Bangkok: Polizei-Cyber-Taskforce verhaftete in 10 Tagen fast 4000 Menschen wegen Computerkriminalität

Der Leiter der thailändischen Polizei-Cyber-Taskforce (PCT), Pol Gen Damrongsak Kittipraphat, sagte gegenüber INN, dass ein zehntägiges Vorgehen gegen Online-Betrug zur Verhaftung von fast 4.000 Menschen geführt habe.

Die PCT hatte im Zeitraum vom 20. Oktober bis Ende des Monats Kriminalität untersucht.

Auf ihrem Radar standen Geldangelegenheiten und Anlagebetrug, Betrug im Zusammenhang mit dem Verkauf von legalen und illegalen Waren, Computerkriminalität, Sexualkriminalität und Glücksspiel.

Zwei der größten Fälle betrafen eine Gang, die ein Callcenter leitete und sich mit der Öffentlichkeit in Verbindung setzte, um ihr zu sagen, dass die Polizei Drogendelikte untersucht.

Wenn sie nicht strafrechtlich verfolgt werden wollten, mussten sie Geld überweisen.

Die Verluste beliefen sich auf rund 13 Millionen Baht.

Ein anderer Fall betraf eine Frau, die vorgab, Mobiltelefone zu verkaufen, aber nachdem sie 400.000 Baht von 50 Opfern erhielt, lieferte sie keine.

Damrongsak teilte den Medien auf einer Pressekonferenz mit, dass die PCT diesen Monat ihre Kriminalitätsmeldeseite verbessern würde.

Er versprach, dass vor Ende November Polizeiberater für die Öffentlichkeit online zur Verfügung stehen würden. / INN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
9. November 2021 8:10 am

Online wird viel gelogen, online wird viel betrogen und STIN und seine Polizei sind ueberall dabei.

Ja , eine ordentliche Polizei koennte in TH schon viel ausrichten aber die gibt es hier nicht.

Wenns ums Geld geht dann geht es nur darum irgendwie mitzuverdienen.

Ansonsten ist das Einzige womit man hausieren geht der 112.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. November 2021 8:33 am
Reply to  STIN

Der groesste Propagandist der jede Meldung so verdreht dass sie in seine Ideologie passt bezichtigt andere der Fake News und warnt vor den “Mainstream” Medien da diese tendenziell schrieben.

Na ja dabei benutzt er auch gerade diese Mainstream Medien fuer seine Propagandaberichte.

Wobei, ob die NATION Mainstream ist muss man stark bezweifeln.

Das ist eine Propaganda Postille der jetzt wohl auch das letzte Farang Feigenblat, der Thai Visa Blog abhanden gekommen ist.

Nochmals um die rchtige Sichtweise auf TH von STIN zu lerne:

Thailands Polizei ist wie die in DACH und macht hervorragende Polizeiarbeit.

Nicht die Braunen auf der Strasse die fuer 10k THB ihren A…. in den Verkehr halten.

Die sind bestechlich und geldgeil.

Aber die naechsthoeheren die mit 30-40k zufrieden sind unbestechlich ihren Dienst machen und ihr Leben lang auf ihr 3Mio Muban Haus und den 1,5Mio Fortuner oder Mu-X sparen.

Darueber kommen dann die 50-100k Fuehrungsleute die vollkommen unbestechlich sind und ihre 20Mio Villa und ihre Ferrari Flotte vollkommen bestechungsfrei von einem toten Freund geschenkt bekommen haben. Zusammen mit den 3 Mia Nois die hauptsaechlich Nachhilfe fuer die Kinder sind.

Ach so ja, STINs Quintessenz:

Ja natuerlich wird in TH gelogen und betrogen. Aber das weiss doch jeder!
Das gehoert eben zur Thai Kultur!