Bangkok: US-Bürger konnte wegen Bankbetrug einen Tag vor der Verjährung verhaftet werden

In einer Szene, die normalerweise Actionfilmen vorbehalten ist, wurde ein Amerikaner, der wegen Bankbetrugs gesucht wurde, in letzter Minute festgenommen, einen Tag vor Ablauf der Verjährungsfrist für seine Verbrechen. Thomas G., ein 63-jähriger Mann aus den USA, wurde vor 15 Jahren in einem Hotel in Hua Hin des Betrugs angeklagt, bei dem er Bankkunden in einem Phishing-Betrug betrogen hatte.

Der Polizei der Wirtschaftskriminalität gelang es, den Flüchtigen im Ferienort Prachuap Khiri Khan nach einer 15-jährigen Jagd wegen eines E-Banking-Betrugs im Oktober 2006 einzuholen, einer Straftat mit einer Verjährungsfrist von 15 Jahren.

Laut ECD handelte es sich bei dem Betrug um eine 3-Mann-Operation mit Grimm und 2 thailändischen Staatsangehörigen. Das Team brachte Bankkunden dazu, ihre vertraulichen Informationen preiszugeben, die es den Dieben ermöglichten, auf Bankkonten zuzugreifen und Geld von ihnen zu stehlen. Der Betrug funktionierte, indem er Phishing-E-Mails an Bankkunden schickte, die sie auf eine gefälschte Website schickten, die die Homepage ihrer Bank nachahmte.

Auf dieser Seite „loggen“ sie sich ein und sammelten ihre Daten, um den Betrügern Zugang zu den Bankkonten des Kunden zu geben, damit die Kriminellen Bargeld von den Konten abheben können. Bei einem Opfer wurden laut Polizei Hunderttausende Baht von seinem Konto abgebucht.

Die Untersuchung des Bankbetrugs begann im Februar 2007, als die Kasikorn Bank eine Beschwerde gegen die beiden thailändischen Betrüger, einen Mann und eine Frau, einreichte und behauptete, das Duo arbeite zusammen, um ihre Kunden zu betrügen. Sie wurden festgenommen und nannten den US-Bürger Grimm während des Verhörs als Mitverschwörer.

Die Polizei hat am Montag vom Strafgericht Thon Buri einen Haftbefehl gegen Grimm wegen des Bankbetrugs erhalten, und die Polizei konnte ihn gerade noch rechtzeitig, einen Tag vor Ablauf der 15-jährigen Verjährungsfrist, verhaften. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Bangkok: US-Bürger konnte wegen Bankbetrug einen Tag vor der Verjährung verhaftet werden

  1. berndgrimm sagt:

    Ich weiss nicht was schlimmer ist:

    Die dummbatzige Propagandameldung oben oder STINs CSI Nirvana Story unten!

    Jetzt ist mir auch klar warum er sich nicht nach TH zurueck traut!

    • STIN sagt:

      Ich weiss nicht was schlimmer ist:

      Die dummbatzige Propagandameldung oben oder STINs CSI Nirvana Story unten!

      Es ist wie es ist.

      1. es ist keine Meldung von uns, kein (STIN) am Beginn des Berichtes. Es kommt von der Bangkok Post
      und entspricht der Realität.

      2. Ich glaube meinem Bekannten bei der Polizei, wenn der erklärt, dass immer mehr Kameras nun mit Gesichtserkennungs-Software
      ausgestattet werden. Warum sollte er mich anlügen und mir sogar die Orte, wo die in Chiang Mai hängen, mitteilen.
      TH hat schon mehr AI im Einsatz, nun halt diese Bereiche.

      Wie eine Überwachungskamera mit Gesichtserkennungssoftware funktioniert, kann ich dir auch sagen.
      Aber das kannst du auch nachlesen. In BKK dürften schon viele aufgestellt sein.

      Bist du auf der Flucht, läufst zu 7/11 um dir was zu kaufen – hast dann Pech und dort hängt eine – dann ist die
      Flucht nun mal zu Ende. Bevor du bezahlt hast, stehen die CSD-Beamten vor der Tür und warten auf dich.

      Was ist daran ungewöhnlich…..? Dazu braucht man nicht mal fähige Beamte, eigentlich gar keine.
      Der Mann wurde erkannt, es wurde in die Leitzentrale der Polizei geleitet, dort erscheint ein rotes Lämpchen und
      der Beamte dort schickt die Truppe los. Das wars – mehr ist das nicht.

      7/11 hat das wohl schon in jedem Laden – weiß aber nicht, ob die mit der Polizei verbunden sind, eher nicht.

      https://www.warc.com/newsandopinion/news/7-eleven-thailand-adopts-facial-recognition-tech/40193

      Wie diese Software genau funktioniert, wo sie in BKK schon aufgestellt ist, kann man hier nachlesen.
      Sehr interessant…..

      https://tadviser.com/index.php/Project:RecFaces_Increased_Security_at_Bangkok_Metro_Station_with_Facial_Recognition_Technology

      • berndgrimm sagt:

        STIN tut wieder so als haette er Thai Polizisten noch nie selber bei der Arbeit gesehen und beharrt auf seiner CSI Story.

