Phayao: Vergewaltiger einer 15-jährigen Schülerin nach 18 Jahren in Bangkok verhaftet

Die Polizei hat gerade einen Mann verhaftet, der seit 18 Jahren auf der Flucht war, und der beschuldigt wird, vor 18 Jahren eine junge Schülerin vergewaltigt zu haben. Der 42-jährige Mann wurde in Bangkok festgenommen, nachdem er sich seit 2003 fast zwei Jahrzehnte lang der Polizei entzogen hatte und er ein junges Mädchen in Phayao im Norden Thailands vergewaltigt haben soll.

Die Abteilung für Verbrechensbekämpfung schickte Beamte, um den Mann in der Viphavadee Soi 62 in Laksi, einem Gebiet im Norden Bangkoks, festzunehmen. Der Mann soll eine Schülerin im dritten Jahr der Sekundarschule, M3, wie es in Thailand genannt wird, vergewaltigt haben.

Die Eltern der Schülerin reichten 2003 eine Anzeige bei der Polizei ein, nachdem behauptet wurde, der Mann habe ihre Tochter bei einer Feier des Loi Krathong, dem alljährlichen weltberühmten Laternenfest, in Phayao getroffen, wo er anbot, sie nach Hause in ihr Nachbardorf zu bringen.

Nachdem er mit ihr gesprochen und ihr Vertrauen gewonnen hatte, brachte der Mann sie nach Hause, vergewaltigte sie aber auf dem Weg dorthin. Als der Mann erfuhr, dass ihre Eltern dies der Polizei gemeldet hatten, floh er aus Phayao und wurde seit 18 Jahren nicht mehr gesehen.

Der Mann soll das Verbrechen gestanden haben, als er diese Woche in Bangkok festgenommen wurde. / Asean Now

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Phayao: Vergewaltiger einer 15-jährigen Schülerin nach 18 Jahren in Bangkok verhaftet

  1. berndgrimm sagt:

    Asean Now ist eine Facebook Kaschemme!Und ich wudere mich immer wo STIN seine Maerchen her hat.

    Wer Phayao oder ueberhaupt Nordthailand kennt wuerde soeinen Schwachsinn nicht glauben geschweige denn weiterverbreiten.

    • STIN sagt:

      Asean Now ist eine Facebook Kaschemme!Und ich wudere mich immer wo STIN seine Maerchen her hat.

      Du kennst ja Facebook nicht wirklich. Für mich oft eher vertrauenswürdig, als andere
      politisch gelenkten Mainstream-Medien.

      So kann man in Facebook einen Fall sehr gut verfolgen. Die Kommentare, tw. auch Bestätigungen, Hinweise auf andere
      Quellen usw.

      Fakt ist, ich habe es ja auch außerhalb Asean Now gecheckt – es ist schon korrekt berichtet worden.
      In TH kommt es sehr oft vor, dass man einen Flüchtigen nach vielen Jahren erst schnappt.

      Es gibt ja kein Meldesystem in TH, man bleibt im Hausbuch eingetragen, egal wo man wohnt.
      Flüchtet man, ist man erstmal weg. Nur zufällig mit Anzeige oder Zufalls-Kontrolle erwischt man dann
      diesen Verbrecher.

      Sonst halt hier lesen:

      https://thethaiger.com/hot-news/crime/man-who-allegedly-raped-young-girl-18-years-ago-arrested

      In Thairath dürfte es auch stehen.

      Wer Phayao oder ueberhaupt Nordthailand kennt wuerde soeinen Schwachsinn nicht glauben geschweige denn weiterverbreiten.

      Was?

      Bei uns wurde auch eine 13-jährige Tochter einer Shan von einem Thai vergewaltigt – meine Frau wurde gerufen, die hat die Polizei gerufen,
      bis aber die dann angerückt sind, war die Mutter mit dem Kind abgetaucht. Wurde dann eingestellt.
      Ich gehe davon aus, dass sie illegal in TH war und Angst hatte, ausgewiesen zu werden.

