Bangkok: Polizei warnt Unterhaltungsbetriebe davor, die Corona-Regeln zu verletzten

Der Chef der Bangkok Metropolitan Police sagte, dass er die Frustrationen der Eigentümer von Unternehmen im nächtlichen Unterhaltungsgeschäft verstehe, berichtete Bangkok Business News.

Im selben Atemzug sagte Pol Generalleutnant Samran Nuanma, er werde jede Einrichtung wie Bars, Pubs und Karaokes, die eröffnet werden, strafrechtlich verfolgen… Oder jedes Restaurant ohne SHA- oder TSC+-Akkreditierung, das nach 21:00 Uhr Alkohol ausschenkt.

Er erinnerte alle daran, dass die Strafen nach Regel 45 Unterabschnitt 2.4 ein Jahr im thailändischen Gefängnis und/oder eine Geldstrafe von 100.000 Baht umfassen.

Die Abgeordneten und Maj-Gens Jirasan und Nitthithorn unterstützten den Chef und fügten der Liste „sathan borigaan“ hinzu – der Euphemismus für Orte der Prostitution.

Diejenigen Restaurants, die geöffnet werden dürfen, dürfen nur 50% der Kapazität in geschlossenen Räumen oder 75% im Freien haben.

Die Polizei erinnerte jeden Besitzer daran, sich der Regeln, Vorschriften und Protokolle bewusst zu sein, damit er nicht gegen das Alkoholverbot verstößt. / BBN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Devin
Gast
Devin
4. Dezember 2021 1:42 pm

Es gibt einen grundsätzlichen Fehler bei stin´s Ausführungen, auf welchen ich erst jetzt eingehen möchte.

So besteht ein Land nicht aus einer homogenen Bevölkerung, sondern aus sehr verschiedenen Gruppen, welche sich über Jahrhunderte entwickelt haben.

So bestand das Heilige Römische Reich noch im 17. Jahrhundert aus über 300 deutschen Staaten mit unterschiedlichen Sprachen und Dialekten, welche sich unterschiedlich entwickelten, was auch heute noch teilweise spürbar ist.

Und wenn ich auf einem Dorf in Bayern oder MV lebe, lerne ich nur die Mentalität und Charaktere dieser kleine Bevölkerungsgruppe kennen.

Es wäre also sehr als anmaßend, zu behaupten, man kenne das wirkliche Deutschland, wenn man auf dem Dorf lebt.

Die einzige Möglichkeit, mit einer Vielzahl dieser Gruppen oder Völkern aus D und der Welt in Kontakt zu kommen ist deshalb nur in einer Großstadt, z.B. Berlin gegeben.

Dort leben Menschen aus allen Regionen D und außerdem 790.000 ausländischen Einwohnern aus mehr als 190 Nationen.
Mit einem Altersdurchschnitt der Bevölkerung von 42,7 Jahren ist Berlin eine weltoffene und junge Stadt.

Gleiches gilt für TH, wo ebenfalls viele unterschiedliche Völker mit unterschiedlichen Sprachen und Dialekten leben.

Ich gehe mal davon aus, dass es in Bangkok ähnlich ist wie in Berlin und man nur dort mit den unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen in Kontakt kommen kann.

Deshalb gehören die Behauptungen stin´s, er kenne TH, ebenfalls nur zu seinen bereits bekannten Märchenerzählungen.

ben
Gast
ben
3. Dezember 2021 7:05 pm

@ Devin Rotkäppchen Trump Troll: ...Deshalb betrachte ich auch stin´s Kommentare immer mit etwas Nachsicht und versuche mich um etwas Aufklärung. Bisher leider meist erfolglos, da stin resistent gegen Fakten ist…

unser Ober Depp postet wieder von und über sich…

Devin
Gast
Devin
3. Dezember 2021 10:38 am

stin´s großer Fehler ist, dass er sein zurückgebliebenes Thai-Dorf als Maßstab für ganz TH betrachtet, zumal er auch in D nicht in einer Stadt, sondern eher auf dem Dorf wohnt.

