimpfgesetz gab.

    Tatsache ist, dass sich nur mittels umfassender Impfungen das Ansteigen von schweren Krankheitsverläufen und Todesfällen verhindern läßt.

    Das ergibt sich schon aus der Tatsache, dass die Länder, welche am meisten geimpft haben, auch die schwächsten Verläufe zeigen.

    Weiterhin ist es nicht nachvollziehbar, dass Impfgegner oder Leute, welche zu bequem sind, sich impfen zu lassen, auf Kosten der Gesellschaft ihren Hobby frönen und die gleichen Rechte genießen dürfen und im Krankheitsfall dann unnötig Betten blockieren und hohe Kosten verursachen, welche die Gesellschaft tragen muß.

    Und da stin wieder einiges nicht gefällt, kommt er zum wiederholten Male mit seiner Behauptung, dass die Mainstreams Falschbehauptungen verbreiten – kennen wir von ihm ebenfalls bereits zur Genüge.

    Was die Betrachtungen von Exil anbelangt, so hat er zwar dem Grunde nach recht, jedoch sind heute nur noch relativ wenige Leute bereit, auf etwas zu verzichten und den eigenen Lebensstil zu verändern.

    Wir alle wissen, dass z.B. die Klimaveränderungen bereits jetzt extreme weltweite Auswirkungen nach sich ziehen.

    Und trotzdem sind weder die verschiedenen Staaten noch die einzelnen Bürger bereit, auf etwas zu verzichten.

    So wird die Kohleverbrennung unter Hinweis auf Arbeitsplätze weiter vorangetrieben und noch nie wurden in D so viele SUV verkauft, wie 2021.

    Leider klafft wie so oft eine riesen Lücke zwischen Wunsch und Wirklichkeit!

  4. devin sagt:

    wenn solche Deppen, wie der rechte Querdenker “Sniper” sagt, dass in D zurzeit eine Hetzjagd auf Nichtgeimpfte veranstaltet wird, verkennt er erneut die Wirklichkeit- was anderes können wir von ihm auch nicht erwarten.

    So können wir im Report München einen Beitrag sehen, wie die selbsternannten Impfgegner massiv das Impfteam und Impfwillige bedrängen.

    https://www.br.de/fernsehen/das-erste/sendungen/report-muenchen/vierte-corona-welle-ungeimpfte-100.html

    Und die Brutalität der Impfgegner und Maskenverweigerer geht sodar so weit, dass ein junger Tankwart erschossen wird, nur weil er einen Kunden aufforderte, die Maske anzulegen.

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/idar-oberstein-tankwart-wegen-maskenpflicht-erschossen-17546777.html

    Damit ist erneut klar ersichtlich, wer in D Hetzjagden veranstaltet.

    • STIN sagt:

      wenn solche Deppen, wie der rechte Querdenker “Sniper” sagt, dass in D zurzeit eine Hetzjagd auf Nichtgeimpfte veranstaltet wird, verkennt er erneut die Wirklichkeit- was anderes können wir von ihm auch nicht erwarten.

      Ich teile kaum die Meinung über Corona mit sniper – aber er hat schon recht.
      Derzeit wird es in vielen Ländern für Nichtgeimpfte immer schwerer – die indirekte Impfpflicht kommt nun auch in Italien langsam.

      In DE überlegt man Erhöhung der Krankenkassen-Beiträge, in AT wurde sowohl meine Tochter als auch die TOchter meiner Frau unter
      Druck gesetzt – hätten wohl den Arbeitsplatz verloren.

      Es gibt also schon Druck auf die Michtgeimpften: kein Restaurantbesuch, Kino, Fitness, Events usw.

      Deine Links betreffen wieder die Idioten Querdenker – nein, es gibt auch Impfskeptiker, mit denen man sich schon
      gut unterhalten kann, die nix gegen die Impfungen haben und sogar, wie ich – bereit sind, sich weiterhin impfen zu lassen.

      Nur man muss nicht alle Kröten schlucken, die die Regierung und Mainstreams vorlegen – du darfst das ja gerne machen.
      Man weiß ja, du bist ein Krötenliebhaber – soviel Kröten, wie du schon geschluckt hast 🙂

      Damit ist erneut klar ersichtlich, wer in D Hetzjagden veranstaltet.

      Einfach zu beantworten:

      Voran die Querdenker, dahinter Regierung.

