Bangkok: Thailand will Covid-19 Pandemie als endemische Krankheit zurück stufen

Das Gesundheitsministerium setzt sich für die Einstufung von Covid-19 als endemische Krankheit bis zum Jahresende ein, mit deren saisonalen Ausbrüchen die Menschen leben können und die das Gesundheitssystem nicht überlasten. Thailand wolle seine eigenen Kriterien anwenden – mit oder ohne Bestätigung der Weltgesundheitsorganisation, informierte der Staatssekretär für Gesundheit Kiattiphum Wongrajit nach einer Sitzung des Ausschusses für übertragbare Krankheiten des Ministeriums am Donnerstag die Pressde.

Dr. Kiattiphum sagte, das Komitee plane, Covid-19 noch vor Ende des Jahres auf der Grundlage seiner eigenen, wissenschaftlich akzeptierten Kriterien für endemisch zu erklären.

Die Kriterien seien, dass nicht mehr als 10.000 neue Fälle pro Tag auftreten, die Sterblichkeitsrate 0,1 Prozent nicht übersteigt und mehr als 80 Prozent der risikobehafteten Personen zwei Covid-19-Impfstoffdosen erhalten haben, bzw. vollständig gegen Covid-19 geimpft sind, so Dr. Kiattiphum.

Das Gesundheitsministerium sei der Ansicht, dass sich Covid-19 seit über zwei Jahren ausgebreitet habe und dass die Entwicklung aufzeige, dass die Krankheit unter Kontrolle sei und nun nicht mehr allzu schwere Folgen habe, teilte Dr. Kiattiphum mit.

„Vom Prinzip her könnte sich die Krankheit weiter ausbreiten, aber sie ist nicht schwerwiegend. Die Sterblichkeitsrate ist akzeptabel. Es kann Wellen der Krankheit geben. Wichtig ist jedoch, dass die Menschen über eine ausreichende Immunität verfügen. Die Menschen müssen geimpft werden, und die Behandlungssysteme müssen effizient sein“, erklärte Dr. Kiattiphum. „Wenn diese Kriterien eine Zeit lang erfüllt sind, kann die Krankheit in Thailand für endemisch erklärt werden“, fügte er. hinzu.

Der Staatssekretär für Gesundheit führte fort, die Beamten würden Maßnahmen ergreifen, um den Prozess zur Herabstufung zu beschleunigen, anstatt darauf zu warten, dass die Krankheit auf natürliche Weise von selbst endemisch wird oder dass die WHO sie zu einer endemischen Krankheit erklärt. Denn dies würde es zu lange dauern, sagte er.

Wenn Covid-19 zur endemischen Krankheit erklärt worden ist, wird die Regierung nach Aussage von Dr. Kiattiphum Covid-19-Patienten individuell behandeln und z.B. auch entscheiden, ob alle Menschen oder nur Covid-19-Patienten eine Nasen-Mund-Schutze-Maske tragen müssen.

Gegenwärtig schreibt das Nationale Komitee für übertragbare Krankheiten vor, dass alle Menschen in der Öffentlichkeit eine Nasen-Mund-Schutz-Maske tragen müssen. Zuwiderhandlungen können mit einer Geldstrafe von bis zu 20.000 Baht geahndet werden.

Die detaillierte Kriterien und geeigneten künftigen Maßnahmen müssten erst noch festgelegt werden, betonte Dr. Kiattiphum.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bangkok: Thailand will Covid-19 Pandemie als endemische Krankheit zurück stufen

  1. berndgrimm sagt:

    Obwohl offiziell taeglich noch 25.000 Neuinfektionen  ist Omi Kron wohl abgefruehstueckt.

