Bangkok: Airbnb verdoppelt Suchanfragen für Unterkünfte in Thailand, vor allem auf Phuket

Laut Amanpreet Bajaj, General Manager von Airbnb für die Region Indien, Südostasien, Hongkong und Taiwan, haben sich die Suchanfragen nach Unterkünften in Thailand auf der Airbnb-Plattform seit der Öffnung Thailands für Reisende aus 63 Ländern mit geringem Covid-19-Risiko am 1. November verdoppelt.

Phuket sei nach wie vor das beliebteste Reiseziel, gefolgt von Bangkok, Koh Samui, Pattaya und Chiang Mai, so Amanpreet Bajaj. Auch in den Provinzen rund um Bangkok sei die Anzahl der Suchanfragen gestiegen, fügte er fort. Amanpreet Bajaj fügte hinzu, dass überraschenderweise die Zahl der Suchanfragen für Phetchaburi – eine der weniger bekannten Provinz des Landes – um 80 Prozent gestiegen sei.

Er betonte, dass sich viele Touristen aus Europa, Nordamerika und anderen Ländern, in denen der Winter beginnt, darauf vorbereiten würden, der kalten Jahreszeit zu entfliehen, wobei Thailand ein Top-Reiseziel zum Überwintern darstelle.

Insbesondere Touristen aus den USA sowie aus Russland, Deutschland, Großbritannien, Korea, Australien, Kanada, Schweden und der Schweiz würden sich verstärkt für einen Winterurlaub in Thailand entscheiden, informierte der Reiseexperte.

„Seit der offiziellen Wiedereröffnung Thailands und der Aufhebung der Quarantäne bei der Enreise verzeichnen wir eine steigende Nachfrage nach Unterkünften im Königreich, was sich auch in den Airbnb-Buchungen widerspiegelt. Es gibt auch eine große Anzahl von Touristen, die für eine Unterkunft für einen längeren Aufenthalt gebucht haben, was uns nicht überrascht, weil Thailand auch eines der Top-Ziele für ‚Workation‘ ist“, erklärte Amanpreet Bajaj. Workation ist ein Kofferwort, das sich aus den beiden amerikanischen Begriffen „Work“ und „Vacation“ – also Arbeit und Urlaub – zusammensetzt. Und genau darum geht es: die Kombination von Arbeit und Urlaub. Es ist ein Konzept für reisende Arbeitende oder arbeitende Reisende.

Airbnb, Inc. ist ein amerikanisches Unternehmen, das einen Online-Marktplatz für Unterkünfte, in erster Linie Gastfamilien für Ferienwohnungen und Tourismusaktivitäten, betreibt. Die Plattform mit Sitz in San Francisco, Kalifornien, ist über eine Website und eine mobile App zugänglich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bangkok: Airbnb verdoppelt Suchanfragen für Unterkünfte in Thailand, vor allem auf Phuket

  1. Devin sagt:

    Obwohl stin ja ständig von einem TH träumt (um 1900 gab es hier ja sogar noch die Sklaverei), welches es seit Jahrzehnten schon nicht mehr gibt, sind sehr viele Thais zum Glück anderer Meinung und hoffen händeringend auf die Ankunft der Touristen.

    Doch Pattayas Reiseveranstalter erwarten keine sofortige Wende.

    „Pattaya sah in den ersten Tagen des Touristischen Wiedereröffnungsprogramms des Landes keine neuen internationalen Besucher.

    Eine Quelle in der Nähe des Tourismussektors sagte am Freitag, der Ferienort in Chon Buri habe in letzter Zeit nur einheimische Besucher für Wochenenden und lange Ferien begrüßt, und die Tourismuschefs erwarten nicht, dass sich frühestens Mitte November viel ändern wird. „

    https://www.bangkokpost.com/business/2210555/pattaya-tour-operators-dont-expect-immediate-turnaround

    Also warten wir ab, wie sich die Geschichte weiter entwickelt, zumal ja in sehr sehr vielen Ländern die Infektionszahlen rasant steigen und in TH auch bis jetzt erst gerade einmal ca. 45 % der Thais vollständig geimpft wurden und insbesondere bei den Impfungen mit Sinovac eine unbedingte Auffrischungsimpfung dringend erforderlich ist.

  2. berndgrimm sagt:

    Ja, natuerlich will jetzt jeder nach Thailand und am besten nach HKT!

    Sowas nennt man Katastrophentourismus. Die meinen hier ist was los und sie koennen zusehen. Ja koennen sie auch . Mittendrin statt nur dabei.

