Bangkok: Überladene LKW´s werden zu einem Problem für die Sicherheit auf den Strassen

Das The­ma über­laden­er Lkw ist in Thai­land seit Jahren klar im Fokus. So sehr, dass viele Nachricht­en­me­di­en gerne Bilder der neuesten lächer­lichen und gefährlichen Ver­stöße veröffentlichen.

Es scheint, dass die Lasten schwerer, höher und prekärer werden – trotz der Omnipräsenz von “Wägestationen” auf Hauptstraßen und Gesetzen in den Büchern. Diese Gesetze werden routinemäßig missachtet und die Durchsetzung der Regeln – insbesondere Artikel 84 – von den Behörden ignoriert.

Folglich dürfen Speditionen mit schweren Lasten davonkommen, und der Effekt ist insbesondere auf Hauptstraßen zu sehen – ganze Innenfahrstreifen, die von LKWs geschnitten werden, die dann auf die Außenfahrstreifen wechseln, um diese zu ruinieren und die Unebenheiten und Schäden zu vermeiden, die sie in den Straßen verursacht haben.

Hinzu kommt die Frustration anderer Verkehrsteilnehmer, die gefährliche Schritte unternehmen müssen.

Medien berichteten, dass die Nationale Antikorruptionskommission dem thailändischen Kabinett einen vernichtenden Bericht vorgelegt habe.

Die stellvertretende Sprecherin Traisuree sagte, dass das Verkehrsministerium angewiesen wurde, hart gegen Unternehmen vorzugehen, die überladene Lastwagen entsenden und Beamte bestrafen sollen, die diese Vergehen mittragen. / INN

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Forentroll
Gast
Forentroll
4. Januar 2022 5:47 pm

Löschen oder lügen,  sonst haben Sie nichts drauf! 

STIN sagt:

4. Januar 2022 um 3:33 pm

Ihre “ueberragende Ladung” ist nur eine Ordnungswidrigkeit.

Fahren ohne Zulassung (da Ueberschreitung der zulaesigen Laenge) ist eine Straftat.

Ohne ein Punktesystem, ….

Fahren ohne Zulassung ist eine Ordnungswidrigkeit – in DE gibt es einen Punkt dafür.

In TH ist es eine Straftat,  siehe StVO. 

In TH läuft das Punktesystem ab dem 1.4.21 wie folgt:

Jeder hat 100 Punkte, mit jedem Verkehrsverstoss werden Punkte abgezogen.
Fällt man unter 50 Punkte – muss man ein 2-5 Stunden Fahrtraining absolvieren, in DE
muss man dann zum “Idiotentest”.

Schon wieder eine neue Variante!?! 

In TH sollte eine Software eingesetzt werden, die die Aufnahmen an Kreuzungen auch ueber Gesichtserkennung auswerten kann.

Gibt es schon, sind derzeit in BKK aber nur ein paar Strassen mit AI-Kameras ausgerüstet.
Landesweit nicht möglich, zu teuer.

Dummquatsch!  Die sind finanziell selbsttragend. 

Ich habe von Anfang an gesagt, das wird in TH an der Zustellung scheitern, da es kein Meldewesen gibt.

Das hat STIN immer zugemuellt.

Die Aussage kommt von mir, nicht von dir.
Ich habe auf das fehlende Meldesystem hingewiesen.

Sie (!!!) waren noch gar nicht hier,  als ich zigfach darauf aufmerksam gemacht habe,  eine Zustellung ist erforderlich. 

Gegen den Bescheid kann man natürlich Widerspruch einlegen,  waa wiederum nur nach Zustellung geht. 

Sie vergessen auch immer wieder,  daß wir nicht per du sind!!!! 

Auf jeden Fall hat bis heute keiner Punkteabzug und oder Knollen bekommen.

Doch – läuft schon.

Das,  was da nach Ihren Behauptungen läuft,  wäre ein Verstoß gegen die Menschenrechte! 

Siehe Bild unten, das sind die gefaehrlichen LKWs, die viele VTs verursachen.
Auch diese Bilder loescht STIN seit Jahren und muellt den Text dazu zu!!!