        Ja, auch die BP gehoert Leuten die diese Militaerdiktatur installiert haben.

        Die kritischen Beitraege kommen nur um uns, ihre Leser bei Laune zu halten. Passieren tut trotzdem nix.

        Natuerlich gibt es Gesichtserkennung die wirklich funktioniert , aber nicht hier. Und wenn doch dann nur parteiisch.

        • STIN sagt:

          STIN tut wieder so als haette er Thai Polizisten noch nie selber bei der Arbeit gesehen und beharrt auf seiner CSI Story.

          Ich hatte das Glück, mehrere Polizisten bei der Arbeit zu begleiten, zu unterstützen bzw. über meine Frau, einfach zu beobachten.
          Auch bei realen Ermittlungen.

          Wo wir beide einig sind, ist bei den Braunen – eine hilflose, schlecht ausgebildete Truppe, ohne Motivation – außer: vor dem Mittagessen und vor Feierabend
          Teegeld einzukassieren, damit man sein Essen und sein Whisky gratis hat.

          Anders aber die gut ausgebildeten Spezial-Truppen, wie Naresuan, Forensic-Police, Drogen-Kommando, Nintarat und auch CSI, also Kripo usw.

          Die kritischen Beitraege kommen nur um uns, ihre Leser bei Laune zu halten. Passieren tut trotzdem nix.

          Es passiert das, was auch in DE passiert oder nicht passiert.
          Man versucht halt einfach, die bösen Buben zu schnappen. In DE bei den Clans meist erfolglos,
          in TH bei den größeren bösen Buben auch oftmals.

          Aber wer auch Thairat oder Lokal-Medien lesen kann, der sieht schon – dass täglich viele Thais verhaftet werden, wegen dies und jenes.
          Natürlich bringe ich hier nicht jede Verhaftung, nur weil einer einen Kaugummi bei 7/11 geklaut hat.

          Natuerlich gibt es Gesichtserkennung die wirklich funktioniert , aber nicht hier. Und wenn doch dann nur parteiisch.

          Keine Ahnung, ob es bei dir in der Umgebung schon diese Spezial-Kameras gibt.
          In BKK City gibt es sie, bei uns in CNX um den Naightbazar, wie ich erfuhr – da sind mehrere.
          In der Taphae Rd sind welche und in der Soi Kroi – einer Bar Strasse.

          Weitere sind geplant – im gesamten Stadt-Gebiet.

          Halt mit Helm rumlaufen, wenn man gesucht wird – oder gar nicht rumlaufen, zumindest nicht in Städten.
          Dann verzieht man sich lieber aufs Land.

          • berndgrimm sagt:

            Anders aber die gut ausgebildeten Spezial-Truppen, wie Naresuan, Forensic-Police, Drogen-Kommando, Nintarat und auch CSI, also Kripo usw.

             

            Wenn die Fuehrung sch….. ist und das Fussvolk auch, wie soll dann die Mitte ploetzlich gut sein?

            Es gibt in TH sicher ordentliche Polizisten die sich bemuehen , auf allen Ebenen, aber die sind in der absoluten Minderheit und haben keine Macht.

            Ausserdem tun sie nix gegen die Betrueger in ihren Reihen.

            Das Problem ist aber die Fuehrung!

            Der Nachfolger von Chakthip ist auch mit grossen Worten angetreten und inzwischen konzentriert auch er sich auf seine Geschaefte.

            Der Fall des Plastiktuetenfolterers aus Nakhon Sawan ist auch langsam eingeschlafen ohne dass gegen die wirklich Verantwortlichen irgendetwas getan wurde!
            Und nochetwas:
            Thailand ist, so tun als ob! Gerade auch die RTP ist eine riesige Thai Soap a la CSI!!!

            • STIN sagt:

              Wenn die Fuehrung sch….. ist und das Fussvolk auch, wie soll dann die Mitte ploetzlich gut sein?

              Wie schon oft erwähnt, die Führung der o.g. Polizeieinheiten ist nicht scheiße – die sind bei FBI u.a. in der USA ausgebildet und geben das
              schon an die unteren Kollegen weiter.

              Du meinst die Führung bei den Braunen, ja die ist wertlos. Aber du wirfst halt wieder mal alle in einen Sack.

              Siehe DE – normale Polizisten, na ja – viel mehr als Verkehrsstreife, Ältere niederknüppeln usw. – können die nicht.
              Tw. ganze Truppen-Teile rechtsradikal, wie in Hesser und dem Osten – aber deswegen alle Polizei-Einheiten für rechtsradikal, brutal – einzustufen, ist naiv.

