Bangkok: Langzeit-Expats müssen nun für ihr Jahres-Visa 3 Millionen Baht für die Krankenversicherung nachweisen

In einer Überarbeitung der Regeln für Nichteinwanderungs-OA-Visa müssen Ausländer jetzt mindestens 3 Millionen Baht in der Krankenversicherung für stationäre Leistungen vorhalten, um für einen langfristigen Aufenthalt in Thailand in Frage zu kommen, 8 mal mehr als die bisher geforderten 400.000 Baht.

Das OA-Visum wird auch als Ruhestandsvisum (oder Geeza-Visum) bezeichnet.

Laut Thai PBS World wurde die neue Regel gestern vom stellvertretenden Minister für öffentliche Gesundheit, Satit Pitutacha, angekündigt und sagte, dass die Aufstockung der Versicherung notwendig ist, um sicherzustellen, dass ein Reisender, der während seines einjährigen Aufenthalts im Land krank wird, versorgt werden kann. Mehr verfügbares Versicherungsgeld ist notwendig, um eine angemessene Behandlung zu gewährleisten.

Die massiv erhöhte Versicherungspflicht wäre für Ausländer mit einem Nichteinwanderungsvisum, einschließlich O-Visa und A-Visa, die sich bis zu einem Jahr in Thailand aufhalten. Aufgrund der strengen Grenzkontrollen, die die Einreise für fast alle versperrten, wurden im gesamten Jahr 2021 und 2020 nur 3.768 Expats und ausländische Reisende Nichteinwanderungsvisa erteilt.

Das Gesundheitsministerium sagt, dass Versicherungspolicen von ihrem Heimatland oder im Inland innerhalb Thailands erworben werden können, schreibt jedoch vor, dass die Deckung mindestens 3 Millionen Baht oder den Gegenwert betragen muss, wenn die Police in einer Fremdwährung ausgestellt wird.

Die Ankündigung wird wahrscheinlich auf Unmut und Gegenreaktion von internationalen Reisenden stoßen, die hoffen, Thailand langfristig oder zumindest für ein Jahr zu ihrer Heimat zu machen. Es ist besonders schwierig für diejenigen, die in Thailand in Rente gehen möchten, da die Versicherungsprämien dafür bekannt sind, dass sie ab einem bestimmten Alter in die Höhe schnellen und mit zunehmendem Alter exponentiell ansteigen, da ältere Menschen anfälliger für Krankheiten und Unfälle sind.

Als Thailand einen Plan nach dem anderen veröffentlicht, um Touristen zurück zu locken, beklagen viele, dass der komplizierte Einreiseprozess, die steigenden Kosten und die ständigen Änderungen der Einwanderungspolitik, die nicht zum Vorteil internationaler Reisender sind, gleichzeitig die Expats mit Geld verdrängen. / PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

39 Antworten zu Bangkok: Langzeit-Expats müssen nun für ihr Jahres-Visa 3 Millionen Baht für die Krankenversicherung nachweisen

  1. Forentroll sagt:

    Ich schreibe jetzt bei WORD  vor, weil ich sonst Gefahr laufe, die Kommentare direkt in der Antwortmaske, verschwinden wieder aus heiterem Himmel.

    Vorweg widerspreche ich dem ganzen Muell und Luegen pauschal, die die STINs hier in den Letzten Tagen, von sich gegeben haben.

    Solange meine Antwort nicht wieder verschwindet, werde ich sie ueber die Funktion „anedern“ detailiert ergaenzen. Dazu muss ich greifen, weil sonst die STINs meinen Kommentar wegen angeblicher Ueberlaenge verschwinden lassen.

    Ich persoenlich habe seit einigen Tagen ein schweres Tief, DAS  haengt vor allem mit dem Bericht der Deutschen Welle (DW) ueber den Tot der 6 Mio Menschen in Europa zusammen.

    Nein STIN, bevor Sie wieder Ihr Gift verspritzen,  ich zweifele die Zahl nicht im Geringsten an.

    Trotzdem STINkt da etwas ganz gewaltig zum Himmel. Und da, wo es  stink, sind eigentlich die STINs nicht weit.

    Die Menschen wurden zu Tode geschunden, verhungert, …

    Es wurden (vor allem Soldaten) verurteilt, auch zum Tode. Aber wer waren denn da die wirklichen  …. Hintermaenner (Mastermind sagt man heute)???

    Da ist ja dann wohl sehr viel Geld vererbt worden??? Und mit dem Erbe???? Kauft man da heute StaatsKHs auf? Ruiniert man damit staatliche Gesundheitswesen? Erzeugt man damit Hochwasser mit ICs???  Zahlt man damit die Schlepper ueber die Tuerkei nach Belarus???

    Ein „Fluechtling“ hat vorhin in der DW „ausgesagt“ ein polnischer Polizist haette ihm ins Gesicht getreten.  Das riesige Veilchen war geschminkt, die ausgeschlagenen Zaehne hat man nicht gesehen und die lange voll krumme Luegennase, wurde vor mindesten 10 (!!!!) Jahren gebrochen.

    Jetzt will man ja nicht „nur“ 6mio „abbauen“ sondern sogar bis zu 3.000 mio. Was haben Sie sich denn dafuer alles ausgedacht?

    Geburtenkontrolle habe ich Ihnen schon zigfach widerlegt, weil dann auch CH, D, E TH, …. ganz kraeftig abbauen muessten.

    Die Geburtenzahlen werden heruntergehen, wenn die Bildung steigt. Wenn die jungen Frauen aber nicht mal wissen, WANN sie ihre naechste Periode haben, wie sollen sie dann wissen, wann sie ihre unfruchtbaren Tage haben.

    Auch die Maenner koennten helfen, einfach dadurch, dass sie frueh genug herausziehen .

    xxxxxxxxxxxxx – zensiert – Verschwörungstheorien

    • STIN sagt:

      Die Menschen wurden zu Tode geschunden, verhungert, …

      Es wurden (vor allem Soldaten) verurteilt, auch zum Tode. Aber wer waren denn da die wirklichen …. Hintermaenner (Mastermind sagt man heute)???

      Die Msterminds haben sich selbst hingerichtet, wie Hitler usw. – oder wurden gehängt.
      Viele sind jahrezehntelang inhaftiert worden.

      Hast du in Geschichte geschwänzt?

      Da ist ja dann wohl sehr viel Geld vererbt worden??? Und mit dem Erbe????
      Kauft man da heute StaatsKHs auf? Ruiniert man damit staatliche Gesundheitswesen?
      Erzeugt man damit Hochwasser mit ICs??? Zahlt man damit die Schlepper ueber die Tuerkei nach Belarus???

      Nein, alles falsch…..

      Erbe liegt in der Schweiz und die freuen sich, wenn sich keiner meldet.
      Andere, wie Bahlsen usw. – da freuen sich halt die Erben, Nachkommen…..

      Jetzt will man ja nicht „nur“ 6mio „abbauen“ sondern sogar bis zu 3.000 mio. Was haben Sie sich denn dafuer alles ausgedacht?

