Bangkok: Premier Prayuth beharrt darauf, dass er keine Pläne habe, die Kabinettsaufstellung zu ändern

Premierminister Prayuth Chan o-cha beharrte am Donnerstag (20. Januar) darauf, dass er keine Pläne habe, die Kabinettsaufstellung zu ändern oder das Repräsentantenhaus aufzulösen und vorgezogene Neuwahlen abzuhalten.

Die Äußerungen von General Prayuth folgten der Entscheidung der Palang Pracharath Partei am Mittwochabend, Generalsekretär Thamanat Prompow und 20 weitere Abgeordnete unter seiner Kontrolle auszuschließen, weil sie Spaltungen innerhalb der Regierungspartei verursacht hatten.

„Ich war nicht an der Entscheidung beteiligt, die von den Vorstandsmitgliedern von Palang Pracharath und ihrem Anführer [General Prawit Wongsuwon] getroffen wurde, und ich glaube, dass alle versuchen, die Dinge so schnell wie möglich wieder normal zu machen“, sagte er.

„Ich kann nicht sagen, wer gut ist oder nicht. Lassen Sie ihre Taten für sich selbst sprechen, und lassen Sie die Menschen bei den nächsten Wahlen überlegen und selber entscheiden“, sagte der Premierminister.

Es werde in nächster Zeit keine Kabinettsumbildung und keine Hausauflösung geben, weil es genügend andere Arbeit zu erledigen gebe, sagte er weiter.

Der Premierminister lehnte es ab, die Frage eines Reporters zu beantworten, ob er und der stellvertretende Premierminister Prawit die Möglichkeit einer Kabinettsumbildung besprochen hätten. Er verließ abrupt das Podium im Government House.

Es ist bekannt, dass Hauptmann Thamanat General Prawit nahe steht.

Die 21 Abgeordneten müssen innerhalb von 30 Tagen eine neue Partei finden oder sie verlieren ansonsten ihren Abgeordnetenstatus. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Bangkok: Premier Prayuth beharrt darauf, dass er keine Pläne habe, die Kabinettsaufstellung zu ändern

  1. berndgrimm. sagt:

    Ein untruegliches Zeichen fuer die Fuehrungsfaehigkeit eines Managers ist seine Personalauswahl.Na und da sind Onkel Tu Nix eben die Alternaiven ausgegangen.

    Den Fundus an Thaksinabfaellen hatte er schon leergekauft.

    Es lassen sich ums verrecken keine Bauernopfer mehr finden. Watt nu?

    Ich wuerde zu Burmesen raten!

    • STIN sagt:

      Ein untruegliches Zeichen fuer die Fuehrungsfaehigkeit eines Managers ist seine Personalauswahl.Na und da sind Onkel Tu Nix eben die Alternaiven ausgegangen.

      Den Fundus an Thaksinabfaellen hatte er schon leergekauft.

      Es lassen sich ums verrecken keine Bauernopfer mehr finden. Watt nu?

      Ich wuerde zu Burmesen raten!

      Da gibt es Machtkämpfe derzeit zwischen Prawit und Prayuth Lager.

      Wird spannend, wer gewinnt. Ich setze auf Prayuth, alles andere wird grausiger, wenn Prawit die Macht übernimmt.

      • berndgrimm. sagt:

        Die eizige Entschuldigung STINs  fuer das Totalversagen von Onkel Tu Nix sind angebliche Machtkaempfe (6666) zwischen ihm und seinem neu verkabelten Chef. Das schreibt er hier auch schon mehrere Jahre!

        Das ist wie der Streit auf der Buehne zwischen einem Bauchredner und seiner Sprechpuppe. Jolly good show. Na ja, nicht wirklich.

        Soll nur ablenken von der gemeinsamen Unfaehigkeit.

        Erst dachte man Covid bzw dasselbige Theater dieser Militaerdiktatur darum wuerde lange genug ablenken. Hat es aber nicht.Und nun spielt man innere Machtkaempfe. Interessiert auch keinen.

        • STIN sagt:

          Die eizige Entschuldigung STINs fuer das Totalversagen von Onkel Tu Nix sind
          angebliche Machtkaempfe (6666) zwischen ihm und seinem neu verkabelten Chef. Das schreibt er hier auch schon mehrere Jahre!

          Ich sehe kein Totalversagen, Wirtschaft lief bis 2020 (Corona) gut, auch lt. Bloomberg kaum was falsch gemacht.
          Corona wird auch gut gemanagt, bis zur Impfstoffkauf-Weigerung auf Platz 4 weltweit usw.

          Nur du siehst es anders, die gesamte Welt eher wie ich.

          Nein, der Machtkampf hat sich erst öetztes Jahr entwickelt. Wird heftiger…..

          Nein, keine Show, weiß aber schon jedes Kind in TH, aber solche News ziehen an dir vorbei, ohne das du die
          mitbekommst.
          Ich sitze 10.000km entfern, werde laufend informiert und bekomme mehr mit als du.
          Schon lustig 🙂

          Soll nur ablenken von der gemeinsamen Unfaehigkeit.

          Nein, alles in Ordnung – außer Corona natürlich.

          Erst dachte man Covid bzw dasselbige Theater dieser Militaerdiktatur
          darum wuerde lange genug ablenken. Hat es aber nicht.
          Und nun spielt man innere Machtkaempfe. Interessiert auch keinen.

          Spielt keine Rolle, ob es jemanden interessiert, sind ja interne Machtkämpfe, keine
          externen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here