Schweden/Dänemark: Moderna wird eingeschränkt – wegen Risiko für Herzmuskelentzündungen

In Schweden und Dänemark werden jüngere Menschen vorerst nicht mehr mit dem Corona-Vakzin von Moderna geimpft. Damit reagieren die beiden Länder auf ein möglicherweise erhöhtes Risiko für Herzmuskelentzündungen.

Der Corona-Impfstoff von Moderna wird in Schweden und Dänemark vorerst nicht mehr jüngeren Menschen verabreicht. In Schweden gilt die Regel für unter 30-Jährige, in Dänemark für unter 18-Jährige.

Die schwedische Gesundheitsbehörde beschloss, den Einsatz des Präparats des US-Unternehmens für die Jahrgänge 1991 und jünger vorsichtshalber vorläufig bis zum 1. Dezember auszusetzen.

Offenbar erhöhte Nebenwirkungen

Als Grund für die Entscheidung werden Anzeichen eines erhöhten Risikos von Nebenwirkungen genannt. Demnach deuteten Daten auf eine Zunahme von Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen nach der Impfung hin.

“Der Zusammenhang ist besonders deutlich, wenn es sich um den Impfstoff Spikevax von Moderna handelt, vor allem nach der zweiten Dosis”, teilte die schwedische Gesundheitsbehörde mit. Das Risiko sei aber sehr niedrig.

Die betroffene Altersgruppe solle stattdessen den Impfstoff von BioNTech/Pfizer erhalten, empfahl die Behörde. Die Impfung gegen Covid-19 wird in Schweden allen Menschen angeboten, die älter sind als zwölf Jahre. Bislang haben 84 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger über 16 Jahre in dem EU-Land mindestens eine Impfdosis erhalten, knapp 78 Prozent auch schon eine zweite.

Auch Dänemark schränkt Impfungen ein

Kurz darauf schränkte auch Dänemark die Verwendung des Moderna-Vakzins ein. Wie die dortige Gesundheitsverwaltung mitteilte, werden Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren von nun an nur noch mit BioNTech/Pfizer geimpft. Auch hier war von einer Vorsichtsmaßnahme die Rede. Die Behörde verwies auf eine bisher noch nicht veröffentlichte nordische Studie, die nun an die Europäische Arzneimittelbehörde EMA gehen soll.

Man komme weiterhin zu der Einschätzung, dass auch das Moderna-Präparat ein besonders effektiver Impfstoff sei, der einen wichtigen Platz in der Impfkampagne des Landes einnehme. In Dänemark haben bislang 76 Prozent aller Bürger eine erste Impfdosis erhalten, fast 75 Prozent auch schon ihre zweite.

Behörden: Vorteile überwiegen Risiko

Die EMA hatte den Einsatz des BioNTech-Impfstoffs bei über Zwölfjährigen im Mai genehmigt und den von Moderna im Juli. Ende der vergangenen Woche hatte die kanadische Gesundheitsbehörde erklärt, Daten legten nahe, dass Impfungen mit Moderna zu mehr Fällen von Herzentzündungen führten als die mit BioNTech/Pfizer. Die Entzündungen kämen häufiger bei Jugendlichen und Erwachsenen unter 30 Jahre und häufiger bei Männern vor. Die Mehrheit der Betroffenen erkrankten aber nur relativ leicht und erholten sich schnell. Die Zulassungsbehörden hatten erklärt, dass die Vorteile der Impfung die Risiken überwögen. / Tagesschau

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Devin
Gast
Devin
22. November 2021 1:48 pm

Unser “Universalwissenschaftler” stin und seine Lügenmeldungen, z.B. wenn er behauptet:

„Nein, Impfung taugt nix – die Regierungen setzen die Schutzzeit schon fast monatlich runter und runter.
NUr mehr 3 Monate bei AZ und um die 4 Monate bei den anderen. „

Deshalb wieder eine Klarstellung:

So war im Ärzteblatt vom 16.09.2021 zu lesen:

„COVID-19-Impfungen: Schutz nimmt nach 6 Monaten graduell ab.
Neue klinische sowie Real-World-Daten bestätigen, dass Impfungen gegen COVID-19 bis zu 6 Monate lang wirksam schützen – auch in Zeiten von Delta.

