Bangkok: Kulturminister Itthipol trifft sich mit Hollywood Star und Oscar-Preisträger Russel Crowe

Kulturminister Itthiphol Kunplome traf sich am Sonntag (24. Oktober) mit Russell Crowe, um die Anerkennung der Regierung für das Wohlwollen des Hollywood Schauspielers bei seinem Besuch im Königreich zum Ausdruck zu bringen.

Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana sagte, der Minister habe den 57-jährigen Crowe im Namen von Premierminister Prayuth Chan o-cha am Sonntag im Mandarin Oriental Hotel in Bangkok getroffen. Crowe wurde vom australischen Botschafter in Thailand, Allan McKinnon, begleitet.

Herr Itthiphol überreichte dem Hollywood Schauspieler ein Geschenk und einen Blumenstrauß und dankte ihm dafür, dass er seine Wertschätzung für Thailand, die Thailänder und das Phuket Sandbox Tourismusprogramm zum Ausdruck brachte.

Kulturminister Itthiphol Kunplome trifft sich gestern mit Russell Crowe, um seinen
guten Willen zu würdigen. (Foto der australischen Botschaft)

Crowe hat auch von seinen Erfahrungen berichtet und Bilder, Videoclips und Nachrichten von verschiedenen Attraktionen, die er besucht hat, in den sozialen Medien veröffentlicht. Crowes Posts auf Twitter, in denen er und seine Crew in Phuket und Bangkok reisen, haben vor der Wiedereröffnung Thailands für ausländische Besucher am 1. November dringend benötigtes Aufsehen erregt, sagte die Regierung.

Premierminister Prayuth Chan o-cha sprach zuvor von seiner Wertschätzung, nachdem er über den Tweet des Oscar Gewinners informiert worden war, was den Premierminister dazu veranlasste, allen zu danken, die an Phukets Modell zur Wiedereröffnung der Sandbox beteiligt waren. Crowe dreht einen Film namens The Greatest Beer Run Ever , ein Drama unter der Regie von Peter Farrelly. Er postete Bilder von Touristenattraktionen in Phuket, darunter die 25,45 Meter hohe sitzende Buddha Statue im Big Buddha Tempel.

Er postete auch Bilder von sich und seiner Gruppe, die in Bangkoks Bezirk Thon Buri radelten, darunter Wat Kanlayanamit Woraviharn an der Arun Amarin Road.

Crowe twitterte an seine 2,7 Millionen Follower, dass er Thailand noch nie besucht habe, obwohl er bereits sechs Mal in Bangkok unterwegs war. „Die thailändische Regierung hat dieses sehr coole Ding eingerichtet. Es heißt Sandbox Quarantine. Wenn Sie vollständig geimpft sind, können Sie nach Phuket fliegen und sich frei auf der Insel bewegen“, twitterte Crowe.

Am Sonntag sagte Crowe dem Minister, dass er Thailand zutiefst bewundere, insbesondere die Gastfreundschaft der Menschen, sagte Thanakorn. Der Schauspieler schlug auch vor, mehr Schilder, die auf touristische Attraktionen hinweisen, auf Englisch zu schreiben. Crowe sagte, dass er die Feinheit der gebräuchlichen thailändischen Phrasen und Wörter, einschließlich khob khun mak, noch nicht verstanden habe (vielen Dank). / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Devin
Gast
Devin
28. Oktober 2021 4:04 pm

Es wird viel über Russell Crowe spekuliert, besonders durch stin, welcher behauptet, „dem (Crowe) gefällt es halt einfach nur, nicht mehr und nicht weniger“.

Tatsache ist jedoch, dass wie bei Spike Lees eigenem Kriegs-Buddy-Movie “Da 5 Bloods” die Produktion Thailand als Ersatz für Vietnam nutzt, zumal der lokale Koordinator Oliver Ackerman vom Dienstleistungsunternehmen Living Films die Produktion in Thailand unterstützt.

Thailand, das über Studioeinrichtungen, qualifizierte Crews und ein Produktionsrabattsystem verfügt, ist ein regelmäßiges Ziel für internationale Produktionen.

Soll heißen, auch aus Kostengründen lohnt sich eine Produktion in TH.

Nur deshalb ist Crowe in TH.

Und ebenso ist es eine Tatsache, dass sehr viele prominente Leute beinahe jeden Furz von sich im Internet veröffentlichen – Crowe macht da keine Ausnahme.

Aber warum sollte Crowe, welcher in einem Luxushotel wohnte und z.B. bei Jay Fai in Bangkok, die im Dezember 2017 mit einem Michelin Stern ausgezeichnet wurde, gut aß, sich negativ äußern.

Er schrieb nur, was ihm in TH auffiel.

Da war THs Militärregierung zunächst erfreut über die warmen Kommentare und touristischen Bilder des Stars, geriet dann aber in einen Krampf der Dementis, als Crowe ein Foto von dem chaotischen Gewirr von Oberleitungen veröffentlichte, das die meisten Straßen der Stadt schmückt.

Aber auch das ist TH, was die Junta als negativ empfindet – darüber wird einfach nicht berichtet.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Oktober 2021 10:26 am

Der fruehere Buergermeister von Pattaya und und Sohn des erst kuerzlich ungestraft verstorbenen Kamnan Poh dem Mafia Chef von Bang Saen und Besitzer des thailaendischen Kultusministeriums nuetzt jede Moeglichkeit um sich selbst auf Kosten Anderer ins Rampenlicht zu stellen.Und Rotkopf Kraehe wird dafuer bezahlt mitzumachen………

berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Oktober 2021 11:23 am
Reply to  STIN

Natuerlich kommen Alle ger umsonst weil sie Thailand so lieben! 6666!

Wer holt sich dabei einen runter? Kennen die denn nich die thailaendische Kultur? Selbst dieser Militaerdiktatur gelang es nicht ganz die Sexsalons zu schliessen, oder wenigstens so tun als ob.

Apropos umsonst kommen:

Gov’t Defends Spending 100 Mil Baht to Hire Celebs for NYE Festival

By

Khaosod English

The government insists on its plan to spend up to 100 million baht on securing the appearance of K-pop star “Lisa Blackpink” and Italian tenor Andrea Bocelli for the New Year’s Eve festivities on Phuket island.

Tourism and Sports Minister Phiphat Ratchakitprakarn told reporters that both superstars will bring in much needed tourism revenues for the country, and said most of the cost will be covered by sponsorships from the private sector, though he did not name any organizations in particular.

Phiphat said the plan is endorsed by PM Prayut Chan-o-cha himself

Government officials have said that hiring Lalisa “Lisa” Manobal, the Thailand-born singer from the K-pop band Blackpink, and Bocelli will help promote tourism and generate considerable economic boon to the southern island of Phuket.

Their superstar performance in Phuket would coincide with the upcoming reopening to tourists on Nov. 1, the government said.

Bocelli was also initially set to perform in Bangkok as well, but the government already scrapped the idea.

Da waere er eventuell auf Leute gestossen die sein Gejodele sogar verstehen!

100 Mio THB das sind 2,6 Mio  Euros.

Ich kenn mich mit Gagen ein wenig aus weil unsere Firma selbst haeufig Stars engagiert hat und ich die Verhandlungen fuehrte.

Da muessen ziemlich viele die Hand aufgehalten haben…..