      • exil sagt:

        Es gibt also schon Druck auf die Michtgeimpften: kein Restaurantbesuch, Kino, Fitness, Events usw.

        Man muss sich aber auch wieder fragen, brauche ich diese ganzen Dinge. In meiner Kindheit und auch noch Jugendzeit waren genau diese Sachen Luxus, jetzt sieht es so aus als ob die Menschen ohne nicht mehr leben können.

        Damit beginnt genau wieder das Problem, das die Geimpften sich nicht an Regeln halten. Die Bars am Abend Proppevoll sind und von Abstand keine Rede mehr ist. Wir bleiben lieber zu Hause und waren heute bei diesem Kaiserwetter im Gebirge, morgen Golfen an der frischen Luft. Essen tun wir zu Hause und bei den heutigen 65 Zoll LED Fernsehern braucht man nicht mehr ins Kino zu gehen.

        Wer braucht da Events und den ganzen Schnick Schnack. Man sollte sich mehr Zeit für seinen Partner und seine Kinder nehmen und den ganzen Erpressungsversuchen ein Schnippchen schlagen. Es gibt eben auch noch ein viertes G nämlich GESUND.

      • gg1655 sagt:

        Ich teile kaum die Meinung über Corona mit sniper – aber er hat schon recht.

        Schon mal auf einer Hetzjagd gewesen?  Also so eine Jagd wo Hunde das Wild Hetzen und letztlich Stellen.  So was wird also in D mit Impfverweigerer gemacht?  Oder wird mit denen das gemacht was es laut Maaßen nicht gegeben hat.  Das wär dann ja wirklich ein Skandal.  Aber Halt.  Die Gewalt geht auch hier von den AFD, Pegida-Anhängern und den Querdenkern(Nichtdenker)aus.  Wie eigentlich fast alle Politische Gewalt aus dieser Ecke kommt.  Aber sich immer schön in die Opferrolle Reden wollen.  Oh seht doch wie wir verfolgt und unterdrückt werden bla bla bla

        • berndgrimm sagt:

          Ich kann Exil und GG1655 da nur vollkommen zustimmen.

          Der Mensch sollte ein selbstbestimmtes Individium sein.

          Wir haben in der Covid Zeit von uns aus die Kontakte mit anderen Menschen stark eingeschraenkt und von uns aus Abstand gehalten. Dazu brauchten wir weder Verbote noch Hinweise.

          Fuer uns war es ziemlich einfach weil unsere Freunde auch in der Anlage leben.

          Trotzdem habe ich mal ausgerechnet dass wir so auf indirekten Kontakt mit ueber 1000 Personen kommen.

          Aber die Art der Ansteckung ist ja im Gegensatz zur Panikmache von solcher Art dass man sie durchaus verhindern kann.

          Groesstes Problem sind die Kinder weil die am ehesten ungeschuetzten Kontakt haben.

          Kinder koennen auch Covid uebertragen ohne selber krank zu werden.

          Ich selber und meine Frau sind noch nie auf Covid getestet worden. Ich wuerde auch erst dann etwas unternehmen wenn ich Krankheitssymptome haette.

          Unsere Freunde sind schon zigmal getestet worden und noch nicht geimpft!

          Und in TH , das sollte eigentlich inzwischen jedem klar sein, ist Covid Nineteen ausschliesslich eine politische Krankheit.

          Und die Bekaempfung auch!

        • STIN sagt:

          So was wird also in D mit Impfverweigerer gemacht?

          Ja, man versucht weitere Einschränkungen, plant Kostenübernahme bei Impfverweigerern, wenn sie in Quarantäne
          müssen usw. Stört mich ja nicht, bin ja geimpft.

          Die Gewalt geht auch hier von den AFD, Pegida-Anhängern und den Querdenkern(Nichtdenker)aus.
          Wie eigentlich fast alle Politische Gewalt aus dieser Ecke kommt.

          Kann ich so nicht bestätigen, die Linken / Antifa-Idioten, attackieren die Polizei meist noch heftiger.
          Werfen Pflastersteine, Flaschen usw. auf die Polizisten und verletzen die, tw. schwer.

          Halte weder von den rechtsradikalen, noch von den linksradikalen viel. Alles Idioten…..