      Keine Bill Gates Verschwörungstheorien hier im Blog, dafür gibt es andere Medien.

      Ein „Fluechtling“ hat vorhin in der DW „ausgesagt“ ein polnischer Polizist haette ihm ins Gesicht getreten. Das riesige Veilchen war geschminkt, die ausgeschlagenen Zaehne hat man nicht gesehen und die lange voll krumme Luegennase, wurde vor mindesten 10 (!!!!) Jahren gebrochen.

      und wenn er ihn in Gesicht getreten hätte, wäre das nachvollziehbar gewesen, nachdem die einfach aggressiv Flaschen usw. auf polnische Soldaten werfen,
      Zäune niederreissen und zu Mama Angela wollen.

      Wer will solche brutalen Ex-Kämpfer u.a. in DE haben, ich nicht. Andere auch nicht.

      Die Polen schützen nun die Grenzen von DE, die Mama Angela geöffnet hat.

      Geburtenkontrolle habe ich Ihnen schon zigfach widerlegt, weil dann auch CH, D, E TH, …. ganz kraeftig abbauen muessten.

      Gar nix widerlegt, weil es nur ein Vorschlag war, es gibt keine Geburtenkontrolle weltweit.
      Einen Vorschlag kann man nicht widerlegen – mein lieber Schwan, geht es dir schon so dreckig.

      Die Geburtenzahlen werden heruntergehen, wenn die Bildung steigt. Wenn die jungen Frauen
      aber nicht mal wissen, WANN sie ihre naechste Periode haben, wie sollen sie dann wissen, wann sie ihre unfruchtbaren Tage haben.

      Warum sollten sie das voraus wissen – weiß kaum einer.
      Nur ungefähr, wenn sie da ist – merken die das schon und handeln.

  2. Forentroll sagt:

    xxxxxxxxxxxxxxx – zensiert – sinnbefreit

    Man weigert sich seit Monaten hier, die Funktion "ungelesene Kommentare" zu aktivieren.

    Dadurch bekaeme man etwas Ueberblick und man wuerde erheblich viel Zeit sparen.

    STIN reagiert auf diese Bitte/Vorschlag ueberhaupt nicht.

    Ich werde nie verstehen, wie man in TH Legalservices und VisaOffices genehmigen kann!!! Hier wird oeffentlich zugegeben, man kennt die Preise bei den Beamten.

    Scheinbar kommen auch die meisten neuen Vorschlaege (PKV fuer 3mio TB, keine Einzelzimmer im StaatsKH durch Reservierung, TH-Paqss, ….) von den STINs und/oder den Services!??!

    Rentner muessen immer laenger arbeiten. In D jetzt wohl bis 67.

    Aeltere Menschenkommen im Allgemeinen nur sehr schwer mit Neuerungen zurecht.

    Wer sein Lebenlang an einen Ort in Urlaub faehrt (zB Spanien) kennt dort alles und dort gibt esw auch nicht solcheForderungen wie in TH.

    Schon gar nicht mit der Versicherung.

    TH koennte laengst (bei ~800.000 Urlaubern/a) ein Sozialversicherungsabkommen haben.

    Da gibt es aber viel zuviele Interessenkonflikte.

    TH, die Reformregierung sollte sich darueber im Klaren werden, was sie wollen.

    Vielleicht sollten sie mal einen Besuch der Regierung in Spanien einplanen. Da koennen sie sich auch erklaeren lassen, was dort die "Offices" fuer eine legale Funktion haben!

    Ich habe jetzt die ersten 8 Tage (im November) lediglich 4 "neue" Auslaender gesehen.

    Zwei junge davon, waren auf der Suche fuer den Standort ihres Geschaeftes. Legalservice schent da sehr beliebt zu sein.

    Was die Thais selbst koennen, sollen Sie auch machen. Die muessten halt nur die Sprachen koennen.

    Da waeren wir wieder bei der Schulausbildung!

    Meine Tochter hatte mit ihren Gaesten trotz Regen (aus China??) eine sehr schone Geburtstagsfeier und DAS hat auch mir gut getan.

    Ein Bekannter hat mir gesagt, in TH schickt man Beamte fuer 6 Monate ins Gefaengnis. Dann kommen sie wieder und machen weiter wie davor.

    Ich sagte zu ihm, das gaebe es in einem Rechtsstaat /Demokratie nicht. Wer eine Freiheitsstrafe von 6 und mehr Monaten hat, kann kein Beamter mehr sein und verliert alle Geld und Sachbezuege.

    Bei mir wird wohl gerade ueberall in den Kruemeln gesucht, um mich abschieben zu koennen. Naja, solange ich gesund bleibe, ……

    • STIN sagt:

      Man weigert sich seit Monaten hier, die Funktion “ungelesene Kommentare” zu aktivieren.

      Dadurch bekaeme man etwas Ueberblick und man wuerde erheblich viel Zeit sparen.

      STIN reagiert auf diese Bitte/Vorschlag ueberhaupt nicht.

      Wird bei WordPress – die den Blog programmierten, derzeit nicht angeboten.

      Ich werde nie verstehen, wie man in TH Legalservices und VisaOffices genehmigen kann!!!
      Hier wird oeffentlich zugegeben, man kennt die Preise bei den Beamten.

      Warum sollten in TH keine Anwälte zugelassen werden, in Form von Law Office oder eben mit gemischten Angeboten, in Form von
      Legal Services. Ich glaube, du verstehst die Bedeutung der Bezeichnung “Legal Services” nicht so ganz.

      Kann man mit:

      Anwaltsdienste
      juristische Dienstleistungen

      übersetzen.

      Man registriert das Unternehmen in der City Hall – gibt kurz die Tätigkeiten bekannt,
      was man anbieten möchte und das war es dann.

      Nein, man nimmt in der City Hall nicht an, dass das registrierte Unternehmen mit Bestechung, also illegal
      arbeiten wird.
      Sonst dürfte man gar kein Unternehmen zulassen.

      Bei den Visa-Offices ist es ähnlich. Man registriert die und gibt dann eben an:

      Hilfe bei Visa-Anträgen
      Begleitung/Übersetzung/Dolmetschdienste
      usw.

      Besticht ein Visa-Office Beamte, wäre das illegal und man geht dafür in den
      Knast, wenn es auffliegt und es fliegt ab und zu auf.
      In Chiang Mai passiert und weg war der Chiang Mai Immigration Chef.

      Scheinbar kommen auch die meisten neuen Vorschlaege (PKV fuer 3mio TB,
      keine Einzelzimmer im StaatsKH durch Reservierung, TH-Paqss, ….) von den STINs und/oder den Services!??!

      Nein, so weit hoch arbeiten wir nicht mit den Behörden zusammen – wären aber geehrt, wenn es so wäre.
      Das macht Anutin mit seinen Beratern, der regelt das.

      Wichtig ist, dass in TH für Ausländer, wie in DE auch – KV-Pflicht eingeführt wird.
      Kann ja nicht sein, dass wir als Schmarotzer weltweit geächtet werden.

      Rentner muessen immer laenger arbeiten. In D jetzt wohl bis 67.

