Bangkok: Youtube Influencerin PimRypies droht Ärger wegen Beschäftigung einer falschen Ärztin

Die thailändischen Behörden sanktionieren die YouTube Berühmtheit und Geschäftsfrau Pimrypies wegen Anstellung einer falschen Ärztin.

Die Behörden haben die vorübergehende Schließung einer Kosmetikklinik des Online Promi Pimrypie für 30 Tage angeordnet, weil sie einen angeblich falschen Arzt beschäftigt hat.

Der stellvertretende Gesundheitsminister Sathit Pitutecha sagte am Samstag (18. Dezember) dass Beamte des Department of Health Service Support (DHSS) die Huai Khwang Filiale der Est Cute Klinik als Reaktion auf eine gemeldete Straftat inspiziert hätten.

Der Besitzer der Klinik werde wegen eines Verstoßes gegen das Klinikeinrichtungsgesetz angeklagt, sagte er und fügte hinzu, dass nur eine Filiale der Klinik geschlossen werde. Die Anordnung soll voraussichtlich am Montag (20. Dezember) in Kraft treten.

Der Fall kam ans Licht, nachdem eine im Ausland lebende Ärztin auf ihrer Facebook Seite gepostet hatte, dass ihr Name und ihre medizinische Zulassungsnummer von jemandem verwendet wurden, um sich um eine Stelle bei Est Cute zu bewerben, einem Schönheitsunternehmen, das sich im Besitz von Pimradaporn Benjawattanapat, besser bekannt als Pimrypie, befindet.

Die 31 Jahre alte Frau Pimrypie reichte am Donnerstag (16. Dezember) beim Central Investigation Bureau eine Beschwerde gegen die Frau ein, die angeblich eine ärztliche Zulassung benutzt hatte, die ihr nicht gehörte.

Tharet Karatnairawiwong, der Generaldirektor des DHSS, sagte, jede klinische Einrichtung, bei der eine Person ohne medizinische Zulassung eingestellt werde, sei für die Nutzer des Dienstes als unsicher eingestuft und müsse bis zu einer Untersuchung geschlossen werden, damit Verbesserungen vorgenommen und die Einstellungspraktiken korrigiert werden können. Der Schuldige sei die falsche Ärztin fügte er weiter hinzu.

Die Klinik würde zunächst nach dem Clinical Establishment Act wegen Fahrlässigkeit angeklagt, wenn sie einer Person, die keine Lizenz zur Erbringung von Dienstleistungen hatte, die Erlaubnis zur Erbringung von Dienstleistungen erteilt hatte, was mit einer Gefängnisstrafe von bis zu 2 Jahren und / oder einer Geldstrafe von bis zu 40.000 Baht verbunden sein kann, sagte er weiter.

Auf die Frage, ob der Klinik der Verstoß bekannt sei, sagte Herr Tharet, dass die Gesundheitsbehörden den Fall durch die Polizei untersuchen lassen würden.

Die Polizeiabteilung für Verbraucherschutz sammelt jetzt Beweise, um einen Haftbefehl des Strafgerichtshofs zur Festnahme der Person zu beantragen, die die gestohlenen medizinischen Zeugnisse verwendet hat, um sich um eine Stelle in der Klinik zu bewerben.

Polizei Oberst Neti Wongkularb, ein Superintendent der CPPD-Unterabteilung 4, sagte, der Haftbefehl werde innerhalb der nächsten Woche beantragt.

Die Frau wurde nur als Alinda identifiziert, berichteten thailändische Medien.

Die Frau würde in vier Fällen wegen Betrugs, der Tarnung als Arzt, der Durchführung medizinischer Aufgaben ohne Lizenz und der Verwendung falscher Dokumente, die anderen Schaden zufügten, angeklagt, sagte Polizei Oberst Neti.

Die Frau sei noch im Land, fügte er weiter hinzu. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments