Pattaya: Ein Dutzend Besitzer und Manager von Bars festgenommen, weil sie sich nicht an die Alkohol-Regeln hielten

Ein Dutzend Besitzer und Man­ag­er von Pat­tayas Bars, die zu Restau­rants wur­den, wur­den festgenom­men, weil sie nach 21 Uhr Alko­hol aus­geschenkt hat­ten. Bericht­en zufolge ließen einige Bars ihre Fen­ster­lä­den herunter, um den Ein­druck zu erweck­en, als sei der Ver­anstal­tung­sort geschlossen, servierten den Kun­den jedoch weit­er­hin Alko­hol. Einige schal­teten um 21 Uhr das Licht und die Musik aus, blieben aber offen und servierten Alko­hol diskret mit Ein­weg-Kaf­fee­tassen. Die Pat­taya News sagen, dass einige ver­sucht haben, die Regel zu umge­hen, indem sie es den Kun­den ermöglicht­en, Alko­hol vor 21 Uhr ​„vor­ab zu kaufen“.

Der stellvertretende Polizeikommandant der Provinz Chon Buri leitete ein Team von fünfzig Beamten, die Bars in der Gegend besuchten, um zu sehen, ob sie gegen die vom Center for Covid-19 Situation Administration festgelegte strenge Schließzeit von 21 Uhr verstießen. Laut The Pattaya News wurden keine Kunden festgenommen, weil sie sich vor dem Betreten dieser Veranstaltungsorte keinen Antigentest unterzogen hatten.

Bars und Unterhaltungsstätten im ganzen Land sind seit April aufgrund strenger Covid-19-Beschränkungen geschlossen. Kürzlich gab die CCSA bekannt, dass Bars und andere Unterhaltungsstätten einen Antrag auf vorübergehende Wiedereröffnung als „Restaurants“ stellen können. Chon Buri, zu dem auch Pattaya gehört, wird von der CCSA als „blaue“ Zone eingestuft, die den Alkoholverkauf in Restaurants bis 21 Uhr erlaubt.

Obwohl sich Pattaya in der „blauen“ Zone mit lockereren Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung als andere Zonen befindet, hat das Gebiet einen Anstieg der Covid-19-Fälle mit der Omicron-Variante verzeichnet. Die Öffentlichkeit wird aufgefordert, die Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung genau zu verfolgen.

Der stellvertretende Kommandant der Polizeibehörde der Provinz Chon Buri sagt, dass die Razzien jede Nacht mit einer Anweisung der höchsten Polizeiebene, der CCSA und der Regierungsbehörden fortgesetzt werden, und führt an, dass die Beamten möglicherweise den Alkoholverkauf in Restaurants vollständig verbieten müssen, wenn Unternehmen sich weiterhin den jüngsten Vorschriften widersetzen. / Pattaya News

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm.
Gast
berndgrimm.
16. Januar 2022 9:38 am

Wer ausser STIN und vielleicht den Machern der Pattaya News glaubt diesen Quatsch?

Ist Alkohol nach 21 Uhr gefaehrlicher als vorher? Wo sind diese Bars? Wer kontrolliert dort?

Warum muessen die Leute ihren Alkohol ausser Haus trinken ? Sind ihre Wohnungen so schlecht? Daran dass die Pattaya Bars und Restaurants so gut sind kanns ja nicht liegen.

Wenn an der Beach Road/Walking Street , Second Road ,North Pattaya oder Naklua wirklich mal zu sein sollte faehrt man eben ein paar Kilometer raus.

Ja , diese Militaerdiktatur hat es zumindest geschafft Thailand langweilig und total uninteressant zu machen. Aber Alkohol und Drogen gibts hier ueberall genug.

Und ein paar Bars/Restaurants die noch nicht Pleite sind, gibts auch.

berndgrimm.
Gast
berndgrimm.
17. Januar 2022 9:16 am
Reply to  STIN

Jeder der in TH lebt oder gelebt hat und nicht aus niederen Beweggruenden mit den Schafen im Wolfspelz heult weiss dass die thailaendische Polizei zu "strengen Kontrollen" ausser in Propaganda Stunts ueberhaupt nicht faehig ist.

Und jeder thailaendische Polizeichef hat einen inaktiven Job soweit es Polizeiarbeit angeht.

Ja , diese Militaerdiktatur hat es zumindest geschafft Thailand langweilig
und total uninteressant zu machen. Aber Alkohol und Drogen gibts hier ueberall genug.

Du würdest alles laufen lassen, oder?
Was würdest du dann machen, wenn das Gesundheitssystem zusammnebricht – auch egal, oder?

Thailand ist nicht dadurch langweilig geworden weil diese Militaerdiktatur behauptet dass kein Alkohol verkauft wird  sondern dadurch dass diese Militaerdiktatur viele Strassenkuechen und kleine Haendler verjagt hat und kleine Maerkte zugemacht hat um ihren Auftraggebern noch bessere Geschaefte zu ermoeglichen.

Nein, das Gesundheitssystem bricht sicherlich nicht zusammen wenn man die Leute hier nach draussen laesst.

Derzeit ist Dry and Cool Season.Die schoenste Zeit in TH.

Man kann ja die Innenraeume von Bars,Discos,Clubs,Restaurants schliessen und nur draussen servieren lassen.

Selbst wenn man die Propaganda Zahlen der CCSA zugrunde legt und sich die Erkrankungsverlaeufe hier ansieht so gibt es in TH im Gegensatz zu Europa keine Covid Pandemie.

Bewegung an der frischen Luft hat noch niemanden geschadet.

Und wenn man in TH  keine "Frische Luft" mehr findet so liegt dies an der Luftverschmutzung gegen die diese Militaerdiktatur ueberhaupt nix unternimmt weil man daran nix verdienen kann und die Massnahmen unpopulaer waeren.