          • gg1655 sagt:

            @STIN

            Es geht und ging nicht um irgendwelche Einschränkungen sondern darum das Sniper behauptet das auf Impfverweigerer Hetzjagden veranstaltet werden und du dem zustimmst.  Es werden also nach Euren Aussagen Impfverweigerer mit Hunden gejagt und womöglich auch von diesen in Stücke zerrissen.  Das ist es was ihr behauptet. Ich behaupte das es so etwas eben nicht gibt.   Es ist eher genau das Gegenteil der Fall.  Derzeit häufen sich die Fälle bei denen Maskenverweigerer zu Gewalt greifen oder sie zumindest androhen.  Aber als Verschwörungstheoretiker(ich zähle die Querdenker zu denen)sieht man sich ja per se schon in der Opferrolle.  Das erklärt dann auch die "Hetzjagden auf Impfverweigerer" die es in D angeblich gibt.  Drunter tut es ein Q-Anon oder sonstiger Querdenker halt nicht.  Es Wundert einen ja schon das noch keiner Behauptet hat die Grünen würden Kinderblut trinken und nur Lindner kann sie Retten.

            • STIN sagt:

              Es geht und ging nicht um irgendwelche Einschränkungen sondern
              darum das Sniper behauptet das auf Impfverweigerer Hetzjagden veranstaltet werden und du dem zustimmst.

              Hetzjagd ist vll das falsche Wort, weil da könnte einer eine wirkliche Hetzjagd durch die Strassen usw. verstehen.
              Das ist natürlich nicht der Fall und ich denke auch nicht, das Sniper es so meint.

              Es wird aber der Impfverweigerer immer mehr isoliert – also eingekreist o. dgl.

              So müssen Quarantänen in Zukunft selbst bezahlt werden, Impfverweigerer werden durch Ausschluß vom
              Restaurant, Kino, Events usw. bestraft – Tests werden auch kostenpflichtig.

              https://www.tagesspiegel.de/politik/zutrittsverbote-und-einkommensverlust-das-haben-impfverweigerer-in-den-bundeslaendern-zu-erwarten/27608100.html

            • berndgrimm sagt:

              gg1655 sagt:

              24. September 2021 um 10:31 pm

              @STIN

              Es geht und ging nicht um irgendwelche Einschränkungen sondern darum das Sniper behauptet das auf Impfverweigerer Hetzjagden veranstaltet werden und du dem zustimmst.  Es werden also nach Euren Aussagen Impfverweigerer mit Hunden gejagt und womöglich auch von diesen in Stücke zerrissen.  Das ist es was ihr behauptet.

               

              Na ja, deshalb ist Sniper ja extra nach Fort Worth abgehauen !

              In Texas hat Joe Biden keinen Einfluss!

              Und STIN hat immer geschrieben dass er schon lange in sein Paradies Thailand zurueckgekommen waere wenn nicht arabische und tuerkische Clans ihn gewaltsam daran hindern wuerden.

              • STIN sagt:

                Und STIN hat immer geschrieben dass er schon lange in sein Paradies Thailand zurueckgekommen waere wenn nicht arabische und tuerkische Clans ihn gewaltsam daran hindern wuerden.

                BearbeitenWeitere Einstellungen

                freut mich, dass du heute so gut drauf bist.

                Nein, ein Rückkehrgrund wäre vll – wenn die Regierung Ausländern erlauben würde, 100%-Unternehmen zu führen.
                Dann würde ich es mir nochmal überlegen. Aber bis das kommt, bin ich vermutlich nicht mal mehr flugfähig 🙂

                • berndgrimm sagt:

                  Am Ende muss STIN mir angeblichen Thailandhasser immer Recht geben.

                  Wenn er verlangt dass Auslaender 100% in ihren Firmen halten koennen so ist dies das Gleiche wie wenn ich fordere dass die Regeln eines Rentnervisums fuer die Dauer seines Aufenthaltes nicht willkuerlich veraendert werden duerfen.

          • berndgrimm sagt:

            STIN sagt:

            24. September 2021 um 9:43 pm

             

            Die Gewalt geht auch hier von den AFD, Pegida-Anhängern und den Querdenkern(Nichtdenker)aus.
            Wie eigentlich fast alle Politische Gewalt aus dieser Ecke kommt.

            Kann ich so nicht bestätigen, die Linken / Antifa-Idioten, attackieren die Polizei meist noch heftiger.
            Werfen Pflastersteine, Flaschen usw. auf die Polizisten und verletzen die, tw. schwer.

            Halte weder von den rechtsradikalen, noch von den linksradikalen viel. Alles Idioten…..

