Bangkok: Premier Prayuth regt landesweit eine neue Impfaktion an

Premierminister Prayuth Chan o-cha hat die öffentlichen Gesundheitsbehörden angewiesen, ihre Bemühungen zu verstärken, um diejenigen zu ermutigen, die nicht geimpft sind, um die Impfung zu erhalten, da heute eine einwöchige Impfkampagne beginnt.

Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana sagte am Freitag (26. November), General Prayuth dränge alle, sich impfen zu lassen, um eine Herdenimmunität zu erreichen, die der Wirtschaft des Landes, und insbesondere dem Tourismussektor, helfen werde.

Als Teil der Aktion sagte Herr Thanakorn, dass die Abteilung für Krankheitskontrolle von heute bis zum 5. Dezember eine Kampagne „Woche der Covid-19 Impfung“ organisiert habe.

Vom 28. Februar bis zum 25. November dieses Jahres wurden in Thailand 91,23 Millionen Dosen verabreicht – 47,5 Millionen als erste Dosis, 40,5 Millionen als zweite und 3,2 Millionen als dritte Dosis.

Die Impfdaten haben zufriedenstellende Ergebnisse bei der Verringerung der Schwere der Symptome sowie bei der Senkung der Sterblichkeitsrate gezeigt, berichten die lokalen Medien.

Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul sagte, mRNA Covid-19 Impfstoffspritzen seien jetzt an den Impfstellen in der Bang Sue Grand Station, dem Bamrasnaradura Infectious Diseases Institute und dem Srithanya Hospital erhältlich.

„Jeder sollte den Impfstoff so schnell wie möglich erhalten“, sagte Herr Anutin.

„Das Ministerium wird den ungeimpften Menschen, insbesondere den älteren Menschen, Bettlägerigen, schwangeren Frauen und Kindern, die Verabreichung von Impfstoffen zur Verfügung stellen. Sowohl ungeimpfte legale als auch illegale Wanderarbeiter werden in unsere Bemühungen zur Bereitstellung von Impfstoffen einbezogen“, sagte er. „Die Menge an Impfstoffen, die wir haben, ist für alle im Land ausreichend“, sagte er weiter.

Das Land hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende des Jahres 100 Millionen Dosen verabreicht zu haben, sagte Minister Anutin.

Thailand werde im nächsten Jahr auch weitere 30 Millionen Pfizer Dosen und 60 Millionen AstraZeneca Dosen als Auffrischungsimpfung zur Verfügung haben, sagte er weiter.

Herr Anutin sagte, das Land habe 50.000 Kurse (entspricht 2 Millionen Pillen) von Anti-Covid Molnupiravir Pillen bestellt, um die Krankheit weiter zu bekämpfen. Das Ministerium schlägt vor, ein weiteres antivirales Medikament gegen Covid-19, Paxlovid, zu beschaffen, um die Versorgung zu stärken.

Er forderte auch die Menschen auf, sich strikt an die universellen Präventionsrichtlinien zu halten und sich im Interesse der öffentlichen Sicherheit impfen zu lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
29. November 2021 11:54 am

Es gibt seit mehreren Wochen in unserer Gegend ueberhaupt keine Impfaktionen mehr.

Weder in Krankenhaeusern , noch in Shopping Malls ,Schulen oder Behoerden!

Aber ich moechte auf etwas ganz Anderes hinaus:

 

Benjakitti Park expansion set for Feb

PM promotes royal heritage of project

published : 29 Nov 2021 at 04:18

 

The extension of Benjakitti Forest Park in Klong Toey district will open to the public in February next year, according to Prime Minister Prayut Chan-o-cha.

Gen Prayut disclosed the opening date of the park on his Facebook on Sunday.

The expansion from its original area near Queen Sirikit National Convention Centre in Klong Toey will make it the first forest park to cover more than 300 rai in the capital.

Gen Prayut said the development of the park was approved by cabinet on March 8, 2016, in accordance with the wishes of His Majesty King Bhumibol Adulyadej The Great and Her Majesty Queen Sirikit The Queen Mother.

They wanted the park to cultivate a deeper understanding of the value of forest areas and natural resources among the urban public.

Gen Prayut also posted a picture of the park, saying there will be around 10,000 trees with seasonal flowers and wetlands around.

 

Ich kenne den Benjakitti Park seit seiner Entstehung 1994 weil ich damals im Somerset SKV16 wohnte.Der Park liegt neben dem Queen Sirikit Convention Center und bestand/besteht hauptsaechlich aus einem grossen Teich und ein paar Baeumen und Wegen drumrum.

Die Vergroesserungsflaeche ist Brachland hinter dem Thai Tobacco Monopol welches aufgrund der Naehe zum Highway und durch die Kreuzung Rama 4 und Ratchadaphisek nur einen geringen Wohnwert hat.

