Bangkok: Regierung will den Thailand Pass benutzerfreundlicher gestalten

Premierminister Prayut Chan-o-cha möchte das „Thailand Pass“-System verbessern, um ausländischen Touristen die Einreise in das Königreich zu erleichtern, teilte Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana am Mittwoch der Presse mit.

Gemäß Thanakorn Wangboonkongchana habe Prayut die zuständigen Regierungsbehörden angewiesen, ihre Bemühungen zu intensivieren, um Fehler im System aufzuspüren und zu korrigieren, damit die Registrierung ausländischer Touristen erleichtert wird. Der Premierminister wies darüber hinaus darauf hin, dass ausländische Touristen für die Wiederbelebung der Wirtschaft unerlässlich seien.

Laut Khun Thanakorn berücksichtigen die Regierungsbehörden die Bedenken des Premierministers und wollen ihre Bemühungen verstärken, das System zu verbessern.

Die Digital Government Development Agency Public Organisation, die für den „Thailand Pass“ zuständig ist, hat zwischenzeitlich die Prüfung der Anträge beschleunigt und innerhalb von sieben Tagen QR-Codes für Touristen genehmigt, informierte der Sprecher.

Die thailändische Tourismusbehörde (TAT) arbeite mit dem Außenministerium und dem Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) zusammen, um Hotels und ausländische Touristen über die Nutzung des Systems zu informieren.

Khun Thanakorn folgend sei das neue „Thailand Pass Hotel & Swap System“ (TPHS) mit dem „Thailand Pass“ verknüpft worden, um es den Hotels zu erleichtern, Reservierungen zu genehmigen, und den Touristen zu ermöglichen, bequemer das Hotel zu wechseln.

Das TPHS benötige 10 bis 15 Minuten, um Anfragen zu genehmigen, und das Hauptsystem vom „Thailand Pass“ werde stündlich bestätigen, so Khun Thanakorn.

Er sagte weiter, dass die beteiligten Behörden das TPHS mit weiteren Servern ausstatten und seine Funktionalität durch eine automatische Genehmigungsfunktion verbessern würden.

Die TAT startet währenddessen eine Informationskampagne für Hotels, damit diese sich dem TPHS-System anschließen, das sie per E-Mail benachrichtigt, wenn neue Reservierungen vorgenommen werden, fügte Khun Thanakorn hinzu.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Siamfan
Gast
Siamfan
18. Februar 2022 7:28 pm

"Der Kunde ist König", "Beamte sind Diestleister der Bürger",  ….. dem kann TH nur die vielen Arten des Lächelns entgegen halten.

In der letzten Woche haben sich 10 Personen/ Paare von mir verabschiedet.  Ich sage immer,  "TH ist ein Dorf,  irgendwann sehen wir uns wieder".

Ich erntete fast nur betroffene Gesichter,  statt das früher übliche Lächeln. 

Man hat mir heute erklärt,  man dürfte einer (Bank-) Beamtin nicht sagen,  sie würde das Gesetz nicht kennen,  weil die sind die Fürsten in TH. 

Meine Frau hat heute in der Zentrale in Bangkok angerufen und zwei Std später hatte ich mein 2.Bankbuch.

STIN hat hier als Repäsentant seines LS gesagt,  es gäbe verschiedene Banken,  die würden auf ein Retirement-Visa kein Bankbuch /Konto ausgeben. 

Ich vermute für diese Information müssen die von Ihm Analphabeten bezeichnete 500-€-Renter ~15.000 TB zahlen. 55555 

Yasothon 87
Gast
Yasothon 87
18. Februar 2022 12:23 pm

Hallo liebe Kollegen,

habe in der letzten Woche den Thailandpass beantragt und auch bekommen.

Wirklich einfach, war es nicht.

Wie soll ein älterer Mensch das schaffen?

Bin selber 55 und mit dem Computer einigermaßen vertraut, zum Glück kann ich auch english.

Da ist echt noch viel Luft nach oben bei diesen Thaipass.

Liebe Grüsse

berndgrimm
Gast
berndgrimm
19. Februar 2022 8:20 am
Reply to  Yasothon 87

Es waere interessant zu erfahren was dabei die groessten Probleme bereitet hat.

Unsere Freunde, beide Eltern ueber 50 aber beruflich fit in IT und die 3 Toechter (12-20) noch besser als ihre Eltern in IT haben mir erzaehlt sie haetten beide Male , einmal aus UK und einmal aus D Probleme mit den jeweiligen Thai Botschaften gehabt die auch zum Thaipass beitragen muessen.

Es waere absolut zu begruessen wenn es zur Einreise eine App geben wuerde mit der man sich all den Papierkram ersparen koennte.

Die muesste dann aber auch funktionieren was in TH leider meist nicht der Fall ist. Hier wird IT meist benutzt um die Schuld auf den Nutzer zu schieben.

Es gibt aber auch Leute die nicht mit IT umgehen koennen.Alte und Kranke z.B.

Fuer die muesste es unbedingt moeglich sein den ganzen Kram weiterhin wie bisher mit Papier zu erledigen.

Man braucht zur Einreise ja nur Reisepass,Visum und Impfpass.

Ja , der Impfpass kann gefaelscht werden , koennen Reisepass und Visum auch. So what?

Mir geht es hier nicht um die Kriminellen sondern um die auch in TH 90+% Anstaendigen die einen Anspruch darauf haben bei der Ankuft in TH ordentlich und zuegig abgefertigt zu werden. Personal gibt es genug. Ich aergere mich immer wenn in Bumsi am fruehen Nachmittag wenn die Europaer kommen nur 20-30 der insgesamt 148 Immi Schalter besetzt sind waehrend im Back-Office sich die faulen Saecke stapeln! Und dann noch etwas:

Die Immi an den Flughaefen ist die Visitenkarte eines Landes.

Wenn ich nach 18-20 Stunden Reisezeit aus LUX endlich in Bumsi ankomme hat der die Immi Beamt(e)in meist noch schlechtere Laune als ich!

Wo bleibt denn da das Land of Smiles?

Nein, ich moechte nicht mit einer Blumengirlande und mit einem Wai gegruesst werden, die Maedels sollen lieber mitstempeln.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
20. Februar 2022 10:12 am
Reply to  STIN

Nein, bisher hat keine App  die man uns Auslaendern als "Erleichterung" angeboten hat funktioniert.

Der Thailandpass funktioniert nur deshalb weil auch zurueckkommende Thai ihn haben muessen.

Das Problem ist nie die Technik sondern immer die Menschen die sich solche Schikanen ausdenken.

Was die alten Leute angeht so hat STIN natuerlich Recht.

Weltweit werden die Alten verscheissert wenn es um IT geht.Aber es geht auch anders.

In LUX ist die Eingeborenen Bevoelkerung total ueberaltert und deren hohe Renten koennen nur wegen der vielen jungen Auslaender bezahlt werden.

Ich mache seit 23 Jahren Webbanking bei meiner Bank.

Jetzt hat man uns auch auf Smartphone umgestellt.

Ich habe reklamiert und man hat mir einen Weg gezeigt wie ich weiterhin von meinem PC aus Webbanking machen kann.

Fuer alte Leute ohne IT Verstaendnis gibt es weiterhin die Geschaeftsstellen wo den alten Leuten geholfen wird.