Bangkok: Polizeioffizier überfuhr Ärztin und wird wegen rücksichtlosen Fahren mit Todesfolge angeklagt

In Bangkok wurde ein Polizeibeamter festgenommen und angeklagt, nachdem er mit seinem Motorrad eine Ärztin angefahren und tödlich verletzt hatte, als sie an einem Zebrastreifen über die Straße ging.

CCTV-Bilder zeigen, wie Dr. Waralak S.-J., eine Augenärztin an der medizinischen Fakultät der Chulalongkorn-Universität, am 21. Januar den Zebrastreifen vor dem Bhumirajanagarindra Kidney Institute Hospital im Bezirk Phayathai überquert.

Ein Lieferwagen stoppt, um sie vorbeizulassen, bevor ein rotes Ducati-Motorrad mit hoher Geschwindigkeit auf der rechten Fahrspur auftaucht und Dr. Waralak erfasst und schwer verwundet.

Das Opfer wurde mit schweren Kopfverletzungen und einem gebrochenen rechten Bein ins Rajavithi Hospital gebracht, wo es einen Tag später seinen schweren Verletzungen erlag.

Der Motorradfahrer – Oberstleutnant Norawit B. – ein Polizist außer Dienst – erlitt eine leichte Verletzung an seinem Mund und wartete am Unfallort, bis die Polizei eintraf. Er wurde am Sonntag wegen rücksichtslosen Fahrens mit Todesfolge angeklagt.

Er wurde ohne Kaution freigelassen, nachdem er sich freiwillig der Polizei gestellt hatte. / The Nation

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Bangkok: Polizeioffizier überfuhr Ärztin und wird wegen rücksichtlosen Fahren mit Todesfolge angeklagt

  1. Siamfan sagt:

    xxxxxxxxxxxxxxxxx

    Es gibt mindestens 5 neutrale Zeugen, die ermittelt werden koennen und bestaetigen werden, dass sie, wie der Polizist, bei gruen ueber die fussgaengergesteuerte Ampel gefahren sind und somit im Umkehrschluss, die Augenaerztin bei rot fuer Fussgaenger gelaufen ist!

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    • STIN sagt:

      Es gibt mindestens 5 neutrale Zeugen, die ermittelt werden koennen und bestaetigen werden, dass sie, wie der Polizist,
      bei gruen ueber die fussgaengergesteuerte Ampel gefahren sind und somit im Umkehrschluss, die Augenaerztin bei rot fuer Fussgaenger gelaufen ist!

      Nein, es gab keine Ampel – es gab kein Rot für Fußgänger und auch keine Fußgängergesteuerte Anlage.
      Es gibt auch keine 5 Zeugen – du lügst, dass sich die Balken biegen.

      Hier der Ablauf nochmals – letztmalig.

      Der Polizist wurde auch wegen Fahrerflucht angeklagt, weil er den Unfallort verlassen hast.

      Wäre dort eine Ampel gewesen, hätte der Van nicht angehalten. Er hätte ja grün gehabt.

      Also nochmals: nein, es gab keine Ampel.

      https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2252131/cop-charged-with-reckless-driving-causing-female-doctors-death

  2. Siamfan sagt:

    xxxxxxxxxxxxxxxx

    An der Unfallstelle ist eine fussgaengergesteuerte Ampel am Zebrastreifen angebracht.

    Den Peitschenmast mit Druckknopf und den unteren Rand der Lichtzeichen kann man im Video erkennen!

    • STIN sagt:

      An der Unfallstelle ist eine fussgaengergesteuerte Ampel am Zebrastreifen angebracht.

      Den Peitschenmast mit Druckknopf und den unteren Rand der Lichtzeichen kann man im Video erkennen!

      Die Frau ist nicht bei Rot über den Zebrastreifen gelaufen.
      Alle Berichte meldeten, sie hatte Vorrang als Fußgängerin und der Polizist, der gefahren ist,
      hat das bei der Einvernahme bestätigt.

      Wenn du also lügst, dann leg Beweise vor, dass sie bei Rot über den Zebrastreifen gelaufen ist,
      dann leite ich das an die zuständigen Ermittlungsbehörden weiter – für meine Frau kein Problem.

      Der Polizist wird verurteilt, voll schuldig gesprochen mit Geständnis. Aktendeckel zu – fertig!

  3. Siamfan sagt:

    Hier nochmal der immer wieder verschwundene Screenshot, siehe Bild unten!