      Ja, schon lange bis 67. Aber gilt nicht für alle.
      Die Jüngeren können schon mit 65 gehen, danach erhöht sich je nach Alter der
      Rentenbeginn monatlich.

      Wer sein Lebenlang an einen Ort in Urlaub faehrt (zB Spanien) kennt dort alles und dort gibt esw auch nicht solcheForderungen wie in TH.

      Schon gar nicht mit der Versicherung.

      In Spanien ist man als Deutscher versichert, wenn man dort urlaubt. Es gilt die EU-Gesundheitskarte, die man
      vorweisen kann.

      Außerhalb der EU kommt es auf das Land drauf an, wer in die USA ohne PKV fliegt, hat einen Knall.
      Geht aber sowieso seit 2 Jahren scheinbar nicht mehr, auch dort besteht für EU-Bürger KV-Pflicht.

      https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-10/us-einreise-visum-krankenversicherung-migration-verschaerfung

      TH koennte laengst (bei ~800.000 Urlaubern/a) ein Sozialversicherungsabkommen haben.

      Ist nicht geplant. Krankenkassen in DE sind eher marode, haben mit den Neubürgern genug zu tun und auch mit
      Corona. Die werden sich hüten, jetzt auch noch weltweit die Expats zu versichern.

      Privatversicherte haben den Schutz natürlich.

      Da gibt es aber viel zuviele Interessenkonflikte.

      Eher ist einfach nicht genug Geld da, also lässt man die Expats im Ausland unversichert
      spart sich so Geld.
      Sonst sind die Rücklagen, an denen die Krankenkassen derzeit schon zerren, auch bald weg.

      https://www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/krankenkassen-rekordzuschuss-100.html

      TH, die Reformregierung sollte sich darueber im Klaren werden, was sie wollen.

      Diese “Reformregierung” ist erstmal dabei, die armen Expats weg zu reformieren.
      Es sind nur noch Qualitäts-Expats gewünscht. Daher wird man die Voraussetzungen für Expats
      weiter in die Höhe schrauben.

      Vielleicht sollten sie mal einen Besuch der Regierung in Spanien einplanen.
      Da koennen sie sich auch erklaeren lassen, was dort die “Offices” fuer eine legale Funktion haben!

      Legal Services bzw. Law firms – haben die gleiche Funktion wie in DE, TH oder sonst wo.

      Sie bieten juristische Dienstleistungen an, stellen einen Anwalt bei Bedarf zur Verfügung usw.
      Visa-Offices sind in Spanien eher nicht nötig, weil es ja in der EU keine Visa-Pflicht gibt, zumindest nicht
      für EU-Bürger und für Nicht-EU-Bürger gibt es diese Visa-Offices dann eh für die gesamte EU, also Schengenvisa – im Heimatland
      des Besuchers.
      Man benötigt also kein Visa für Spanien mehr, nur mehr für die EU.

      Zwei junge davon, waren auf der Suche fuer den Standort ihres Geschaeftes. Legalservice schent da sehr beliebt zu sein.

      Richtig, ohne Legal-Service wird es für jene, die kein Thai sprechen, sehr schwierig, weil sie auch die
      Papiere nicht lesen können, die sie unterschreiben müssen.
      Dann kommen ja noch Anteilseigner dazu, 50+% muss in Thai-Hand bleiben usw.

      All das weiß ein Expat meist nicht und so gehen viele, die es selbst machen, einfach unter.
      Daher sind hier Legal-Services unbedingt erforderlich. Die machen dann alles für 30.000+ fertig, man hat keinerlei
      Probleme und kann gleich loslegen.

      Was die Thais selbst koennen, sollen Sie auch machen. Die muessten halt nur die Sprachen koennen.

      Thais machen es meist eh alleine, wenn es nur eine kleine Firma wird.
      Größere oder Franchise machen die aber auch über Legal-Services.

      Ein Bekannter hat mir gesagt, in TH schickt man Beamte fuer 6 Monate ins Gefaengnis. Dann kommen sie wieder und machen weiter wie davor.

      Ich sagte zu ihm, das gaebe es in einem Rechtsstaat /Demokratie nicht.

      Geht auch in TH nicht. Wer in den Knast kommt, wird gefeuert.
      Kleine Strafen auf Bewährung sind möglich, kommt auf das Delikt an, ein
      Vergewaltiger wird auch mit nur 10 Monate auf Bewährung gefeuert, in DE nicht
      unbedingt.

  3. Forentroll sagt:

    Der komplette Kommentar wurde geloescht und ich habe vieles noch gar nicht geschrieben:

    Siamfan der nicht geloescht werden will sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    3. November 2021 um 1:38 pm

    Gestern wurde ich mehrmals beim Schreiben geloescht!!!

    STIN sagt:

    29. Oktober 2021 um 11:29 pm

    Ich habe urspruenglich ausserhalb THs ein zweimonatiges Tourist-Visum beantragt, das dann in TH von der Immi ‘umgeschrieben” wurde. Das musste man bei der Beantragung bereits angeben.

    Wundert mich, dass das unser Legal-Service nicht weiss.

    Was möglich ist, steht auf der Botschafts-Webseite genau erklärt. Daran halten wir uns auch.
    Man kann mehrere Visas in TH dann bei der Immigration umschreiben lassen, wenn man die Voraussetzungen dafür erfüllt.

    Sie rden sich immer wieder raus!

    In einem Rechtsstaat kann der Minister diese Versicherung fuer Urlauber NICHT ueber Verfuegung einfuehren!

    Doch kann er und tut er auch, auch in DE.

    Dann waere es keine Demokratie!

    Er macht das dann mit Ministererlass – und das hat dann solange Gültigkeit, solange die Regierung an der Macht ist.
    Kommt eine neue, kann der neue Minister es einfach mit einem neuen Dekret “üebrschreiben”.
    Läuft es über ein Gesetz, also über Bundestag/Bundesrat – dann braucht auch der neue Minister wieder eine Mehrheit dazu.

    Link oder :Liar:

    So wurde 2012 ein Ministererlass an die Ausländerbehörden aller Bundesländer in DE verteilt, worin die AB´s informiert wurden,
    bei Thailänder Doppelstaatsbürgerschaft zuzulassen.
    Ab diesem Zeitpunkt wurde also keine Forderung mehr an den Einbürgerungs-Bewerber gestellt, dass er seine Thai-Staatsbürgerschaft
    aufgeben muss. Alle unsere Bekannten, Familie, haben also nun beide Staatsbürgerschaften, Deutsch und Thai, Enkel noch AT und IT.

    DAS hat nur Innenwirkung

    Ausserdem bleibt zu bemerken, Beamte, auch die reicheren, die man hier ja haben will, bekommen 50% Beihilfe und
    muessen sich nur ueber die weiteren 50% versichern. Diese Versicherung haben sie in der Regel.

    Da bin ich nicht aktuell informiert, müsste also nachlesen.

    Sollten Sie tun und der Gesetzgeber in TH auch!!! Der Minister natuerlich auch!

    Du meinst also

    Ich bin nicht mit Ihnen per Du!!!!

