Phuket: Polizei suchte vermissten Corona-Infizierten und fand ihn schließlich im Hotelzimmer

Die Polizei hat die Fahndung nach einem Covid-positiven russischen Touristen eingestellt, von dem fälschlicherweise angenommen wurde, dass er aus seinem „Sandbox“-Hotel geflohen sei.

Die Polizei wurde am Donnerstag von einem Hotel in Patong informiert, dass der Mann aus seinem Zimmer verschwunden sei, nachdem er positiv auf Covid-19 getestet wurde. Der 25-Jährige wurde vermisst gemeldet, als das Hotelpersonal ihn nicht in seinem Zimmer vorfinden konnte, teilten die Beamten der Presse mit.

Der Ausländer wurde schließlich an dem Ort gefunden, an dem man ihn am wenigsten vermutet hätte – in seinem Hotelzimmer. Er erzählte den Beamten, dass er sich gestresst fühlte, vermutlich wegen des positiven Covid-19-Testergebnisses, und sich zu einem Spaziergang am Patong Beach entschloss, um etwas frische Luft zu schnappen.

Die Polizei sagte gegenüber der Presse, dass der Mann am Morgen verschwunden und den ganzen Tag über nicht mehr gesehen worden sei. Die Beamten starteten daraufhin einen Aufruf in der Bevölkerung und riefen alle Personen auf, sie umgehend zu informieren, wenn sie den Aufenthaltsort des Mannes kennen. Weiter forderten sie alle Personen zu einem Covid-19-Test auf, die mit dem Ausländer in Kontakt standen. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Phuket: Polizei suchte vermissten Corona-Infizierten und fand ihn schließlich im Hotelzimmer

  1. berndgrimm. sagt:

    Stin hat zu Recht geschrieben dass Thai sehr gut Improvisieren koennen.

    Um Improvisieren zu muessen muss man nicht organsieren koennen  und schon deshalb ueberall Chaos verbreiten. Auch dies koennen Thai Funktionstraeger hervorragend.

    Ich kann den Russen sehr gut verstehen wenn er aus dem Irrenhaus aeh die nennen sowas ja jetzt SHA Quarantaene Hotel unbedingt heraus wollte.

    Interessant waere nur zu erfahren was dem Russen oder besser seiner Versicherung die ganze Covid Behandlung nun gekostet hat und wie hoch die Strafe war.

    • STIN sagt:

      Um Improvisieren zu muessen muss man nicht organsieren koennen und schon deshalb
      ueberall Chaos verbreiten. Auch dies koennen Thai Funktionstraeger hervorragend.

      Derzeit gibt es weltweit Chaos, in TH eher wenig.
      Die Strom- und Gaspreise explodieren ums 3-6-fache, die Leute mit weniger Geld jammern,
      sie könnten die Gasrechnung nicht mehr zahlen – keinerlei Hilfe vom Staat, kein Einfrieren der
      Strompreise wie in TH seinerzeit usw.

      Ich frage mich wirklich, wie hier die Nachbarin, alleinerziehend, mit Strompreis über 100 EUR im Monat, Gaspreise nun
      über 100 EUR im Monat – überleben können.

      Interessant waere nur zu erfahren was dem Russen oder besser
      seiner Versicherung die ganze Covid Behandlung nun gekostet hat und wie hoch die Strafe war.

      Scheint keine Strafe erhalten zu haben.

  2. Siamfan sagt:

    Fieber und Verlust des Geschmackssinns,  wären deutliche Anzeichen für eine C19 Infektion (O-Ton STIN) . 

    Ich hatte die letzten 2 Jahre nicht einmal Fieber und ich brauche  nur ein Nasenloch, um den Unterschied zwischen einem Weizen und einem Export festzustellen. 

    Jetzt gibt es immer teurere Tests,  die versprechen,  etwas feststellen zu können,  was technisch und medizinisch überhaupt nicht möglich ist. 

    Keiner zeigt dabei auf,  WER nach den GratisTests das große Geschäft macht. 

    Aber,  "ER" macht es. 

    Im Bericht der DW ist deutlich zu sehen, bei der Laboruntersuchung des PCR-Tests,  sind Schmierinfentionen möglich! 

    5555555 

    Dann muß sich aber doch keiner wundern,  wenn die Zahlen der "angeblich Infizierten" hochgehen. 

    Zumal das Personal so überlastet sind und eine "Auszeit" benötigen. 

    Das geht in dem Fall auch ganz ohne die Lügen der Angstmacher-Propaganda! 

    Wer hier mitlügen will,  sollte schon über Grundlagen über Viren und Infizierung besitzen!!! 

    • STIN sagt:

      Fieber und Verlust des Geschmackssinns, wären deutliche Anzeichen für eine C19 Infektion (O-Ton STIN) .

      Richtig.

      Ich hatte die letzten 2 Jahre nicht einmal Fieber und ich brauche nur ein Nasenloch,
      um den Unterschied zwischen einem Weizen und einem Export festzustellen.

      Das kannst du dann bei einer Infektion nicht mehr.
      Wenn du trinkst schmeckt alles wie Wasser.

      Jetzt gibt es immer teurere Tests, die versprechen, etwas
      feststellen zu können, was technisch und medizinisch überhaupt nicht möglich ist.

      Natürlich ist das möglich.

      Machbarin hier hat Heimtest gemacht, war positiv.
      Ging sie danach zur Test-Stelle, hat dort Antigen-Test gemacht: auch positiv, danach PCR-Test: ebenfalls positiv.

      Also alle 3 Tests haben das richtige Ergebnis geliefert. Antigentest sind etwas ungenauer.

      Keiner zeigt dabei auf, WER nach den GratisTests das große Geschäft macht.

      Die Testhersteller – weiß aber jeder. Warum auch nicht.
      Die zahlen dann mehr Steuern, stellen mehr Mitarbeiter ein und kurbeln auch so die Wirtschaft an.
      Amazon verdient an Corona Milliarden – 100.000 neue Mitarbeiter werden gesucht.
      Online-Händler, Leferando für Essen usw. – alle werden superreich.

      Dafür gehen Restaurants, Kneipen usw. unter.

    • STIN sagt:

      Im Bericht der DW ist deutlich zu sehen, bei der Laboruntersuchung des PCR-Tests, sind Schmierinfentionen möglich!

      Nein. Wäre das bekannt, wäre das Labor schon behördlich geschlossen worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here