Bangkok: Stadtverwaltung plant bis Ende 2030 neun öffentliche Parkanlagen

Gute Nachricht für die Einwohner Bangkoks: Nach Angaben der Staatssekretärin der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) Silapasuay Raweesangsoon, plane die BMA, bis 2030 die Grünflächen pro Einwohner auf 10 Quadratmeter zu erhöhen. Darüber hinaus sei der Bau von neun neuen öffentlichen Parkanlagen bis zum Jahresende 2022 geplant, informierte Khun Silapasuay.

Die geplanten neun Parks sollen im Rahmen der Kampagne „Green Bangkok 2030“ angelegt werden, die darauf abzielt, die thailändische Millionenmetropole bis zum Jahr 2030 grüner und gesünder zu entwickeln, fügte Khun Silapasuay hinzu.

Auf jede Person in Bangkok entfielen laut der Staatssekretätin derzeit rund 7,3 Quadratmeter Grünflache. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollte eine gesunde und grüne Stadt mindestens 8 Quadratmeter Grünfläche pro Einwohner aufweisen, verdeutlichte Khun Silapasuay.

Die Kampagne ziele laut der Sprecherin außerdem darauf ab, die städtische Baumkronenfläche, die den Menschen auf natürliche weise Schatten spendet, von 17 auf 30 Prozent zu erhöhen und den Einwohnern die Erreichbarkeit von Grünflächen zu erleichtern.

Bei den neun neuen Parks, die bis Ende 2022 in acht Bezirken der Hauptstadt eröffnet werden sollen, handelt es sich um den 37 Rai großen „Thiantalay Phattana Phrueksa Phirom Park“ im Bezirk Bang Khunthian, den 26 Rai großen „Phupha Su Maha Nathee Park“ im Bezirk Chatuchak, einen 98 Rai großen Park in der Nähe der Phutthamonthon Sai 3 Road im Bezirk Thawi Watthana, den 18 Rai großen „Suan Pa Niwet Onnut in Prawet“, den 14 Rai großen „Suan Pa Niwet Nong Khaem“ in Nong Khaem, den 5,6 Rai großen „Suan Pa Ekkamai“ in Watthana, einen 2 Rai großen Park am Chao-Phraya -Fluss in Klong San, einen 14 Rai großen Park in Phra Khanong und einen 5,4 Rai großen Sportplatz im Bezirk Watthana.

Khun Silapasuay gab darüber hinaus auch bekannt, dass die BMA plane, Grünflächen unter den Hochbahntrassen und auf Verkehrsinseln anzulegen. So wurde bereits mit der Bepflanzung der Freiflächen unterhalb der Hochbahntrasse der 21 Kilometer langen Strecke der Metrolinie „Blue Line“ zwischen den Stationen Bang Or und Lak Song begonnen, führte die BMA-Sprecherin fort.

Die BMA habe sich zur Umsetzung dieser Maßnahme entschieden, da Grünflächen dazu beitragen, die Luftverschmutzung zu verringern sowie die lokale Luft- und Bodentemperatur zu senken, erklärte die BMA-Sprecherin.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Oktober 2021 10:07 am

die städtische Baumkronenfläche, die den Menschen auf natürliche weise Schatten spendet, von 17 auf 30 Prozent zu erhöhen und den Einwohnern die Erreichbarkeit von Grünflächen zu erleichtern.

Alles Augenwischerei! Keine Regierung vorher hat BKK bis zur Unbelebbarkeit betoniert wie diese Militaerdiktatur.

Die angeblich "neuen" Parks waren alle schon lange vorher als Gruenflaechen da und liegen alle ausserhalb der Innenstadt.

Auf dem Foto ist der Lumphini Park Richtung Silom zu sehen.

Dieser Park is vollkommen zur Muellkippe verkommen und enthaelt neben der Stinkbruehe nur noch wenig begehbares Gruen aber viel Beton und Asphalt.

Chaktuchak und Rot Fai Park sind auf die Haelfte verkleinert worden und Puthamonton Sai 3 und 4 waren frueher Gruenguertel am Rande BKKs und sind nun vollgebaut worden.

Die Baeume sind hauptsaechlich waehrend der Apirak Regierungszeit als Gouverneur von BKK gepflanzt worden und diese Militaerdiktatur hat viele abholzen lassen.

An der multiplen Kreuzung von Tollways an der Srinakarin zwischen Rhamkanghaeng und Krungtep Kritta ist ein schoener kleiner Park der erst vor 10 Jahren angelegt wurde auf ein Drittel verkleinert worden und fuer Fussgaenger und Radfahrer nicht mehr zu erreichen.

Frueher gab es an den Sois nur in der Naehe der grossen Strassen Bebauung, weiter hinten gab es noch viel gruen. Heute ist fast Alles zugebaut.

Bang Krachao die Lunge BKKs wurde mutwillig zerstoert Ein schoener Blumentopf ersetzt keinen Baum,Rasen oder grossflaechigen Strauch!

Der naechste Regenwald an BKK der Khao Khieo Regenwald der eigentlich Nationalparksstatus hat soll um ein Drittel abgeholzt werden um Bueros, Condos, Mubans fuer den EEC dort zu bauen.

Gluecklicherweise ist durch die EEC Pleite das ganze Projekt verschoben worden.

Aber verschoben ist nicht aufgehoben!