Vom urspruenglichen Benjakitti Park gibt es schon seit der Abhisit Regierung einen Highway fuer Fussgaenger und Radfahrer bis zum Luphini Park ueber die Autostrassen hinweg.

Ich bin darauf haeufig gelaufen. Tagsueber als einziger weil es sehr heiss in der Sonne war.

Ich hatte einen Schirm gegen Sonne und Soi Dogs dabei.

Apropos Soi Dogs: Die ganze Prachtstrasse ist voll Hundekacke weil sie nie gereinigt wird!

Wenn man auf dieser Prachtstrasse ein paar Baeume in Kuebeln aufstellen wuerde haette man einen perfekten Fussweg im Weltmassstab! Und man sollte sie auch regelmaessig kehren lassen.Die Strasse ist breit genug fuer Radfahrer und Fussgaenger.

Sie waere breit genug fuer Autos und Busse, aber lasst dies niemand lesen……

Im ganzen Park stehen heite vielleicht 200 Baeume. Wenn die 10.000 neue Baeume pflanzen wollen dann hoechstens Stecklinge.

Der Park ist ueberraschend leer wenn keine Veranstaltung im Queen Sirikit Convention Center ist. Ich habe dort nur immer ein paar Radfahrer,Jogger und Spaziergaenger getroffen. Meist Japaner und Farang aus den umliegenden Residenzen.

Ich moechte noch ein negatives Beispie fuer eine Park Erneuerung geben:

Wir haben in Si Racha einen wunderschoenen kleinen Park direkt am Meer mit eigenem Sandstrand. Er liegt beidseitig der Bruecke nach Ko Loi wo die Faehre nach Ko Sichang abfaehrt.Er heisst auf Englisch "Health Park"Der war vollkommen in Ordnung mit etwas zuviel Asphalt zuvielen Parkplaetzen zuvielen Parkbaenken,zuvielen Kinderturngeraeten zuvielen Erwachsenenturngeraeten und zuwenig Natur.

Der wurde Ende 2019 geschlossen um ihn zu "verschoenern" jetzt, 2 Jahre spaeter wird er hoffentlich bald wiedereroeffnet.

Was ist passiert? Ich bin in der ganzen Umbauzeit auf der Baustelle gelaufen. Trotz Verbotes. Die Arbeiter kannten mich und kein Security Mann hat mich angehalten.

Wie ich schon schrieb war der Park vorher perfekt.

Was hat man gemacht? Noch mehr Kinderspielgeraete , noch mehr Erwachsenenturngeraete,noch mehr Parkplaetze und nochmehr Asphalt bzw Beton!

Noch weniger Natur! 1/3 wurde zerstoert!

Der Park ist nur voll am WE Morgens und Abends. Tagsueber wenn ich dort laufe ist kaum jemand da.Dort wird auch zweimal im Jahr Kirmes abgehalten und es gibt ein paar abendliche Konzerte. Alles sehr schoen . Aber ein Umbau war absolut unnotwendig und vor Allem die Schliessung fuer 2 Jahre. Der Umbau haette mit den vorhandenen Leuten in 2-3 Monaten abgeschlossen werden koennen.

Auch auf Ko Loi hat man solch einen Quatsch gemacht und die vorhandene Natur durch Beton  ersetzt.Dort konnte ich es teilweise verstehen weil man Platz fuer Parkplaetze brauchteAber die Insel ist heute viel weniger schoen als vor 10 Jahren und hat auch weniger Besucher (99,9% Thai)

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. November 2021 8:32 am
Reply to  STIN

Es gibt seit mehreren Wochen in unserer Gegend ueberhaupt keine Impfaktionen mehr.

Schreibe ich der in der hochroten Provinz Chonburi lebt und taeglicht unterwegs ist

Landesweit impft man derzeit recht schnell – immer dort, wo die Infektionen recht hoch sind.
Derzeit fast schon 60% durchgeimpft – also die sind nun recht flott

Schreibt STIN der seit 2 Jahren in D lebt nie waehrend des Covid Theaters in TH war aber natuerlich Alles besser weiss.

60% Impfquote hatten wir schon vor einem Monat als ich das zweite Mal geimpft wurde und damals wurde noch an allen Ecken und Enden geimpft wenn Impfstoff da war.

Dann kommt bei STIN das uebliche D bashing.

Gibt es denn nicht wenigstens irgendeinen AfD Hetzblog der ihn aufnimmt?

Er ist doch angeblich Oesi. Selbst ich wuerde lieber in Kaernten als in Aachen wohnen.Trotz der Joerg Haider Geschichte und obwohl Kaernten das rueckstaendigste Bundesland Austrias ist und ich dann lieber im benachbarten Slowenien leben wuerde.