    , man könnte versuchen, eine Auslandskrankenversicherung, die i.d.R. um 10 EUR (unlimitiert) kostet,
    zu halbieren, indem man dem Versicherer nachweist, dass man die Hälfte bezahlt bekommt.
    Also dann wären das an RKV-Gebühren um die 5 EUR – die übrig bleiben.

    Meinst du nicht, dass die Briefmarken oder die Arbeit, dass den Versicherungen nachzuweisen, mehr Geld/Aufwand kostet,
    als es die ersparten 5 EUR wert sind – wenn es so überhaupt möglich wäre. Was ich bezweifle…..

    Ihr Twitter-Syndrom schlaegt auch bei Ihren EIGENEN durch!!! Es geht hier um “Langzeit-Expats”!!!!!

    Dann kommt noch dazu: was zahlen die mit 50%-Beihilfe – auch das teuerste PKH in Thailand?
    Würden die also mit 50%-Beihilfe, eine 5 Millionen Baht Rechnung für 2-3 Stents zahlen? Also dann
    2,5 Millionen Baht übernehmen?

    devilKEINER wird 5 mio TB zahlen, da die Versicherung nur 3mio TB Deckungssumme hat.

     

    Glaub ich nicht…..

    Ich auch nicht, weil der Chefarzt immer die Schwester nach der Versicherung fragt und dann die Rechnungssumme anpasst. Ein weiterer Hammer fuer sich!

    Verlangt jetzt STIN auch fuer die 100%-Versicherung, kommt von denen keiner nach TH!!

    Für TH ist immer eine 100% Versicherung nachzuweisen. Die werden es nicht akzeptieren, wenn du mit einem
    Dokument kommst, in Deutsch – wo dir 50% Beihilfe bestätigt wird und den Rest mit einer
    Versicherung – die die restlichen 50% übernimmt.

    Reisekrankenversicherungen rechnen direkt mit den Thai-PKH ab, man hat dazu englischsprachige Dokumente, die man
    dem PKH vorlegen kann – bei der Beihilfe wirst du das erst übersetzen lassen müssen, dann noch von deutscher Botschaft beglaubigen und vom
    Thai-Außenministerium überbeglaubigen. Kosten um die 50 EUR – damit man 5 EUR sparen kann

    hahahahahahahahahahahahahaha

    Toller Plan…..

    Lachen Sie wieder mal ueber sich!????? 55555555555555555555555555555

    Erklaeren Sie mal, wie das bei den Beamten der Botschaften, Konsulate, …. ist!!!!

    Die muessen also auch eine 100%-Versicherung haben????

    Bis dahin nimmt “man” weniger Urlauber billigend inkauf!!!

    Ja, man nimmt weniger Urlauber in Kauf, sonst würde man einfach am Airport BKK einfach Jahresvisa verteilen, wie auf den Philippinen,
    wenn man mit einer Filipina verheiratet ist. Geht dort recht einfach, hab ich mir sagen lassen.

    Sind Sie der STIN, der mit einer Filipina zusammen war??
    TH braucht Urlauber und Devisen! Man darf halt nicht alles verdrehen, wie bei dem angeblichen Klimawandel.
    STIN hat bis heute nicht widersprochen, dass die Botschaftsangehoerigen (ab A12) eine erhebliche Verguenstugng in den PKHs bekommen. Damit waere das nicht nur ein Interessenkonflikt, sondern eigentlichauch schon Bestechung!?

    • STIN sagt:

      In einem Rechtsstaat kann der Minister diese Versicherung fuer Urlauber NICHT ueber Verfuegung einfuehren!

      Doch kann er und tut er auch, auch in DE.

      Dann waere es keine Demokratie!

      Dann würde es weltweit keinen einzigen demokratischen Staat geben, weil alle
      Staaten können mit Dekrets, Ministererlass/Verfügung Gesetze beschließen und machen das auch.
      Ist halt dann nur für die jeweilige Regierungsperiode gültig, ein Nachfolger kann es dann auch wieder
      per Dekret aufheben, ändern usw.

      Er macht das dann mit Ministererlass – und das hat dann solange Gültigkeit, solange die Regierung an der Macht ist.
      Kommt eine neue, kann der neue Minister es einfach mit einem neuen Dekret “üebrschreiben”.
      Läuft es über ein Gesetz, also über Bundestag/Bundesrat – dann braucht auch der neue Minister wieder eine Mehrheit dazu.

      Link oder :Liar:

      Als Beamter kennst du diesen Ablauf gar nicht?

      Ein Dekret (lateinisch decretum „Beschluss“, „Verordnung“, zu dēcernere „beschließen“, „entscheiden“) ist ein von einer Behörde, Regierung oder einem Staatsoberhaupt erlassener Rechtsakt, in der Regel in Form einer Verordnung oder Verfügung mit Gesetzeskraft.

      In der deutschen Rechtssprache wird das Dekret auch als Erlass bezeichnet.
      In rechtssprachlich korrekter Ausdrucksweise wird ein Dekret (von der zuständigen Stelle)
      erlassen, während ein Erlass (durch die zuständige Stelle) ergeht.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Dekret

      So wurde 2012 ein Ministererlass an die Ausländerbehörden aller Bundesländer in DE verteilt, worin die AB´s informiert wurden,
      bei Thailänder Doppelstaatsbürgerschaft zuzulassen.
      Ab diesem Zeitpunkt wurde also keine Forderung mehr an den Einbürgerungs-Bewerber gestellt, dass er seine Thai-Staatsbürgerschaft
      aufgeben muss. Alle unsere Bekannten, Familie, haben also nun beide Staatsbürgerschaften, Deutsch und Thai, Enkel noch AT und IT.

      DAS hat nur Innenwirkung

      Nicht unbedingt, gibt auch mit Aussenwirkung.

      Verwaltungsvorschriften sind Rechtssätze, aber keine Rechtsnormen, d.h. Außenrechtssätze,
      sondern Innenrechtssätze. Dies schließt aber eine Außenwirkung unter bestimmten Voraussetzungen nicht aus.

      Ausserdem bleibt zu bemerken, Beamte, auch die reicheren, die man hier ja haben will, bekommen 50% Beihilfe und
      muessen sich nur ueber die weiteren 50% versichern. Diese Versicherung haben sie in der Regel.

      Da bin ich nicht aktuell informiert, müsste also nachlesen.

      Sollten Sie tun und der Gesetzgeber in TH auch!!! Der Minister natuerlich auch!

      Nein, geht nicht. Spielen KV´s nicht mit.
      Meine eine Agentin der AIA.

      Also verzichtet man auf die 50% Beihilfe und lässt die DKV, BUPA, Hanse-Merkur die Rechnung
      begleichen. Problem gelöst.

      , man könnte versuchen, eine Auslandskrankenversicherung, die i.d.R. um 10 EUR (unlimitiert) kostet,
      zu halbieren, indem man dem Versicherer nachweist, dass man die Hälfte bezahlt bekommt.
      Also dann wären das an RKV-Gebühren um die 5 EUR – die übrig bleiben.

