Bangkok: Polizei verhaftete neun Verdächtige, weil sie illegal Covid-Medikamente online verkauften

Die Polizei nahm neun Verdächtige fest und beschlagnahmte antivirale Medikamente zur Behandlung von Covid-19, die angeblich von einem Krankenhausmanager gestohlen wurden, um von der Bande online verkauft zu werden.

Polizei Oberst Neti Wongkularb, ein Superintendent der Verbraucherschutzpolizei, sagte am Mittwoch, die Verdächtigen seien am Dienstag (26. Oktober) bei koordinierten Razzien in Bangkok, Saraburi, Pathum Thani und Nonthaburi festgenommen worden.

Die Polizei beschlagnahmte 390 Kartons mit jeweils 100 Favipiravir Pillen unter der Marke Favir, die von der staatlichen pharmazeutischen Organisation (GPO) hergestellt wurde.

Kisten mit dem antiviralen Medikament Favir, die bei illegalen Online Händlern
beschlagnahmt wurden, wurden am Mittwoch (27. Oktober) in der Polizeiabteilung für Verbraucherschutz in Bangkok gezeigt. (Foto geliefert)

Der Superintendent sagte, die Bande habe die antiviralen Medikamente online verkauft. Der Manager eines Krankenhauses in der Gegend von Bang Na in Bangkok lieferte illegal das Medikament, das das Krankenhaus zuvor von der GPO erworben hatte.

Der Manager berechnete 1.600 Baht pro Box und die Online Händler verkauften sie für 4.000 bis 8.000 Baht pro Box weiter.

Alle Namen wurden von der Polizei zurückgehalten.

Supatra Boonserm, der amtierende Generalsekretär der Food and Drug Administration (FDA) sagte, Favipiravir müsse unter strenger Aufsicht von Ärzten verabreicht werden und könne nicht direkt an die Verbraucher verkauft werden.

Menschen, die das Medikament zur Selbstmedikation gekauft haben, können eine Resistenz aufbauen und aufgrund einer falschen Anwendung sogar zum Tod führen.

Sie sagte, dass Patienten, die es benötigen, das Medikament kostenlos von der Regierung erhalten würden. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. Oktober 2021 8:30 am

Sie sagte, dass Patienten, die es benötigen, das Medikament kostenlos von der Regierung erhalten würden

Humba Humba Taeterae! In Thailand ist nicht nur das ganze Jahr 1. April sondern auch Karneval und Hoppeditz Erwachen!

Jau, der Krankheitsminister Anutin bringt es selber vorbei und vernichtet im Vorbeifahren auch noch die dreckigen Farang in der Umgebung!

 

Der Superintendent sagte, die Bande habe die antiviralen Medikamente online verkauft. Der Manager eines Krankenhauses in der Gegend von Bang Na in Bangkok lieferte illegal das Medikament, das das Krankenhaus zuvor von der GPO erworben hatte.

Der Manager berechnete 1.600 Baht pro Box und die Online Händler verkauften sie für 4.000 bis 8.000 Baht pro Box weiter.

Alle Namen wurden von der Polizei zurückgehalten.

 

Wenn nicht jetzt, wann dann? Warum soll man das Geschaeft mit angeblich nicht vorhandenen Medikamenten dieser Militaerdiktatur ueberlassen?

Das Abzweigen von leicht verkaufbaren Medikamenten ist in TH leider usus.

Wenn ich den Namen des Krankenhauses in Bang Na erhalten wuerde koennte ich etwas mehr herausbekommen.