Bangkok: Ungefähr 70 Privatschulen wurden in den letzten 9 Monaten wegen Corona geschlossen

Ungefähr 70 privat geführte Schulen wurden in den letzten neun Monaten aufgrund finanzieller Probleme geschlossen, und 100 weitere werden wahrscheinlich folgen, sagte Supaset Khanakul, der Präsident des Verbandsausschusses für die Koordinierung und Förderung des privaten Bildungswesens (APPE) am Freitag (22. Oktober).
Die Warnung kommt, als die Amnuay Silpa Dhonburi School bekannt gab, dass sie nach dem Ende des Schuljahres 2021 aufgrund von Liquiditätsproblemen geschlossen wird.

Herr Supaset sagte, dass sich mehrere privat geführte Schulen in finanziellen Schwierigkeiten befinden, da die Eltern die auf 1 Milliarde Baht geschätzten Studiengebühren nicht zahlen können.

Er sagte jedoch, dass diese Schulen nicht klar sein werden, selbst wenn sie wegen der Ausgaben, die sie ständig tragen müssen, einschließlich der Gehälter der Lehrer, wieder Gebühren einziehen können. Einige Schulen melden auch für dieses Schuljahr niedrige Einschreibungen.

Laut Herrn Supaset haben neben den 60 – 70 Schließungen seit Anfang dieses Jahres zehn weitere das Büro der privaten Bildungskommission über ihre Absicht informiert, diesem Beispiel zu folgen.

Er sagte, das Problem sei dem stellvertretenden Bildungsminister Kanokwan Vilawan und dem Opec-Generalsekretär Peerasak Rattana zur Kenntnis gebracht worden, von denen erwartet wird, dass sie Hilfsmaßnahmen für die Schulen vorlegen.

Herr Supaset betonte auch die Notwendigkeit, dass die Regierung vor der Wiedereröffnung schnelle Covid-19 Testkits an die Schulen liefert.

„Schulen haben keine Mittel, um Antigen Testkits für Lehrer und Schüler zu kaufen. Und wenn bestimmte Ausgabenregeln gelockert werden, um mehr Flexibilität zu ermöglichen, kann dies auch den Schulen helfen“, sagte er weiter.

Er wies darauf hin, dass die Schulen davon absehen, Rechnungen für das zweite Semester zu senden, da sie sich nicht sicher sind, ob der Unterricht vor Ort wieder aufgenommen werden kann.

„Wenn die Schulen im nächsten Semester nicht normal öffnen können, müssen möglicherweise weitere 100 Privatschulen schließen“, sagte er.

Jate Prapamontreepong, der Präsident des Prapamontree Schulnetzwerks, sagte, die Situation sei für privat geführte Schulen, die in den letzten fünf bis zehn Jahren weniger Schüler verzeichneten, schlimm.

Thailands niedrige Geburtenrate in den letzten Jahren hat dazu geführt, dass sich weniger Schüler eingeschrieben haben, während auch staatliche Schulen expandiert haben, sagte Jate.

Er sagte, die Privatschulen brauchen dringend Hilfe und seien seit fast zwei Jahren sich selbst überlassen. Er bestand darauf, dass zinsgünstige Kredite nicht ausreichend seien.

Wenn diese Schulen schließen müssen, werden die staatlichen Schulen belastet und mehr als 100.000 Lehrer werden ihren Job verlieren“, sagte er.

Frau Kanokwan sagte, sie und Herr Peerasak seien sich des Problems bewusst und besprachen, wie man den Privatschulen helfen kann.

Die Hilfsmaßnahmen werden Bildungsminister Treenuch Thienthong zur vollständigen Überprüfung vorgeschlagen, bevor sie verabschiedet werden, fügte sie weiter hinzu. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Bangkok: Ungefähr 70 Privatschulen wurden in den letzten 9 Monaten wegen Corona geschlossen

  1. berndgrimm sagt:

    da die Eltern die auf 1 Milliarde Baht geschätzten Studiengebühren nicht zahlen können

    Die Nullen koennen noch nicht mal mit Nullen rechnen!

    Aus der thailaendischen Realitaet:

    International Schools gehen Pleite weil ihre Preise zu hoch und die Leistung zu niedrig ist.