Es gibt dabei doch deut­liche Unterschiede zwischen den Vakzinen, wie 4 aktuell erschienene Studien zeigen.
Dabei waren besonders AstraZeneca (Lieblingsimpfstoff TH´s) und Johnson und Johnson am meisten umstritten.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/127346/COVID-19-Impfungen-Schutz-nimmt-nach-6-Monaten-graduell-ab

Trotzdem sollte nicht vergessen werden –
Hohe Schutzwirkung bei allen Impfstoffen.

Das RKI geht – unabhängig vom verwendeten Impfstoff – von einer Schutzwirkung Geimpfter von etwa 87 Prozent gegen schwere Covid-19-Erkrankungen aus.
Der volle Impfschutz tritt etwa 14 Tage nach der zweiten Impfung ein.

Menschen, die trotz Impfung erkranken, können mit einem weniger schweren Verlauf der Krankheit rechnen.

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Corona-Impfstoffe-im-Vergleich-So-unterscheiden-sie-sich,coronaimpfstoffe100.html

Und was sagt Faktencheck vom 12.11.2021:

„Covid-19-Impfstoffe schützen Geimpfte wirksam – der Schutz lässt aber mutmaßlich nach mehreren Monaten nach“

https://correctiv.org/faktencheck/2021/11/12/covid-19-impfstoffe-schuetzen-geimpfte-wirksam-der-schutz-laesst-aber-mutmasslich-nach-mehreren-monaten-nach/

ben
Gast
ben
20. November 2021 6:59 pm

@ Devin alias….

…Devin hat das Problem, dass kein anderer User seine Kommentare ernst nimmt.. er ist auch zu bedeppert um das zu begreifen..

…Aber Devin, wir haben uns längst damit abgefunden, dass du im Forum „Schönes Thailand“ nur negative Dinge aus Thailand berichtest (dabei meist falsch)…

Das kommt raus, wenn unser liebster, unterbelichteter Devin postet… und uns mit seinen Links verwöhnt…

Devin
Gast
Devin
20. November 2021 8:33 am

Stin hat das Problem, dass kein anderer User seine Kommentare ernst nimmt, weshalb er sich ständig selbst loben muß und mittels ausgedachter angeblicher Wahrheiten versucht, seine Aussagen zu belegen.

Nun beruft er sich auch noch auf “Der Farang” und “TIP-THailand” , welche er bis vor kurzem, wie auch die in seinen Augen sogenannten Main-Streams, grundsätzlich verteufelte.

Und weil ihm die Argumente ausgehen, unterstellt stin anderen Usern Aussagen, wie
„ Dann kommt wieder das berüchtigte: ja, aber – die Wärme usw. “, welche nachweisbar außer von stin, nie benutzt wurden.

Im Gegensatz zu stin denke ich mir meine Geschichten auch nicht aus, sondern recherchiere z.B.:

Winter-Effekt – Warum es Corona in der kalten Jahreszeit leichter hat.

„Und noch ein Faktor greift: Sars-CoV-2 wird in der kalten Jahreszeit verstärkt übertragen.
Nicht nur, weil sich nun mehr Menschen drinnen statt draußen treffen, wo das Ansteckungsrisiko meist merklich geringer ist.

Eine Reihe von Eigenschaften des Virus und des menschlichen Organismus begünstigen die winterliche Ausbreitung.

Typische Winterviren – zu denen auch Sars-Cov-2 gehört – hätten bei trockener Luft vermutlich eine höhere Überlebensfähigkeit.

Besonders schlechte Bedingungen haben viele der Viren bei einer relativen Luftfeuchte zwischen 40 und 60 Prozent (z.B. TH), wie aus einer im März veröffentlichten Studie von Forschern der Yale-Universität hervorgeht.

Sinkt die relative Luftfeuchtigkeit – wie im Winter zu beobachten – verbessere sich die Ausgangslage für die Erreger.