      Natürlich gibt es so etwas im Norden auch – dass sag sogar ich als Thailand-Fan.

      Gerade bei den Minderheiten in den Bergen, laufen oft Thais rum, die junge Mädchen einkaufen.
      5000 Baht wurden schon in unserem Lieblingsdorf für Töchter geboten – natürlich für eine Arbeitsstelle in
      einem Restaurant, als Kellnerin. 🙂
      Frau hat schon oft gewarnt, dass dies eben nicht stimmt, die Mädchen dann in Pattaya landen würden.

      Jetzt tauschen wir wohl die Rollen, du leugnest etwas, was in TH passiert und ich kritisiere 🙂

      • berndgrimm sagt:

        STIN antwortet sofort mit dem naechsten Maerchen!

        Ich habe geschrieben dass sowas weder in Phayao noch im uebrigen Nordthailand passiert waere Unter Thai. In Phayao gab es auch burmesische/laotische Fluechtlinge (meist Minderheiten) vollkommen ohne Rechte.

        Folgendes waere wirklich passiert:

        Entweder es waere als Kavaliersdelikt ueberhaupt nicht verfolgt worden. Was die Normalitaet ist.

        Oder es waere zur Anklage gekommen , dann haette man sich aussergerichtlich geeinigt (gegen Bezahlung)

        Dass eine thailaendische Polizei nach 18 Jahren noch irgendetwas findet ist ein Maerchen.

        Ausserdem waere die Tat wohl verjaehrt.

        Es gibt nur die Moeglichkeit dass jemand aus persoenlichen Rachegruenden sowas inszeniert haette!

        Dies waere aber keinesfalls etwas Positives fuer die Thai Polizei!

        Gerechtigkeit in TH ? Wo darf man hier ablachen?

        ich bin sehr stolz darauf dass ich nie in FB war.

        Viele meiner Freunde waren in FB und ich wurde belaechelt.

        Heute ist keiner meiner Freunde mehr in FB.

        Dadurch dass man in FB nur lesen darf wenn man sich angemeldet hat , habe ich auch nie in FB gelesen.

        Ich kann Mark Zuckerberg nur zu diesem grossartigen Geschaeftserfolg gratulieren aber fuer die FB Schreiberlinge habe ich noch nicht mal Mitleid.Jeder kann dort auch wieder aussteigen.Wer es nicht tut ist selber dran schuld.

        • STIN sagt:

          Ich habe geschrieben dass sowas weder in Phayao noch im uebrigen Nordthailand passiert waere Unter Thai.
          In Phayao gab es auch burmesische/laotische Fluechtlinge (meist Minderheiten) vollkommen ohne Rechte.

          Ist eben falsch, da kenne ich schon Fälle, die du hier bestreitest.

          Entweder es waere als Kavaliersdelikt ueberhaupt nicht verfolgt worden. Was die Normalitaet ist.

          Auch diese Ansicht entspringt aus deinem Hass auf THailand.

          Nein, Vergewaltigungen werden, wenn sie nicht per Deal aus der Welt geschafft werden und zur Anzeige kommen, sehr hart
          bestraft – es gibt offiziell wohl sogar noch die Todesstrafe dazu.
          30-40 Jahre Haft sind keine Seltenheit, die ein Vergewaltiger im Knast sowieso nicht überlebt.

          Richtig ist, dass sich viele Frauen schämen, wenn sie vergewaltigt werden und dann aussagen müssen, also
          zeigen viele gar nicht erst an und fordern stattdessen Entschädigung. Haben selbst schon solche Deals begleitet.

          Auch in DE wird eine Vergewaltigung, wenn die Frau diese nicht bei der Polizei anzeigt, nicht verfolgt.
          Kein Kläger, kein Richter.

          Dass eine thailaendische Polizei nach 18 Jahren noch irgendetwas findet ist ein Maerchen.

          Nein, schon oft passiert.

          Bei einem Haftbefehl kommt der Täter in die Datenbank. Die Polizei hat dazu schon länger ein
          Gerät, die stecken dann die ID-Karte rein und dann blinkt es halt rot und der Täter ist festgenommen.