      Meinst du nicht, dass die Briefmarken oder die Arbeit, dass den Versicherungen nachzuweisen, mehr Geld/Aufwand kostet,
      als es die ersparten 5 EUR wert sind – wenn es so überhaupt möglich wäre. Was ich bezweifle…..

      Ihr Twitter-Syndrom schlaegt auch bei Ihren EIGENEN durch!!! Es geht hier um “Langzeit-Expats”!!!!!

      Schon geklärt – geht nicht.
      Es zahlt alles die PKV – die ganze Rechnung.

      Dann kommt noch dazu: was zahlen die mit 50%-Beihilfe – auch das teuerste PKH in Thailand?
      Würden die also mit 50%-Beihilfe, eine 5 Millionen Baht Rechnung für 2-3 Stents zahlen? Also dann
      2,5 Millionen Baht übernehmen?

      devilKEINER wird 5 mio TB zahlen, da die Versicherung nur 3mio TB Deckungssumme hat.

      Auch wieder eine Lüge – die PKV´s aus DE haben i.d.R. kein Limit.
      Meine hat kein Limit, die übernehmen auch 5 Millionen Baht, die z.B. bei einer Bypass-OP nötig wären.
      Stents kosten meist so um 1-2 Millionen. Bekannter hat um die 1,2 Millionen über die PKV abrechnen lassen.

      Glaub ich nicht…..

      Ich auch nicht, weil der Chefarzt immer die Schwester nach der Versicherung fragt und dann die Rechnungssumme anpasst. Ein weiterer Hammer fuer sich!

      Ja, es gibt in TH Unterschiede, bei Barzahlung und Versicherung.

      Bei Barzahlung sind die Rechnungen meist etwas höher. Bei Versicherungen müssen die PKH´s aufpassen, weil die
      Versicherung hat Vertrauensärzte in den PKH´s, dann kontrollieren die so gut wie alles, lassen sich alles genau dokumentieren, auch mit
      CD usw. – und dann zahlen sie erst.

      Sind die Rechnungen zu hoch, werfen die PKV´s das PKH raus und man kann dort dann nicht mehr über die PKV abrechnen lassen.
      Das fürchten die PKH´s wie der Teufel das Weihwasser – daher sind dann die Rechnungen meist günstiger.

      Erklaeren Sie mal, wie das bei den Beamten der Botschaften, Konsulate, …. ist!!!!

      Die muessen also auch eine 100%-Versicherung haben????

      Botschaftspersonal ist zu 100% abgesichert, da gibt es eigene KV´s dafür.
      Die legen ihre Karte im PKH vor und die rechnen dann mit Versicherung/Botschaft ab.

      Botschaftsangehörige haben sowieso andere Einreisebestimmungen, die gehen auch bei
      einer anderen Lane durch, für Diplomaten, zeigen ihren Diplomatenpass und fertig.

      Ob die überhaupt was vorweisen müssen, glaub ich nicht.
      Die legen sich sicher nicht ins PKH und flüchten dann.

      Sind Sie der STIN, der mit einer Filipina zusammen war??

      Nein, dass wäre STIN 08 – aber der ist hier nicht involviert. Der ist mit einer
      Filipina verheiratet.

      TH braucht Urlauber und Devisen! Man darf halt nicht alles verdrehen, wie bei dem angeblichen Klimawandel.

      Klimawandel ist schon belegt. Die Frage stellt sich nur, wie schnell er fortschreitet, meist schneller – als in Studien
      angegeben.

      STIN hat bis heute nicht widersprochen, dass die Botschaftsangehoerigen (ab A12)
      eine erhebliche Verguenstugng in den PKHs bekommen. Damit waere das nicht nur ein Interessenkonflikt, sondern eigentlichauch schon Bestechung!?

      Nein, die bekommen keine Vergünstigungen, hab das auch schon mal hier verlinkt.
      Die haben eigene Versicherungen, die alles zu 100% abdecken. Die zeigen ihr PKV-Karte und das war es dann.

      Nein, keinen Interessenskonflikt, keine Bestechnung und auch keine Korruption.
      Die bekommen einfach ihre Behandlung umsonst, wie auch alle anderen AN großer Firmen, wie
      Bayer, BMW usw. – wenn die ihre AN nach TH senden.
      Die sind auch meist dann zu 100% über BUPA versichert, zeigen dann auch ihre Karte und
      erhalten Behandlungen in den besten PKH´s des Planeten, wie das Bunrungrad in BKK.

  4. Devin sagt:

    Dann will ich mal wiedergeben, was in meinen Paß zu finden ist, obwohl mir im Grunde egal ist, wie das Kind genannt wird.

    Wenn ich das Visum in Thai-Botschaft in Berlin beantragte erhielt ich ein

    Visa: Non-Immigrant, Category: O-A, No of Entry: M

    Bei meiner letzten Einreise im September 2019 nach TH gab es ein Mißveständnis bezüglich der Gültigkeit meines Visums, wodurch ich plötzlich ohne Visum dastand.

    Kein Problem – wurde durch die Immigration nach Rücksprache mit der obersten Heeresleitung in Bangkok alles geregelt und folgendes in meinen Paß eingestempelt.

    NON „ O „ Retirement – gültig für 3 Monate
    sowie unzählige andere Stempel, u.a.

    „Extension of stay permitted up to 31. Dec. 2021„

    Soll heißen, dass ich bereits Anfang Okt. 2019 die Erlaubnis bekam, mich bis 31.12.21 in TH aufzuhalten und diesen Aufenthalt auch entsprechend verlängern kann.

    • STIN sagt:

      Dann will ich mal wiedergeben, was in meinen Paß zu finden ist, obwohl mir im Grunde egal ist, wie das Kind genannt wird.

      Wenn ich das Visum in Thai-Botschaft in Berlin beantragte erhielt ich ein

      Visa: Non-Immigrant, Category: O-A, No of Entry: M

      Korrekt – Visas gibt es nur bei den Botschaften/Konsulate im Ausland, niemals in TH

      NON „ O „ Retirement – gültig für 3 Monate
      sowie unzählige andere Stempel, u.a.

      „Extension of stay permitted up to 31. Dec. 2021„

      Richtig, heisst in TH, wenn es dort ausgestellt wird – Extension of stay – Aufenthaltserlaubnis-Verlängerung.

      P.S: es gibt auch für Thais in DE kein Visum, weil auch Ausländerbehörden keine Visas ausstellen dürfen.

      Dort heißt es dann

      Aufenthaltserlaubnis
      Aufenthaltsberechtigung
      Niederlassungserlaubnis
      usw.

  5. Sniper sagt:

    "Na ja und der Heckenschuetze aus Fort Worth sozusagen STINs  Apirat traut sich noch nicht mal mit seinem (thailaendischen?) Schwager und mit Hilfe seiner mit Ballermaenner aus Fort Unworthy ins Erawan zu einem Treffen mit mir."

    Es hat überhaupt keinen Sinn, sich mit ihnen weiter über dieses Thema zu unterhalten.

    Abschließend nur eins, STIN macht sich strafbar, wenn er mir ihre E-Mail Adresse gibt.

    Sie drehen und wenden sich wie ein Wurm am Haken, genauso wie bei ihrer Ausreise aus Thailand.