Das ist genau so, als wenn ein Einwohner eines Dorfes aus Hinterpommern oder dem Allgäu behaupten würde, er kenne D und die Welt.

Wenn du diese Dörfler befragst, denken viele von denen, Bismarck sei noch Kanzler von D.

Deshalb betrachte ich auch stin´s Kommentare immer mit etwas Nachsicht und versuche mich um etwas Aufklärung.
Bisher leider meist erfolglos, da stin resistent gegen Fakten ist.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Dezember 2021 10:12 am
Reply to  STIN

TH hat über 70.000 sog. zurückgebliebene Mubans – nur eine wirkliche Großstadt und die ist genauso versifft, wie alle
Großstädte dieser Art. Amerikanisiert, stinkig und laut.

TH und seine Bevölkerung lernst du aber nicht in BKK oder in Pattaya kennen, sondern eben nur in diesen zurückgebliebenen Mubans – landesweit.
Das war auch der Grund, warum wir bei Reisen durch TH, niemals in den Städtchen blieben, sondern immer versucht haben, außerhalb zu übernachten.
Aber jeder wie er mag – wenn einer ohne Foodland nicht leben kann, dann ist BKK natürlich die einzige Option, wie jener in TH überleben kann.

 

Also nun muss ich als von STIN als Thailandhasser Gebrandmarkter Bangkok mal in Schutz nehmen.

Bangkok selber besteht auch aus Doerfern und die Bevoelkerung BKKs kommt hauptsaechlich vom Lande auch aus dem Norden.

BKK hat in der Tat ausserhalb Ratanakossins nicht viel Historisches zu bieten und sieht meist scheusslich aus.

Besonders die Neubauten.

Was mich in den vielen Jahren in denen ich in der Stadt bzw spaeter in Prawet gelebt habe fasziniert hat ist die Mischung der Leute:

Thai aus allen Provinzen,Burmesen,Kambodschaner,Laoten, Chinesen und Expats aus allen moeglichen Kontinenten und Kulturen.Und das absolut friedliche Zusammenleben der vorhandenen Religionen.

Natuerlich haben mich die Luftverschmutzung und der exzessive Laerm aus der Stadt vertrieben.Damals auch der chaotische Strassenverkehr der inzwischen durch die vielen neuen Strassen entzerrt wurde.

Viele Landsleute leben in bestimmten Stadtteilen zusammen.

In Khlong Tan z.B. gibt es eine grosse Wohnanlage wo fast nur Leute aus Phayao und Nan wohnen.Vom Motosai Taxler bis zum hochrangigen Beamte/Angestellten leben dort alle zusammen.

Ich kritisiere hier zurecht immer das Fehlen jeglichen Sozialstaates in TH.Dafuer gibt es praktische Beispiele fuer Nachbarschaftshilfe.

Nicht weit von unserer Residenz in Prawet lebte an einer Bushaltestelle mit Motosai Taxler Basis an der Chalermprakiat Soi 28 Kreuzung  die aermste Familie weit und breit. Sie bestand hauptsaechlich aus alten Frauen und alleinerziehenden Muettern und Kindern.Zwei der aelteren Frauen arbeiteten als Strassenkehrerin der Stadt Bangkok fuer ca 5.000THB/Monat.

Einige Frauen betrieben eine Garkueche fuer die Motosai Taxler und die Bediensteten und Arbeiter der Gegend.

Die restlichen Frauen und aelteren Kinder bekammen von den umliegenden Handwerkern und kleinen Firmen Heimarbeit und verdienten dadurch etwas Geld.

Die Familie lebte anfangs in einer nach vorn offenen Huette keine 3m vom Strassenrand der staendig befahrenen (tagsueber meist Stau) Hauptstrasse.Spaeter konnte sie sich noch eine Huette weiter weg von der Strasse leisten.