Weil es eine Lüge ist.

Keine Lüge! Lesen Sie nochmal ganz langsam! 

Die überhängende Ladung, wird beim Auffahrunfall  in der Regel verschoben. 

Wäre die verlängerte Ladeklappe nicht festangebracht,  würde die Ladung herunterfallen. 

Schauen Sie sich doch mal Ihr Bild mit den Plastikfässern an!!! 

… und fragen Sie mal Ihren Onkel Anwalt! 

Sind nur Einzelfälle – kaum der Rede wert.
Die meisten VT – sind gem. WHO:
Geschwindigkeit
Trunkenheit am Steuer
verkehrsuntüchtige Fahrzeuge
usw.

LKW-Auffahrunfälle absolut selten.

Dummquatsch!  Das sind Auffahrunfälle,  wo andere Fahrzeuge auf solche LKWs auffahren. 

Ich bin sicher,  das wird in TH nicht statistisch erfaßt. 

Nochmals die gleiche Lüge, wird wieder gelöscht.

Ich lüge nicht,  aber Sie löschen trotzdem!!! 

Forentroll
Gast
Forentroll
4. Januar 2022 3:19 pm

Schon wieder geloescht:

Siamfan der nicht geloescht werden will sagt:
Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

3. Januar 2022 um 7:32 am

Sie haben schon wieder die Grafik ohne Kommentar geloescht!!

Siehe unten! Diese Grafik haben Sie, auch nachtraeglich, schon zigmal geloescht.

Warum lassen Sie nicht jeden Leser selbst entscheiden??

Ich bleibe bei allem, was ich hier geschrieben habe:

https://www.schoenes-thailand.at/Archive/68030#comment-407307

Forentroll sagt:

2. Januar 2022 um 7:00 am

Ihre “ueberragende Ladung” ist nur eine Ordnungswidrigkeit.

Fahren ohne Zulassung (da Ueberschreitung der zulaesigen Laenge) ist eine Straftat.

Ohne ein Punktesystem, ….

https://www.schoenes-thailand.at/Archive/31429

Bangkok: Neues Punktesystem für Führerschein-Inhaber wird Gesetz

…. bringt das keine Polizei der Welt in den Griff.

In TH sollte eine Software eingesetzt werden, die die Aufnahmen an Kreuzungen auch ueber Gesichtserkennung auswerten kann.

Ich habe von Anfang an gesagt, das wird in TH an der Zustellung scheitern, da es kein Meldewesen gibt.

Das hat STIN immer zugemuellt.

Auf jeden Fall hat bis heute keiner Punkteabzug und oder Knollen bekommen.

 Alle Bemuehungen der Reformregierung werden seit Jahren unterwandert. Das faengt mit kleinen Sachen an, dass STIN Grafiken verschwinden laesst und geht bis dahin, dass Teile der Verwaltung, Reformen an die Wand laufen lassen!
DAS ist aber wohl weltweit so!

Danke fuer die Bestaetigung!!!!

Siehe Bild unten, das sind die  gefaehrlichen LKWs, die viele VTs verursachen. Auch diese Bilder loescht STIN seit Jahren und muellt den Text dazu zu!!!

Devin
Gast
Devin
3. Januar 2022 9:32 am

Stin,
ich brauche nicht ständig wiederholen, dass deine Kommentare zumeist aus Lügen bestehen.

Das haben dir bereits mehrere User dieses Forums mehrfach bestätigt.

Das du ebenfalls ein Problem mit Fakten hast und deshalb die Mainstream-Medien verteufelst –
auch dies ist zur Genüge bekannt.

Also laß deine ständigen Entschuldigungen – die nimmt dir doch keiner mehr ab.

BröselWerner
Gast
BröselWerner
2. Januar 2022 9:35 pm

Mich hat heute ein ca. 10-12jähriger Junge mit Sozius, ca. 5-7 Jahre, auf der Landstraße überholt. Der hatte etwa 80 Sachen drauf – natürlich beide ohne Helm… kein Kommentar…amazing Thailand

Devin
Gast
Devin
2. Januar 2022 5:51 pm

Wenn einer lügt, ist es doch wie immer unser stin –
denn wisse, Politik wird nicht vom Volk, sondern von der Regierung gemacht.