    Wie gesagt, an den Taten sollt ihr sie erkennen…
    Und damit EoT!

  6. Sniper sagt:

    Wenn das wirklich so kommt werden wohl einige/viele das Land verlassen müssen. Ob sie das wirklich so wollen?

    • Magu sagt:

      Ab 50 kann man Rentnervisa im Ausland erhalten aber nicht in Thailand selbst. Ergo wenn man hier als Rentner lebt hat man nach Ablauf des Visas kein Visa mehr und kann auch kein neues erhalten in Thailand.

      Expats haben eine Extension of stay in the Kingdom of Thailand, Ergo keine Krankenversicherungspflicht. Die Extension of stay verfällt bei Ausreise. Ausser man hat ein Re entry Permit oder die Extension of stay mit Multipli Entry

       

       

      • berndgrimm sagt:

        Ab 50 kann man Rentnervisa im Ausland erhalten aber nicht in Thailand selbst. Ergo wenn man hier als Rentner lebt hat man nach Ablauf des Visas kein Visa mehr und kann auch kein neues erhalten in Thailand.

        Das stimmt so nicht. Ich habe 2008 mein Retirement Visum bei der Immi in Soi Suan Plu erhalten nachdem mir die Botschaft in BRU offensichtlich ein falsches Visum ausgestellt hatte.

        • STIN sagt:

          Ab 50 kann man Rentnervisa im Ausland erhalten aber nicht in Thailand selbst. Ergo wenn man hier als Rentner lebt hat man nach Ablauf des Visas kein Visa mehr und kann auch kein neues erhalten in Thailand.

          Das stimmt so nicht. Ich habe 2008 mein Retirement Visum bei der Immi in Soi Suan Plu erhalten nachdem mir die Botschaft in BRU offensichtlich ein falsches Visum ausgestellt hatte.

          Genau das ist eben falsch, wie Magu richtig erkannte.

          Als Jahresvisa bezeichnet man nur die im Ausland ausgestellten Jahres-AE´s. In TH kann keine Behörde Visas ausstellen, dass können nur Botschaften/Konsulate.
          In TH selbst heißt es dann nicht mehr Visa, sondern Extension of stay – o.ä. – also eine Art Jahres-Aufenthaltserlaubnis (AE).

          D.h. du hast 2008 kein Visa in TH erhalten, sondern was anderes.

          • berndgrimm sagt:

            Das ist duemmliche Besserwisserei, es geht um das gleiche Papier!

            Im Pass steht uebrigens Retirement Visa und nicht O/A!

            • STIN sagt:

              Das ist duemmliche Besserwisserei, es geht um das gleiche Papier!

              Im Pass steht uebrigens Retirement Visa und nicht O/A!

              Ja, wenn es im Ausland ausgestellt wird.
              In TH werden keine Visa ausgestellt. Ich kann da auch nix dafür, sag aber selbst auch
              Rentner-Visa – ist halt falsch, aber es ist halt kürzer. 🙂

  7. Devin sagt:

    Wieder so eine Luftnummer der Thai-Regierung, welche bald im Nirwana versinken wird.

    Und zu der hier aufgekommenen Diskussion ist zu sagen, dass sie erneut am Thema vorbei geht.

    1. Für Urlauber und Kurzzeitouristen (gleich welchen Alters) aus den DACH-Ländern ist es ein Leichtes, sich für wenig Geld ausreichend Kranken-versichern.

    Gleiches gilt für Thais, welche mit einen Schengen-Visum in die EU einreisen, nur dass für diese eine KV zwingend vorgeschrieben ist.

    Es ist Schuld der Thai-Regierung, auch zukünftig nicht auf eine KV zu bestehen – hatte bereits ausgeführt, TH will um jeden Preis Touristen, die EU-Länder können auf diese armen Touristen jedoch verzichten.

    2. Für Langzeittouristen werden in den DACH-Ländern ebenfalls sehr günstige KV´s angeboten, welche für Jüngere bis zu 5 Jahren und für Ältere (ab 65 +) nur noch für 1 Jahr gelten.
    Also ebenfalls noch kein Problem.

    3. Das Problem ergibt sich bei den sogenannten Expats, für welche es für und in TH äußerst kompliziert ist, eine bezahlbare KV abzuschließen, was für Expats mit Alter 70 + fast unmöglich wird und kaum noch zu bezahlen ist.

    Da diese Neuregelung zur KV einen Großteil der Expat betreffen würde, welche dann das Land verlassen müßten, wird sogar diese verblödete Regierung bald erkennen, dass es besser ist, auf die regelmäßigen Einnahmen doch nicht zu verzichten –
    immer unter den Motto – der Spatz in der Hand ist besser, als die Taube auf dem Dach.

    Und noch eine Sache sollte erwähnt werden.

    Während in TH auch für verheiratete Expats keine Ausnahme gemacht wird, gilt z.B. in D, dass der ausländische Ehepartner über die KV des Anderen kostenlos mit versichert ist –
    gilt sogar für Hartz 4 Empfänger.

    • Magu sagt:

      Guten Tag,

      Expats haben in der Regel kein Visa sondern eine Extension of Stay die jährlich erneuert werden muss. Visa OA kann man nur Ausserhalb Thailands erhalten.

      Grüsse Heinz

      • STIN sagt:

        Expats haben in der Regel kein Visa sondern eine Extension of Stay
        die jährlich erneuert werden muss. Visa OA kann man nur Ausserhalb Thailands erhalten.

        Richtig, hat sich aber auch hier eingebürgert, Visa dazu zu schreiben.
        Sogar in Werbungen wird Rentner-Visa geschrieben – obwohl es eigentlich gar keines gibt.

        • Magu sagt:

          Natürlich gibt es ein Rentner Visum das ausserhalb normalerweise im Wohnort Staat beantragt wird, muss aber nicht sein, Mit diesem reist man dann ein wobei es alleinige Entscheidung des Immigrationbeamten ist das Visa zu akzeptieren und mit dem Stempel in Kraft tritt. Vor Ablauf des Visas kann man dann ein Extension of stay beantragen. Das ursprüngliche Rentnervisa erlischt mit seinem Enddatum.

          • STIN sagt:

            Natürlich gibt es ein Rentner Visum das ausserhalb normalerweise im Wohnort Staat beantragt wird, muss aber nicht sein,

            Ja, das NON-OA – aber ist auch nicht wirklich ein Rentner-Visa, gilt auch für andere Personengruppen.

            • Magu sagt:

              Ab 50 ist man Rentner inThailand und kann das Rentervisa ausserhald Thailands erhalten nicht aber in Thailand. Es geht aber nicht darum, die Krankenversicherung gilt für Visa jeder art. Expats haben normalerweise kein Visa sondern eine Extension of stay bis jetzt ist mir nicht bekannt dass man für eine Extension of stay eine Krankenversicherung habe muss.

    • STIN sagt:

      2. Für Langzeittouristen werden in den DACH-Ländern ebenfalls sehr günstige KV´s angeboten, welche für Jüngere bis zu 5 Jahren und für Ältere (ab 65 +) nur noch für 1 Jahr gelten.
      Also ebenfalls noch kein Problem.