Prawet -Nongbon war frueher ein Dorf vor den Toren BKKs Nach der Anlage des Rama 9 Parkes und der Eroeffnung des Seacon Squares wurde es ein bevorzugtes Wohnviertel der reichen BKKer.Heute gibt es mit Paradise Park eine der besten Shopping Malls dort.

Leider wurde das aeussere Prawet mit Tollways und Mubans, Condos zugebaut.Bei uns nebenan wurde kurz vor dem Abgang Carrefours aus TH noch ein kleiner aber feiner Lifestyle Carrefour gebaut , mitten in ein geschuetztes Feuchtbiotop gegenueber vom Eingang des Rama 9 Parkes.

Ist heute ein BigC Market.

Der brachte uns viel Verkehr und Luftverschmutzung.

Und nun zu STINs Dauermotzerei weil wir bei Foodland einkaufen. Foodland ist eine Thai Kette.Der Name wurde von einer kleinen US Kette in Hawaii geklaut.Gegruendet schon 1972

Natuerlich ist ihr Geschaeft der Bedarf der Farang Expats in TH.

Wir kaufen dort hauptsaechlich Wurst,Schinken ,Kaese,

Frueher auch Brot, Wein und Obstler

Man hat einen deutschen Metzger der sehr gute Wurst und Schinken macht.Frueher hatte man auch eine Baeckerei mit sehr gutem Vollkornbrot und Laugenteig Stangen und Bretzeln.

Die Baeckerei hat man inzwischen leider zugemacht.

Wir kaufen dort wegen der guten Qualitaet und den besseren Preisen als z.B. in TOPS.Ausserdem bekommen wir die Sachen frisch aufgeschnitten und nicht nur in Plastik.

Es gibt 22 Laeden (nicht nur in BKK/Pattaya)leider haben nicht alle Frischwurst/Kaese Theken.

Ich esse sehr gern Thai ( zu hause fast immer) aber ich lass mir doch nicht mein deutsches Fruehstueck madig machen.

Wenn wir zum Essen ausgehen dann eigentlich immer in auslaendische Restaurants (Japanisch,Vietnamesisch,Italienisch)

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. Dezember 2021 9:27 am

Siehe unten!

Devin
Gast
Devin
2. Dezember 2021 8:58 am

ich bin immer wieder erstaunt, wie es stin gelingt, sich innerhalb eines Satzes mehrmals zu widersprechen.

So ist für stin Anarchie normal – aber eben nur in TH, wogegen er die Anarchie in D und der Welt ständig als Beweise heranzieht.

Gleiches gilt für die Aussage:

„Weil ich nicht auf negatives achte, sich suche positives, richte mich danach und lebe positiv.“,

so ist diese ebenfalls nur auf TH bezogen, sonnst würde stin nicht unablässig über D und die Welt jammern und nur dort das Negative suchen.

Über stin´Ansicht zur Korruption ist jede Diskussion sinnlos.

Nächste These stin´s:

„Es wird sicher Ex-Expats geben, die in DE leben und den Sozialstaat benutzen. Ich bin in AT versichert, werde das erst dann machen, wenn ich dort lebe. „

widerspricht seiner Aussage, dass er derzeit aus gesundheitlichen Gründen in D bleibt, um im Fall des Falles besser abgesichert zu sein.
Also will er doch den Sozialstaat D und nicht AT nutzen.

Und wieder gehen stin die Argumente aus, deshalb meint er zu berndgrimm:

„Du pauschalierst zuviel – dass macht Diskussionen schwierig.“
Dabei ist es doch stin, welcher eigentlich nur pauschalisiert.

Deshalb muß sich stin auch diesmal eines Arguments der Impfgegner, Querdenker und rechten Chaoten bedienen, wenn er meint:

„Nun will EU Impfpflicht einführen – wenn nicht, dann wie in AT, 7200 EUR oder 8 Wochen Haft – dass nennst du Demokratie?
Das ist reine Erpressung….. „

Für mich dagegen stellt sich die Frage – was hat der Schutz der Mehrheit der Bevölkerung mit Erpressung oder gar Diktatur zu tun???

