Pattaya: Polizei-Razzia in zwei Pubs nach Geschäftsschluss – Schließung droht

Die Polizei wird die Schließung von zwei Pubs in Pattaya wegen wiederholter Verstöße gegen die Covid-19 Beschränkungen nach Razzien am frühen Donnerstagmorgen (24. Februar) vorschlagen.

Die beiden diensthabenden Manager wurden festgenommen und beschuldigt, sowohl Alkohol ausgeschenkt als auch außerhalb der erlaubten Stunden geöffnet zu haben.

Pol Maj Kongphol Dechakhamphu, der Leiter der Verbrechensbekämpfung in Pattaya, leitete die Razzien in den beiden Pubs, beide in der Pattaya Sai Sam Road im Bezirk Bang Lamung.

Mindestens 50 Kunden tanzten zu Musik oder tranken Alkohol, als die Polizei gegen 00:30 Uhr die Apollo Kneipe betrat. Einige Kunden rauchten Baraku. Die Polizei ordnete an, alle Aktivitäten einzustellen, und alle Personen wurden gebeten, Gesichtsmasken zu tragen.

Im Jacky Karaoke Pub tranken viele Gäste Alkohol und der Raum roch nach Tabakrauch. Niemand trug eine Gesichtsmaske, sagte die Polizei.

Zwei Personen gaben zu, die Kneipen zu leiten. Ihnen wird vorgeworfen, die Pubs ohne Genehmigung betrieben, alkoholische Getränke über die erlaubten Zeiten hinaus serviert und gegen die Covid-19 Beschränkungen der Provinzkontrolle für übertragbarerKrankheiten verstoßen zu haben.

Die Polizei sagte, sie würde die Schließung der beiden Pubs wegen wiederholter Straftaten empfehlen.

Die Behörden haben zuvor die Alkoholbeschränkungen gelockert, damit Restaurants in Pattaya Getränke gemäß den vorgeschriebenen Standards für sichere Praktiken servieren können.

Die beiden Pubs waren jedoch überfüllt und hatten eine schlechte Belüftung, was das Risiko einer Übertragung des Coronavirus erhöhte, sagte die Polizei. Die Provinz Chon Buri, die die Stadt Pattaya umfasst, verzeichnet weiterhin eine hohe Infektionsrate. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Harald
Gast
Harald
4. März 2022 10:00 pm

Da wurde wohl zuwenig an die Polizeigewerkschaft gespendet. Denn ansonsten? Nix sehen nix hören. Prostitution gibts ja offiziell auch nicht. 

อาร์เมอ
Gast
อาร์เมอ
26. Februar 2022 12:37 pm

            Was stecken sich Thai eigentlich immer in die Ohren?

Nicht nötig.
 Ein Thai kann, rein biomechanisch, keinen Dreck sehen und kein Lärm wahrnehmen…

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. Februar 2022 9:04 am

อาร์เมอ sagt:

26. Februar 2022 um 12:37 pm

 ………….
 Ein Thai kann, rein biomechanisch, keinen Dreck sehen und kein Lärm wahrnehmen…

 

Jedenfalls nicht den, den er oder seine Bagage selber macht.

Dafuer hoert er beim Farang die Floehe husten und sieht die Covid Nineteen Viren einzeln aus Mund und Nase purzeln.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
25. Februar 2022 11:26 am

Na ja, ich will die Leser ja nicht langweilen wenn ich mich hier staendig wiederholen muss.!

Ich kenne die beiden Pubs garnicht und kann mich deshalb ueber die Verhaeltnisse dort nicht aeussern.

Aber wir sind nur 30km Luftlinie quer ueber die Bucht von Pattaya entfernt. In unserer direkten Umgebung gibt es inzwischen 4 Restaurants 2 Pubs 1 Cafe  und ein "Entertainment Venue" mit Buehne fuer KonzerteBar,Tanzflaeche etc.

Im Gegensatz zu Pattaya sind hier die Gaeste fast ausschliesslich Thai und alle Etablissements sind sehr teuer.

Am letzten WE war bei uns voll Remmi Demmi. 2 Hochzeiten, ein Konzert und Laerm bis weit nach Mitternacht.

Masken: Ja, beim Personal!Abstand: Ja, beim Personal!

Kontrollen irgendwelcher Art? Nein!Garnix! Ueberhaupt nix.

Wir haben nach Mitternacht wegen des Laerms die Polizei angerufen.Die haben gleich aufgehaengt.

Wir konnten auch nur das Personal von einem Restaurant sehen. Die sind immer ziemlich diszipliniert.Aber staatliche Kontrollen irgendwelcher Art haben wir nie gesehen.

Wir sehen auch ueberhaupt keinen Grund zur Denunziation.Mit dem Inhaber/Paechter des Restaurants gleich neben uns haben wir ein gutes Verhaeltnis und die anderen sind zwischen 500 und 1000m von uns entfernt , teilweise ueberm Berg und trotzdem aufgrund der Lautstaerke nicht ueberhoerbar.Was stecken sich Thai eigentlich immer in die Ohren?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. Februar 2022 5:57 am
Reply to  STIN

Was waere STIN wenn er nicht fuer alle Ungesetzlichkeiten in TH eine Ausrede und den Verweis auf ein viel schlechteres D haette.

Deshalb lebt er ja auch seit ueber 2 Jahren lieber in D als in seinem Paradies TH.

Nein, die Hochzeiten waren nicht das Problem, da kommt ja nur die Verwandschaft , da hoert man gerne frueher auf.

Nein, es spielt auch keine Rolle ob so eine Veranstaltung angemeldet ist oder nicht.

Wir kamen erst zu einem guten Einverstaendnis mit dem Restaurant nebenan wo die meisten Hochzeiten stattfinden als wir dem Inhaber und seinem Paechter demonstrierten dass wir willens und in der Lage sind jede unbotmaessige Veranstaltung mittels Wasserwerfer (ohne Giftzusatz) zu beenden.

Unsere Anlage hat statt einer Sprinkleranlage auf jedem Flur 2 Feuerwehrschlaeuche mit C-Rohren deren Funktionsfaehigkeit regelmaessig ueberprueft wird und die viel effektiver als Sprinkler sind.Unsere Flure liegen a la Thai aussen am Haus und ab der 4.Etage aufwaerts koennen wir problemlos die Aussenterrassen des Restaurants begiessen aeh im Notfall loeschen!Das hat viel mehr geholfen als eine Polizei die eh nicht kommt.

exil
Gast
exil
27. Februar 2022 1:20 pm
Reply to  STIN

Wir und eine befreundete Familie hatten vor 4 Wochen Covid positiv. Ein Tag Symptome und das war es dann auch schon. Während der Quarantäne war die Polizei 2 mal bei uns und auch bei unseren Freunden 1 mal zur Kontrolle. Also kann ich nicht bestätigen, dass keine Kontrollen durchgeführt werden.

Gastronomie (Restaurants) hält sich wirklich streng an die Schließzeiten. Fast nur mit Reservierung. 

Sollte jetzt alles einfacher werden, da man es mittlerweile laufen lässt.

Und wenn Thai Hauseinweihung oder ähnliches Feiern, ist es angeraten sich für diese Nacht ein Hotelzimmer zu nehmen um Schlaf zu finden. Rücksicht auf Nachbarn mit Kindern gibt es keine oder so wie hier, dass es Nachtruhezeiten in bewohnten Gebieten gibt an die man sich Ausnahmslos halten muss.