Bangkok: Reisen nach Thailand könnte wieder schwieriger werden

Reisen nach Thailand könnten wegen der Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus bald wieder schwieriger werden: Das quarantänefreie “Test&Go”-Modell, wonach vollständig geimpfte Touristen seit November bei der Einreise nur noch einen PCR-Test machen und dann eine Nacht in ihrem Hotel auf das Ergebnis warten müssen, wird womöglich vorübergehend auf Eis gelegt.

Dann würden eventuell wieder strengere Einreiseregeln gelten, wahrscheinlich speziell für Länder mit einer erheblichen Omikron-Ausbreitung, zitierte der Sender “Nation TV” am Montag die Gesundheitsbehörden.

Laut Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul wurden in Thailand bislang 63 Fälle der Omikron-Variante bei Einreisenden verzeichnet. 20 weitere Verdachtsfälle werden derzeit noch überprüft.

Die Behörden wollen deshalb noch in dieser Woche prüfen, ob die Einreisebestimmungen wieder verschärft werden. Wie lange Touristen dann in Quarantäne müssten, ist aber noch unklar.

Das Land hatte seine Grenzen Anfang November wieder für Touristen aus Deutschland und Dutzenden anderen Ländern geöffnet. Deshalb ist die Angst vor einer Ausbreitung der neuen Variante groß. Thailand mit seinen beliebten Inseln, weißen Stränden, Tempeln und Dschungeln ist auf den wichtigen Tourismussektor angewiesen und hofft auf eine baldige Erholung der Branche./cfn/DP/stk

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
BröselWerner
Gast
BröselWerner
21. Dezember 2021 8:35 pm

Ich will mal eins klarstellen – es gibt keine Touristen in Cha-Am.

Die Thais sind die einzigen die ihren Müll – volle Pampers, Masken, leere Flaschen, Essensreste und die Verpackung etc. überall liegen lassen.

Ganz im Gegenteil: die sogenannten Aliens/Farangs räumen deren Dreck weg.  War schon immer so und daran wird sich nichts ändern. Die Mär von den „dreckigen Ausländern“ stammt von Anutin und stin behauptet dasselbe.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. Dezember 2021 10:44 am
Reply to  STIN

Die Chinesen machen nicht mehr Muell als die Thai.

BKK ist nicht dreckiger als CNX oder HDY

Alles haltlose Behauptungen von STIN gegen eigene Erfahrung.

So fest kann man die Augen garnicht zudruecken dass man dies nicht sieht. Und riechen tut mans auch.

Ich kann den Worten von Broesel/Werner nur vollkommen zustimmen. Und jeder der in TH lebt und nicht aus niederen Motiven den Quatsch hier unterstuetzt auch.

Nein, es gibt keine Misere in die Thailand unverschuldet und mit Hilfe des Auslandes gekommen ist.

Alle Miseren in TH sind selbergemacht und von unverantwortlichen Edelthai verschuldet.

Selbst Omi Kron wurde nicht von boeswilligen Auslaendern nach TH eigeschleppt sondern von heimkehrenden Thai Touristengruppen!

Und STIN bleibt auch nicht wegen der boesen Auslaender lieber in D/A.

Siamfan der nicht geduzt werden will
Gast
Siamfan der nicht geduzt werden will
22. Dezember 2021 6:09 pm
Reply to  STIN

Am Geburtstag meiner Tochter habe ich wieder mal einen Naturstrand gereinigt.  Der Dreck kommt überwiegend aus den Flüssen und besteht zu fast 95%Astbruch.

Siehe Bild unten. 

Von der Menge her sind es dann leere Gasfeuerzeuge und Lipovidflaschen (M150)  und ähnliches. Die Flaschen werden nach dem Trinken zugedreht und schwimmen sehr gut. 

Plastiktüte habe ich nicht eine gefunden! 

Ich habe mich heute mit erfahrenen Fischern unterhalten,  die sage Haupttodesursache sind Schnellboote, die von den Reichen gebucht werden. 

Im Wasser kann zB eine Schildkröte nicht den Kopf einziehen. 

Bei den Schnellbooten bleibt nicht viel Zeit,  sich in Sicherheit zu bringen. 

Schneidet man die toten Tiere dann auf,  findet man auch immer wier Plastik im Bauch,  was aber meist eben nicht die Todesursache ist! 

Forentroll
Gast
Forentroll
23. Dezember 2021 10:31 am
Reply to  STIN

Sie sind nicht in TH,  wollen aber mitreden. Mein Bild ist vier Wochen alt! 

STIN sagt:

22. Dezember 2021 um 6:19 pm

Am Geburtstag meiner Tochter habe ich wieder mal einen Naturstrand gereinigt.
Der Dreck kommt überwiegend aus den Flüssen und besteht zu fast 95%Astbruch.