Devin
Gast
Devin
1. Dezember 2021 5:39 pm

Stin, wir haben doch deine Masche längst durchschaut.

Da wird ein Beitrag von dir eingestellt, welcher deine kruden Thesen stützt, ohne vorher zu prüfen, wer das in die Welt gesetzt hat.

So wurde zu den von dir genannten Bericht in gleichem Medium kurz danach folgendes mitgeteilt:

„Dieser Artikel äußert Bedenken bezüglich des Abstracts „Abstract 10712: Mrna COVID Vaccines Dramatically Increase Endothelial Inflammatory Markers and ACS Risk as Measured by the PULS Cardiac Test: a Warning“, das ursprünglich am 8. November 2021 veröffentlicht wurde;

https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/circ.144.suppl_1.10712.

Kurz nach der Veröffentlichung des obigen Abstracts in Circulation wurde das American Heart Association Committee on Scientific Sessions Program auf mögliche Fehler in dem Abstract aufmerksam gemacht.

Insbesondere gibt es mehrere Tippfehler, es gibt keine Daten im Abstract zur myokardialen T-Zell-Infiltration, es liegen keine statistischen Analysen zur Signifikanz vor und dem Autor ist nicht klar, dass nur anekdotische Daten verwendet wurden.

Wir veröffentlichen diese Bedenkenserklärung, bis eine geeignete Korrektur veröffentlicht wird, die darauf hinweist, dass die Zusammenfassung in ihrer aktuellen Version möglicherweise nicht zuverlässig ist.“

https://www.ahajournals.org/doi/10.1161/CIR.0000000000001051

In diesem Zusammenhang wird auch ein Dr. Vernon Coleman genannt, zu welchen es heißt:

„Vernon Coleman ist ein englischer Verschwörungstheoretiker, Anti-Impf-Aktivist, AIDS-Leugner, Blogger und Romanautor, der über Themen im Zusammenhang mit der menschlichen Gesundheit, Politik und Tierfragen schreibt. „

https://en.wikipedia.org/wiki/Vernon_Coleman

Mein Fazit: unter diesen Verschwörungstheoretiker muß sich unser stin doch sehr wohl fühlen!!!

Devin
Gast
Devin
1. Dezember 2021 4:39 pm

Auch wenn dieses Forum heißt „Schönes Thailand“ so müssen wir stin doch sehr dankbar dafür sein, dass er uns täglich mehrmals mit seinen Horrormeldungen aus aller Welt langweilt –
das verdient doch zumindest ein Bienchen für soviel Fleiß –
gepaart mit Unkenntnis!!!.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. Dezember 2021 9:57 am

Leeres Geschwaetz wie immer!Bei uns laeuft Alles was noch nicht Pleite ist.

In Pattaya kommt es darauf an wieviele Touris denn nun wirklich kommen.

Ich glaube kaum dass dort irgendeiner trocken bleibt.

So tun als ob.Schliesslich ist man Weltmeister in Heuchelei , Scheinheiligkeit und Hintenrum!

SHA und TSC+ sind nur da um die Teegelder zu erhoehen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
1. Dezember 2021 6:29 pm
Reply to  STIN

Das Schlimmste an STINs Propaganda ist die vollkommene Realitaetsferne!

Wenn aus TH ein Expat deportiert wird , dann weil er das herrschende Regime und die "gute Gesellschaft" kritisiert hat oder er nicht mehr genug abdruecken kann/will.

STIN zieht wirklich Alles heran was er irgendwie positiv fuer das jetzige Regime in TH in seiner Propaganda verwenden kann und im Gegenzug bringt er Horrormeldungen aus der uebrigen Welt,am liebsten aus D um sein TH aufzuwerten.

Nur gibt es sein TH eben in der Realitaet hier nicht.

Ausserdem muss er sich wirklich fragen lassen warum er der hier doch Alles so sehr schaetzt trotzdem in einem Land wie D lebt.