          Auch bei meinem Sohn haben die schon mehrmals diese Karte mit Datenbank abgeglichen, meist bei
          Verkehrskontrollen.

          Also das können die Braunen schon, keine Sorge. Teegeld ist übrigens dann schwer möglich,
          weil die Abfrage gespeichert wird, man weiß also wer den Täter abgefragt hat und würde den
          BRaunen dann schon fragen, wo denn der Täter hin ist.

          Du hast wenig Ahnung vom Ablauf der Polizei, aber Hauptsache kritisiert und dann auch noch falsch.

          Ausserdem waere die Tat wohl verjaehrt.

          Nein, Vergewaltigung ist in TH ein Schwerverbrechen das mit dem Tod bestraft werden kann.
          Also keine Verjährung mit 18 Jahren.

          Dies waere aber keinesfalls etwas Positives fuer die Thai Polizei!

          Ich gehe davon aus, dass er verraten wurde – von einer Überprüfung steht ja nix im Bericht.
          Vielleicht jemanden erzählt – dann Streit und der rief dann die Polizei.

          Nein, ist keine wirklich positive Arbeit, sondern einfach nur Zufall. Aber gut so…. – weiter solche Zufälle.

          Ich kann Mark Zuckerberg nur zu diesem grossartigen Geschaeftserfolg gratulieren aber fuer die FB
          Schreiberlinge habe ich noch nicht mal Mitleid.Jeder kann dort auch wieder aussteigen.Wer es nicht tut ist selber dran schuld.

          Ich benutze FB um mit meinen Kindern, in AT, TH – mit Bekannten in Kanada, USA, Schweiz usw. in Kontakt zu bleiben.

          FB lässt sich ja recht gut einstellen.

          So kann man einstellen, dass nur Freunde – die man aufnehmen muss, lesen können.
          Andere sehen nur eine leere Hinweisseite, kommen als nicht in FB rein, können keine Beiträge lesen und auch nicht
          antworten.

          Man bekommt halt dann vieles mit, was die Kinder machen, wie es ihnen im Urlaub geht usw.

          Ich finde es gut – wenn man sich damit auskennt und Daten schützen kann.

          • berndgrimm sagt:

            STIN meint wirklich je oefter er seine Maerchen wiederholt und je mehr er schreiben wuerde umso glaubwuerdiger wuerde er.

            Niemand braucht mir zu glauben sondern sollte nur wirkliche internationale Berichte ueber die Verfolgung von Sexualdelikten in TH lesen.

            Oder selber Augen und Ohren aufmachen wenn sowas in seinem Umkreis geschieht.

            Die Verfolgung von Sexualdelikten ist in vielen Laendern sehr parteiisch.

            Nach beiden Seiten uebrigens !

            Siehe die Anklage gegen Julian Assange aus Schweden.

            Aber in TH ist sie eindeutig machomaessig und mit einer Schuldumkehr die von der Gesellschaft leider auch so akzeptiert wird!

            Deshalb fuerchten sich viele Frauen auch vor einer Anzeige.

            Wenn STIN wirklich Erfahrung mit der thailaendischen Polizei haette, so wuesste er auch wie diese auf eine Anzeige von einer Frau reagiert.
            Ich habe auch viele Freunde und Bekannte in aller Welt mit denen ich via e-mail kommuniziere.Dazu braucht man weder Facebook noch Whats App oder Tik Tok

            Auch ich benutze Line fuer Video Gespraeche weil es einfacher als Skype ist.

            • STIN sagt:

              STIN meint wirklich je oefter er seine Maerchen wiederholt und je mehr er schreiben wuerde umso glaubwuerdiger wuerde er.

              Leider keine Märchen, selbst 3 Vergewaltigungen über meine Frau miterlebt, die gesamte Prozedur – zweimal direkt bei uns in der Polizeistation,
              einmal in Doi Saket.

