Chiang Mai: Polizist parkte falsch auf dem Gehweg – 500 Baht Strafe

Während sich die Aufmerk­samkeit auf Covid-19 konzen­tri­erte, hat die Bangkok Met­ro­pol­i­tan Admin­is­tra­tion die Beamten aufge­fordert, gegen ille­gales Fahren und Parken auf Gehwe­gen vorzuge­hen. Sie arbeit­en mit der Roy­al Thai Police zusam­men, die ein lan­desweites Vorge­hen gegen ille­gales Parken auf Gehwe­gen fördert. Aber eines der ersten Opfer, die dafür festgenom­men wur­den, war die Polizei selb­st.

Die BMA wies die Polizeibeamten der Stadt an, bei der Durch­set­zung des Geset­zes zum Schutz der Anwohn­er sowie des öffentlichen und pri­vat­en Eigen­tums wach­samer zu sein, indem sie Fahrzeuge, die sich bewe­gen oder geparkt haben, von den Bürg­er­steigen fern­hält.

Der stel­lvertre­tende Gou­verneur von Bangkok sagt, dass dies immer das Gesetz war und immer durchge­set­zt wurde, gibt jedoch zu, dass die Regel an Pri­or­ität ver­loren hat, da Beamte und Behör­den den größten Teil der 2 Jahre damit ver­bracht haben, sich auf die Bedürfnisse der Covid-19-Pan­demie zu konzen­tri­eren, um die Aus­bre­itung von Infek­tio­nen einzudäm­men.

Es gibt Berichte, dass Aut­o­fahrer mit lax­er Durch­set­zung ermutigt wer­den und das Bürg­er­steigge­setz brechen, ohne sich um Kon­se­quen­zen zu sor­gen. Aber jet­zt lässt die Arbeits­be­las­tung durch Covid-19 nach, und die Regierung beab­sichtigt, gegen ille­gales Parken und Fahren auf Gehwe­gen vorzuge­hen.

Als solche bat­en sie Pri­vat­per­so­n­en, ihnen zu helfen, indem sie ihre Augen und Ohren offen hal­ten und ihnen Fotos von Geset­zes­brech­ern über­mit­teln, und boten sog­ar 50% der Geld­strafe für Übertreter als Beloh­nung für diejeni­gen an, die die Täter angezeigt haben. Bürg­er kon­nten Beweise in ihren Bezirk­sämtern oder online über das ​“leicht” zu merk­ende ebn6703w LINE-App-Kon­to, die Face­book-Seite des städtis­chen Strafver­fol­gungsmin­is­teri­ums oder unter www​.bangkok​.go​.th/​r​eward vor­legen.

Dieser Aufruf zur Durch­set­zung durch die Bürg­er kön­nte jedoch nach hin­ten los­ge­hen, da am Dien­stag­mor­gen ein Post an die Face­book-Gruppe Chae Chi­ang Mai V2 mit einem Foto gesendet wurde, das ein auf dem Bürg­er­steig gepark­tes Polizeiau­to von Bhub­ing Rajanives zeigt. Das Foto wurde an diesem Mor­gen vor dem Kon­gresszen­trum der Chi­ang Mai Uni­ver­si­ty aufgenom­men und war ein per­fek­tes Beispiel für die Art des ille­galen Parkens auf Gehwe­gen, gegen die die Strafver­fol­gungs­be­hör­den vorge­hen wollen.

Die Ironie ging bei der Per­son, die den Post ver­fasste, nicht ver­loren, die ver­langte, dass die Prov­inzpolizei Region 5 darüber berichtet, ob dieses Polizeifahrzeug gegen das Gesetz ver­stößt.

In ein­er schock­ieren­den Wen­dung unter­suchte der Polizeikom­mis­sar jedoch das Foto und iden­ti­fizierte den Polizis­ten, der an diesem Tag dieses Auto fuhr. Er gab zu, dass seine Vorge­set­zten ihn geschickt hat­ten, um Vor­räte zu kaufen, und er park­te ille­gal auf dem Bürg­er­steig, um einzukaufen.

Der Polizist erhielt eine Geld­strafe von 500 Baht für ille­gales Parken auf dem Bürg­er­steig, und die Polizei sagt, er werde diszipliniert.

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
18. Dezember 2021 8:16 am

Ein solcher Quatsch verlangt geradezu dass ich auf den Sonderteil "Fake News" der BP hinweise.

https://www.bangkokpost.com/specials/data-visualization/?utm_source=insider&utm_medium=display&utm_campaign=fake_news_data_visualization&utm_content=instory&utm_term=desktop

Allerdings wird in diesem Sonderteil eben nicht alle Fake News vorgefuehrt sondern nur die von dieser Militaerdiktatur als solche bezeichnete.

Die absichtlich als Propaganda verbreiteten Fake News des Regimes beiben also aussen vor!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Dezember 2021 10:12 am
Reply to  STIN

Jeder der in BKK lebt oder gelebt hat und die Augen offen gehalten hat weiss welch Propaganda Bloedsinn dies ist.

Die RTP kann noch nicht mal den Buergersteig vor ihrem HQ in Rama I freihalten und BMA bzw ihre Metropolitan Police nocht nicht mal die Buergersteige rund um City Hall freihalten.

Da sie Autos und Motosai nicht aufhalten koennen , versuchen sie wenigstens die Fussgaenger aufzuhalten. Leider zu oft erfolgreich!