Ein weiteres Problem: Das Nasen- und Bronchialsystem könne Viren im Winter schlechter unschädlich machen.

Schließlich kommt hinzu, dass das Immunsystem im Herbst und Winter schwächelt. Durch weniger Sonneneinstrahlung sinkt der Vitamin-D-Spiegel und damit die Abwehrkraft eines jeden einzelnen.

https://www.forschung-und-lehre.de/forschung/warum-es-corona-in-der-kalten-jahreszeit-leichter-hat-3235

Aber mit der Wissenschaft steht stin seit langem auf dem Kriegsfuß, weshalb er auch hier meint:

„Nein, das ist eine glatte Lüge – siehe Indien, wo sich das Virus bei tw. über 40 C heftig ausbreitete. „

und das, obwohl in Indien bisher erst ca. 28 % voll geimpft sind und gerade in den Slums eine unsägliche Enge herrscht.

Gleiches gilt für Brasilien, wo sich insbesondere die Anhänger Bolsonaros oft über Impfstoffe verächtlich gemacht hatten und erst als Corona sich explosionsartig verbreitete impfen ließen.

So drängen sich in der Megametropole São Paulo tagtäglich Millionen Menschen stundenlang eng an eng in Bussen und Zügen, um zur Arbeit zu kommen.

Die Pendler, die auf den öffentlichen Transport angewiesen sind, lassen sich deshalb nicht zweimal bitten, wenn Impfstoffe das Corona-Risiko erheblich senken.

Aber stin, wir haben unslängst damit abgefunden, dass du im Forum „Schönes Thailand“ hauptsächlich über negative Dinge aus aller Welt berichtest (dabei oftmals falsch) und um die negativen Dinge in TH einen großen Bogen machst –
mach weiter so555, immer nach dem Motto (zumindest für uns):
Ein bißchen Spaß muß sein!

Forentroll
Gast
Forentroll
20. November 2021 5:27 am

So aehnlich fing es bei der Dengue Impfung auch an!(??)

In D explodieren angeblich die Zahlen bei den Infizierten. Rechnet man die Zahlen hoch, sind in weniger als einem Jahr alle "geschuetzt" durch Impfung oder Immunitaet.

….. ODER die Impfung taugt nichts!?

Die aeltere Schwester des Koenigs fuehrt hier und anderswo Partys durch, an denen nur Geimpfte oder Getestete teilnehmen duerfen.

Was "getestet" genau heisst, weiss keiner.

Wenn der Impfschutz so schlecht(/ unsicher/ unklar/ …)  ist, sollten besser alle getestet werden!???

Devin
Gast
Devin
19. November 2021 4:23 pm

Da hat sich stin im Unsinn erzählen wieder einmal selbst übertroffen.

Ich glaube alle User in diesem Forum (Scheuklappen-ben mal ausgenommen), wissen sehr genau, dass es weltweit Probleme gibt.

Trotzdem ist stin der Einzige, welcher statt im Forum „Schönes Thailand“ über die Probleme in TH zu diskutieren, lieber auf Mißstände weltweit hinweist, damit seine Junta nicht gar so schlecht dasteht.

So stellt er Vergleiche an, welche es eigentlich gar so gibt, z.B. im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Das die Zahlen in fast allen Industrieländern erheblich über denen der übrigen Welt liegen, hat zum einem mit dem Versagen der jeweiligen Regierungen zu tun, zum anderen jedoch auch mit der Tatsache, dass sich besonders in den kalten Ländern das Virus viel extremer verbreitet und dass besonders in diesen Ländern viele Menschen eine Impfung verweigern.

Deshalb entblödet sich stin auch nicht, solche Sätze, wie:
„Jetzt hauen sie mal bei Corona rein, schränken die Freiheitsrecht mehr und mehr ein und gehen Richtung Autokratur. „
von sich zu geben, obwohl 2 G und 3 G die einzig richtigen Maßnahmen sind, um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden.

Trotzdem werden die Bürger in ihren Rechten (z.B. Alkoholgenuß usw.)nicht eingeschränkt, sie müssen nur belegen, dass sie genesen oder geimpft sind.

