Bangkok: Keine Rückerstattung der Impf-Gebühren bei Stornierung

Der private Krankenhausverband sagte am Donnerstag, er habe keine Rückerstattungsrichtlinie für Personen, die ihre Vorbestellungen für Moderna-Impfstoffe stornieren möchten.

Sie können jedoch ihren Impftermin verschieben oder ihre Dosen auf andere Personen übertragen, hieß es.

Internetnutzer haben ihre Enttäuschung zum Ausdruck gebracht, nachdem bekannt wurde, dass sich die erste Charge von 1,9 Millionen Moderna-Impfstoffdosen verzögert.

Einige von ihnen haben den Verband aufgefordert, den gezahlten Betrag zurückzuerstatten.

Der Verband sagte zuvor, dass die erste Charge noch diesen Monat eintreffen würde.

Die Lieferung hat sich jedoch verzögert, und es wird nun erwartet, die Charge im nächsten Monat zu erhalten.

Dr. Chalerm Hanpanich, Präsident des Verbandes, der den Kauf und Vertrieb von Moderna-Impfstoffen überwacht, hat die Nachricht am Donnerstag der Öffentlichkeit mitgeteilt.

ZP Therapeutics, ein Geschäftsbereich von Zuellig Pharma, dem autorisierten Distributor, sagte, dass es nächsten Monat 1,9 Millionen Moderna-Dosen liefern wird.

Das Unternehmen teilte mit, dass im ersten Quartal des nächsten Jahres eine Charge von 6,8 Millionen Dosen geliefert werden soll.

Aufgrund der Verzögerung auf Seiten des Impfstoffverteilers weiß der Verband nicht, wann der Impfstoff endlich an die Kunden abgegeben wird, sagte Dr. Chalerm.

Da sich die Regierung auf die Verabreichung von Auffrischungsspritzen vorbereitet, können Kunden ihre Impfungen verschieben oder ihre Rechte auf eine andere Person übertragen, sagte er.

“Meine Kunden von etwa 1 Million Menschen drängen nicht auf Rückerstattungen”, sagte Dr. Chalerm. “Wir haben deutlich gemacht, dass die Dosen trotz dieses Rückschlags übertragen oder verschoben werden können.”

Unterdessen sagte Sunaiyana Kitkasetpaisan, General Manager von ZP Therapeutics, am Donnerstag, das Unternehmen habe der thailändischen Food and Drug Administration Dokumente zur Registrierung des in den USA hergestellten Impfstoffs vorgelegt, um den Lieferprozess zu beschleunigen.

Sie sagte, die Lieferung des Moderna-Impfstoffs habe für das Unternehmen oberste Priorität.

Das neueste Update gab an, dass die erste Charge irgendwann im nächsten Monat geliefert wird, wobei jede Woche voraussichtlich 100.000 bis 300.000 Dosen abgegeben werden.

Frau Sunaiyana sagte, das Unternehmen werde wahrscheinlich ein oder zwei Wochen vor der Lieferung benachrichtigt. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: Keine Rückerstattung der Impf-Gebühren bei Stornierung

  1. Devin sagt:

    Wenn Dr. Chalerm meint:

    “Meine Kunden von etwa 1 Million Menschen drängen nicht auf Rückerstattungen”

    liegt dies vermutlich daran, dass die meisten wissen, sie bekommen eh nichts wieder.

    Wie man in TH mit Kunden umgeht zeigt dieses kleine Beispiel:

    Ich kaufte eine nicht ganz billige Eck-Coutch, welche extra angefertigt und mit Garantie von einem Jahr angeboten wurde – schon dies ein Novum.

    Bereits kurze Zeit nach Lieferung war diese Couch durchgesessen (nicht von mir, sondern meiner Frau mit nur 55 kg Körpergewicht).

    Also reklamiert – Couch wurde abgeholt und nach ca. 8 Wochen, komplett verpackt in Plastik, zurück gebracht.

    Und was mußten wir feststellen.

    Außer das die Couch in Plastik verpackt wurde, hatte man nicht das Geringste zur Reparatur unternommen.

    Da sieht man – so tickt TH und nicht anders.

    Ähnlich sehe ich es mit den Impfungen.

    Auch hier wartet man sehnsüchtig auf jede Lieferung, egal von welchem Land und welchem Hersteller.

    Auch Moderna soll noch in großen Mengen bestellt wurden sein und geliefert werden.

    Deshalb wäre es ein leichtes, da die KH ihren Zusagen nicht einhalten können, diese Moderna Impfstoffe umzuverteilen und das Geld an die enttäuschten, aber mittlerweile andersweitig geimpften Patienten zurück zu zahlen.

    Aber so tickt TH nicht, denn Geld was man einmal eingenommen hat, wird unter keinen Unständen jemals wieder zurück gezahlt.

  2. berndgrimm sagt:

    Wenn man etwas gegen Vorkasse bestellt und kauft traegt man natuerlich das Risiko.

    Es sei denn es gaebe eine Ausstiegsklausel mit Rueckerstattung im Kaufvertrag.

    Impfmittel sind schnell verderbliche Waren. Nicht nur wegen der Kuehkette.

    In der Regel wird man nur ein oder zweimal gegen bestimmte Krankheiten geimpft.

    Nur die hiesige Militaerdiktatur empfiehlt "Auffrischungsimpfungen" bis ihre Laeger von Sinovac und Astra Zeneca leer sind.

    Aber, bevor STIN damit kommt dass in D Alles noch viel schlimmer ist:

    Ich habe im TV gehoert dass ein Impfgegner Arzt in Baden Wuerttemberg seinen Patienten Placebos geimpft hat ……

    Sowas haette ich eigentlich eher in TH erwartet. Nein, Impfgegner und Placebos haben sie nicht , aber Faelschungen!! Wenig Wirkung aber viele Nebenwirkungen!

    • STIN sagt:

      Aber, bevor STIN damit kommt dass in D Alles noch viel schlimmer ist:

      Ich habe im TV gehoert dass ein Impfgegner Arzt in Baden Wuerttemberg seinen Patienten Placebos geimpft hat ……

      …und eine Krankenschwester im Norden hat wohl vielen Kochsalzlösung gespritzt, zigtausende müssen nun überprüft werden.

      Gibt viele chaotische Aktionen in DE, bis hin zum Mord.

      Sowas haette ich eigentlich eher in TH erwartet. Nein, Impfgegner und
      Placebos haben sie nicht , aber Faelschungen!! Wenig Wirkung aber viele Nebenwirkungen!

      Naja, mehr Nebenwirkungen als Herzkrankheit gibt es ja eigentlich nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)