Aber in meinem Beitrag ging es nicht um Covid sondern um die Parks in BKK und Umgebung.

Seit Jahren baut diese Militaerdiktatur eine grosse Fantasia auf:

Sie wuerde mehr Parks in BKK anlegen lassen.

Nein, tut sie nicht oder nur zum Schein.In Wirklichkeit sind die Gruenflaechen in BKK von dieser Militaerdiktatur erheblich vermindert worden.Gruenflaechen sind ja nicht nur Parks sondern eben auch auf vielen privaten und oeffentlichen Grundstuecken.

Schlimmstes Beispiel fuer mich sind die Gruenflaechen neben dem Lunphini Park wo frueher der Suan Lum Night Bazaar war.

Die wurden komplett vernichtet zugunsten einer Buero/Condo Bebauung die mit ihrer Naehe zum Lumphini Park wirbt.

Uebrigens ein Grossprojekt einer der Auftraggeber dieser Militaerdiktatur.

In dem von mir kopierten Artikel der BP steht sehr richtig dass Baeume das wirksamste Mittel gegen Luftverschmutzung und Feinstaub ist.Gerade Baeume wurden aber viele gefaellt.

Ich wohnte ja viele Jahre in BKK im Stadtteil Prawet-Nongbon  hinter dem Rama 9 Park.Dort war es rundherum gruen.

Der Rama 9 Park wurde (bisher) noch nicht angeruehrt aber die Gruenflaechen drumherum die vielleicht 10 mal so gross wie der Park waren sind auf ein Drittel zusammengeschrumpft und durch Highways,Tollways,Condos und Mubans ersetzt worden.

Deshalb sind wir aus Prawet ins Meer gezogen.Sonst waeren wir nie dort weg.

Die Luftverschmutzung in BKK und Umgebung ist ein viel groesseres Problem als Covid weil jeder davon betroffen ist.

Besonders Kleinkinder.

Da man dies aber nicht populistisch ausschlachten kann, es nicht auf die Auslaender oder die Studenten abgewaelzt werden kann und jede Massnahme kostspielig und unpopulaer waere macht man das was man am Besten kann: GARNIX! Nur ab und zu eine laecherliche Show mit Wasserkanonen und aehnlichem Quatsch.

 

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. November 2021 5:16 pm
Reply to  STIN

Zählst du die Geimpften?
Wie machst du das?

Woher weißt du die Impfquote von Chonburi?

Das erfahr ich per Internet schneller und besser als du, wenn du in der Gegend rumkriechst.

Impfquote gestern: fast 59% – in 2 Tagen hat TH 60% geimpft.

 

Nein, natuerlich zaehle ich nicht die Zahl der Geimpften. Tut die CCSA ja auch nicht.

Die Zahlen gehen wunschgemaess Tag fuer Tag runter seitdem Thailand angeblich wieder offen ist.Ist ja nicht das erste Mal.

Den ganzen Quatsch ueber D/A lass ich unbeantwortet. Passt eher in einen AfD Blog.

Meine Freunde sind inzwischen wieder zurueck aus Europa, in den naechsten Tagen schreibe ich wie es ihnen erging. Derzeit sind sie in Quarantaene.

Es stand vor einem Monat schon hier bei STIN dass angeblich 60% geimpft waeren.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. Dezember 2021 9:34 am
Reply to  STIN

Die Zahlen welche die CCSA herausgibt sind politische Zahlen ohne jede Relevanz.

Seit der Oeffnung fallen die Infizierten und Totenzahlen taeglich.

Wer den Verlauf der CCSA Zahlen mitverfolgt hat weiss wie sehr die nicht stimmen koennen.

Kaum eine von TH Behoerden veroeffentlichte Zahl stimmt.

STIN schreibt:Nein, sind noch keine 60% – auch nicht vor einer Woche, da waren es um die 54% – jetzt um die 58+%.

 

STINschrieb am 11.11.:

Das Center for COVID-19 Situation Administration (CCSA) hat am 9. November die fünf Provinzen mit dem höchsten Prozentsatz an vollständig geimpften Personen bekannt gegeben. Den ersten Platz belegte Bangkok mit 87,5%, gefolgt von Phuket mit 79,6%, Chonburi (inklusive Pattaya) mit 71,8%, Samut Prakan mit 60,8% und Phang Nga mit 59,9%.

 

Wenn man rechnen koennte und die Bevoelkerungszahl in Relation setzt,wuesste man dass dies ueber 60% sind.

Bei uns wird derzeit nirgendwo geimpft weil man auf (gratis) Impfstoff wartet.