              Niemand braucht mir zu glauben sondern sollte nur wirkliche internationale Berichte ueber die Verfolgung von Sexualdelikten in TH lesen.

              Oder selber Augen und Ohren aufmachen wenn sowas in seinem Umkreis geschieht.

              Die Verfolgung von Sexualdelikten ist in vielen Laendern sehr parteiisch.

              Eine Vergewaltigung in TH ist ein schweres Verbrechen, man bekommt so gut wie keine Haftstrafe unter 10 Jahren, bei Mord
              geht es leichter, da ist man bei 8 Jahren raus – durch mehrere königl. Amnestien, nicht bei Drogen oder Vergewaltigung.

              Wird eine Frau in TH (am Lande) vergewaltigt, geht sie nicht gleich zur Polizei und schon gar nicht alleine.
              Sie vertraut sich der Familie an, die holt Kamnan / Puh Yai Ban – und bei uns auch, wenn sie da ist – meine Frau.

              Danach fährt die gesamte Familie, Eltern, Geschwister, Freundin usw. – zur Polizeistation.
              Dort holt der diensthabende Beamte seine weibliche Kollegin (bei uns gab es damals 2, jetzt wohl schon mehr) –
              Die nimmt dann die Anzeige auf, die Männer gehen derweil raus, nur die Frauen sitzen mit dabei. Auch wegen der
              intimen Details.

              Danach geht die ANzeige (gleiche Station) zur Kripo und die marschieren los und gehen Hinweisen nach, sehen sich Kameras durch usw.
              Die Frau wird dann ins KH gebracht, wo man die DNA Spuren sichert.

              Alle unsere 3 Fälle liefen gleich ab. IN 2 Fällen wurden 2 Burmesen geschnappt, bei der Studentin der Maejo-University.
              Im anderen Fall ein Thai.
              Alle 3 haben Strafen zwischen 10+15 Jahren erhalten. Also kein Kavaliersdelikt in TH.

              In BKK liest man auch öfters, dass die Vergewaltigten dann, vor allem wenn sie noch Jugendliche sind, zu Paveena gehen, die
              macht dann alles weitere und wenn die die Polizei ruft, dann flitzen die wie Schuljungen.

              Es wird sicherlich EInzelfälle geben, in Dörfern wo vll der Sohn eines einflußreichen THais eine vergewaltigt und die
              Polizei dann dies nicht verfolgt.
              Aber ist sicher nicht die Regel landesweit.

              In den 80ern und 90ern – war es so, dass bei Vergewaltigungen von Wanderarbeiterinnen kaum ermittelt wurde.
              Da gingen viele straffrei aus, voran die Dienstherren, oftmals auch Polizeioffiziere.

              Heute läuft das auch so nicht mehr.

              Deine Erklärungen dazu strotzen von Unkenntnis über die Realität in TH, Wahnsinn…..

              Aber in TH ist sie eindeutig machomaessig und mit einer Schuldumkehr die von der
              Gesellschaft leider auch so akzeptiert wird!

              Das wird schon vorkommen, vor allem – wenn Bargirls eine Anzeige machen – wo dann die Polizei eher nicht
              motiviert wird. Aber kommt bei einer Vergewaltigten die gesamte Sippe mit, inkl. Kamnan usw. – dann läuft das
              recht normal ab. Die meisten erwischen sie auch und wie Vergewaltiger im Knast behandelt werden, dass dürfte
              bekannt sein.

              Noch was……

              Es kommt sehr oft vor, dass Vergewaltigungen durch Entschädigungszahlungen aus der Welt geschafft werden.
              So bekam unter Mitwirkung meiner Frau ein 14-jähriges Mädchen aus dem Dorf dann 70.000 Baht, damit keine
              Anzeige gemacht wird – die wäre als Vergewaltigung abgeurteilt worden, da das Mädchen noch keine 15 Jahre alt war.
              Egal ob einvernehmlich oder nicht – es ist Vergewaltigung.

              Über diese Deals kann man geteilter Meinung sein, es gibt sie halt – in der USA ja auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)