Deshalb ist es Aufgabe der Regierung, entsprechende Maßnahmen umzusetzen, welche zum Erfolg führen.

Das dies möglich ist, läßt sich an D belegen.

Von 1953 (12.600 Verkehrstote bis 1970 bisherigen Höchstwert von 21.300 Todesopfer) steigt die Opferzahl rapide an.

Die signifikant höhere Todeszahl ergibt sich aus dem steigenden Verkehrsaufkommen.

4,8 Millionen angemeldete Fahrzeuge gibt es 1953, bis Anfang der 70er-Jahre fahren fünfmal so viele Autos über Deutschlands Straßen.

Ein entscheidender Rückgang der Verkehrstoten beginnt 1972:

Seither gilt Tempo 100 auf deutschen Landstraßen.

Die Einführung einer Alkohol-Begrenzung (zunächst 0,8 Promille, ab 1998 0,5 Promille) im Jahr 1973 und die strengere Kontrolle von Helm- und Gurtpflicht in den 80er-Jahren bringt die Opferzahl erstmals unter den Ausgangswert von 1953.

Von rund 11.300 getöteten Verkehrsteilnehmern im Jahr 1991 geht die Zahl bis zum Jahr 2010 sukzessive auf 3.700 Verstorbene zurück.

https://www.mobile.de/magazin/artikel/verkehrstote-auf-deutschen-strassen-44180

Daran kann jeder Depp leicht erkennen, eine Reduzierung ist möglich, wenn gehandelt wird (wie in D) und hinfällig, wenn man alles schleifen läßt (wie in TH).

Nun kommt stin zum hundertsten Male mit seinem Beispiel des Ladeflächen-Sitzverbot.

Dabei sind über 80 % der Verkehrstoten Zweiradfahrer, also muß man dort anfangen zu handeln.

Doch bei all dem hat diese Militärjunta / Regierung in den fast 8 Jahren mit absoluter Macht jämmerlich versagt.

Deshalb noch ein Beispiel aus 2015 –
Herrschaft des Diktators Prayut:

Warum Thailand so viele Verkehrstote hat

Dieses Video zeigt den Wahnsinn auf Thailands Straßen

Devin
Gast
Devin
2. Januar 2022 12:26 pm

Dieses Problem in TH besteht, seit man die Thais mit schnellen Fahrzeugen auf die Straße gelassen hat und auch alle Regierungen haben in all den Jahren nicht das Geringste unternommen hat, diesen Zustand zu verändern.

So findet man z.B. in einem Artikel vom 25.01.2019: Interessantes auf Thailands Straßen.

Interessantes auf Thailands Straßen

Auch in dieser Frage wird sich in TH genauso wenig ändern, wie bei der angeblichen Bekämpfung der Verkehrstoten, da der Wille der Herrschenden fehlt.

Bestes Beispiel – so hat diese Militärjunta / Regierung, welche nun fast 8 Jahren an der Macht ist, nicht das geringste unternommen hat, um diesen Zustand wenigstens abzumildern.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
2. Januar 2022 9:51 am

Ja, LKWs sind ein grosses Problem in TH.Ich laufe ja viel und wenn ich mir die vorbeifahrenden LKWs so ansehe dann muesste man je nach Gegend jeden 3. oder sogar jeden 2. wegen Maengeln am Fahrzeug oder Fahrer aus dem Verkehr ziehen.

Wir wohnen ja nur 12km von Laem Chabang entfernt , dort ergiesst sich taeglich ein Strom von Container LKWs auf den Highway Richtung BKK und Rayong.Diese Container LKWs sind meist ziemlich neu und haben Erdgas Antrieb. Sie muessen auch vor der Ausfahrt ueber eine Waage und werden gewogen.Auch an den Highways gibt es einige LKW Waagen die aber nur selten genutzt werden.