    Die Augenaerztin hatte vorher an der Linie zwischen linker und Mittelspur gewartet. Als der Lieferwagen bremst, geht die Frau weiter. Hinter ihr faehrt ein Lineman durch. Dann kommt die Ducati (hat gruen!!!) aus dem Sichtschatten des Lieferwagens. Keiner konnte durch die sehr kurze Reaktionszeit noch etwas verhindern.

    Haette der Lieferwagen nicht angehalten, wuerde die junge Frau noch leben.

    • STIN sagt:

      Haette der Lieferwagen nicht angehalten, wuerde die junge Frau noch leben.

      Hätte der Polizist, wie der Lieferwagen angehalten, würde die Frau noch leben.
      Die Frau hat keinen Fehler gemacht, sie durfte sich am Zebrastrafen sicher fühlen, Autos u.a. haben
      zu warten.

      Daher wird er alleine schuldig gesprochen und weiß das als Polizist auch.
      Dazu kommt noch, dass die Ducati für den Verkehr gar nicht zugelassen war, vermutlich veruntreut.
      Da kommt auch noch eine zusätzliche Strafe drauf.

      Niemand sollte befürchten müssen, dass nach einem wartenden Auto, noch ein Motorrad mit hoher Geschwindigkeit
      an diesem Fahrzeug vorbei rast.

      Du solltest vll doch noch mal ein paar Stunden bei einer Fahrschule nachschulen lassen.

  4. Siamfan sagt:

    Das wurde wieder gelöscht:

    Siamfan der nicht gelöscht werden will sagt:
    Dein Kommentar wartet auf Moderation. Dies ist eine Vorschau; dein Kommentar wird sichtbar, nachdem er freigegeben wurde.

    12. Februar 2022 um 5:43 pm

    Auch hier klemmt die Antwortfunktion, Sie löschen sachliche Kommentare und machen einen neuen Beitrag mit den alten Lügen auf. 

    Das haben Sie hier gelöscht"

    Schon wieder klemmt die Antwortfunktion. 

    Auch so kann man die Wahrheit verhindern. 

    Ihr Video ist wiedermal an der entscheidenten Stelle geschnitten. 

    Der hier geschilderte Unfallhergang ist falsch.  Am Übergang befindet sich eine fußgängergesteuerte Ampel. 

    Diese ganze Sache ist vollkommen unausgegoren! 

    In D gibt es an Ampeln eine Grünphase nur für Fußgänger. 

    Hier gibt es diese nicht. Wie das in anderen Regionen ist weiß ich nicht. 

    Neue Ampeln,  die auch noch regelmäßig gewartet werden,  kosten ein Vermögen,  das nicht da ist. 

    Hier in der Stadt gibt es gar keine klare Linie,  Regel! 

    Hier wurden jetzt vor Hotels auf Staatskosten Zebrastreifen erstellt,  damit dort große Reisebusse entladen werden können. 

    Da dürfen aus meiner Sicht gar keine Busse hin!!!! 

    Warum hat man diese Hotels genehmigt? Und jetzt baut man auf Staatskosten einen Überweg in die verkehrsreiche Straße!! 

    Hier wird ein Chaos geschaffen,  das absehbar Menschenleben fordert!!! 

     

  5. berndgrimm. sagt:

    Besser Brücke benutzen, wenn es eine gibt. Verkehr in TH ist nun mal tödlich.

    Da muss ich STIN vollkommen zustimmen auch wenn ich es nicht (im Gegensatz zu ihm) als schuetzenswertes kulturelles Erbe ansehe.

    Tatsache ist nunmal dass die meisten Thai Autoverrueckt und Motosaiverrueckt sind und ein Auto oder ein Motosai im thailaendischen Verstaendnis vielmehr Wert ist als ein Menschenleben.

    Vor ein paar Jahren hat ein menschenfreundlicher(?) Buergermeister die Hauptstrasse von Surasak in der Altstadt zwischen dem Koh Loi Kreisel, dem Stadthafen ,dem Frischmarkt, dem Rathaus und dem Queen Savang Vathana Hospital auf einer Laenge von vielleicht 1500m mit insgesamt 9 Zebrastreifen vollpimseln lassen.Nirgendwo haelt irgendjemand daran an um Fussgaenger durchzulassen.Gluecklicherweise herrscht auf dieser Strasse immer soviel Verkehr dass die Autos meist stehen oder Schritttempo fahren und man gut durchkommt.Noch schlimmer ist es an Strassenkreuzungen mit Ampeln wo es auch meist Zebrastreifen gibt aber eben keine Fussgaenger Ampeln.Und wenn doch dann waeren die vollkommen irrefuehrend weil kein Autofahrer bei Rot halten wuerde wenn er durchfahren kann.