Wo er als digitaler Nomade doch ueberall leben koennte.

Selbst ich als ausgesprochener TH Kritiker und absoluter Gegner dieser Militaerdiktatur und ihren Kalfaktern lebe derzeit lieber in TH als in DACH. Wenn auch nur wegen des Wetters und meiner persoenlichen Lebensumstaende.

Es ist das typische AfD Syndrom. In D vom Sozialstaat leben und dann ueber diesen herziehen.

In D ist wirklich vieles Kritikwuerdig , aber dies ist doch kein Grund so ueber das System herzufallen

Das System des freiheitlich demokratischen Rechtsstaates ist vollkommen in Ordnung auch wenn einige Funktionstraeger und deren Nachlaeufer dies sabotieren und eine gelenkte Presse alles herunterzieht um etwas zu schreiben zu haben.

Wer etwas aendern will muss zunaechst mal bei sich selber anfangen. Daran hapert es in D.

In TH sind weder das Syastem noch die handelnden Akteure in Ordnung.

Dies kann man auch nicht schoenschreiben!

Hier wird es auf lange Zeit weder einen Rechtsstaat noch eine Demokratie geben.Und vertrauenwuerdige Machthaber schon garnicht.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. Dezember 2021 9:41 am
Reply to  STIN

Das reale Thailand ist fuer mich das Land in dem ich jeden Tag lebe.

STIN lebt jeden Tag in D. Ich war seit Corona Ausbruch nicht mehr in D und wuerde mir schon deshalb kein Urteil darueber erlauben wie das taegliche Leben dort heute ist.

Ich bin in den meisten Kritikpunkten an D durchaus auf STINs Seite.Aber ich wuerde aufgrund meiner Erfahrungen in beiden Laendern nie auf die Idee kommen TH mit D auf eine Stufe zu stellen.

Vieles was ich in D auch als (legaler) Auslaender darf und kann, darf und kann ich als legaler Auslaender in TH nicht.

Ich moechte STIN keinesfalls diskriminieren und auf eine Stufe mit den AfD Propagandisten stellen. Aber viele deren Denkweisen vertritt STIN.

Die AfD ist nicht nur eine weitgehende Neo Nazi Partei sondern war in ihrer Entstehung eine Anti Euro Partei und dadurch auch Anti EU Partei.

Das Problem der Schere zwischen Arm und Reich hat garnix mit der Waehrung zu tun.

Auch mit einem starken Euro ging es den Armen immer noch beschissen.

Ein starker Nord Euro wuerde ihnen auch nix helfen. Selbst wenn der Eimer Sangria am Ballermann und das Party Hotel ein paar Cent billiger waere.

Ein starker Euro wuerde uns helfen die wir ausserhalb der Euro Zone leben und hier unser Geld in Landeswaehrung ausgeben, aber unsere Rente oder Transferleistungen in Euro bekommen.

Auch ich war am Anfang fuer diese Militaerdiktatur weil ich mir stabile und ausrechenbare Verhaeltnisse fuer uns Rentner erhofft hatte.

Stattdessen gab es Auslaenderhass, Desinformation und Willkuer.

Deshalb nicht das kleinere Uebel sondern nur Uebel.

Nein, so muss man sich nicht in einem angeblichen “Gastland” behandeln lassen.

Da gibt es viele bessere und billigere.

In Einem bin ich absolut gleicher Meinung mit STIN:
Die deutschen Hartz 4 Empfaenger und Kleinrentner die in TH leben kosten dem deutschen Steuerzahler weniger als die gleichen Sozialfaelle die in D leben.Deshalb sollte sich der deutsche Staat auch fuer ihr verbleiben in TH (ihrem neuen Lebensmittelpunkt) einsetzen.!!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Dezember 2021 8:51 am
Reply to  STIN

Zunaechst mal haelt STIN alle Expats in TH (ausser sich selber natuerlich) fuer Steintisch Leo Trinker die ihren Horizont auch in einem anderen Land nicht erweitern wollen/koennen

Ja, solche gibt es. Uebrigens weniger in Pattaya als vielmehr auf dem Lande.

