Bangkok: In der Khao San Rd. wurden die Seuchenschutzmaßnahmen verschärft

In der Khao San Road wurden die Seuchenschutzmaßnahmen verschärft. Die Beamten führen Antigentests durch und stellen sicher, dass nach 23.00 Uhr kein Alkohol mehr verkauft wird, berichtet die thailändische Tageszeitung „The Nation“.

Wasan Boonmuenwai, Direktor des Bezirksamtes Phra Nakhon, sagte am Sonntag, dass 35 der 9.670 Besucher positiv getestet wurden, die seit dem 1. November die Khao San Road besucht hatten. Er fügte hinzu, dass sich darüber hinaus auch das Personal aller Geschäfte und Restaurants in der bei Rucksacktouristen beliebten Straße alle drei Tage ATK-Tests unterziehen muss.

Die Besucher werden an allen Eingängen zur Khao San Road kontrolliert und müssen ihre Impfbescheinigungen vorlegen. Diejenigen, die ihre Impfung vor vier Monaten abgeschlossen haben, müssen sich einem ATK-Test unterziehen.

Khun Wasan forderte alle Geschäftsleute der Straße auf, sich strikt an die Vorschriften zu halten, und fügte hinzu, dass Lokale, die ihren Gästen nach 23.00 Uhr Alkohol ausschenken, mit einem Bußgeld in Höhe von 6.000 Baht belangt werden. Polizeibeamte in Uniform und in Zivil sind laut Khun Wasan ständig im Einsatz, um die Situation zu überwachen und schwarze Schafe aus dem Verkehr zu ziehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. Dezember 2021 10:58 am

Tut mir ja sehr leid dass ich die STINschen Corona Horror Szenarien in denen er sich gern suhlt unterbreche, aber in diesem Artikel ging es um die Khao San Road in BKK.

Diese einstmals meistens ueberfuellte Nepp Meile ist derzeit so tot wie nie zuvor!

Und dies nicht wegen Corona oder einer Pandemie sondern wegen der “Massnahmen” dieser Militaerdiktatur!

Polizeibeamte in Uniform und in Zivil sind laut Khun Wasan ständig im Einsatz, um die Situation zu überwachen und schwarze Schafe aus dem Verkehr zu ziehen.

Auf jeden auslaendischen Touri der sich derzeit in die KhaoSan traut kommen mindestens 6-8 Polizisten oder Touristen Polizisten (oder heisst es Polizisten Touristen?) die ihn eigentlich nachhaltig vom Biertrinken oder sonstigem Spass abhalten koennen.

Ausserdem werden die Wiesn Bierpreise dort schon dafuer sorgen dass er bis 23 Uhr am Ende oder jedenfalls nicht mehr fluessig ist!

Forentroll
Gast
Forentroll
28. Dezember 2021 9:01 pm

Jetzt habe ich eine ganz neue Fehlermeldung bekommen siehe Bild unten. 

Es folgt mein Kommentar:

Ihre geschwurbelten Verdrehereien werden immer lächerlicher!! 

Wenn gestern der Erste C19 hatte,  gibt es eine große Wahrscheinlichkeit,  die Folgenden 14 habe dann auch C19!

Das muß man sich mal geben! Wenn C19 wirklich etwas Gefährliches ist,  müssen KHs mit unendlich vielen Klagen rechnen. 

Ihnen glaube ich schon lange nichts mehr. 

Am 5. Januar fängt bei der DW eine neue Aufklärungsserie an,  auf die ich große Hoffnung setze! 

STIN igelt sich ein! 

Forentroll
Gast
Forentroll
29. Dezember 2021 6:01 am
Reply to  STIN

“Verreckt”?! Ihre Ausdrucksweise erinnert mich immer wieder an diesen angeblichen Hausmeister Walter Roth!

Gemaess Ihrem Link ist der Herr “im Zusammenhang mit Corona verstorben”.

Diese Umschreibung sagt gar nichts !!!! Wahrscheinlich musste er einen ATK-Test machen!???

Ich bleibe bei meinen Feststellungen!

Siehe auch hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schmierinfektion
Beim Coronavirus SARS-CoV-2 wird nicht ausgeschlossen, dass es durch Schmierinfektion übertragen werden kann.[3]
Ich werde jetzt eine Untersuchung im KH absgen, weil ich dafuer einen ATK-Test machen muss.

Forentroll
Gast
Forentroll
31. Dezember 2021 7:36 am
Reply to  STIN

DAS ist einzig Ihre Auslegung!!!!

Ich sehe das anders!!!! Und Wikipedia auch.

Ein Wikipedia ueber Schmierinfektion gibt es auf Thai nicht.

Nochmal, durch jeden ATK-Test, kann ein bis dahin Gesunder , mit Corona infiziert werden.

Mich wundert so langsam gar nichts mehr!!!

Forentroll
Gast
Forentroll
31. Dezember 2021 6:59 pm
Reply to  STIN

Genauso werde ich es machen! 

Da man mir dann die notwendige (??!) Behandlung im KH verweigert,  besteht die Möglixhkeut,  daß ich sterbe und die Kinder unversorgt sind. 

Vielleicht werden aber dann auch die gesunden Urlauber wach,  die immer wieder diese Tests ablegen müssen. 

Ich gehe davon aus,  da kommen immer weniger. 

WER verdient denn an diesen Tests????  Takki? Das Netzwerk der Lügenpropaganda und History-Faker?!!!?

Forentroll
Gast
Forentroll
28. Dezember 2021 3:39 pm

Habe gestern diesen ATK-Test beobachtet. 

Da stand noch der alte Glaskasten mit den Gummischlauchhandschuhen,  wo man wohl eingesehen hat da gibt es ständig Schmiereninfektionen. 

Direkt daneben stand der neue Kasten mit einem quadratischen Loch (~15*15 cm) das mit losen Plastikstreifen verhängt war. 

Auch hier gibt es Schmiereninfektionen!!!! 

Die Krankenschwester,  die etwa 15 Personen testete,  hatte "EinmalHandschuhe" an,  die während allen Untersuchungen nicht gewechselt wurden. 

An die Testpersonen wurde ein steril verpacktes Stäbchen und ein Probendose ausgegeben. Das übergaben sie durch das Loch mit den Plastikstreifen an die Schwester. 

Die kam mit dem sterilen Stäbchen durch das Loch und testete die erste Person. Danach zog sie Hand mit dem benutzten Stäbchen durch das Loch zurück,  hierbei kann es zu Schmiereninfektionen der Plastikstreifen kommen. 

Danach kommt sie mit dem 2.sterilen Stäbchen durch das Loch und kann dieses an den infiierten Streifen infizieren. 

Nicht nur das,  steckt sie das nun infizierte Stäbchen in die Nase eines gesunden Menschen,  kann sie diesen infizieren! 

Für mich ist das eine Straftat! 

Man muß sich nicht wundern,  wenn so die Fallzahlen der Infizierten explodieren.