    Das neue Hipster Virus "must have" ist Delta Kron!

    https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2284010/deltacron-on-the-move

    Deltacron on the move

    Dept reports 73 cases, here since Dec

    published : 24 Mar 2022 at 04:00

    Ich habe meinen Freunden in Europa die auch an die Thailaendische Covid Wunderherilung glaubten mal vorgerechnet dass wir in TH nach offiziellen Zahlen seit Beginn des Covid Nineteen Theaters 2020 (also innerhalb 2 Jahren) nur soviele Neuinfektionen gehabt haben wie D in den letzten 10 Tagen ! Und Tote noch viel weniger!

    Aber in TH ist Covid Nineteen eben wirklich nur eine politische Krankheit!

  2. berndgrimm. sagt:

    Watt denn?  2 Jahre Dantes Inferno unnnu garnix? Aber wer soll dann die SHA Hotels vollmachen? Was soll diese Militaerdiktatur machen wenn sie die Leute nicht mehr verscheissern kann? Na ja:

    Die detaillierte Kriterien und geeigneten künftigen Maßnahmen müssten erst noch festgelegt werden, betonte Dr. Kiattiphum.

    Denen wir schon noch was einfallen um uns nachhaltig zu verjagen…….

    Bei STIN ist es ihnen schon gelungen.

    • STIN sagt:

      Watt denn? 2 Jahre Dantes Inferno unnnu garnix? Aber wer soll dann die SHA Hotels
      vollmachen? Was soll diese Militaerdiktatur machen wenn sie die Leute nicht mehr verscheissern kann? Na ja:

      Das wäre recht einfach gelöst.

      Wenn ich jemanden zum verscheissern benötige, dann sperre ich diesen nicht aus, sondern hole ihn nach
      TH. Das wäre sehr einfach möglich.

      Alle Regeln – die eine Einreise nach TH erschweren, aufheben – gleich bei Ankunft am Airport ein Jahresvisum eingestempelt,
      danach kann man den Farang im Land dann ordentlich rupfen – wie ein Hähnchen.

      Aber aussperren und dann rupfen – geht eigentlich nicht.

      Bei STIN ist es ihnen schon gelungen.

      Ja, Corona, Hitze, Smog – all das hat diese semi-demokratische Regierung einfach nicht geschafft,
      abzustellen – solche Loser, wirklich.

      • berndgrimm. sagt:

        Die Hitze ist heute schon nicht mehr so schlimm wie frueher.

        Thailand ist Profiteur vom Klimawandel. Durch die haeufigen Unwetter wird es nicht so heiss und es regnet auch in der Trockenzeit

        Der Regen ist auch das Einzige was die Luftverschmutzung etwas mildert.Da man daran nix verdienen kann wird seitens des Regimes garnix mehr gegen die zunehmende Luftverschmutzung getan.

        Noch nicht mal Show Nummern.

        Die Schleusen fuer Pauschaltouristen sind ja geoeffnet ,

        Sonnenklar TV bringt ab 1.Maerz 22 wieder tausende Qualitaetstouristen 3 Wo HP ab 1199 Euro nach HKT,Khao Lak und USM  spaeter auch Krabi und Ko Chang..

        Wer nicht durch 37 teilen kann der glaubt auch ans billige TH.

        Wer in D an der Tanke einkauft der meint auch 7-11 waere billig.

      • STIN sagt:

        Die Hitze ist heute schon nicht mehr so schlimm wie frueher.

        Thailand ist Profiteur vom Klimawandel. Durch die haeufigen Unwetter wird es nicht so heiss und es regnet auch in der Trockenzeit

        Im Norden ist es ab März bis Regenzeit richtig heiß – bis zu 45 C. Das ist vor allem meiner Frau zu heftig.
        Dazu noch der Smog.

        Wer nicht durch 37 teilen kann der glaubt auch ans billige TH.

        Ja, dann kann es durchaus teuer werden. Bis jetzt aber sehr billig, wie Sohn und viele andere
        mir das berichten. Kann man aber auch selbst bei booking.com nachsehen.
        50% und mehr sind da locker möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here