Phayao: Vergewaltiger einer 15-jährigen Schülerin nach 18 Jahren in Bangkok verhaftet

Die Polizei hat gerade einen Mann verhaftet, der seit 18 Jahren auf der Flucht war, und der beschuldigt wird, vor 18 Jahren eine junge Schülerin vergewaltigt zu haben. Der 42-jährige Mann wurde in Bangkok festgenommen, nachdem er sich seit 2003 fast zwei Jahrzehnte lang der Polizei entzogen hatte und er ein junges Mädchen in Phayao im Norden Thailands vergewaltigt haben soll.

Die Abteilung für Verbrechensbekämpfung schickte Beamte, um den Mann in der Viphavadee Soi 62 in Laksi, einem Gebiet im Norden Bangkoks, festzunehmen. Der Mann soll eine Schülerin im dritten Jahr der Sekundarschule, M3, wie es in Thailand genannt wird, vergewaltigt haben.

Die Eltern der Schülerin reichten 2003 eine Anzeige bei der Polizei ein, nachdem behauptet wurde, der Mann habe ihre Tochter bei einer Feier des Loi Krathong, dem alljährlichen weltberühmten Laternenfest, in Phayao getroffen, wo er anbot, sie nach Hause in ihr Nachbardorf zu bringen.

Nachdem er mit ihr gesprochen und ihr Vertrauen gewonnen hatte, brachte der Mann sie nach Hause, vergewaltigte sie aber auf dem Weg dorthin. Als der Mann erfuhr, dass ihre Eltern dies der Polizei gemeldet hatten, floh er aus Phayao und wurde seit 18 Jahren nicht mehr gesehen.

Der Mann soll das Verbrechen gestanden haben, als er diese Woche in Bangkok festgenommen wurde. / Asean Now

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
23. Oktober 2021 9:39 am

Asean Now ist eine Facebook Kaschemme!Und ich wudere mich immer wo STIN seine Maerchen her hat.

Wer Phayao oder ueberhaupt Nordthailand kennt wuerde soeinen Schwachsinn nicht glauben geschweige denn weiterverbreiten.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
24. Oktober 2021 9:56 am
Reply to  STIN

STIN antwortet sofort mit dem naechsten Maerchen!

Ich habe geschrieben dass sowas weder in Phayao noch im uebrigen Nordthailand passiert waere Unter Thai. In Phayao gab es auch burmesische/laotische Fluechtlinge (meist Minderheiten) vollkommen ohne Rechte.

Folgendes waere wirklich passiert:

Entweder es waere als Kavaliersdelikt ueberhaupt nicht verfolgt worden. Was die Normalitaet ist.

Oder es waere zur Anklage gekommen , dann haette man sich aussergerichtlich geeinigt (gegen Bezahlung)

Dass eine thailaendische Polizei nach 18 Jahren noch irgendetwas findet ist ein Maerchen.

Ausserdem waere die Tat wohl verjaehrt.

Es gibt nur die Moeglichkeit dass jemand aus persoenlichen Rachegruenden sowas inszeniert haette!

Dies waere aber keinesfalls etwas Positives fuer die Thai Polizei!

Gerechtigkeit in TH ? Wo darf man hier ablachen?

ich bin sehr stolz darauf dass ich nie in FB war.

Viele meiner Freunde waren in FB und ich wurde belaechelt.

Heute ist keiner meiner Freunde mehr in FB.

Dadurch dass man in FB nur lesen darf wenn man sich angemeldet hat , habe ich auch nie in FB gelesen.

Ich kann Mark Zuckerberg nur zu diesem grossartigen Geschaeftserfolg gratulieren aber fuer die FB Schreiberlinge habe ich noch nicht mal Mitleid.Jeder kann dort auch wieder aussteigen.Wer es nicht tut ist selber dran schuld.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Oktober 2021 10:43 am
Reply to  STIN

STIN meint wirklich je oefter er seine Maerchen wiederholt und je mehr er schreiben wuerde umso glaubwuerdiger wuerde er.

Niemand braucht mir zu glauben sondern sollte nur wirkliche internationale Berichte ueber die Verfolgung von Sexualdelikten in TH lesen.

Oder selber Augen und Ohren aufmachen wenn sowas in seinem Umkreis geschieht.

Die Verfolgung von Sexualdelikten ist in vielen Laendern sehr parteiisch.

Nach beiden Seiten uebrigens !

Siehe die Anklage gegen Julian Assange aus Schweden.

Aber in TH ist sie eindeutig machomaessig und mit einer Schuldumkehr die von der Gesellschaft leider auch so akzeptiert wird!

Deshalb fuerchten sich viele Frauen auch vor einer Anzeige.

Wenn STIN wirklich Erfahrung mit der thailaendischen Polizei haette, so wuesste er auch wie diese auf eine Anzeige von einer Frau reagiert.
Ich habe auch viele Freunde und Bekannte in aller Welt mit denen ich via e-mail kommuniziere.Dazu braucht man weder Facebook noch Whats App oder Tik Tok

Auch ich benutze Line fuer Video Gespraeche weil es einfacher als Skype ist.