    Unsere Freunde hatten ihre 3 Toechter in BKK auf den beiden besten International Schools die nach britischen Curiculum lehrten.Die Lehrer/innen waren ganz gut aber die Laeden waren zu teuer fuer das was sie boten.

    Dabei bekamen meine Freunde ein Drittel Rabatt weil die mittlere Tochter jede Schule haben wollte.Sie war absolut vorbildlich als Schuelerin und ist es jetzt als Studentin in UK.

    Trotzdem zahlten sie ueber 30.000 THB Schulgeld im Monat ! Plus erhebliche Nebenkosten. Klassenausflug zu Weihnachten: Skilaufen in Japan 50.000THB fuer eine Woche  pro Nase!

    Die meisten Schueler waren Thai deren Eltern in Geld schwammen.

    Die beiden aelteren Schwestern verbrachten ihr letztes Schuljahr vor dem Abitur auf einer staatlichen Schule in UK weil ein Abitur von dort viel mehr Punkte einbrachte als ein Abitur in TH an einer International School.

    Die juengste verbrachte ihr 6.Schuljahr in UK.Obwohl die Mutter ein grosses Haus gemietet hat und man mehrmals nach TH zurueckflog waren die Kosten weniger als in TH!!

    Nach der Rueckkunft nach TH noch vor Covid suchte man eine international School in unserer Naehe. Da gab es einige aber die Qualitaet war schlecht.

    Man sah sich auch die angeblich beste International School Thailands in Pattaya an.

    Die Schule machte einen guten Eindruck aber es waeren 65km Schulweg .

    Man ueberlegte ein Internat, aber viel zu teuer.

    Jetzt machen wir Home Schooling und die Tochter wird wenn sie in der letzten Klasse vor dem Abi ist ein Jahr in UK auf eine staatliche Schule gehen wie ihre beiden aelteren Schwestern.

    Alle 3 Maedchen waren mit den International Schools in BKK sehr zufrieden weil sie viele verschieden Kinder trafen.

    Sie haben heute noch Schulfreunde aus Japan,Korea,China,Indien Europa und Afrika.

    Aber die staatlichen Schulen in UK (Manchester) sind genauso divers .Dort gibt es Europaer,Inder,Pakistani,Araber,Afrikaner,Kariben.

    Zu den International Schools in TH: Sie gehoeren immer reichen Thai und dies ist wohl eher ein Problem!

    • STIN sagt:

      da die Eltern die auf 1 Milliarde Baht geschätzten Studiengebühren nicht zahlen können

      Die Nullen koennen noch nicht mal mit Nullen rechnen!

      das dürfte schon stimmen, habe es nochmals nachgeprüft.
      Die meinen vermutlich die Jahresgebühren/Semestergebühren für alle Schulen und das kommt dann schon
      hin. Alleine die Prem Tinsulanonda International School kostet schon um die 1 Million Baht pro Jahr.

      https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2202723/private-schools-suffer-mass-closures

      International Schools gehen Pleite weil ihre Preise zu hoch und die Leistung zu niedrig ist.

      Kann ich nicht bestätigen. Kollege von meinem Sohn studierte auch an einer intern. Uni in CNX und konnte dann in DE nahtlos,
      ohne Probleme Jura weiter studieren.

      Swiss International School – hat den Lehrplan der Schweiz, auch hier wird die Matura ohne Probleme EU-weit anerkannt und
      viele studieren dann auch ohne Probleme in der EU weiter.
      Gleiches mit der deutschen Schule – gleicher Lehrplan wie in Thüringen.

      Zu den International Schools in TH: Sie gehoeren immer reichen Thai und dies ist wohl eher ein Problem!

      MAg sein, aber Deutsche Schule in CNX gehört einem deutschen christlichen Verein.
      Payap Universität gehört einem US-christlichen Verein usw.

      RIS (Swiss School) gehört auch Schweizern – eine hervorragende Schule – wird von Schulbehörde aus der Schweiz regelmäßig überprüft.

      Man muss halt gucken, sich mal reinsetzen zum Probeunterricht usw. – wir haben lange gesucht und sortiert, bis wir
      für unsere Kids die richtige Schule hatten.

      Heute haben alle beide gute Jobs, bei DTAG usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)