Es ist einfach zuviel, stin´s Unsinn im Einzelnem aufzuzählen, da er sich eigentlich in seiner Argumentation ständig wiederholt – sei es mit Thaksin oder dem harten Vorgehen der Polizei in Berlin gegen Querdenker, Impfverweigerer und andere Chaoten.

Und das behauptet einer, welcher sowohl aus seinem Dorf in D als auch aus seinem Dorf in TH eigentlich kaum mit der realen Welt in Kontakt kam und kommt.

Devin
Gast
Devin
18. November 2021 5:28 pm

stin Aussage ist, wie so oft, nur die halbe Wahrheit und dient nur der Verunsicherung, wenn er meint:

„Schweden u.a. Länder stellen schon tw. die Verimpfung mit Moderna ein.“

Richtig ist, wie ich bereits sagte, dass fast nur sehr wenige und ausschließlich jüngere Menschen betroffen sind.

Deshalb hat die schwedische Gesundheitsbehörde beschlossen, den Einsatz des Präparats des US-Unternehmens für die Jahrgänge 1991 und jünger vorsichtshalber vorläufig bis zum 1. Dezember auszusetzen.
D.h. für nur Leute mit 30 und jünger kommt dieser Impfstoff im Moment nicht mehr in Schweden zum Einsatz.

Und man hat ja, in den Industrieländern zumindest, genügend alternative Impfstoffe.

Trotzdem bezeichnet stin alles wieder als eine Lüge, bleibt aber auch diesmal, so wie wir es von ihm gewohnt sind, den Beweis schuldig!!!

Dafür langweilt stin uns unablässig mit seiner Krankheitsgeschichte, welche nach eigener Aussage jedoch mit der Impfung kaum im Zusammenhang steht.

Devin
Gast
Devin
18. November 2021 8:47 am

Bevor wieder Panik aufkommt, sollte folgendes in Betracht gezogen werden:

Es geht um sehr seltene Nebenwirkungen bei Moderna, um Entzündungen von Herzmuskel und Herzbeutel, die vor allem bei jungen Männern etwas häufiger vorkommen.

Diese Komplikationen klingen dramatisch, verlaufen aber in den meisten Fällen mild und sind gut behandelbar.
Vereinzelt hat es allerdings auch Todesfälle gegeben.

Bei jungen Israelis zwischen 16 und 29 war etwa einer von 10.000 mit Biontech Geimpften von Entzündungen am Herzen betroffen.

Ganz wichtig ist aber die Information, dass Entzündungen am Herzen nach einer Infektion mit Covid-19 sehr viel häufiger auftreten als nach einer Impfung.

Es besteht kein Risiko einer Herzmuskelentzündung auch für Menschen über 30 Jahre?

Da sind die internationalen Zahlen ganz eindeutig!

Das Risiko hängt so klar mit dem Alter zusammen, dass sich ältere Menschen über 30 Jahren keine Sorgen machen müssen.

Es ist nun einmal eine Tatsache, dass sowohl die Corona-Pandemie als auch die in kürzester Zeit entwickelten Impfstoffe die Wissenschaftler täglich vor neue Aufgaben stellt.

Glücklicherweise haben zumindest die Industrieländer genügend Alternativen, um die Risiken zu minimieren.

Und sollte stin erneut mit seinen Herzbeschwerden anfangen, vielleicht liegt es bei ihm nur daran, dass er in der Vergangenheit hängen geblieben ist und denkt er lebt noch immer in dieser Zeit, weshalb er mit der Gegenwart nicht zurecht kommt.

So etwas kann natürlich auf´s Gemüt schlagen und in Ausnahmefällen, wie bei stin, auch zu gebrochenen Herzen führen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. November 2021 9:44 am
Reply to  Devin

Sehr richtig!

Man sollte nie vergessen dass STIN solche Meldungen hier nur reinbringt  weil alle seine Meldungen ueber erfolgreiche Thai Covid Impfstoffe und Heilmittel Propagandaenten waren die er verbreitet hat.

