Bangkok: Weltbank erwartet ein Wachstum für Thailand in diesem Jahr um 1%

Es wird prognostiziert, dass Thailands Wirtschaft in diesem Jahr um 1 % wachsen wird, verglichen mit den im Juli prognostizierten 2,2 %, die von einem Anstieg der Covid-19 Fälle und einer verzögerten Wiedereröffnung für Besucher betroffen waren, teilte die Weltbank am Dienstag (28. September) mit, da das Land bis heute seinen größten Virus Ausbruch bekämpft.

Die Wirtschaft schrumpfte im vergangenen Jahr um 6,1 %, der tiefste Einbruch seit mehr als zwei Jahrzehnten, wobei der entscheidende Tourismussektor durch die Auswirkungen der Pandemie am Boden zerstört war.

Es wird nun erwartet, dass die Wirtschaft im Jahr 2023 auf das Niveau von vor der Pandemie zurückkehrt, sagte Kiatipong Ariyapruchya, ein leitender Ökonom der Weltbank für Thailand, in einem virtuellen Briefing.

„Die wirtschaftliche Erholung auf das Niveau vor Covid wird ein Jahr langsamer sein als bisher im Jahr 2022 erwartet“, sagte er und fügte hinzu, dass dies auf der Annahme basierte, dass Thailand in der ersten Hälfte des Jahres 2022 eine Impfrate von 70 % erreichen würde.

Nachdem 2019 rund 40 Millionen ausländische Touristen verzeichnet wurden, wird Thailand in diesem Jahr voraussichtlich nur noch 160.000 empfangen, gegenüber den 600.000 Ankünften, die im Juli prognostiziert wurden, sagte Herr Kiatipong.

Die Ankünfte von Touristen werden im nächsten Jahr auf 1,7 Millionen geschätzt, wenn die Wirtschaft voraussichtlich um 3,6 % wachsen wird, fügte er weiter hinzu.

Exporte und fiskalische Maßnahmen hätten in der Zwischenzeit Unterstützung geleistet und die Weltbank habe die Aufhebung der Staatsschuldenobergrenze durch die Regierung unterstützt, um der Wirtschaft zu helfen, sagte Herr Kiatipong.

Der Wirtschaftsausblick der Weltbank für 2021 steht im Vergleich zu einem vom Finanzministerium prognostizierten Wachstum von 1,3 % und von der Zentralbank von 0,7 %. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Forentroll
Gast
Forentroll
9. Oktober 2021 10:09 am

Es war kein Jahrtausend hochwasser, da die Aufschreibungen nur ~90 Jahre zurueckgehen.

Xxxxxxxxxxxxx

devin
Gast
devin
1. Oktober 2021 2:29 pm

Schönes Beispiel für die Arbeitsweise dieser Regierung unter dem Motto:

Was stört mich mein Geschwätz von gestern

„Finanzminister Arkhom Termpittayapaisith kündigte kürzlich an, dass die Regierung die öffentliche Schuldenobergrenze von 60 Prozent auf 70 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) erhöhen müsse.

Die Bemerkungen kamen inmitten der anhaltenden COVID-19-Pandemie und des langsameren Wirtschaftswachstums.

Der Schritt, der die Fähigkeit der Regierung erhöht, Mittel zu beschaffen, markiert eine Kehrtwende für Premierminister Prayuth Chan-o-cha und Arkhom, da beide zuvor versprochen hatten, die Staatsverschuldung auf dem Niveau von 60 Prozent zu halten, um die Haushaltsstabilität aufrechtzuerhalten.

Experten kritisierten den Schritt und kritisierten gleichzeitig die Versäumnisse der Regierung bei der Verwaltung der Wirtschaft und ihre verspätete Einführung von Impfungen, die zusammen Auswirkungen auf den Gesundheits-, Sozial- und Wirtschaftssektor hatten. „

Increase in public debt ceiling raises questions on government’s competence

devin
Gast
devin
30. September 2021 7:06 am

stin,
wir wissen doch alle, dass du nie zu einer klaren Aussage fähig bist und ständig nur rumeierst –
dafür mußt du dich nicht noch extra entschuldigen.

devin
Gast
devin
29. September 2021 4:50 pm

Obwohl ich zu stin´s Lügen bereits alles alles gesagt hatte, will ich diese trotzdem nochmals öffentlich machen.

Nun ist die Suche über das Archiv sehr aufwendig, da nichts chronologisch oder thematisch geordnet ist – will sagen ein totales Durcheinander (oder um stin´s Worte zu benutzen – totales Chaos) herrscht.

Um nicht hunderte Kommentare durchforsten zu müssen, habe ich mich auf einige wesentliche beschränkt, da ich stin´s ursprüngliche Aussage zu seinen Erfahrungen mit dem Hochwasser in seinem Office bei diesem Chaos im Archiv nicht auffinden konnte.

Er wird ja wissen, wo er es gesagt hat und kann den Link veröffentlichen.

Nach einiger Mühe fand ich doch noch folgendes:

So schrieb ich in
„Bangkok: Premier setzt 200 Teams ein, die in Risikogebieten Tests durchführen”

bereits am 20. Juli 2021 um 8:51 am ausführlich zu stin´s Lügen.

Bangkok: Premier setzt 200 Teams ein, die in Risikogebieten Tests durchführen

und berief mich u.a. auf die Aussage stin´s vom 19. Juli 2021 um 1:45 pm :

„Hab aber hier (gemeint ist D) ebenfalls mit dem Versagen der Regierung zu leben, man geht davon aus, dass durch dieses Versagen vll über 1000+ Menschen ihr Leben verloren. „

und das, obwohl zu diesem Zeitpunkt bereits feststand, dass weniger als 200 Tote zu beklagen waren, behauptet stin an anderer Stelle außerdem:

„Ich frage lieber die Einheimischen, Verantwortliche usw. – und erfuhr auch beim Hochwasser hier von der Feuerwehr mit Direkt-Gesprächen mehr, als über die tw. verlogenen Mainstreams, die politisch gesteuert werden.“

Man kann sich streiten, ob die ursprünglich von stin genannte Zahl nun 1000+ oder 2000+ waren, jedoch auf jeden Fall ein Vielfaches der wirklichen Zahlen.

Wie ich immer wieder betone – stin ist ein Märchenerzähler und ein schlechter noch dazu.

gg1655
Gast
gg1655
1. Oktober 2021 6:53 pm
Reply to  STIN

Nein, du bekommst mich nicht in die Sackgasse – Erklärung war völlig korrekt.

Nein war sie natürlich nicht.  Sie war wie immer wenn es um D oder EU geht Reißerisch und völlig unakzeptabel.  Noch nie waren so kurz nach einem solchem Ereignis dann auch tatsächlich fast alle vermissten Tod.  Wenn es nach 4 oder 5 Tagen immer noch so viele vermisste gegeben hätte dann könnte man solche annahmen machen. Aber zu dieser Zeit hatte noch niemand einen Echten überblick. Hätte STIN als Reporter in irgendeiner Zeitung so etwas losgelassen hätte man ihn zu Recht rausgeschmissen.  Aber es geht ihm wie immer nur um D-Bashing.  Einen ähnlichen Vorgang in Thailand hätte er sicher mit den Worten:  "Das wird schon alles gut die haben das voll im Griff" kommentiert.  Du bist ganz einfach jemand der auf Teufel komm raus nur Negatives über D und EU sucht und dabei ständig zu maßlosen Übertreibungen greift.  Auf der anderen Seite wird alles aus Thailand verharmlost und herunter gespielt.  Da wird aus der Polizei, auch wenn sie Foltert und Mordet, eine Tolle Truppe gemacht die hervorragende Ausbildung haben und Absolut Korruptionsfrei sind.  Sind dann aber irgendwelche Einheiten die nie jemand zu Gesicht bekommt aber Super Arbeit abliefern die ebenfalls nie jemand zu Gesicht bekommt.  Aber die sind da, ganz sicher, so Wahr uns STIN helfe.  Nein STIN dir auch nur irgendetwas zu Glauben wär ein großer Fehler denn du bist ganz offensichtlich ein Propagandist.  Ob in der Hauptsache für die Junta oder für deine eigenen Finanziellen Interessen in Thailand ist da die einzige Frage die sich stellt.  Für die einfachen Menschen in Thailand wiederum hast du gar nichts übrig.  Die sollen Ruhig Verarmen und Verelenden. Denn in deiner Welt(Logik) geht es einem selber ja umso Besser je schlechter es seiner Umwelt(Nachbarn usw.) geht.  Hauptsache du selber hast es dann schön Ruhig.  Das Millionen Thais ihr Einkommen und ihren Lebensunterhalt verlieren ist dir vollkommen Egal.  Hauptsache für dich Persönlich wird es "Ruhiger".  Solche Egomanen wie du Kotzen mich an.  Und nein es Denken nicht alle so wie du.  Das Reden sich schlechte Menschen nur immer selbst ein das die anderen das doch auch so sehen/machen.  Ist aber nicht so, das dient nur dazu sich selber besser zu fühlen wenn man ein Arsch ist.

gg1655
Gast
gg1655
1. Oktober 2021 10:01 pm
Reply to  STIN

– sonst wärst du nicht in TH.

