Bangkok: Weitere Straftat verjährt, ohne das der Red-Bull-Spross bisher festgenommen werden konnte

Die thailändischen Medien waren in wehmütiger Stimmung, als sie über ein weiteres Jahr nachdachten, in dem der Red Bull Spross Vorayuth „Boss“ Yoovidhya noch immer weiter auf der Flucht vor den thailändischen Behörden bleibt.

2022 wird ein weiteres Jahr, in dem die vierte von fünf Anklagen ihre Verjährungsfrist erreicht, berichtet Daily News.

Das wird nur noch eine Anklage gegen den Red Bull Erben Vorayuth „Boss“ Yoovidhya übrig lassen, berichteten die Medien weiter.

Die Verjährungsfrist ist die Frist, in der ein Fall noch vor Gericht gebracht werden kann.

Am 3. September 2012 fuhr Boss, der zu schnell war, mit seinem grauen Ferrari in Sen Sgt. Maj. Wichian Klanprasert, der auf einem Motorrad in der Gegend von Thong Lo in Bangkok, der thailändischen Hauptstadt, fuhr.

Der Polizist – der bei seinem Tod 47 Jahre alt war – wurde mehrere hundert Meter unter die Räder des Supersportwagens geschleift.

Boss wurde für nichts strafrechtlich verfolgt und ist seit 2017 auf der Flucht, oft „versteckt“ er sich vor aller Augen auf den Formel-1 Rennstrecken der Welt.

Eine rote Mitteilung von Interpol ist bereits an 195 Länder herausgekommen – aber das ist ziemlich zahnlos, was es den thailändischen Behörden erlaubt, sich zurückzulehnen und weiter zu warten.

Und warte und warte und warte…..

Bereits drei Ladungen gegen Vorayuth „Boss“ Yoovidhya sind bisher schon ohne Erfolg abgelaufen:

  • Geschwindigkeitsüberschreitung – Ein-Jahres-Statut – ist beendet.
  • Fahrlässig verursachter Schaden – ein Jahr – ist bereits verjährt.
  • Nicht anhalten, um Hilfe zu leisten oder einen Unfall zu melden – 5 Jahre – laufen bald ab.

Zwei Anklagen bleiben dann noch in den offen.

Am 3. September dieses Jahres läuft dann auch noch die zehnjährige Verjährungsfrist für den Konsum von Kokain ab.

Danach bleibt nur noch der schwerwiegendste Vorwurf – fahrlässiges Fahren mit Todesfolge.

Der Vorwurf hat eine Laufzeit von 15 Jahren und läuft daher erst am 3. September 2027 aus.

Daily News sagte, dass der Fall im Laufe der Jahre in all seinen Wendungen bemerkenswert und faszinierend gewesen sei.

Von der angeblichen Beteiligung der thailändischen Polizei an Gesetzesverstößen und Zeugenmanipulationen bis hin zur Einstellung und Wiederaufnahme der Anklage durch Premierminister Prayuth Chan o-cha nach einem öffentlichen Aufschrei.

Zu den Ermittlungen gehören auch noch hochrangiger Anwälte und Korruption bei der Polizei, die zur Zeit noch weiter andauern.

Im Mittelpunkt des Falls steht die Vorstellung, dass die Reichen und Berühmten – Prominente – in Thailand tun können, was sie wollen, und dabei buchstäblich mit allem davonkommen.

Die Medien beendeten ihren Artikel mit der hoffnungsvollen Aussage, dass die Gerechtigkeit immer noch siegen könne.

Aber die Zeit läuft ab und die thailändischen Behörden werden hoffentlich die letzten Chancen nutzen, um dieser Gerechtigkeit Genüge zu tun, schreibt die Daily News.

Leider werden viele sagen, dass dies eine verlorene Hoffnung ist, stellt ASEAN NOW fest.

Wir werden wahrscheinlich noch bis September 2027 Geschichten über den Red Bull Boss lesen – dann kann er nach Belieben wieder nach Thailand zurückkehren. / ASEAN Now

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bangkok: Weitere Straftat verjährt, ohne das der Red-Bull-Spross bisher festgenommen werden konnte

  1. berndgrimm. sagt:

    Sehr schoener Artikel der die Luftnummer dieser Militaerdiktatur nicht ausreichend wuerdigt.

    Der Straasenmoerder von Thonglor war auch waehrend dieser Militaerdiktatur mehrmals unbehelligt in TH.

    Ich finde es ja schoen dass die Medien diesen Fall immer wieder aufruehren aber ausser Luegen und Ausfluechten wird man weder von dieser Militaerdiktatur noch von ihrer Polizei irgendetwas zu diesem Fall hoeren!

     

    PS Stephff hatte zu diesem Fall eine sehr zutreffende Karikatur gemacht die heute aber ueber Google nicht mehr zu finden ist.

    Genauso wie eine zutreffende Karikatur Stephffs ueber die Aktionen dieser Militaerdiktatur gegen Thanatorn.

    Viele aeltere Karikaturen ueber Thaksin und Abhisit sind aber noch da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here