Phuket: Vier Touristen wur­den beschuldigt, nicht reg­istri­erte und unver­s­teuerte Fahrzeuge benutzt zu haben

Vier Touris­ten in Patong wur­den beschuldigt, nicht reg­istri­erte und unver­s­teuerte Fahrzeuge benutzt zu haben, nach­dem sie mit Elek­tro­rollern in der Nähe eines Stran­dresorts unter­wegs waren. Mehrere Leute hat­ten sich darüber beschw­ert, dass die Touris­ten rück­sicht­s­los mit den Rollern fuhren und die Sicher­heit von Fußgängern und Aut­o­fahrern gle­icher­maßen gefährde­ten.

Ein­er der Touris­ten wurde am ver­gan­genen Mittwochabend in der Nähe eines Polizei­häuschens in der Pee Road ange­hal­ten, die anderen drei wur­den später festgenom­men und alle schließlich angeklagt. Die Polizei wird ermit­teln, um die Besitzer der Roller zu find­en und sie anzuklagen.

Zusät­zlich zum Ein­satz von nicht reg­istri­erten und unver­s­teuerten Fahrzeu­gen stellte die Polizei fest, dass die Touris­ten eine gefährliche Bedro­hung darstellen. Die Polizei warnt jet­zt, dass jed­er, der ein nicht zuge­lassenes Fahrzeug benutzt, mit ein­er Geld­strafe belegt und angeklagt wer­den kann, obwohl sie nicht genau fes­tlegt, wie viel.

Sie fordern Elek­tro­roller­fahrer auf, auf die Sicher­heit aller um sie herum zu acht­en. Die Beschw­er­den über die Roller­fahrer wur­den bei der Polizei in den sozialen Medi­en ein­gere­icht. Zwei der Touris­ten wur­den auf der Bangla Road erwis­cht. Die Polizei gibt die Namen oder Nation­al­itäten der Touris­ten nicht preis.

Elek­tro­fahrzeuge sind in den let­zten zehn Jahren in Thai­land pop­ulär gewor­den. 2014 wur­den sie in Phuket erhältlich, als ein Expat dort einen Elek­tro­fahrrad­laden eröffnete. Der Eigen­tümer, Joseph Mem­mel, glaubte, dass Elek­tro­fahrräder eine prak­tis­che Alter­na­tive zu ben­z­in­be­triebe­nen Rollern und Motor­rädern seien. / Phuket News

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments