Khon Kaen: Amerikaner versuchte ein 12-jähriges Mädchen zu vergewaltigen – Festnahme!

Ein 12-jähriges Mädchen, das Honig an einem Straßenstand im Bezirk Ban Phai in der Provinz Khon Kaen verkauft, wurde vor einem Vergewaltigungsversuch gerettet, der angeblich von einem Ausländer begangen wurde, der am selben Tag wegen Körperverletzung und Vergewaltigung einer Masseurin in einem traditionellen Massagesalon gesucht wurde .

Der 37 Jahre alte Verdächtige wurde am Samstag (2. Oktober) in einer Wohnanlage in der Soi Nana in Bangkok gefasst.

Ein Polizeiteam unter der Leitung von Pol Lt Gen Yanyong Vet-osod, dem Kommissar der Provinzpolizei Region 4, nahm den amerikanischen Verdächtigen, der nur als Robert identifiziert wurde, in der Wohnanlage fest. Er gab zu, die im Haftbefehl gesuchte Person zu sein, berichteten die thailändischen Medien.

Er wird später der Polizei von Khon Kaen übergeben, meldet die lokale Presse.

Die 32-jährige Mutter des Mädchens sagte, der Vorfall habe sich am Montag (27. September) gegen 13 Uhr in der Mittraphap Straße im Bezirk Ban Phai ereignet.

Die Frau sagte, ihre Familie habe zwei Stände, die Honig auf der Straße verkauften, etwa 500 Meter voneinander entfernt. Sie verkaufte die Produkte am ersten Stand, während ihr Mann sich um den anderen kümmerte, unterstützt von ihrer Tochter, die aufgrund der Covid-19 Beschränkungen nicht zur Schule gehen musste.

Nach dem Mittagessen an diesem Tag ging der Vater in einen nahegelegenen Wald am Straßenrand, um Holz zu suchen, um den Stall zu reparieren, und ließ seine Tochter allein an dem Stand zurück.

Die Mutter sagte, dass während dieser Zeit ein ausländischer Mann, der auf einem Motorrad ohne Nummernschilder fuhr, am Stand angehalten und sie am Kragen ihres Hemdes gepackt hatte.

Das Mädchen rief um Hilfe und er schlug ihr auf den Mund. Danach sei ein Sattelschlepper vorbeigefahren und sein Fahrer, der den Vorfall gesehen habe, habe gehupt, was den Mann zur Flucht mit dem Motorrad veranlasste, sagte die Mutter.

Das Mädchen sagte, sie wollte gerade essen, als sie den fremden Mann am Stand vorbei fahren sah. Kurz darauf machte der Mann eine Kehrtwende und näherte sich ihr von der Rückseite des Standes.

Ihr zufolge zog er sie am Kragen ihres T-Shirts, um sie nach unten zu zwingen. Der Mann packte sie dann und sagte etwas in einer fremden Sprache. Sie schrie um Hilfe, aber er blieb nicht stehen und versuchte sie zu küssen. Als sie sich wehrte, schlug er ihr auf den Mund, sagte das Mädchen gegenüber der Polizei.

Dann öffnete der Mann seine Hose und holte seinen Penis heraus. Zu diesem Zeitpunkt kam ein Lastwagen mit einem Öltank an und der Fahrer sah den Vorfall. Er hupte und blieb stehen, um ihr zu helfen. Der Tatverdächtige sei daraufhin mit seinem Motorrad geflohen, sagte das 12-jährige Mädchen weiter.

Ihre Mutter brachte sie mit, um bei der Polizei in der Polizeiwache Ban Phai Anzeige zu erstatten.

Das Mädchen identifizierte ihn als den Mann, der die Masseurin im Bezirk Muang am Tag zuvor angeblich angegriffen und vergewaltigt hatte, nachdem die Polizei ihr seine Fotos gezeigt hatte.

Die 45-jährige Frau aus Lop Buri arbeitete allein im traditionellen Massagesalon Dee Na in der Rob Muang Road, als sich der Angriff am Montagmorgen ereignete . Der Mann habe sie angeblich angegriffen und vergewaltigt, bevor er mit seinem Motorrad geflohen sei, teilte die Polizei der lokalen Presse mit.

Das Mädchen sagte, sie habe ihn erkannt, weil er keine Gesichtsmaske trug und immer noch die gleiche Kleidung trug, die er trug, als er die Frau angeblich angriff. Sein Motorrad schien auch das gleiche zu sein wie das, das er auf der Flucht vor der Festnahme benutzte, nachdem er die Frau angegriffen hatte.

Pol Lt Col Montri Supatam, der stellvertretende Chef der Polizei von Bang Phai, sagte, die Polizei untersuchte die Überwachungskameras in der Nähe des Tatortes, um Hinweise auf den Verdächtigen zu finden, nachdem die Mutter des Mädchens Anzeige erstattet hatte.


Ein Bild, das von einer Überwachungskamera in der Provinz Khon Kaen aufgenommen wurde, zeigt den Verdächtigen, der am Montag angeblich eine Frau vergewaltigt und angegriffen und versucht hat, ein Mädchen zu vergewaltigen. (Foto zur Verfügung gestellt von
Chakrapan Natanri)

Psychologen und Beamte der Kinderfürsorge würden sich am Montag der Polizei bei der Vernehmung des Mädchens anschließen, sagte Oberstleutnant Montri. Danach würden sie die gerichtliche Genehmigung einholen, um den ausländischen Verdächtigen festzunehmen, fügte er weiter hinzu. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Oktober 2021 12:01 pm

Diese Story war wohl nach dem Bericht in der BP von vorgestern etwas anders.

Der angebliche Ami hat in KKC in einem Massagesalon angeblich eine Masseuse die allein im Laden war vergewaltigt und geschlagen und ist dann mit dem Motocross Rad geflohen.

Die obige Story mit dem 12 jaehrigen Maedchen gibt es heute als Zugabe noch dazu..

Wohlgemerkt , ich bin gegen jedes Sexualdelikt, besonders an Kindern.

Aber ich bin genauso gegen die Polizeimaerchen die hier verbreitet werden.

Deshalb stellen sich bei mir einige Fragen die ich gern beantwortet haette:

Warum war die Frau allein im Laden? Bei allen Massagesalons egal ob Sex- oder Traditional- sind immer viele Leute mit im Laden und dieser Laden war recht gross auf dem Foto in der BP.

Warum faehrt jemand ueber 400km von BKK nach KKC mit einem Motocross Rad um einen Sex/Massagesalon aufzusuchen? KKC ist schon lange nicht mehr dass was es frueher mal war!

Der Mann lebt offensichtlich schon lange in Sukhumvit Soi Nana.Die ist nicht so gross und alle Kaschemmen sind der Polizei genauestens bekannt.

Hatte der Mann ein Visum und wenn ja welches? Wenn nicht, wer war sein Thai Pate?

Wovon hat er gelebt? Mit wem hat er gelebt?

Wohlgemerkt , ich will hier keinen perversen Sex- und Gewalttaeter entlasten sondern ich moechte die wirklich Schuldigen dass er ueberhaupt hier war belasten.

Aufgrund des Fotos (selbst mit Maske) im Tatort KKC sollte man mit Hilfe der Gesichtserkennung den Mann identifizieren koennen wenn er mit dem Flugzeug in TH angekommen ist.

Mann kennt die Kaschemmen in der Nana wo solche Typen hausen.Sie liegen nicht weit von der Polizeistation Sukhumvit!

Denkste! Eine Polizeistation an der unteren Sukhuvit gibt es garnicht! Die naechsten Polizeistationen sind die von Makkasan und die von Thong Lor.

Zwar liegt die Soi Nana (SKV 3/4) nur 3 km von dem Polizei HQ Rama I entfernt, aber dort gibt es erst recht keine brauchbare Polizei!

Ich moechte hier nur aufzeigen wie wenig Aufwand es kosten wuerde wenn man solche Typen wirklich ausfindig machen wollte!

Ausserdem soll diese Story wieder nur davon ablenken dass Verbrechen von thailaendischen Sex- und Gewalttaeter ueberhaupt nicht ernsthaft verfolgt werden und wir nur Luegenmaerchen aufgetischt bekommen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Oktober 2021 7:06 am
Reply to  STIN

STIN lebt seit 2 Jahren nicht mehr in TH, hat ueberhaupt keine Ahnung was hier vor sich geht, informiert sich dort wo sich auch jeder der noch nie in TH war sich informieren kann.

Hier schreibt er dann unter Vorspiegelung falscher Tatsachen mit dem Brustton der Ueberzeugung seine Propaganda fuer diese Militaerdiktatur und deren verlogenes Thailand!

Natuerlich kommen die Thai Paten nicht nur von der Polizei/Immi

die Visa Offices gehoeren natuerlich auch dazu und auch dort steckt die Immi mit drin.

Ausserdem, auch wenn jemand sein Visum ueber ein Visa Office bekommt waere es Sache der Immi/Polizei die Angaben nachzupruefen.

Wer in Soi Nana wohnt, der ist nicht in TH zum ordentlichen Arbeiten, und auch nicht um die Wats oder die thailaendische Kultur zu besichtigen und auch nicht aus medizinischen Gruenden weil es nicht weit weg vom Bumrungrad Hospital ist.

Was die Sache mit der Paedophilie in TH angeht so hatten wir dieses Thema hier schon haeufig und STIN musste am Ende eigentlich immer zugeben dass Thailaender hier nur dann verfolgt werden wenn Ermittler aus dem Ausland taetig sind , NGOs sich einsetzen oder Muetter nicht locker lassen.

Ansonsten wird hier garnix unternommen.Dass viele auslaendische  Paedophile weiter nach Kambodscha gegangen sind liegt an den gestiegenen Preisen in TH.

Ich habe hier selber schon berichtet dass es bis vor wenigen Jahren in BKK noch Nummern Hotels gab wo nur Kinder unter 14 zur Prostitution gezwungen wurden.Die Kunden waren fast ausschliesslich Thai!

Paedophilie und Prostitution Minderjaehriger sind in TH natuerlich auch ein gesellschaftliches Problem weil die Maedchen und Jungen von den Eltern oder Erziehungsberechtigten verkauft werden.

Auch der heuchlerische Quatsch mit dem Gefaengnis ist nur erbaermliche Propaganda.

Wenn er Geld haette wuerde ihm garnix passieren.

Er wuerde noch nicht mal in die USA abgeschoben weil dort Paedophilie wirklich hart bestraft wird.

gg1655
Gast
gg1655
3. Oktober 2021 7:09 pm
Reply to  STIN

Ich hoffe also sehr, dass dieses Schwein lange, lange im Bangkok Hilton ausharren muss.

Dem kann ich mich anschließen.  Und es sei auch angemerkt das Vergewaltiger in allen Gefängnissen dieser Welt die Unterste Stellung unter den Gefangenen einnehmen, vor allem Kinderschänder.  Ich bin also Guter Dinge das diesem Typen Gerechtigkeit widerfahren wird.  Richtig so.