Pattaya: Gouverneur erläßt neue Verordnung für Lokale, die Alkohol ausschenken

Der Gouverneur der Provinz Chonburi an der Ostküste des Landes, zu der auch Pattaya gehört, hat am Samstag, kurz vor Mitternacht, eine neue Verordnung erlassen, die speziell für Lokale in Banglamung (Pattaya) gilt, die Speisen und alkoholische Getränke anbieten.

Die neue Verordnung beinhaltet nachfolgende Auflagen:

1. Alle Mitarbeiter, einschließlich Musiker, Künstler, Entertainer usw., müssen täglich einen Covid-19-Antigen-Schnelltest (ATK) durchführen.

2. Alle Gäste, unabhängig von der Größe des Lokals und unabhängig von ihrem Impf- oder Genesungsstatus, müssen innerhalb von 72 Stunden vor dem jeweiligen Restaurantbesuch einen Covid-19-Antigen-Schnelltest durchführen. Das Lokal kann einen Test vor Ort veranlassen oder qualifizierte Testergebnisse akzeptieren.

3. Ist ein Lokal nicht bereit oder in der Lage, die ersten beiden Punkte zu erfüllen, muss es sofort schließen, bis die Beschränkungen gelockert werden.

Es wird vermutet, dass der Anstieg der Covid-19-Fälle in Pattaya nach Weihnachten Grund für den Erlass der Verordnung ist, insbesondere die Zahl der Fälle, die auf Etablissements zurückzuführen sind, in denen Live- und/ oder DJ-Musik geboten und alkoholische Getränke ausgeschenkt werden. So häuft sich die Zahl der Fälle, die auf eine bekannte Open-Air-Location in der Soi Buakhao zurückzuführen sind, in der sich ein Konglomerat an Kneipen und Gastronomiebetriebe befindet.

Die Verordnung wurde ohne Gültigkeitsdauer veröffentlicht und gilt somit bis auf Weiteres.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
4. Januar 2022 6:09 am

STIN ,der Wendler unter den Verteidigern der bald 8 jaehrigen Militaerdiktatur ohne jegliche Erfolge fuer Land und Leute.

So schnell wie er kann sich niemand drehen.

Es stand mehrmals in dieser Postille welch strenge Verbote in Chonburi angeblich gelten wuerden.Die von mir hier festgestellte Realitaet sah ganz anders aus.

Auch diesmal.

Wir haben heute den 4.Januar und am SO und auch Gestern sah es ganz anders aus.

Business as usual. Ich habe extra bei meiner Massage angerufen.Die haben auf und ich werde wie jede Woche hingehen.

Selbst einem Einaeugigen Junta Fan wie STIN sollte auffallen dass sein Idol Onkel Tu Nix seit geraumer Zeit nur noch Luftnummern schiebt.

Er muss sich auf den APEC Gipfel vorbereiten um noch einmal eine grosse Show ohne jegliche Substanz abzuziehen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. Januar 2022 8:14 am
Reply to  STIN

Wenn sie wenigstens nur im Privatjet hinfliegen wuerden.

Aber die fliegen mit 767,777 oder A330,350 oder gar 747 mit denen locker 250-450 Paxe fliegen koennten!

Gipfel sind in der Tat nur Shownummern , aber bei den meisten kommen wenigstens einige vorher verhandelte Vertraege zum Abschluss.Nicht so beim Klimagipfel in Glasgow und schon garnicht beim naechsten APEC Gipfel in BKK.

Da tun einige asiatische Laender so als waeren sie nicht schon lange Buettel Chinas und Amis und Aussies fallen darauf rein.

Die Grenzen der China Buettel sind klar abgesteckt.

 Verbuendete gegen China gibt es nur in Japan,SuedKorea,Philippinen,Taiwan und Vietnam

Alle anderen sind auf der Seite Chinas inklusive Thailand.

Aber nun zu STINs Propagandameinung Gesetze und Vorschriften in TH haetten irgendeine Bedeutung.