            Da verbreitet STIN wieder AfD Parolen obwohl er immer behauptet AfD Gegner zu sein.

            Wo und wer sind denn diese "linken Antifa Spinner"?

            Nur weil bestimmte Krawallmacher nicht ins AfD Konzept passen sind sie noch lange nicht Links!

            Die deutsche Polizei war schon in meiner Jugend vor 1968 von Neo Nazis unterwandert.

            Diese waren meist Soehne von Alt Nazis die so die totale Niederlage ihres 1000jaehrigen Reiches raechen wollten.

            Die damalige AfD nannte sich NPD.

            Wenn heute ein Polizist eher Rechts steht so habe ich als Sozialdemokrat sogar ein gewisses Verstaendnis weil die Polizei leider von der Politik vernachlaessigt wird und sie meistens mit Auslaendern/Migranten zu tun hat die sie

            nicht nur sprachlich nicht versteht.

            Dies ist aber nicht akzeptabel sondern liegt an der falschen Personalselektion und -ausbildung!

            Und natuerlich auch am falschen Fuehrungspersonal was durch die falsche Personalselektion und -ausbildung entstand.

            Und nun zum von STIN haeufig verwendeten Wort "Antifa"!

            Der Antifaschistische Widerstand war eine geschichtlich sehr wichtige Stroemung des ideologischen Kommunismus der z. B. in D waehrend der Weimarer Republik die Machtuebernahme der Faschisten beim Kapp Putsch 1920 verhinderte und in Italien und D entscheidend zur Niederlage der Nazis beitrug!

            Nach dem 2. WK gab es in D (Ost und West)

            eine breite Koalition des Antifaschismus der in der BRD  sowohl die SPD als auch die CDU/CSU und die FDP einschloss.

            Gerade auch die christlichen und liberalen Parteien hatten in ihren ersten Programmen die antifaschistischen Grundsaetze eingeschrieben:

            aus Wiki

            „Die Vernichtung des Nazismus mit all seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens ist unser Ziel. Das sind wir unseren gemordeten Kameraden, ihren Angehörigen schuldig.“

            Ebenso verbreitet war die Parole „Nie wieder Faschismus! Nie wieder Krieg!“, die Antifaschismus mit Antimilitarismus verknüpfte.[80]

            Die Entnazifizierung galt als vordringliche Aufgabe. Dazu bildeten sich in vielen deutschen Städten spontan Antifaschistische Aktionsausschüsse, damals abgekürzt Antifa. Sie wollten

            • alle organisatorischen, institutionellen und kulturellen Reste des NS-Regimes auflösen und verbieten, darunter auch die gesamte Wehrmacht,
            • die Haupttäter in Politik, Militär, Verwaltung und Wirtschaft streng bestrafen,
            • Nationalsozialisten und deren Kollaborateure aus allen öffentlichen Ämtern entfernen und durch zuverlässige Antifaschisten ersetzen,
            • jede faschistische Propaganda verbieten,
            • über die Ursachen, Verbrechen und Ziele des Faschismus aufklären.

            Die Forderung eines Verbots der Wehrmacht nahmen einige deutsche Länder, die sich in den nächsten Jahren bildeten, in ihre Verfassungen auf.[81]

            Es tut mir leid wenn ich die Juengeren mit meinen Erklaerungen langweile aber ich kann nicht zulassen wenn STIN eine ernsthafte und wichtige Funktionsgruppe der europaeischen Geschichte mit irgendwelchen geistlosen Randalierern gleichsetzt.

            Der antifaschistische Widerstand war die Grundlage der neuen deutschen Staaten nach der totalen Niederlage des deutschen Faschismus der von diesem selbst verursacht wurde!

            Die Spaltung des antifaschistischen Widerstandes erfolgte erst im kalten Krieg aus profanen politischen Gruenden.

            • STIN sagt:

              Kann ich so nicht bestätigen, die Linken / Antifa-Idioten, attackieren die Polizei meist noch heftiger.
              Werfen Pflastersteine, Flaschen usw. auf die Polizisten und verletzen die, tw. schwer.

              Halte weder von den rechtsradikalen, noch von den linksradikalen viel. Alles Idioten…..

              Da verbreitet STIN wieder AfD Parolen obwohl er immer behauptet AfD Gegner zu sein.

              Wo und wer sind denn diese “linken Antifa Spinner”?