Auf den Highways und Tollways trifft man auf viele unsachgemaes beladene oder ueberladene LKWs Pick Ups.Die Polizei greift nur ein wenn es einen Unfall gegeben hat.

Der LKW im Foto oben ist nicht gewichtsmaessig ueberladen aber sehr gefaehrlich. Wenn der um eine Kurve faehrt raeumt er mit dem Schwanz alles ab!

In TH wird ja viel gebaut deshalb fahren auch viele Betonmischer durch die Gegend.

Die sind meist technisch in Ordnung aber die Fahrer werfen sie oft beladen um, deshalb fahren inzwischen viele Frauen die Betonmischer.Frauen fahren als LKW- Busfahrer besser als Thai Maennlein.Ich kenne in unserer Gegend einige Bus,Microbus,Minivan und Songtheaw Fahrerinnen mit denen ich bevorzugt fahre weil sie vorsichtiger und nicht so hektisch fahren als/wie ihre maennlichen Kollegen.

Insgesamt kann man sagen dass die Polizei leider garnix macht ausser die Hand aufhalten.

Leider tut auch die DLT ueberhaupt nix um die Verkehrssicherheit zu erhoehen.Im Gegenteil!

Am schlimmsten sind die alten Diesel LKWs die Bauschutt fahren.Diese fahren zwar meistens fuer die grossen Baufirmen aber gehoeren Partikularen die nix haben ausser Schulden und keine Verantwortung.

Vekehrssicherheit kostet Geld und das steckt man lieber in die eigene Tasche.

Forentroll
Gast
Forentroll
2. Januar 2022 7:00 am

STIN sagt:

1. Januar 2022 um 9:44 pm

Lieber Herr STIN xy haben Sie den BloCK gekauft?

war so eine Art feindliche Übernahme  🙂

Und ich dachte schon, "die Ratten verlassen das sinkende Schiff, das Bauernopfer bleibt"!?!?

Es geht hier nicht um Überschreitung des Gewichtes, da es sich bei diesen Extremfällen um sehr leichte Ladung handelt.

richtig, es geht um Überschreitung der zulässige Masse, die hinten überstehen.
Normalerweise in DE 1,5m – wenn man unter 100km weit fährt, dann bis 3m.

Das ist hier weit mehr – also illegal.

NEIN!!!! Es geht um die Ueberschreitung der zulaessigen Laenge, weil die Klappe FEST mit dem Fahrzeugverbunden ist und dadurch das Fahrzeug laenger wird !!!!!

Ladung ist zweitrangig!!!

Der hat keine Zulassung fuer dies Lange!!

STIN1-7 haben das immer mit “nach hinten herausragender Ladung” abgetan.

Richtig, in diesem Fall, wie am Foto absolut verboten.

Für mich ist das ein Hauptgrund, warum TH so viele VTs hat.

Nein, Hauptgründe sind:

1. Geschwindigkeit
2. Alkohol

Solche Unfälle wie von dir beschrieben, spielen keine Rolle, sind Einzelfälle.
Siehe Statistiken

Es gibt kaum "Einzelgruende" meist hat der Unfall mehrere Ursachen.

Auffahrunfaelle ist statistisch sicher der haeufigste Unfall. Die gibt es dann mit Betrunkenen, zu schnell, …..

Das hat man weltwelt mit Herstellern und Umruestung mit Unterfahrschutz und Knautschzone vollkommen entschaerft.

DADURCH gehen weltweit die VTs runter.

ABER in TH haengt man die Klappe FEST ein und verlaengert dadurch das Fahrzeug!!!!! Das hat ueberhaupt nichts mit ueberragender LOSER Ladung zu tun. Dadurch wird eben nicht die zulaessige Fahrzeuglaenge verlangert. Durch die Klappe schon.

Würden die DLTs davon Bilder zeigen, und die Zusammenhänge verstehen, würde das sehr schnell abgestellt.

