Gespräche mit Kautschukfarmer

Regierung, Polizei und der Gouverneur der Provinz Nakhon Si Thammarat wollen mit den Demonstranten nach einem Weg suchen, den gewaltsamen Protest der Kautschuk- und Palmölfarmer auf friedlichem Weg zu lösen. Ministerpräsident Yingluck hat zugesichert, den Ausnahmezustand nicht zu verhängen. Und der Gouverneur will lokale, einflussreiche Politiker bitten, die Demonstranten zur Aufgabe zu bewegen. Am Dienstag hielten die Landwirte am vierten Tag den wichtigen Highway 41 besetzt. Die Fahrbahnen wurden mit den Wracks ausgebrannter Polizeifahrzeuge blockiert. Die Polizei hat sich einen Kilometer von der Kreuzung zurückgezogen, damit es nicht erneut zu gewaltsamen Ausschreitungen kommt.

Am Montag hatten die Demonstranten Steine, Feuerwerkskörper sowie weitere Gegenstände und Flüssigkeiten auf die Beamten geworfen. Die Polizei setzte Tränengas ein. 78 Polizisten und eine hohe Zahl von Landwirten wurden teils schwer verletzt. Nach Einschätzung der Polizei wollen gewaltbereite Demonstranten öffentliche Gebäude besetzen und niederbrennen sowie Staatsbedienstete wie den Gouverneur als Geisel nehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)