Jetzt will er die westlichen Impfmittel schlechtmachen , als Ausgleich sozusagen.

Ich war in den 60/70er Jahren haeufig in Afrika und bin gegen alles moegliche geimpft worden.Die Impfmittel damals waren kaum erforscht weil nur wenige Leute geimpft wurden.Die Massenimpfungen in Afrika kamen erst spaeter.

Ich stand auch haeufig nach der Impfung noch unter aerztlicher Aufsicht und wurde nach Rueckkehr aus Afrika nochmals untersucht.

Wir waren damals menschliche Versuchskaninchen.Es gab auch keine Impfgegner weil wir froh waren Impfstoff zu bekommen.Reisen nach und in Afrika war damals weder bequem noch sicher, aber wir waren stolz darauf zu den "Auserwaehlten" zu gehoeren.

Die Medizin hat seit damals unglaubliche Fortschritte gemacht was wir an der ueberall erheblich gestiegenen Lebenserwartung sehen.

Die grossen Seuchen wie Pocken,Gelbfieber , Kinderlaehmung sind besiegt.

Dass trotzdem noch soviele Menschen und besonders Kinder sterben liegt am Egoismus der Menschen, den Religionen und der Unfaehigkeit/Unwilligkeit      der Herrschenden.!

Die Covid Impfmittel wurden unter Zeitdruck und Konkurrenzdruck entwickelt.

Jedes Medikament hat Nebenwirkungen die sich erst im taeglichen Einsatz zeigen.

Ich bin sehr skeptisch gegenueber der Pharmaindustrie aber mir wuerde im Traum nicht einfallen mich oder irgendjemanden vom Impfen abzuhalten.

Gerade bei Covid gibt es soviele Experten dass man ein gutes Gesamtbild bekommt.Natuerlich geht mir Karl Lauterbach auch auf den Keks aber ich habe bisher noch keinen Experten gehoert der vom Impfen abgeraten haette.

Jedenfalls hoer ich lieber auf ernsthafte Leute als auf Windbeutel die Alles versprechen und garnix halten koennen.

Jeder der laengere Zeit in TH lebt weiss was von der Ernsthaftigkeit der meisten Leute hier zu halten hat.Die koennen zwar Alles irgendwie nachmachen aber eigene wissenschaftliche Forschungen koennen (und wollen) sie nicht.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. November 2021 10:08 am
Reply to  STIN

Da es ueber TH nur noch die Regierungspropaganda zu berichten gibt muss man zwangslaeufig andere Meldungen bringen. Aber in diesem Blog geht es dem Macher ausschliesslich um Propaganda fuer die hiesige Militaerdiktatur in die er selber keinesfalls mehr zurueckkehren will.

Seine Meldungen aus D dienen nur dazu die Verhaeltnisse dort schlechtzumachen und die angeblichen Erfolge seiner geliebten Militaerdiktatur proagandistisch zu ueberhoehen.

Ich bin mit vielem was STIN am heutigen D kritisiert absolut einer Meinung , aber mir wuerde nie einfallen dies im Zusammenhang mit dem heutigen Thailand zu sehen oder gar zu vergleichen.

D und TH sind 2 ganz verschiedene Welten und absolut unvergleichbar.

Natuerlich wuerde die Wirtschaft in D besser laufen wenn wir keinen Sozialstaat haetten und die Fluechtlinge die wir reinlassen ausbeuten wuerden wie TH es macht.

Ausserdem sind viele Leute in D "unzufrieden" mit dem demokratischen Rechtsstaat und wollen lieber einen autoritaeren Staat wie die Militaerdiktatur in TH aber eben auf ihrer Seite.

Ja ,es haette auch fuer mich einen gewissen Reiz wenn wir keinen Sozialstaat mehr haetten und die AfD Hanseln ihr Geld durch Arbeit oder Betteln verdienen muessten.