      Jein – Probleme gibt es erst mit dem Alter, so ab 70.
      Viele KV in der EU nehmen dann keine mehr auf, oder verlangen Gebühren ab 300+ EUR und mehr. Das kann sich ein Kleinrentner nicht leisten.

      Da diese Neuregelung zur KV einen Großteil der Expat betreffen würde, welche dann das Land verlassen müßten, wird sogar diese verblödete Regierung bald erkennen, dass es besser ist, auf die regelmäßigen Einnahmen doch nicht zu verzichten –
      immer unter den Motto – der Spatz in der Hand ist besser, als die Taube auf dem Dach.

      Hoffe nicht….. – dann bleibt TH sauberer, du kannst günstige Hotels im Inland buchen usw. 🙂
      Sieh es positiv…..

      Während in TH auch für verheiratete Expats keine Ausnahme gemacht wird, gilt z.B. in D, dass der ausländische Ehepartner über die KV des Anderen kostenlos mit versichert ist –
      gilt sogar für Hartz 4 Empfänger.

      korrekt.

    • Magu sagt:

      Rentnervisa sind in Thailand nicht erhältlich, wenn jemand dauerhaft in Thailand wohnt hat man logischerweise kein Rentner Visa weil eben nur im Ausland erhältlich. Die Grundlage des Aufenhalts ist die Extension of stay in the Kingdom of Thailand. Bis jetzt ist mir nicht bekannt dass man für eine Extension of stay eine Krankenversicherung braucht. 

  8. berndgrimm sagt:

    Zunaechst mal moechte ich STIN gratulieren dass er den Text von Thai PBS und nicht von der Bangkok Post genommen hat.In der BP wird naemlich so getan als waere diese Versicherung ein geldwerter Vorteil fuer die Auslaender!

    Natuerlich sollte es eine Zwangsversicherung fuer die Auslaender in TH geben.

    400.000 THB sind selbst fuer ein staatliches KH zu wenig. 3 Mio THB sind genug,

    auch fuer ein PKH.

    Allerdings fordere ich fuer eine Zwangsversicherung auch staatlich kontrollierte Beitraege.

    Ich zahle derzeit 140.000 THB/Jahr Beitrag  fuer 6 Mio Deckungssumme.

    Dies ist auch ein Grund  weshalb wir TH verlassen werden.

    Was die Kleinrentner und Hartz4 Empfaenger in TH angeht:

    Die sollten eigentlich einen Zuschuss vom deutschen Staat bekommen, denn wenn sie in D leben wuerden, kosteten sie dem deutschen Steuerzahler viel mehr !

    Nicht zu vergessen: Sie sind illegal in TH denn auch ein Schurkenstaat braucht Kreaturen auf die er seine Untertanen herabblicken lassen kann!

    • Sniper sagt:

      Dies ist auch ein Grund  weshalb wir TH verlassen werden.

      Man erkennt ihn an den Taten, nicht was er schreibt.
      Seit wievielen Jahrzehnten schreiben sie dies schon?

      • STIN sagt:

        Dies ist auch ein Grund weshalb wir TH verlassen werden.

        Man erkennt ihn an den Taten, nicht was er schreibt.
        Seit wievielen Jahrzehnten schreiben sie dies schon?

        Bernd verlässt TH nicht, nicht in 100 Jahren……
        Sagt er nur so, um seinen Beißreflex zu rechtfertigen. 🙂

        • berndgrimm sagt:

          Wer sich selber derzeit nicht nach Thailand traut aber jeden Bloedsinn dieser Militaerdiktatur als Leistung propagiert hat wohl eher selber einen Beissreflex.

          Ich vergleiche die Propaganda Meldungen die STIN hier bringt mit der derzeitigen Realitaet in TH.

          Waehrend STIN die Realitaet hier mit angeblichen Horror Stories aus DACH zu uebertuenchen versucht.

          Na ja und der Heckenschuetze aus Fort Worth sozusagen STINs  Apirat traut sich noch nicht mal mit seinem (thailaendischen?) Schwager und mit Hilfe seiner mit Ballermaenner aus Fort Unworthy ins Erawan zu einem Treffen mit mir.

          Ich weiss dass es STIN wurmt dass ich in TH geblieben bin und er vor seinen Helden getuermt ist.

          Ich bin bisher noch nie weggelaufen und habe es auch

          nicht vor.Der Umzug von TH wird kommen wenn wir hier Alles geregelt haben.

          Wir muessen nicht fluechten! Hoffentlich!

          • STIN sagt:

            Wer sich selber derzeit nicht nach Thailand traut aber jeden Bloedsinn dieser Militaerdiktatur als Leistung propagiert hat wohl eher selber einen Beissreflex.

            Ja, ich sehe das recht neutral. Wie schon oft erklärt – Prayuth hat ja alles schlechte eigentlich übernommen.
            Einiges ist besser geworden, wie Sicherheit, Menschenhandel usw. – anderes nicht.

            Muss man realistisch sehen – ohne Beißreflex.

            Ich weiss dass es STIN wurmt dass ich in TH geblieben bin und er vor seinen Helden getuermt ist.

            Absolut nicht, ich könnte ja zurück, ev. mit Quarantäne – bei Homeoffice kein großes Problem, würde ich nicht mal merken 🙂
            Aber TH ist derzeit ausgelutscht, immer andere Voraussetzungen – da wird man irre.

            Also, ich fliege wieder nach TH, wenn ich in alle Provinzen normal reisen kann. Sonst halt Portugal usw.

            Wir muessen nicht fluechten! Hoffentlich!

            Eigentlich schon, vor dir selbst – du arbeitest dich in TH komplett auf.

            • berndgrimm sagt:

              Nachdem er mir schon Thailand durch seine realitaetsfernen Maerchen vermiest hat will er mir jetzt auch noch Portugal vermiesen!

              • STIN sagt:

                Nachdem er mir schon Thailand durch seine realitaetsfernen Maerchen vermiest hat will er mir jetzt auch noch Portugal vermiesen!

                Nein, mag Portugal sehr gerne – sind gerade dabei, einem Bekannten den Umzug dorthin zu organisieren.
                Der zieht von hier Ende Jahr nach Portimão. Sind gerade dabei, die Krankenkassen-Bedingungen zu studieren, etwas kompliziert und nicht
                allzu toll in Portugal. Muss man wohl zusätzlich auch noch eine PKV abschließen, sonst wird das nix.

                Nein, bin nächstes Jahr entweder in TH, aber wie es aussieht wohl eher in Portugal – und erst 2023 dann, wenn hoffentlich alles wieder normal läuft,
                in TH. LÄuft mir ja nicht weg.

  9. อาร์เมอ sagt:

    Die Herrschaften sollen von jedem Farang der einreist einen Beitrag zur Thaiversicherung kassieren. Dann hat man im Ernstfall zwar keine Privatklinik, aber zumindest eine ausreichende Behandlung.