Gesetze und Verordnungen haben ueberall in der Welt nur Geltung wenn sie mit wirklichen Kontrollen und Strafen versehen sind.In TH sind sie leider nicht mit wirksamen Kontrollen versehen und auch nicht mit Strafen fuer jeden sondern nur mit Strafandrohung deren man sich durch Beziehungen/Korruption entziehen kann.
Und nochetwas zur staendigen Gleichsetzung STINs von Missstaenden in D mit den Verhaeltnissen im heutigen TH.
Was in D negative Ausnahme ist, ist in TH Normalitaet!
Und Jens Spahn , viellecht der unfaehigste und unlauterste Minister im Kabinett Merkel ist um Klassen faehiger und lauterer als sein thailaendischer Amtskollege Anutin.
Und der wird in TH als zukuenftiger Premierminister gehandelt

 

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. Januar 2022 1:32 pm
Reply to  STIN

Wenn man Alles Privat regeln koennte brauchte man auch keinen Staat.

Die Basis menschlichen Zusammenlebens sind Gesetze und Verordnungen dafuer braucht man eine Autoritaet also den Staat.

Dazu braucht man auch das staatliche Gewaltmonopol und Behoerden die das Regeln.

Die Natur des Menschen ist dass er sich benachteiligt fuehlt wenn er nicht seinen Willen bekommt.

Dies ist ein Lernprozess.

Es liegt auch in der Natur des Menschen dass er Macht die er bekommt fuer seine Zwecke missbraucht.Deshalb muss jede gegebene Macht kontrolliert werden

Dies passiert in unterschiedlichen Laendern unterschiedlich.

In TH passiert es leider ueberhaupt nicht oder eben parteiisch.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. Januar 2022 8:55 am
Reply to  STIN

Die Steintisch Thailand Experten schreiben wohl eher in Nittaya.de und aehnlichen Thai Foren.

Hier erklaert uns STIN ein Unterstuetzer dieser Militaerdiktatur dass es sowenig Staat wie moeglich geben sollte !

Und dies in einem Land welches viel zuviele Gesetze und Verordnungen hat die niemand komplett kennt und die auch nur willkuerlich und parteiisch angewendet werden.

Ja , auf Dorfebene gab es zumindest frueher kaum Probleme aber auch keine Demokratie.

Thailand ist ein Feudalstaat wo jeder hauptsaechlich auf seinen Status achtet und sonst nix.

Was STIN schreibt galt fueher einmal , heute mit dem vielen Geld welches sich in den falschen Haenden befindet gibt es Neid und Missgunst ueberall. Auch im letzten Dorf.

Ich bin nicht nur ein Kritiker von Politikern und Staatsbeamten sondern auch von Richtern , Staatsanwaelten und Rechtsanwaelten.

Die Rechtssprechung ist kein Selbstzweck um endlosen Jura Studenten ein leistungsloses Einkommen zukommen zu lassen sondern sie dient der Gerechtigkeit.

Man kann jeden Prozess innerhalb von 3 Monaten erstinstanzlich abschliessen.

Fuer etwaige Fehlurteile gibt es die Berufungsinstanzen und m.E. sollten die Verjaehrungsfristen fuer Strafverfahren aufgehoben werden so dass niemand auf Zeit spielen kann um einer Bestrafung zu entgehen.

Bagatellfaelle sollten vorgerichtlich entschieden werden.

Nicht nur Geldstrafen sondern besonders Sozialarbeitsstrafen sollten verhaengt werden.

Nein, ich moechte wenn ich bettlaegerig bin auch nicht von einem Kriminellen gepflegt werden , aber meine Kacke und Pisse kann er gern wegmachen.

Gerade in der Altenpflege gibt es soviel Hilfsarbeiten die von Unausgebildeten gemacht werden koennen.

Es muss in der Rechtssprechung mehr um praktische Gerechtigkeit gehen und nicht nur um die Verdienstmoeglichkeiten der Juristen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. Januar 2022 10:49 am

Aus STINs Maerchenwelt zurueck in die thailaendische Realitaet:

Obwohl wir 50km von Pattaya entfernt wohnen gehoeren auch wir zur Provinz Chonburi.

Zustandsbericht von FR bis SO:

Restaurants in unserem Umkreis : Alle geoeffnet , voll, ohne sichtbare Kontrolle meist keine Masken. Alkohol floss in Stroemen . ATK Schnelltest unbekannt. Viel zu laute Musik und zu Sylvester fast eine halbe Stunde Feuerwerk.

Strassenkontrollen: Keine.Die Polizei arbeitet wieder einmal verdeckt im Geheimen und war nirgendwo zu sehen. Waren wohl alle zum Feiern in Bang Lamung!