    In TH gibt es im Gegensatz zu den Autofahrern und Motosai Kapitaenen relativ aufmerksame und vorsichtige Fussgaenger weil die immer um ihr Leben laufen muessen.

  6. Siamfan sagt:

    In der TH-StVO steht nur,  man muß die Geschwindigkeit vor Fußgängerüberwegen herunter setzen. 

    Anders als zum Bsp in D hat der Fußgänger in TH keinen Vorrang! 

    In D wurden alleine in Berlin etwa 5000 Zebrastreifen zurück gebaut,  bevor das Gesetz kam. 

    Einen Zebrastreifen vor einer Schule, ohne jede weitere Sicherung halte ich für absolut unverantwortlich. 

    Eine zusätzliche Fußgängerampel,  die nicht funktioniert, auch! 

    STIN goutiert die Toten,  für die Begründung der SteinzeitFahrschulpflicht. 

    In TH werden die Anfänger nach §51 STVO praktisch ausgebildet. 

    Bei LKW und Bus, schließt man sich mit dem zukünftigen Arbeigeber zusammen. Der Neuling sitzt erst mal auf dem Beifahrersitz. 

    Dann wird gewechselt. 

    Nach bestandener Prüfung fährt er dann auf dem bekannten Fahrzeug weiter. 

    Über das Thema wurde hier schon sehr 'iel geschrieben und gelöscht. 

    Siehe zum Bsp "schwebende zebastreifen"

    • STIN sagt:

      In der TH-StVO steht nur, man muß die Geschwindigkeit vor Fußgängerüberwegen herunter setzen.

      ja, hat er aber nicht. Daher wird er wegen rücksichtslosen Fahren angeklagt.

      Anders als zum Bsp in D hat der Fußgänger in TH keinen Vorrang!

      Eigentlich in TH auch…. – hält sich aber keiner dran.

      https://der-farang.com/de/pages/rathaus-autofahrer-sollen-an-zebrastreifen-anhalten

      Auch nicht, bei Rot stehen zu bleiben. Also ist es für Fußgänger immer russisches Roulette, über eine
      Strasse zu gehen.

      Einen Zebrastreifen vor einer Schule, ohne jede weitere Sicherung halte ich für absolut unverantwortlich.

      Wird in TH von Polizei gesichert.

      STIN goutiert die Toten, für die Begründung der SteinzeitFahrschulpflicht.

      ANdersrum.

      Ich kritisiere die Verkehrstoten und fordere, damit das beendet wird – Fahrschulpflicht oder eine
      umfangreiche Überprüfung der Fahrkenntnisse durch die Behörde, wie in der EU.

      Ich steige auch in kein Flugzeug, wenn ich weiß – dass der Kapitän nur Theorie gelernt hat, seine
      Fähgikeiten zum fliegen aber keiner wirklich überprüfte.
      Geht einfach nicht……

      In TH werden die Anfänger nach §51 STVO praktisch ausgebildet.

      Nein, in TH findet keinerlei Ausbildung statt.

      4-5 Stunden wertloses Cartoon-Video, wo die meisten schlafen oder mit dem Handy chatten,
      aber Ausbildung am Fahrzeug findet nicht statt.

      D.h. der Thai hat den FS, ist aber noch nie im Strassenverkehr legal gefahren.
      Das sollte es nicht geben.

      Bei LKW und Bus, schließt man sich mit dem zukünftigen Arbeigeber zusammen. Der Neuling sitzt erst mal auf dem Beifahrersitz.

      Dann wird gewechselt.

      Nein, läuft anders.

  7. Sniper sagt:

    Verkehr in TH ist tödlich.

    Das ist wohl so.

    Weil es auch keinerlei Fahrausbildung gibt.
    Man fährt ohne FS zur FS-Stelle, hockt dort 4 Stunden bei einem wertlosen Video, fährt danach einen Achter und hat den
    Führerschein, ohne je wirklich ausgebildet zu werden.

    Wobei auch noch eine theoretische Prüfung abgelegt werden muss.

    Aber Ausbildung kann man das Ganze nicht nennen.
    Und bis sich da was ändert, kann man wohl warten bis zum Sankt Nimmerleinstag.