Wird abgestellt, hab schon solche LKW an den Wägestellen gesehen, wo sie in einen anderen herbeigeholten LKW alles umladen mussten.
Meine Frau hätte so etwas gestoppt und die Weiterfahrt verhindert – Neffe, der übernommen hat, ebenfalls.

So ein LKW käme bei uns nicht weit…..

Es geht auch NICHT um Uebergewicht!!!!!!!!!!!!!!!!!! Warum lesen Sie nicht was ich schreibe!!!!!

Siehe Bild unten:

Der hintere Unterfahrschutz funktioniert bei allen Fahrzeugen!!!!

Erst wenn die Keckklappe fest eingehaengt wird und dadurch die Fahrzeuglaenge verlaengert wird, werden hochsitzende Personen, bei einem banalen Auffahrunfall "gekoepft"!!!

Ich habe schon mehrfach geschrieben, "Ihrer Familie" fehlt es an Rechtskenntnissen UND Vorstellungskraft!

 

 

Forentroll
Gast
Forentroll
1. Januar 2022 8:52 pm

Lieber Herr STIN xy  haben Sie den BloCK gekauft? 

Dieser Bericht bestätigt mir aufs Neue,  Sie sind neu hier!!

Ich hätte da gern eine Antwort drauf und möchte nicht zensiert werden. 

Es ist absolut nichts "sinnbefreit"!

Zu dem Bericht:

Es geht hier nicht um Überschreitung des Gewichtes,  da es sich bei diesen Extremfällen um sehr leichte Ladung handelt. 

Auf dem Bild sind leere(!!) Plastikfässer. Eines davon kann ich mit einem Mittelfinger hochheben. 

Auf meinem Bild unten sind es Styroporboxen. Werden diese (!!!) LKWs gewogen, überschreiten sie nicht das zulässige Gewicht. 

STIN1-7   haben das immer mit "nach hinten herausragender Ladung" abgetan. 

Darum geht es aber auch nicht. 

Durch die starr, waagerecht eingehängte Klappe,  wird die Länge(!!!) des Fahrzeuges geändert und unzulässig überschritten. 

Weltweit und eigentlich auch in TH, wurden durch den seitlichen Unterfahrschutz und den hinteren Unterfahrschutz hier in Verbindung mit der Knautschzone,  in den letzten Jahren, Hunderttausende  bis über 1 Million Verkehrstote verhindert worden. 

Die in den Bildern zu sehenden Überlängen von 6 und mehr Metern sind sehr selten,  nir im Nahbereich und oft auch durch Begleitung geschützt. 

Anders ist es bei Überlängen von 40cm bis 2m.

Die werden imer mehr und keiner unternimmt ets dagegen. 

Warum ist das so gefährlich?? 

Bei einem banalen Auffahrunfall,  verhindern der hintere Unterfahrschutz (Stoßstange ua) in Verbindung mit der forderen Knautschzone des auffahrendem Fahrzeuges schlimme Verletzungen. 

PKWs unterfahren in der Regel solche eingehängten Klappen und werden vom Unterfahrschutzt gebremst. 

Anders bei Minibus, SUV,  hohen Pickup und Motorrädern. Hier trifft die Knautschzone zunächst nicht auf den Unterfahrschutz.

Aber die eingehängte Klappe durchschneidet die Fahrerkabine und den Fahrgastraum. 

Wer sich da aufhält,  wird "geköpft"!

Abhängig von der Länge der Klappe,  trifft dann die Knautschzone auf den Unterfahrschutz und erfüllen ihren Zweck. 

Diese schrecklichen Unfälle werden aufgenommen,  aber scheinbar ist keinem klar,  wie einfach diese zu verhindern wären. 

Für mich ist das ein Hauptgrund,  warum TH so viele VTs hat. 

Würden die DLTs davon Bilder zeigen,  und die Zusammenhänge verstehen,  würde das sehr schnell abgestellt. 

Ich glaube bisher hat die Polizei die Zusammenhänge nicht erkannt. 

STIN habe ich es oft genug erklärt! 

Ich werde im nächsten Kommentar ein weiteres Bild einstellen, das alles noch mehr verdeutlicht.