Ich habe es sicher schon um die Zehn mal erklärt.  Ich Lebe nicht in Thailand und werde es auch niemals zu meinem Lebensmittelpunkt machen.  Ich war in der Vergangenheit nur zum Überwintern in Thailand. Also über Jahrzehnte immer zwischen 2 und 4 Monaten.  Seit der Machtübernahme der Junta meide ich Thailand.  Und durch Corona wurde es nicht besser.  Also verfangen Argumente ala "Was machst du dann hier wenn es dir nicht passt Hau doch ab" bei mir überhaupt nicht denn ich bin ja "abgehauen" bzw. ich komme nicht mehr zurück.  Und solange die Junta oder ihre Nachfolgepartei Herrscht werde ich das Gewiss auch nicht mehr machen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. Oktober 2021 10:34 am
Reply to  gg1655

gg1655 sagt:

1. Oktober 2021 um 6:53 pm

 

Hätte STIN als Reporter in irgendeiner Zeitung so etwas losgelassen hätte man ihn zu Recht rausgeschmissen.  Aber es geht ihm wie immer nur um D-Bashing.  Einen ähnlichen Vorgang in Thailand hätte er sicher mit den Worten:  "Das wird schon alles gut die haben das voll im Griff" kommentiert.  Du bist ganz einfach jemand der auf Teufel komm raus nur Negatives über D und EU sucht und dabei ständig zu maßlosen Übertreibungen greift.  Auf der anderen Seite wird alles aus Thailand verharmlost und herunter gespielt.  Da wird aus der Polizei, auch wenn sie Foltert und Mordet, eine Tolle Truppe gemacht die hervorragende Ausbildung haben und Absolut Korruptionsfrei sind.  Sind dann aber irgendwelche Einheiten die nie jemand zu Gesicht bekommt aber Super Arbeit abliefern die ebenfalls nie jemand zu Gesicht bekommt.  Aber die sind da, ganz sicher, so Wahr uns STIN helfe.  Nein STIN dir auch nur irgendetwas zu Glauben wär ein großer Fehler denn du bist ganz offensichtlich ein Propagandist.  Ob in der Hauptsache für die Junta oder für deine eigenen Finanziellen Interessen in Thailand ist da die einzige Frage die sich stellt.  Für die einfachen Menschen in Thailand wiederum hast du gar nichts übrig.  Die sollen Ruhig Verarmen und Verelenden. Denn in deiner Welt(Logik) geht es einem selber ja umso Besser je schlechter es seiner Umwelt(Nachbarn usw.) geht.  Hauptsache du selber hast es dann schön Ruhig.

………………………………………. 

Ich war in der Vergangenheit nur zum Überwintern in Thailand. Also über Jahrzehnte immer zwischen 2 und 4 Monaten.  Seit der Machtübernahme der Junta meide ich Thailand.  Und durch Corona wurde es nicht besser.  Also verfangen Argumente ala "Was machst du dann hier wenn es dir nicht passt Hau doch ab" bei mir überhaupt nicht denn ich bin ja "abgehauen" bzw. ich komme nicht mehr zurück.  Und solange die Junta oder ihre Nachfolgepartei Herrscht werde ich das Gewiss auch nicht mehr machen.

 

Ich kann gg 1655 zu diesem Beitrag nur beglueckwuenschen.

Wer ist denn heutzutage ueberhaupt noch freiwillig in TH?

Nur diejenigen die ihr Geld hier verdienen und die nicht in zivilisierten Laendern leben koennen.

Und natuerlich Kriminelle , Perverse , Verantwortungsfluechtlinge und Drogenabhaengige.

Ich moechte mich ausdruecklich bei den Hartz 4 Empfaengern und Kleinrentnern entschuldigen die sich hier eine eigene Existenz aufgebaut haben obwohl sie illegal hier sind und ihr Bleiberecht durch Korruption und Selbstverleugnung erkaufen muessen.

Und nun zu STIN:

Viele seiner Kritiken an D, der EU ,deutschen Politikern , deutschen Behoerden etc kann ich vollkommen verstehen und teilen.

Der Spass hoert bei mir auf wenn ein Land wie TH mit D und ein Buendnis wie ASEAN mit der EU verglichen wird.

TH war in den 90er Jahren nicht zuletzt dank Chuan Leekpai auf einem guten Weg zu einem demokratischen Rechtsstaat.

Man kann ueber Thaksin denken wie man will, aber er war es der Thailand auf den Modernisierungsweg brachte von dem es heute noch lebt.

Ausserdem hat er durchaus gesellschaftliche und soziale Reformen auf den Weg gebracht.

Samak/Somchai haben garnix gebracht und Yingluck sollte sich als Nutte an Obama ranwerfen.

Abhisits Regierungszeit war leider zu kurz und er wurde nicht nur von Thaksin sondern auch vom Militaer bekaempft.

Trotzdem hat er mehr an Sacharbeit geleistet als irgendeine Regierung vor und nach ihm.

Und dann habe ich noch 2 Militaerdiktaturen miterlebt.

Die von 2006/7 wurde viel kritisiert weil sie nix auf den Weg gebracht hat.

Das stimmt zwar, aber ich halte Sorayud sehr zugute dass er die Macht nach einem Jahr an die gewaehlte Zivilregierung zurueckgegeben hat.

Und nun zur heutigen Militaerdiktatur.

Auch ich war am Anfang fuer den Putsch und Prayuth.

Seine Freitagsreden habe ich immer mit Bewunderung angehoert.

Bis ich realisierte dass er sich immer wiederholte und offensichtlich ueberhaupt nicht verstand was er redete!

Kommt bei Thai ja haeufig vor weil sie viel Nachplappern.

Fuer Thailand als Land und die Mehrheit der Bevoelkerung (besonders die Armen) hat diese Militaerdiktatur garnix getan.

Aber fuer ihre Auftraggeber und ihre Mitkassierer war sie sehr erfolgreich.

Nachdem anfaenglich einge Korruptionsskandale passierten hatte man schliesslich kapiert dass diese Konstellation soviele Korruptionsmorglichkeiten bot dass man nicht auffallen musste.

Auch in der Regierungspropaganda war diese Regierung die beste!

Die Wahlen von 2019 waren vorher waehrend und hinterher so hervorragend manipuliert und gefaelscht dass die neue Militaerpartei sich selbst im machtlosen Parlament eine kleine Mehrheit erkaufen konnte.

Jetzt nimmt man schon 2023 in Angriff denn dann wird noch viel mehr gefaelscht werden muessen um an der Macht zu bleiben.

Ach so ja, apropos Rechtsstaat.Den gibt es in TH laut Ansicht von STIN und seiner Militaerdiktatur inzwischen auch wieder:

Wenn man Polizei,Staatsanwaltschaft und Richter auf seine Seite gebracht hat , faellt es garnicht mehr auf wenn man gegen seine eigene Verfassung verstoesst.

Wenn man NACC und AMLO unter seine Kontrolle gebracht hat und ausschliesslich seine eigenen Leute dort sitzen hat gibt es auch keine Probleme mehr mit Korruption oder Geldwaesche.Und schon garnicht mehr mit Parteienfinanzierung!

Ja, der Grossverbrecher Thaksin hat Waehler,Wahlzaehler,Staatsanwaelte und Richter einzeln bestochen. Aber dies war teuer und zeitraubend fuer ihn.

Diese Militaerdiktatur hat das ganze System en Gros gekauft und Thaksins Polizei noch dazu.!

Die macht zwar immer noch keine Polizeiarbeit aber ist absolut perfekt in der Bekaempfung der Regimekritiker!

Putin laesst gruessen!

 

devin
Gast
devin
29. September 2021 12:39 pm

Wenn die Weltbank ein Wachstum des BIP 2021 für Thailand um 1% erwartet, stellt sich die Frage, ob auch die derzeitigen Überschwemmungen berücksichtigt wurden.

So wird auch seitens stin dieses wichtige Thema, welches derzeit in TH stattfindet und starke Auswirkungen sowohl auf die Menschen, als auch auf die Wirtschaft hat, völlig ignoriert.

So kann man lesen:

„ Schwere Regenfälle haben in Teilen Thailands Sturzfluten und schwere Überschwemmungen ausgelöst.

Seit Ende vergangener Woche seien sechs Menschen ums Leben gekommen, fünf davon in der Zentralregion Lopburi und einer in Phetchabun im Norden, teilte der Katastrophenschutz mit.
Zwei weitere Menschen würden noch vermisst.

Betroffen sind bislang 30 Provinzen.

Knapp zwei Dutzend von ihnen wurden zum Katastrophengebiet erklärt.“

Aber stin berichtet lieber über Probleme in D und macht bei dem Jahrhunderthochwasser 2021 in Deutschland aus ca. 200 Toten schnell mal 2000+ Tote.