              GSG9, SEK usw. sind auch in DE sehr gut aufgestellt, sehr gut ausgebildet und machen ihren Job gut – wie auch in TH.

              Die haben auch andere Führung, nicht die gleichen.

              Das Problem ist aber die Fuehrung!

              Der Nachfolger von Chakthip ist auch mit grossen Worten angetreten und inzwischen konzentriert auch er sich auf seine Geschaefte.

              Der hat bei anderen Einheiten nix zu sagen. Nur offiziell der Chef. Kripo macht ihren Job alleine, Naresuan auch u.a.
              Die haben ihre Führung, auf die sie hören. Sowie ein Polizeichef der DE-Polizei sich nicht bei GSG9 Sachen einmischt.

              Der Fall des Plastiktuetenfolterers aus Nakhon Sawan ist auch langsam eingeschlafen ohne dass gegen die wirklich Verantwortlichen irgendetwas getan wurde!

              Sitzen noch im Bangkok Hilton – sieht man immer in Orange, wenn sie zum Gericht müssen.
              Stell dann mal ein Foto ein, wenn sie sich wieder mit den Fußketten abmühen, damit sie aus dem Van kommen 🙂

              Du setzt was voraus, was nicht stimmt. Die sind nicht entlassen worden. Die warten wie in DE auch, auf ihren Prozess.

              • berndgrimm sagt:

                Die Chefs im HQ an der Rama I sind nicht nur die Chefs der Braunen sondern aller Polizei Divisionen.

                Und Prawit ist oberster Sicherheitschef.

                DSI und CSD sind politische Polizeien die schon von Thaksin missbraucht wurden und von dieser Militaerdiktatur noch mehr fuer ihre Zwecke missbraucht werden.

                Natuerlich wiederholt STIN hier nur seine Propaganda fuer dieses Regime.

                Aber sie wird dadurch nicht wahrer.

                Verkleiden tun sich Thai gern und dass Taeter die Opfer spielen ist hier ueblich!

                • STIN sagt:

                  Die Chefs im HQ an der Rama I sind nicht nur die Chefs der Braunen sondern aller Polizei Divisionen.

                  Ja, am Papier…….

                  Auch bei uns im Norden ist natürlich der Polizeichef vom Amphoe auch der offizielle Chef der Kripo dort.
                  Aber nur offiziell – die mischen sich kaum in die Arbeit der Kripo ein, Rapport wird abgegeben und fertig.

                  Polizeichef ist auch nie mit denen on Tour, Braune unterstützen dann nur die Kripo-Beamten, wenn die sie benötigen.
                  Also eher dauernd im Hintergrund tätig.

                  Läuft bei uns in DE nicht anders. Kripo arbeitet an einem Fall, Uniformierte unterstützen, sperren den Tatort ab usw.
                  Da mischt sich auch kein Uniformierter richtig in die Arbeit der Ermittler ein – die haben schon ihre eigenen
                  Chefs.

                  DSI und CSD sind politische Polizeien die schon von Thaksin missbraucht wurden und von dieser Militaerdiktatur noch mehr fuer ihre Zwecke missbraucht werden.

                  DSI tw. ja – Kripo absolut nicht. Die machten schon bei Thaksin ihren Job und diesen recht gut.
                  Thaksin hat seine Fans eher unter den Uniformierten – also den Braunen, weniger bei der Kripo.

                  Daher haben den Somchai auch Uniformierte gekidnappt und nicht Kripo oder DSI.

                  Aber woher solltest du das wissen – da reicht ein Spaziergang in eine Polizeistation nicht, die Kripo ist meist in separaten Räumen untergebracht,
                  so du gar nicht hinkommst. Bei uns in einem Nebengebäude.

                  Natuerlich wiederholt STIN hier nur seine Propaganda fuer dieses Regime.

                  Ne, kann ich nicht bestätigen. Im Gegenteil, ich lobe sogar die Arbeit der Kripo unter Thaksin, Yingluck…..
                  Hat sich seit Prayuth nicht verändert, die machen ihren Job und fertig. Forensik genauso…..

  2. STIN sagt:

    Gerade mit einem Polizei-Offizier aus Sansai/Chiang Mai gechattet.

    Jetzt wird mir klar, warum man nun schon den 2. Flüchtling, der jahrelang untertauchen konnte – festnehmen konnte.

    Es werden mehr und mehr Kameras landesweit montiert, die mit Gesichtserkennungssoftware ausgerüstet sind.
    Geht also ein Untergetauchter zufällig bei so einer Kamera vorbei – hat man ihn.

    Es werden also nun mehrere Verhaftungen folgen, von Thais und Ausländern, die mit Haftbefehl gesucht werden und
    untergetaucht sind.

    In Chiang Mai weiß ich nun in etwa, wo die Kameras hängen 🙂
    Maske hilft angeblich nix – weil das Gesicht vermessen wird.

    Also dann nur mit Helm rumlaufen, wenn man auf der Flucht ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here