Ja, das kommt meist bei Unwettern vor – saisonbedingt. Machen aber dann Ressort-Besitzer wieder sauber.
Natur-Verschmutzung ist auch nicht das Thema. Gemeint ist Plastik usw.

Wir fahren jetzt seit fast 18 Jahren an diesen Strand. Seit Mai in diesem Jahr,  sah der Strand so aus!!! 

Das kommt fast ausschließlich aus den Flüssen. 

Fischereiabfälle (Netze,  Schwimmer,  … ) kommen aus dem Meer. 

Ab Anfang Dezember wird saubergehalten. 

Dann kommen über Nacht "Müllattacken" aus dem Meer. Das ist strömungsbedingt und nach 3-5 Tagen ist alles wieder verschwunden. 

Wird nicht gereinigt,  ist oben gleich an der Bruchkante ein Müllgürtel von der höchsten Springflut,  der auch hinter der Bruchkannte liegen kann. 

Von da bis zur Ebbelinie bilden sich verschieden ausgeprägte und zusammengesetzte Müllgürtel. 

Auch jahreszeitlich gibt es Änderungen. Im Juni wurde bei uns immer Korallenabfall (Dynamitfischen)  bis Kopfgröße angespült. 

Da sind Platik-Flaschen usw. dabei, die die Thais kaum kaufen. Das ist schon Touristen-Müll.

Siehe Bild unten,  das sind Wasserflaschen (Plastik)  und Lipovidflaschen (Glas) in einem Supermarkt,  wo so gut wie kein Urlauber hinkommt. 

Für die Wasserflaschen gibt es ein flächendeckendes Sammlungssystem. 

Auch hier auf den beiden vorgelagerten Inseln. 

Bild von Koh Phangan

Von der Menge her sind es dann leere Gasfeuerzeuge und Lipovidflaschen (M150) und ähnliches. Die Flaschen werden nach dem Trinken zugedreht und schwimmen sehr gut.

Plastiktüte habe ich nicht eine gefunden!

Ist ja auch kaum Müll – nur halt zusammen angeschwemmt worden. Den Müll meine ich eigentlich nicht.
Der ist überschaubar.

Es gibt kaum Trinkwasserflaschen und keine Einkaufstüten!!!! 

Ich bin links und rechts über 100m gelaufen,  weil ich die Gasfeuerzeuge und die Lipovidflaschen da rein füllen wollte,  um die Masse besser darstellten zu können. 

Es gab nur eine große Chipstüte. 

Wir haben früher eigentlich alle Einkaufstüten als Mülltüten benutzt. Die kamen in die Müllsammlung, nicht ins Meer. 

Heute kaufen wir in Ermangelung von Einkaufstüten,  extra Mülltüten. 

Ein weiterer Schilda-Streich von STIN devil

Ich habe mich heute mit erfahrenen Fischern unterhalten,
die sage Haupttodesursache sind Schnellboote, die von den Reichen gebucht werden.

Nein, selten das ein Meerestier von den Schnellbooten verletzt oder getötet wird – aber zigtausende vom Plastikmüll.
Die Fischer haben dich angelogen oder haben kein Deutsch verstanden.

Was soll jetzt wieder diese dümmliche Anmacherei?!! 

Ich kenne die beiden seit über 25 Jahren. 

Sie haben übrigens auch erzählt,  vor der Insel mit dem burmesischen Casino,  wird täglich völlig hemmungslos tonnenweise der Müll in die Flußmündung gekippt. Da scheint auch Abfall vom burmesischen Festland dabei zu sein. Das zieht vermutlich bis Krabi. 

Der eine (Heilkundiger thailändischer Naturmedizin) , sagte auch,  in Foren wird so heftig auf die Naturheilmedizin ManaoHoo geschimpft (hilft gegen Alzheimer und ähnliches),  weil die Foren/-member selbst unnützes Zeug verkaufen wollen. Er sagte auch,  jeder Depp kann etwas kaufen,  daß Alzheimer verursacht. 

Schneidet man die toten Tiere dann auf, findet man auch immer wier Plastik im Bauch, was aber meist eben nicht die Todesursache ist!

So läuft das in den Meeresbiologischen Zentren bei der Obduktion der getöteten Tiere nicht.
Die werden aufgeschnitten und dann untersuchen Experten die Todesursache und das kann eigentlich ein normaler Experte rausfinden,
ob das Tier an inneren Krankheiten, wie durch Plastikmüll usw. verstorben ist, oder durch einen Propeller am Kopf verletzt wurde.