              Richtig, absoluter Gegner von Links- und Rechtsradikalen, also von AfD und Antifa.

              Wo die Antifa-Spinner sind?

              Hier, die meine ich:

              https://www.tagesspiegel.de/berlin/40-polizisten-bei-krawallen-verletzt/3786932.html

              Regelmäßige Gewalt-Demos derzeit – aktuell auch gewalttätiger als Rechtsradikale.

              Nur weil bestimmte Krawallmacher nicht ins AfD Konzept passen sind sie noch lange nicht Links!

              Die sind links, auch die Hausbesetzer-Szene war schon immer links.

              Hier gleich beide Demos – rechts und links – beide Gruppen gewaltbereit.
              Lehne ich absolut ab.

              https://www.morgenpost.de/1-mai-berlin/article232149235/berlin-1-mai-demo-2021-aktuell-live-ticker-newsblog-kreuzberg.html

              Es tut mir leid wenn ich die Juengeren mit meinen Erklaerungen langweile aber ich kann nicht zulassen wenn STIN eine ernsthafte und wichtige Funktionsgruppe der europaeischen Geschichte mit irgendwelchen geistlosen Randalierern gleichsetzt.

              Es tut mir leid, dass ich dein linkes Weltbild zerstören muss, aber es war die Antifa und nix anderes.

              Nur nebenbei erwähnt, ich habe diesmal Grüne gewählt, weil mir Klima auch sehr am Herzen liegt.

              Meine Wunsch-Koalition zur Zeit: Rote-Grüne-FDP

  5. berndgrimm sagt:

    Eigentlich ging es ja in diesem Thread um die Bedingungen unter denen "Inlaender"

    nach Phuket reisen duerfen.

     

    1. Ankünfte müssen vollständig geimpft sein
    2. Ankünfte müssen innerhalb von sieben Tagen vor der Ankunft einen negativen Nachweis auf COVID-19 durch die RT-PCR-Methode oder einen ATK-Abstrichtest erbringen
    3. Ankünfte müssen die MorProm-App auf ihren Telefonen installiert haben und ihre Reisedaten über die Webplattform gophuget.com registrieren

     

    Wetten dass nicht?

    Es gibt in TH keine Inlaender!

    Sondern nur Thai verschiedener Klassen, asiatische Auslaender verschiedener Klassen ,nichtasiatisch Auslaender verschiedener Klassen und gegen entsprechende Bezahlung werden die Bedingungen vergessen oder getuerkt! Business as usual.

     

  6. Forentroll sagt:

    Und Kinder bleiben zuhause!? 

    Kinder haben Angst vor diesen Tests!!! 

     

    • STIN sagt:

      Und Kinder bleiben zuhause!?

      Kinder haben Angst vor diesen Tests!!!

      nicht alle, aber viele.
      Viele Eltern betrachten es auch als Schikane – weil Erwachsene in gleichen Situationen es
      nicht so machen müssen – sondern nur Kinder in Schulen.
      Die ganze Logik bei den Massnahmen ist nicht nachvollziehbar – weltweit nicht.

      Da helfen auch politisch ausgerichtete Mainstream-Medien nix – da verfällt man nur in
      Mainstream-betreutes Denken.

      • Sniper sagt:

        Die ganze Logik bei den Massnahmen ist nicht nachvollziehbar – weltweit nicht.

        Das ist ein sehr guter Satz, den unterschreibe ich sofort.
        In D wird zurzeit eine Hetzjagd auf Nichtgeimpfte veranstaltet. Das ist widerlich mit anzusehen"

        • Klaus Brylka sagt:

          Hetzjagd? Niemand wird gehetzt, niemand wird gejagt. 

          Ich lebe zwar in Thailand, habe aber 1a Kontakte nach Deutschland. Bisher hat mir noch kein nicht geimpfter meiner Freunde mitgeteilt, er sei gehetzt oder gejagt worden. 

          • Sniper sagt:

            Du darfst "Hetzjagd" interpretieren wie Du möchtest. Fakt ist, dass auf Ungeimpfte ein von alles Seiten gewaltiger Druck ausgeübt wird. Die Gesellschaft wird gespalten, das Denunziantentum von "oben" gewollt Hoffähig gemacht.

            Wie sagte Spahn:" Niemand hat die Absicht eine Impfpflicht einzuführen".

            Das klingt für mich wie:" Niemand hat die Absicht eine Mauer…"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)