Bangkok: Polizei warnt Thailänder vor Gewaltszenen in Netflix-Drama

Die thailändische Polizei warnte am Sonntag (10. Oktober), dass Squid Game, ein beliebtes südkoreanisches Survival Drama auf Netflix, gewalttätige Szenen enthält, die einen negativen Eindruck bei den Zuschauern hinterlassen könnten.
Polizei Oberst Kissana Phathanacharoen, der stellvertretende Sprecher der nationalen Polizei, sagte, die von der Kritik gefeierte Serie enthalte Szenen, die zum Anschauen ungeeignet seien.

Die Charaktere in der Show zeigen gewalttätiges Verhalten, sagte er und stellte dabei gleichzeitig fest, dass das Drama eine Bewertung von 18+ (nur für Zuschauer über 18 Jahre) erhielt.

Die Zuschauer, einschließlich vieler Jugendlicher, sind an die Serie gefesselt, da sie während der Sperrung viel Zeit in den Innenräumen verbringen, sagte Polizei Oberst Kissana.

Er sagte, die Show zeige Gewaltszenen, einschließlich Mord und Verstümmelung, und könnte die Zuschauer dazu bringen, im wirklichen Leben Verbrechen zu begehen. Er sagte, in der Show gehe es um den rohen Instinkt der Menschen, um jeden Preis zu überleben.

Polizei Oberst Kissana riet den Eltern auch, die Online Aktivitäten ihrer Kinder im Auge zu behalten. Beeindruckende Jugendliche sollten sich die Filme nicht allein im Internet ansehen, da sie dazu neigen, das Verhalten der Charaktere zu kopieren.

Er sagte, der nationale Polizeichef Polizei General Suwat Jangyodsuk habe alle Polizeieinheiten angewiesen, die Öffentlichkeit vor den Gefahren des Betrachtens ungefilterter Online Inhalte zu warnen.

Die Netflix-Serie Squid Game wird in dieser Abbildung vom 30. September 2021 auf einem Mobiltelefon gespielt

Die Netflix-Serie „Squid Game“ wird in dieser Abbildung vom 30. September 2021 auf einem Mobiltelefon gespielt. (Reuters-Foto)

Squid Game, geschrieben und inszeniert von Hwang Dong-hyuk, wurde am 17. September 2021 weltweit auf der Streaming Plattform veröffentlicht. Es erzählt die Geschichte von Menschen, die im Leben scheitern, die eine mysteriöse Einladung erhalten, ein Überlebensspiel für einen Preis von 38 Millionen US-Dollar (1,2 Milliarden Baht) zu spielen.

In der Show spielen die Charaktere eine Reihe von Kinderspielen mit tödlichen Strafen für diejenigen, die nicht gewinnen. Die Geschichte basiert auf einem südkoreanischen Kinderspiel, das in den 1980er Jahren populär war.

Quelle: Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bangkok: Polizei warnt Thailänder vor Gewaltszenen in Netflix-Drama

  1. berndgrimm sagt:

    Auch wenn STIN unbedingt von der Realitaet in TH ablenken will,

    hier ein Kommentar in der BP von Atiya zu dem Theam:

    'Squid Game' rings true in our new reality

    Atiya Achakulwisut Columnist for the Bangkok Post

    published : 12 Oct 2021 at 09:37

    The warning does come across like a sick joke. Following the popularity of Netflix’s series Squid Game, deputy police spokesman Pol Col Kissana Phathanacharoen told parents to beware of violence seen in the show.

    The deadly survival game series, complete with fights to the death, murder and assaults of all kind, could cause youngsters to develop copy-cat behaviour which could in turn lead to violence and crime, Pol Col Kissana said.

    The caution over fictional violence is ironic coming from the Royal Thai Police Commission which has been targeting anti-government protesters, many of them youngsters, with water cannon, tear gas and rubber bullets almost daily.

    It is the police force that insists it has strictly abided by international crowd control standards even though at least one protester was blinded after a rubber bullet hit him in the eye.

    It is the same police force, one of whose members, a former chief of Nakhon Sawan police, was caught in a leaked video clip suffocating a drug suspect by putting six plastic bags over his head during questioning.

    It begs the question of why the police force should feel so concerned about Squid Game when the reality is more grim.

    Ich uebersetze bewusst nicht den englischen Text , weil jeder der kein Englisch versteht wenigstens in der Lage sein sollte den Text in Google Translate zu kopieren.

    Aber hier moechte ich die Quintessenz dieses Kommentars doch noch einmal in Deutsch ausdruecken:

    Warum warnt die thailaendische Polizei vor Gewaltdarstellungen in auslaendischen Filmen/Computerspielen wo sie selber in der Wirklichkeit unangemessene Gewalt gegen friedliche Demonstranten anwendet?

    Darauf habe ich natuerlich auch eine Antwort: Um genau davon abzulenken.

    Ich schreibe hier ja viel Kritik ueber diese Militaerdiktatur und ihre Polizei.

    Aber Eines muss ich diesem Regime bescheinigen:

    Es hat mit Abstand die beste und umfassendste Propaganda und Zensur von allen Regierungen die ich in TH erlebt habe.

    Ich war einer der ersten deutschen Studenten der Fachrichtung Marketing und besonders Marktkommunikation und Werbung und muss bestaetigen dass sie Alles richtig gemacht haben um die Oeffentlichkeit umfassend zu verarschen!

     

  2. Forentroll sagt:

    Xxxxxxxxxxx

    Fuer die "Impfpflicht fuer Kinder bei Masern  und (Röteln) haben Sie sicher einen Link!? Nach meinem letzten Stand fehlt da immer noch der Bundesratsbeschluss!?

  3. berndgrimm sagt:

    Typische Thai Heuchelei……..

    Was gibt es denn in Kanal 3,5,7,9 und den vielen frei empfangbaren Kabel/DBTV Stationen am Nachmittag fuer die lieben Kinder zu sehen?….

    Jau, keine nackten Titten , keine qualmenden Zigaretten und keinen Alkohol……

    aber jede Art von Gewalttaetigkeit ,Vergewaltigung und Grausamkeit um sie auf ihr Leben in der Thai Gesellschaft richtig vorzubereiten.

    Ach so , fuer die Fruehaufsteher gibt es ab 6 Uhr die Originalaufnahmen von den Security Kameras von echten Kriminaltaten und Verkehrsunfaellen der Nacht.

    Okay, vieles ist auch einfach nur laecherlich aber schon bald vergeht einem halbwegs normal empfindenden Menschen das Lachen!

  4. Forentroll sagt:

    Wahnsinn, und schon wieder versagen die Staaten! Warum nimmt ma so etwas KRANKES, nicht raus!

    Wie bei der Impfung schiebt man die Verantwortung auf die Eltern ab, die das absolut ueberhaupt nicht einschaetzen koennen!

    Daq gibt es Kinder, die "aufruesten"!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Da geht es um richtig viel,…. echtes Geld und es soll einen zweiten Teil geben!!!!

    ……..

    • STIN sagt:

      Wie bei der Impfung schiebt man die Verantwortung auf die Eltern ab, die das absolut ueberhaupt nicht einschaetzen koennen!

      Natürlich haben immer die Eltern
      zu entscheiden, ob ihr Kind geimpft werden soll.
      Ausnahme: es gibt Impfpflicht für Kinder, wie in DE bei Masern und (Röteln)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)