    In den städtischen Krankenhäusern ist der Service sicher nicht auf dem Niveau wie man ihn von den Privatkliniken kennt, jedoch leisten sie sehr gute Arbeit. Kenne einen Mitarbeiter von einer Privatklinik, der die Leute hinter vorgehaltener Hand für eine Hüftopperation ins städtischen Krankenhaus schickt.

    • STIN sagt:

      Die Herrschaften sollen von jedem Farang der einreist einen Beitrag zur Thaiversicherung kassieren.
      Dann hat man im Ernstfall zwar keine Privatklinik, aber zumindest eine ausreichende Behandlung.

      Richtig, wird ja in DE für Thais auch so gemacht. Ohne KV kein Visa.

      In den städtischen Krankenhäusern ist der Service sicher nicht auf dem Niveau wie man ihn von den Privatkliniken kennt, jedoch leisten sie sehr gute Arbeit. Kenne einen Mitarbeiter von einer Privatklinik, der die Leute hinter vorgehaltener Hand für eine Hüftopperation ins städtischen Krankenhaus schickt.

      Es gibt gute staatliche KH´s in TH, aber nicht alle – die kleinen Provinz-KH´s, da ließ ich mir mal Schnittwunde nähen, alles korrekt.
      Größere OP würde ich da aber nicht machen lassen, da gibt es dann in den Städten schon bessere KH´s.
      Die Thais wissen dann schon, welche gut und welche nicht gut sind.

      Bei uns ist das nächste gute Staats-KH in Mae Rim. Kann man aufsuchen, vergleichbar mit Provinz-KH´s in DE.

  10. STIN sagt:

    Da werden wieder wohl viele Kleinrentner-Expats nachhause fliegen müssen.
    Absolut falscher Weg….

    • Magu sagt:

      Sorry, zum x ten Mal, Expats haben kein Visa sondern eine Extension of stay in the Kingdom of Thailand also keine Krankenversicherungs Pflicht

      • Forentroll sagt:

        So ist es!!!!

        Ich habe urspruenglich ausserhalb THs ein zweimonatiges Tourist-Visum beantragt, das dann in TH von der Immi 'umgeschrieben" wurde. Das musste man bei der Beantragung bereits angeben.

        Wundert mich, dass das unser Legal-Service nicht weiss.

        In einem Rechtsstaat kann der Minister diese Versicherung fuer Urlauber NICHT ueber Verfuegung einfuehren!

        Ausserdem bleibt zu bemerken, Beamte, auch die reicheren, die man hier ja haben will, bekommen 50% Beihilfe und muessen sich nur ueber die weiteren 50% versichern. Diese Versicherung haben sie in der Regel.

        Verlangt jetzt STIN auch fuer die 100%-Versicherung, kommt von denen keiner nach TH!!

        Ich denke, das ist bekannt, und man will das Chaos, das dann spaeter vom Schimmelreiter aus der Welt geschafft werden soll!!?

        Bis dahin nimmt "man" weniger Urlauber billigend inkauf!!!

        • STIN sagt:

          Ich habe urspruenglich ausserhalb THs ein zweimonatiges Tourist-Visum beantragt, das dann in TH von der Immi ‘umgeschrieben” wurde. Das musste man bei der Beantragung bereits angeben.

          Wundert mich, dass das unser Legal-Service nicht weiss.

          Was möglich ist, steht auf der Botschafts-Webseite genau erklärt. Daran halten wir uns auch.
          Man kann mehrere Visas in TH dann bei der Immigration umschreiben lassen, wenn man die Voraussetzungen dafür erfüllt.

          In einem Rechtsstaat kann der Minister diese Versicherung fuer Urlauber NICHT ueber Verfuegung einfuehren!

          Doch kann er und tut er auch, auch in DE.
          Er macht das dann mit Ministererlass – und das hat dann solange Gültigkeit, solange die Regierung an der Macht ist.
          Kommt eine neue, kann der neue Minister es einfach mit einem neuen Dekret “üebrschreiben”.
          Läuft es über ein Gesetz, also über Bundestag/Bundesrat – dann braucht auch der neue Minister wieder eine Mehrheit dazu.

          So wurde 2012 ein Ministererlass an die Ausländerbehörden aller Bundesländer in DE verteilt, worin die AB´s informiert wurden,
          bei Thailänder Doppelstaatsbürgerschaft zuzulassen.
          Ab diesem Zeitpunkt wurde also keine Forderung mehr an den Einbürgerungs-Bewerber gestellt, dass er seine Thai-Staatsbürgerschaft
          aufgeben muss. Alle unsere Bekannten, Familie, haben also nun beide Staatsbürgerschaften, Deutsch und Thai, Enkel noch AT und IT.

          Ausserdem bleibt zu bemerken, Beamte, auch die reicheren, die man hier ja haben will, bekommen 50% Beihilfe und
          muessen sich nur ueber die weiteren 50% versichern. Diese Versicherung haben sie in der Regel.

          Da bin ich nicht aktuell informiert, müsste also nachlesen.

          Du meinst also, man könnte versuchen, eine Auslandskrankenversicherung, die i.d.R. um 10 EUR (unlimitiert) kostet,
          zu halbieren, indem man dem Versicherer nachweist, dass man die Hälfte bezahlt bekommt.
          Also dann wären das an RKV-Gebühren um die 5 EUR – die übrig bleiben.

          Meinst du nicht, dass die Briefmarken oder die Arbeit, dass den Versicherungen nachzuweisen, mehr Geld/Aufwand kostet,
          als es die ersparten 5 EUR wert sind – wenn es so überhaupt möglich wäre. Was ich bezweifle…..

          Dann kommt noch dazu: was zahlen die mit 50%-Beihilfe – auch das teuerste PKH in Thailand?
          Würden die also mit 50%-Beihilfe, eine 5 Millionen Baht Rechnung für 2-3 Stents zahlen? Also dann
          2,5 Millionen Baht übernehmen?

          Glaub ich nicht…..

          Verlangt jetzt STIN auch fuer die 100%-Versicherung, kommt von denen keiner nach TH!!

          Für TH ist immer eine 100% Versicherung nachzuweisen. Die werden es nicht akzeptieren, wenn du mit einem
          Dokument kommst, in Deutsch – wo dir 50% Beihilfe bestätigt wird und den Rest mit einer
          Versicherung – die die restlichen 50% übernimmt.

          Reisekrankenversicherungen rechnen direkt mit den Thai-PKH ab, man hat dazu englischsprachige Dokumente, die man
          dem PKH vorlegen kann – bei der Beihilfe wirst du das erst übersetzen lassen müssen, dann noch von deutscher Botschaft beglaubigen und vom
          Thai-Außenministerium überbeglaubigen. Kosten um die 50 EUR – damit man 5 EUR sparen kann

          hahahahahahahahahahahahahaha

          Toller Plan…..

          Bis dahin nimmt “man” weniger Urlauber billigend inkauf!!!

          Ja, man nimmt weniger Urlauber in Kauf, sonst würde man einfach am Airport BKK einfach Jahresvisa verteilen, wie auf den Philippinen,
          wenn man mit einer Filipina verheiratet ist. Geht dort recht einfach, hab ich mir sagen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)