    Wir werden es nicht mehr erleben.

    Wer sich auf Thailands Straßen begibt, der muss aufpassen wie ein Luchs und noch wichtiger ist, man muss für die Idioten mitdenken.

  8. Joerg F sagt:

    Zebrastreifen gelten in Thailand ja sowieso nur als Strassendekoration, oder die Auto und Motorradfahrer wissen gar nicht was das ist, oder die Thailändische Gesellschaft ist einfach eine völlig rücksichtslose, nur an sich denkende Gesellschaft, ist wahrscheinlich ein Zwischending, Auf einem Zebrastreifen die Strasse zu überqueren ist genauso lebensgefährlich in Thailand als ohne Zebrastreifen. Und das der Polizist auch noch ohne Kaution freigelassen wurden spricht bände.

    Wetten dass STIN das alles wieder relativiert? Dass es in Deutschland auch so ist? Nein STIN, in Deutschland traue ich mich über den Zebrastreifen, in Thailand nicht.

    • STIN sagt:

      Zebrastreifen gelten in Thailand ja sowieso nur als Strassendekoration, oder die Auto und Motorradfahrer wissen
      gar nicht was das ist, oder die Thailändische Gesellschaft ist einfach eine völlig rücksichtslose, nur an sich denkende Gesellschaft,
      ist wahrscheinlich ein Zwischending, Auf einem Zebrastreifen die Strasse zu überqueren ist genauso lebensgefährlich in
      Thailand als ohne Zebrastreifen. Und das der Polizist auch noch ohne Kaution freigelassen wurden spricht bände.

      Erstmal korrekt – Verkehr in TH ist tödlich. Weil es auch keinerlei Fahrausbildung gibt.
      Man fährt ohne FS zur FS-Stelle, hockt dort 4 Stunden bei einem wertlosen Video, fährt danach einen Achter und hat den
      Führerschein, ohne je wirklich ausgebildet zu werden.

      Daher goutiere ich ja Fahrschulpflicht in TH – in Phuket läuft es sehr gut.

      Also hier schon mal deiner Meinung.

      Was die Kaution beim Polizisten betrifft, versteh ich deine Meinung wiederum nicht.
      Jemand der nicht betrunken ist, nicht zugekifft, einen FS hat – der geht auch in DE deswegen nicht in den Knast.
      D.h. der Polizist bekommt Bewährung oder er einigt sich mit der Familie der Ärztin – wird aber bei einer Ärztin nicht so billig.
      Eher im Millionenbereich…… – willigt die Familie bei einer Entschädigungszahlung ein, wird es eine milde Strafe.

      Das läuft in TH etwas anders ab, als in DE, US-System……….

      Wetten dass STIN das alles wieder relativiert? Dass es in Deutschland auch
      so ist? Nein STIN, in Deutschland traue ich mich über den Zebrastreifen, in Thailand nicht.

      Nein, bei Verkehr kein Vergleich TH mit DE.
      DE hat Fahrschulpflicht, alles fährt korrekt. In TH totales Chaos beim Verkehr, weil schon der Vater seinem Sohn falsch fahren lernt.

    • berndgrimm. sagt:

      Nein STIN, in Deutschland traue ich mich über den Zebrastreifen, in Thailand nicht.

       

      Ich moechte sogar noch weiter gehen und vor dem Betreten von Zebrastreifen in TH warnen.

      In BKK wo noch am zivilisiertesten gefahren wird (jedenfalls im Innenstadtbereich) gibt es nur 2 von den Autofahrern respektierte Zebrastreifen mit Fussgaengerampel(!). Eine ist im oberen Silom und die andere in der Mitte der Asoke (wo frueher das LH Stadtbuero war).Ansonsten ist jeder Zebrastreifen eine Vorspiegelung falscher Tatsachen und ist lebensgefaehrlich. Natuerlich wissen das auch die zustaendigen Behoerden, tun aber nix.

      • STIN sagt:

        Ich moechte sogar noch weiter gehen und vor dem Betreten von Zebrastreifen in TH warnen.

        Ich habe mir angewöhnt, auf beide Seiten zu achten, nicht durch stehende Autos zu laufen, weil es könnte ein Motoorad auf der letzten Spur daher kommen.
        Freie Sicht nach beiden Seiten, dann geht man rüber.

        Besser Brücke benutzen, wenn es eine gibt. Verkehr in TH ist nun mal tödlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here