Das kannst vermutlich sogar du feststellen. Keinerlei Wunde am Körper, dann war es kein Unfall.

Im Bereich der beiden Inseln,  habe ich nur verletzte Schildkröten gefunden,  die dann dort verendet sind. 

Ich vermute,  gestorbene Tiere,  können nicht mehr an Festland schwimmen,  gehen unter und qerden gefressen. 

Das sollte eigentlich jeder Fachmann bestätigen können. 

Tote Tiere wurden umgehend im Sand verbuddelt, da man keinen Ärger mit der Anorak haben will. 

Och hatte mal ein ~30kg Teil,  die sich in meiner Angelschnur verheddert hatte. 

Die wurde eingepudert und mit 2 Mann ins Wasser getragen und dort freigelassen. 

Vor etwa 30Jahren gab es noch Delfine. 

Einmal habe ich einen springen sehen und einmal habe ich bei hoher Flut ein Pärchen beim Liebe machen beobachtet. 

Danach gab es immer mehr Bootsverkehr und keine Delfine mehr. 

Da wo wir jwtzt hinfahren (siehe Müllbild) gibt es auch unter Wasser Gras,  das die Seekühe fressen,  die man dort auch von der Küste aus sehen kann. 

Draußen vor den Inseln hat es noch regelmäßig Delfine und einmal habe ich einen Walhai gesehen. 

Da die Korallen nicht sehr tief sind,  gibt es da auch keine Taucher. 

Viele Schildkröten sterben auch in Fischernetzen,  wo sie unter Wasser ersticken. 

Wenn man für Schildkröten etwas tun will, muß man die Laichbuchten (die bekannt sind) weiträumig für jeden Bootsverkehr sperren. 

Setzt man die Jungen erst 3-4 nach dem Schlüpfen aus,  haben sie einen Überlebensvorsprung,  wodurch die Art überleben wird. Siehe hierzu auch Krötenzäune. 

Küstenverboot für alle Schnellboote hätte auch was,  zumal die Maschinen auch heftig Dreck rausblasen. 

Umsteigen auf Elektroglasbodenboote,  mit Solardach. 

 

 

ben
Gast
ben
21. Dezember 2021 1:05 pm

@ berndgrimm:  geht's Dir jetzt besser? Ist fast, wie wenn ich 3 Tage verstopft war (symbolisch) und dann kommt die Erlösung…. 5555

berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. Dezember 2021 10:47 am
Reply to  ben

Apropos Verstopfung!

berndgrimm
Gast
berndgrimm
21. Dezember 2021 11:16 am

Um es ganz klar zu machen: Es geht hier nicht um Covid und auch nicht die Omi Kron.

Ursache ist das von dem Regime veranstaltete Theater um an der Macht zu bleiben und die Auslaender auszunehmen.

Warum soll man sich Millionen Touris aufhalsen die auch noch einen Gegenwert fuer ihr Geld erwarten.

Lieber nimmt man ein paar tausend Auslaender so richtig aus bis sie garantiert nicht wiederkommen wollen.

Wenn es nur um den Schutz vor Covid ginge wuerde man sich an anderen Touristenlaendern wie z.B. Griechenland,Italien,Spanien oder Portugal orientieren die alle viel hoehere Covid Inzidenzien und Tote als Thailand hatten und trotzdem Millionen Touristen empfangen haben ohne sie zu vergraulen.

Sonnenklar TV bietet 3 Wo Khao Lak jetzt ab 899 Euro an, billiger als die Kanaren oder Aegypten im Winter! Trotzdem werden sie es nicht los.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
22. Dezember 2021 10:21 am
Reply to  STIN

Nein, die Flieger aus Europa sind nur nach DXB,AUH,DOH voll

die Anschlussfluege nach Thailand sind halbleer.

Natuerlich sind die Flieger wo Reisegruppen mitfliegen voll,

besonders nach HKT weil da nur noch wenige Flieger hinfliegen.

Ganz klar dass die meisten Heimkehrer Thai sind weil die nicht so schikaniert  und abgezockt werden wie die Auslaender.

Meine Argumentation war das Italien , Spanien,Griechenland und Portugal trotz wesentlich hoeherer Inzidenz und Todesfaellen viel mehr auslaendische Touristen problemlos abgefertigt haben als Thailand.

Was hilft STIN der in D lebt dass weniger auslaendische Touristen nach TH kommen?

Ich bin fuer viel mehr auslaendische Touristen in TH um den Eingeborenen hier den Na(r)zismus auszutreiben.

Ausserdem lenken die Kurzzeit Touris von uns Expats ab.

Sie koennen ja ruhig ihren Auslaenderhass behalten, aber sie haetten dann viel mehr Feinde an denen sie ihn auslassen koennten.