    Nur STIN ist schlau und hat sich einen Persilschein (Jagdschein? oder wie nennt man ein aerztliches Attest dass einem bescheinigt dass man nicht nach TH zurueck darf/ muss)

    beschafft damit er lieber weiter im unfreundlichen D bleiben darf.

    Natuerlich wird Thailand nie wieder das TH was es einmal war.

    Es geht hier nicht darum dass ein Super Urlaubsland eben mal Covid Pause gemacht hat und jetzt wieder zum alten Zustand (oder gar einen besseren) zurueckkommt.

    Die Basis fuer auslaendische (besonders nichtasiatische ) Touristen wurden durch permanenten und fortgesetzten Auslaenderhass zerstoert der von einem Regime verbreitet wurde welches unbedingt von der eigenen Unfaehigkeit ablenken musste.

    Der Auslaenderhass fiel natuerlich bei den Niedrigbelichteten und Ausgebeuteten auf fruchtbaren Boden.

    Da sie gegen ihre eigenen Ausbeuter und Herrscher nicht aufmucken duerfen schieben sie die Schuld fuer ihre eigene Misere auf die verhassten Auslaender.

    Thailand war frueher einmal beliebt fuer seine netten und freundlichen Menschen im Servicesektor.Die haben heute wahrlich nix mehr zum Lachen und aufgrund der  unsinnigen Covid Schikanen die nichtasiatischen Touristen erst recht nicht.

    Wenn sie ueberhaupt reinkommen.

    Hat STIN frueher nicht immer geschrieben Air BnB waere in TH verrbotten?

    War es frueher nicht. Wir hatten regelmaessig AirBnB Buchungen in einigen Condos.

    Aber nicht aus dem Ausland sondern alle von Thai oder Expats aus BKK.

    Wir hatten seit Covid Beginn keinen einzigen Kurzzeit Gast. Auch jetzt nach der angeblichen Freigabe nicht.

    • STIN sagt:

      Nur STIN ist schlau und hat sich einen Persilschein (Jagdschein? oder wie
      nennt man ein aerztliches Attest dass einem bescheinigt dass man nicht nach TH zurueck darf/ muss)

      Nein, ich werde schon fliegen können denk ich. Darf halt sich nicht schnell vergrößern.
      Brauch aber dann schon Zustimmung vom Flugmediziner.

      Wir haben ja nun schon alles soweit in TH übergeben, an den Sohn – also kein allzu großes
      Problem. Sonst fahr ich halt mit einem Frachter – hab ja Zeit, brauch halt nur Internet 🙂

      Natuerlich wird Thailand nie wieder das TH was es einmal war.

      Kein Land wird wieder das was es war.
      Aber derzeit kommt TH sehr nahe dran, meinte mein Sohn – als er mehrere Strände besuchte.

      Man könnte meinen, in TH hätte es noch nie Massen an Touristen gegeben. Alles dicht, alles leer und
      sehr sauber. Fotos hab ich ja schon eingestellt. Bekannte haben das ebenfalls bestätigt auf
      Twitter findet man dazu Fotos von vielen Stränden in TH – alle mehr oder weniger (noch) leer.

      Es geht hier nicht darum dass ein Super Urlaubsland eben mal Covid Pause gemacht hat und jetzt
      wieder zum alten Zustand (oder gar einen besseren) zurueckkommt.

      Tw. ist es schon sehr gut. Delphine so nahe am Strand, hat man auch 1985 auf Koh Samui nicht gesehen.
      Jetzt schon……

      Auch dort, fast alles leer. Keine Massage-Frauen am Strand, kaum Liegestühle – als ob die Pest
      ausgebrochen wäre.

      Hier mal der aktuelle Zustand während Corona – unser Lieblings-Strand auf Koh Samui.

      und das vorher.

      Klar, wer viel Action erleben möchte, der hat mit einem leeren Strand natürlich keine Freude.
      Ich aber schon, mein Sohn und Freundin auch.

      Die Basis fuer auslaendische (besonders nichtasiatische ) Touristen wurden durch permanenten und fortgesetzten Auslaenderhass zerstoert der von einem Regime verbreitet wurde welches unbedingt von der eigenen Unfaehigkeit ablenken musste.

      Du wirst nun sehen, dass dies kaum einen Touristen stört, was die Regierung über die denkt.
      Das erfahren auch die meist gar nicht, nur wir – weil wir uns mehr mit TH beschäftigen.

      Thailand war frueher einmal beliebt fuer seine netten und freundlichen Menschen im Servicesektor.Die haben heute wahrlich nix mehr zum Lachen und aufgrund der unsinnigen Covid Schikanen die nichtasiatischen Touristen erst recht nicht.