Aber der Sozialstaat und die rechtsstaatliche Demokratie sind Errungenschaften fuer die viele Generationen aufrechter Menschen viele Jahre lang kaempfen mussten und welche eine heutige Spassgeneration fuer ihr eigenes Vergnuegen aufs Spiel setzt obwohl die meisten von ihnen genau von diesem Sozialstaat leben weil die Karrierechancen fuer esotherische Loeffelbieger und laktoseintolerante Germanistikstudenten im 29.Semester in einer Wettbewebsgesellschaft nicht mehr so prickelnd sind!

Es kann auch nicht jeder Hassprediger werden weil es auch dort schon ein Ueberangebot gibt!

Ich komme aus einer Generation welche die Folgen des 2.WK und den Kalten Krieg voll miterlebt hat und ich habe Toechter und Enkel/innen denen ich eine halbwegs lebbare Erde hinterlassen moechte.

Ich war 43 Jahre lang Wirtschaftsmanager und lebe heute noch vom Wachstum dieser Wirtschaft.

Ich war 68er und habe 1972 die Studie des Club of Rome zu den Grenzen des Wachstums gelesen.Ich habe mein Leben lang versucht die Ungerechtigkeiten auf dieser Welt etwas zu korrigieren.

Es geht um die Verteilung zwischen Habenden und Nichthabenden.

Es wird nie eine perfekte Welt geben aber wir koennen die Ungerechtigkeiten etwas ausgleichen wenn wir nur wollen.

Es ist auch nicht nur ein Kampf zwischen Arm und Reich oder zwischen Schwarz und Weiss oder Gelb.

Es geht um uns Alle!Und es geht den meisten von uns viel zu gut.Besonders denen die in der Oeffentlichkeit am lautesten jammern.Oder sich ueber Andere stellen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. November 2021 9:20 am
Reply to  STIN

TH ist vielleicht in einigen Sachen wo es um Vereinfachungen/Abkuerzungen /Umgehungen geht besser als DACH.

Aber keinesfalls in Allem wo es um Behoerden und Kontrolle geht.

Die Thai Behoerden sind ALLE unfaehig irgendetwas im Sinne des Gesetzes zu regeln oder kontrollieren.

Was in DACH vielleicht hin und wieder mal vorkommt und als Schildbuergerstreich zurecht angeprangert wird ist in TH Dauerzustand.

Hier ist niemand in der Lage die Zahl der Auslaender (selbst Nichtasiaten) festzustellen, geschweige denn die Zahl der "Gastarbeiter" aus den Nachbarlaendern geschweige denn die Zahl der Thai.

Die meisten Kriminellen fahren frei herum.Meist in Amt und Wuerden.

Im derzeitigen Kabinett Prawits gibt es keinen Minister der in DACH ein solches Amt bekleiden duerfte.

Selbst  Jens Spahn , Andi Scheuer und Julia Kloeckner sind verglichen mit den jetzigen Thai Ministern "sauber"!

Natuerlich will STIN die Zerstoerung der westlichen demokratischen Rechtsstaaten.

Er redet sie seit Jahren im Sinne der AfD herbei aber sie ist noch nicht passiert obwohl viele Menschen  heutzutage nicht mehr Demokratiefaehig sind.

Ich glaube viele Menschen versuchen die eigene Unfaehigkeit ihr Leben zu gestalten durch masslose Ansprueche an Andere auszugleichen.

Die Leute haben heute wirklich die Politiker die sie verdienen!

Angela Merkel war deshalb 16 Jahre Bundeskanzlerin weil es in der CDU/CSU keinen Mann gab der ihr Paroli haette bieten koennen.

Genauso ist es mit Olaf Scholz in der SPD.

Es ist leicht jemand zu kritisieren aber man muss es selber erst mal besser machen oder sich wenigstens zur Wahl stellen.

Auch der Nachfolger von Armin Laschett wird nicht besser als dieser sein.

Und Markus Soeder der Corona Koenig von Bayern schon mal garnicht.

So tun als ob gehoert zum Image der Politiker.

Bei den meisten wars dies dann auch.

In einer wirklichen parlamentarischen Demokratie wie DACH werden Blender meist ziemlich schnell entlarvt.

In einem Land wie TH kann man unter den vielen Blendern kaum die wenigen Echten erkennen.