Bangkok: Regierung bildet 55 Teams, um Preise von Waren auf Preistreiberei zu kontrollieren

Das thailändische Handelsministerium hat 55 Teams eingesetzt, um die Preise von Waren und Lebensmitteln in ganz Bangkok und den umliegenden Provinzen zu inspizieren, und um Preistreiberei und Hortung zu verhindern, wenn die Preise weiter steigen.

Laut Wattanasak Sur-iam, dem Generaldirektor des Ministeriums für Binnenhandel, werden die Inspektionsteams unverzüglich rechtliche Schritte gegen die Händler einleiten, die keine Preisschilder anbringen oder die Produktpreise auf unfaire oder auf unangemessene Weise erhöhen.

Das Ministerium drohte auch, die Beteiligungsrechte sofort zu widerrufen, wenn sich herausstellt, dass seine Billigläden in Thong Fah (Blaue Flagge) die Preise erhöht und die Verbraucher ausgenutzt haben.


Ein Käufer untersucht am Mittwoch eine Laterne auf der Yaowarat Road in Bangkoks
Chinatown, während die Menschen vor dem bevorstehenden chinesischen Neujahrsfest
strömen, um dekorative Gegenstände zu kaufen. (Foto: Pornprom Satrabhaya)

Die Gouverneure in jeder Provinz haben nun die Aufgabe, in Zusammenarbeit mit den Viehämtern und Handelsbeamten der Provinzen „Kriegsräume“ zu leiten, um die Preise für Waren, Lebensmittel und Vorräte genau zu überwachen.

Das Ministerium richtete Anfang dieses Monats die sogenannten „Kriegsräume“ ein, um wichtige Konsumgüter- und Dienstleistungssektoren zu überwachen, mit dem Ziel, die landesweite Preistreiberei wieder einzudämmen.

Die Kriegszentralen unter dem Vorsitz des ständigen Sekretärs des Ministeriums haben die Aufgabe, Beschwerden über hohe Preise, insbesondere für Produkte, nachzugehen.


Das Handelsministerium bildet 55 Preisbeobachtungsteams

Die Gremien sind befugt, rechtliche Schritte gegen die Händler einzuleiten, die Verbraucher durch ihre unfairen Preiserhöhungen ausnutzen, sagte Herr Wattanasak.

Handelsminister Jurin Laksanawisit ermächtigte außerdem landesweit die Provinzgouverneure gemäß dem Gesetz über den Preis von Waren und Dienstleistungen von 1999, auf Provinzebene als Präsidenten von Kriegsräumen zu fungieren.

Herr Wattanasak sagte, die Preise bestimmter Produkte seien während des chinesischen Neujahrsfests gestiegen, aber die Preise für Schweinefleisch ab Hof seien von 110 Baht pro Kilogramm Anfang dieses Monats auf 104 Baht pro Kilogramm gefallen.

„Während des Festivals geben die Verbraucher mehr für frische Lebensmittel als Opfergaben für die Götter aus“, sagte er.

„Trotz steigender Nachfrage konnten die Preise der meisten Produkte gehalten oder nur leicht angehoben werden“, fügte er weiter hinzu.

Insbesondere für Schweinefleisch begannen die Preise zu sinken, nachdem das Handelsministerium Gespräche mit der Swine Raisers Association of Thailand und den Schlachthöfen geführt und sie aufgefordert hatte, die Ab-Hof Preise für lebende Schweine bei 100 – 110 Baht pro kg zu halten.

Die Abteilung für Innenhandel bat moderne Handelsgeschäfte um Zusammenarbeit, um dabei zu helfen, den Einzelhandelspreis für rotes Schweinefleisch auf 205 bis 210 Baht pro kg einzufrieren, um die Lebenshaltungskosten der Menschen auf einem angemessenen Niveau zu halten. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu
Bangkok: Regierung bildet 55 Teams, um Preise von Waren auf Preistreiberei zu kontrollieren

  1. berndgrimm. sagt:

    Es geht nicht nur um Thong Fah (wo gibt es die ueberhaupt noch?) sondern gerade um die Supermarktpreise der 3  Konglomerate die zu den Auftraggebern dieser Militaerdiktatur gehoeren. Dort wurden nicht nur die Eierpreise oder die Schweinefleischpreise erhoeht sondern auch viele Non-Food Preise.

    8 Jahre lang hat diese Militaerdiktatur willentlich gepennt und garnix getan und jetzt macht man eine hoechstlaecherliche Fantasia  mit War Rooms auf die:

    bat moderne Handelsgeschäfte um Zusammenarbeit, um dabei zu helfen, den Einzelhandelspreis für rotes Schweinefleisch auf 205 bis 210 Baht pro kg einzufrieren, um die Lebenshaltungskosten der Menschen auf einem angemessenen Niveau zu halten.

    Handelsminister Jurin Laksanawisit ermächtigte außerdem landesweit die Provinzgouverneure gemäß dem Gesetz über den Preis von Waren und Dienstleistungen von 1999, auf Provinzebene als Präsidenten von Kriegsräumen zu fungieren.

    Warum ? Kommen die Saupreussen ? Ich dachte die muessen alle erstmal in Quarantaene und ausgenommen werden?

    Jedenfalls geht Prayuth wie immer mit gutem Beispiel voran und befehligt selber den Kriegsraum fuer Tampons,Frauenbinden und religioese Devotionalien

    Der total ueberarbeitete Chefdiktator und PM Darsteller setzt also die richtigen Prioritaeten.

    • STIN sagt:

      Es geht nicht nur um Thong Fah (wo gibt es die ueberhaupt noch?) sondern gerade um die Supermarktpreise der 3 Konglomerate die zu den Auftraggebern dieser Militaerdiktatur gehoeren. Dort wurden nicht nur die Eierpreise oder die Schweinefleischpreise erhoeht sondern auch viele Non-Food Preise.

      Nein, Big-C Chef ist mit Thaksin verbunden, nicht mit dieser Regierung. Warum lügst du so?

      Jedenfalls geht Prayuth wie immer mit gutem Beispiel voran und befehligt selber den
      Kriegsraum fuer Tampons,Frauenbinden und religioese Devotionalien

      Sehr gute Aktion, gab es schon mal, wie Gratis-Strom bis zu einer bestimmten Menge, Gratis-Wasser ebenfalls und auch
      eingefrorene Preise gab es schon.

      Fanden damals die meisten Bürger sehr gut – also warum nicht wieder Wiederholung?

      Sogar das kritisierst du, warum hasst du die Thais so?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here