      Das war aber auch schon die letzten Jahre in den Touristen-Ghettos nicht mehr so freundlich, wie in den 80ern.
      Einfach zuviele Chaoten, die meinten – sie wären Könige in TH und benahmen sich aber wie Penner.

      Da könnte ich auch schon ein Buch darüber schreiben, was solche Typen an den Strandbars – voll besoffen, rum gebrüllt haben.
      Viele Engländer dabei. Keine RÜcksicht auf Thais, tw. auch heftig über Bhumipol hergezogen – sodaß ich oft dachte, wann kommt die
      Polizei.

      Hat STIN frueher nicht immer geschrieben Air BnB waere in TH verrbotten?

      War es frueher nicht. Wir hatten regelmaessig AirBnB Buchungen in einigen Condos.

      Es ist lt. einem Gerichtsurteil von 2018 in TH illegal.
      So illegal, wie jahrelang Uber, Grab usw. – die auch illegal verfügbar waren.

      Man fuhr halt, bis man festgenommen wurde. Danach Strafe und man fuhr weiter.
      Hat wohl Uber die Strafe übernommen.

      Gleiches bei Airbnb. Man vermietet, bis einer eine Anzeige macht, danach vermietet man erstmal nicht mehr, zahlt Strafe – wartet
      etwas ab und vermietet dann wohl wieder.

      Vielleicht tricksen die Airbnb mit Monatsmieten. Die sind erlaubt.

      Man könnte also eine Rechnung ausstellen, für ein Monat, kassiert dann den Preis für die Tage, die man bleibt,
      dann reist man halt früher ab, fertig – aber wenn eine Kontrolle kommt, dann zeigt man die Reservierung für ein Monat.

      Ist nur eine Vermutung….. – weil so wäre es dann legal.

      Auch legal ist es, wenn der Vermieter eine Genehmigung holt – dann ist es auch für Tageweise legal.

      Renting an Airbnb in Thailand: Is It Legal?

      In Berlin ist Airbnb seit dem Sept. 2021 auch verboten:

      Berlins Zweckentfremdungsverbot-Gesetz (ZwVbG) ist ein Gesetz, das die Nutzung von Wohnräumen für nicht
      erlaubte Zwecke verbietet und die Nutzung von Wohnraum regelt. Das Gesetz wurde zuletzt am 16. September 2021 überarbeitet und
      befasst sich explizit mit Homesharing, einschließlich Kurzzeitvermietungen in Berlin.

      Also auch ähnlich wie in TH – man muss es legalisieren, wie auch immer.

      https://www.tagesspiegel.de/berlin/pflicht-zur-registrierung-berlin-geht-schaerfer-gegen-illegale-vermietungen-bei-airbnb-vor/26924614.html

      • berndgrimm sagt:

        Also ein Flugmediziner kuemmert sich um die Flugtauglichkeit von Piloten und Flugbegleitern und Astronauten.

        Ja, man kann STIN durchaus als Astronauten bezeichnen.

        Vollkommen losgeloest von der Realitaet schwebt er in seinem Prospektvortellungen der 90er Jahre.

        Je weiter man weg ist, um so mehr liebt man Thailand.

        Das ging mir auch so wenn ich frueher jedes Jahr 7 Wochen in Europa war hatte ich am Ende Heimweh nach "zu Hause"

        Aber nur weil meine Frau nicht mit war..

        STIN relativiert Alles und findet auch immer noch ein Land wo es schlechter ist als in TH.

        Ja, natuerlich wird nach Covid kein Land mehr wie das andere sein , aber TH wird sich am meisten und am negativsten veraendern.

        Das Covid Theater hat ueberall Rassisten und Nationalisten hochkommen lassen.

        In einigen Laendern mit viel zuviel Tourismus durchaus verstaendlich. Die meisten sind aber auf dem Teppich geblieben weil sie sich nicht unbedingt den Ast absaegen wollten auf dem sie sassen.

        TH nicht, die hiesige Militaerdiktatur hatte so sehr auf Covid und Rassismus/Nationalismus gesetzt dass sie von ihrem einzigen Erfolgsrezept nicht mehr loslassen will/kann.

        • STIN sagt:

          Also ein Flugmediziner kuemmert sich um die Flugtauglichkeit von Piloten und Flugbegleitern und Astronauten.

          Nein, mein ehem. Hausarzt war Flugmediziner – auch für Flugscheine.
          Hat aber auch auf Flugtauglichkeit bei Privaten untersucht.

          Ja, man kann STIN durchaus als Astronauten bezeichnen.

          Vollkommen losgeloest von der Realitaet schwebt er in seinem Prospektvortellungen der 90er Jahre.

          Ne, würde mich jetzt nicht ins All trauen, derzeit noch nicht.