Bei uns in Si Racha gibt es nur sehr wenige Farang Expats , mehr Japaner und wegen Laem Chabang auch Chinesen.

Aber auch wir hatten einen Farang Stammtisch (englischsprachig) an einem Strassencafe (mit Leo aus Dosen) mit Holzbaenken.

Die dortigen versammelten Rentner wollten mich auch immer dabeihaben wenn ich vorbeilief.Aber ich habe dankend abgelehnt.

Ja, es ist von grossem Vorteil wenn man Thai versteht weil man dann mibekommt wie ueber einen gesprochen wird.

Meist hinter dem Ruecken.

Inzwischen ist es auch von Vorteil Thai lesen zu koennen weil viele Schilder die frueher dreisprachig. Thai Chinesisch Englisch waren nur noch durch Thai sprachige ersetzt werden.

Auch viele Verkehrsschilder werden heute in Thai gemalt statt allverstaendliche Piktogramme zu verwenden.

Viele Thai verstehen Piktogramme garnicht!

Die Sache mit den Bar Frauen und ihren Farang Liebhabern ist doch so:

Offensichtlich ist auch die letzte Farang Schnapsleiche fuer eine Thai Frau lukrativer als der "normale" Thai Mann.

Und er der nirgendwo anders eine Frau gefunden haette fuehlt sich geliebt. Sowas kostet natuerlich.

Jedenfalls kriegen die mehr fuer ihr Geld als wir wenn wir in TH Kaese oder Wein kaufen!

Ja, wir wissen inzwische ja dass STIN Insider mit besten Kontakten zur Fuehrungselite in seinem Dorf ist und nur deshalb in D lebt weil er TH aus 10.000km Entfernung viel besser bewundern kann.

Ich hingegen lebe tagtaeglich in TH und operiere auch nicht nur in meinem Laufradius von 3 km (na ja eher 5km)

Ja, ich gebe zu dass mein Verhaeltnis zu den Thai Autoritaeten etwas gestoert ist obwohl sie mir persoenlich bis jetzt noch garnix getan haben.

Aber im Gegensatz zu STIN war ich seit 2009 auf den meisten politischen Demonstrationen persoenlich dabei und habe mit erlebt wie und ob ueberhaupt die Autoritaeten agiert bzw reagiert haben,

Ja, ich lebe und bewege mich ausschliesslich im Grossraum BKK und im EEC.

Aber dort leben ca die Haelfte der Thai Bevoelkerung und dort ist das wirtschaftliche und gesellschaftliche Zentrum des Landes.

Ja, ich weiss dass in TH trotz Zentralismus auf dem Lande gemacht wird was man will aber ich finde dies im Gegensatz zu STIN nicht sonderlich positiv.

STIN verteidigt hier auch nicht mit Zaehnen und Klauen die Eigenmaechtigkeiten seines Kamnans sondern die unrechten undemokratischen unmenschlichen Aktionen der Militaerdiktatur unter Prawit und Prayuth.

Ja , auch ich sehe keine grosse Aenderung solange diese Machtkonstellation  herrscht.

Aber wenn TH wirklich eine Demokratie waere wie STIN immer behauptet so koennten sich die Machtverhaeltnisse ja aendern.

Und ich kann mir kein groesseres Uebel als diese Militaerdiktatur vorstellen.

Und ja, ich habe alle Thaksin Regierungen bewusst miterlebt.

Der gemeinsame Nenner von STIN und mir ist immer noch Abhisit, der beste PM den Thailand seit den ersten 2 Jahren Thaksin je hatte.

Aber ich gehe noch einen Schritt weiter.

Jeder Thai der im Ausland gelebt ,gearbeitet und gelernt hat waere mit als PM lieber als die beiden Walking Dead.

Selbst der Drogenhaendler aus dem Knast in Australien!