          Nein, bin absoluter Realist, suche mir halt einfach die Gegenden aus, wo es noch sehr natürlich ist.
          Würdest du in Phayao oder noch besser, in der Umgebung mit Sicherheit auch finden. Du willst das aber nicht, was ich ja
          verstehe. Du brauchst dein Foodland, deinen Wein oder auch vll deinen Käse. Ich nicht…..

          Du hast ein riesiges Problem, Andersdenkende zu verstehen. Will ich Natürlichkeit – meide ich deine Gegend, wie der
          Teufel das Weihwasser.
          Ich würde mich aber niemals dorthin niederlassen und dann die ganze Zeit diese Gegend kritisieren.

          Ich wäre nach 3 Monaten wohl wieder weg.

          Je weiter man weg ist, um so mehr liebt man Thailand.

          Ne, schon immer – egal, auch früher, wo ich nur jährlich kurze Zeit nach TH gekommen bin.
          Ich mag das ganze Land, die ganzen Thais und alles drum herum – auch die negativen Dinge tw. – nicht die Bürokratie unbedingt,
          nicht den Smog, nicht die Großstädte. Eher landeinwärts…..
          Das magst du halt nicht, du fährst ja auch nicht selbst und dann ist es natürlich schwierig auf dem Lande zu leben.

          Das ging mir auch so wenn ich frueher jedes Jahr 7 Wochen in Europa war hatte ich am Ende Heimweh nach “zu Hause”

          Aber nur weil meine Frau nicht mit war..

          Natürlich hängt es auch von der Frau ab, bei mir auch vom Sohn, Tochter usw.
          Alle lieben Thailand – sogar meine Mutter, die schon 2x dort war, als sie noch fliegen konnte.

          Die isst aber auch alles, benötigt kein Extra-Essen, halt nicht zu scharf.

          STIN relativiert Alles und findet auch immer noch ein Land wo es schlechter ist als in TH.

          Ich würde grob schätzen, ja – um die 150 Länder, die ich als schlechter einschätzen würde.
          Vielleicht mehr, wenn ich alle kennen würde 🙂

          Hängt aber viel auch davon ab, dass ich mir in TH leichter tue, wegen der Sprachkenntnisse – ich hätte also schon in
          Portugal vermutlich mehr Probleme. Hab mir diese Sprachkenntnisse hart erarbeitet, daher wohl auch mein
          gutes Gefühl, wenn ich in TH bin.
          Ich spreche derzeit fast nur Thai, um es nicht zu verlernen – Angestellte, Freunde sind ja alle Thais, mit deutschen Ehegatten halt.
          Esssen ebenso – fast nur Thai. Sogar Frühstück – meistens Joke oder Khao Tom und Kaffee 🙂

          Ja, natuerlich wird nach Covid kein Land mehr wie das andere sein , aber TH wird sich am meisten und am negativsten veraendern.

          Ja, ich habe natürlich die Hetze von Anutin nicht ignoriert. Ist fürchterlich…..
          Nur betrifft das eben wiederum meist nur die Touristen-Ghettos, Großstädte. Am Lande kennt man Anutin nicht mal
          wirklich gut. Gibt auch weniger Farangs, somit geht das eher unter.
          Jene Farangs, die dort am Lande wohnen, im Isaan usw. – kennt man schon gut und kann die selbst
          einschätzen.

          Ich habe natürlich keinerlei Probleme mit Thais, auch nach der Hetze nicht – nicht einer hat den Kontakt zu mir,
          über Videochat usw. – abgebrochen. Also keine Sorge….

          Du hast ja eh schon Wohnung verkauft, wartest eigentlich nur mehr…… – auf was eigentlich?

          In einigen Laendern mit viel zuviel Tourismus durchaus verstaendlich. Die meisten sind aber auf
          dem Teppich geblieben weil sie sich nicht unbedingt den Ast absaegen wollten auf dem sie sassen.

          In TH macht der Tourismus um die 20% aus – wenn man den Export, Investitionen, andere Innovationen erhöht,
          könnte man gut auch nur mit weniger Tourismus leben, vll in der Tat mehr auf QUalität achten, nicht auf Quantität, die dann
          wieder das Land komplett kaputt machen. Gerade haben sich Korallen, Meerestiere usw. erholt, wäre schade.

          TH nicht, die hiesige Militaerdiktatur hatte so sehr auf Covid und Rassismus/Nationalismus gesetzt
          dass sie von ihrem einzigen Erfolgsrezept nicht mehr loslassen will/kann.

          Naja, es läuft den Umständen (Corona) entsprechend gut. Oft besser als in EU-Staaten, die noch
          Subventionen einsacken können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here