Bangkok/Moskau: Konflikt zwischen Russland und Ukraine hat Auswirkungen auf den Tourismus

Die Behörden planen für zukünftige Krisen und suchen nach neuen Märkten und Mehrwertprodukten. Der thailändische Tourismus steht auf seinem Weg zur Erholung vor einem weiteren Hindernis, da der anhaltende Konflikt zwischen Russland und der Ukraine allmählich Auswirkungen auf den diesjährigen Markt hat.

Russland war in der Anfangsphase der Wiedereröffnung der wichtigste Quellmarkt für Touristen in Phuket. Am 7. März war Russland mit 2.763 Touristen auf den vierten Platz abgestürzt.

Mindestens 6.000 russische und ukrainische Touristen sind in Thailand wegen der abrupten Unterbrechung internationaler Flüge gestrandet, was ihnen die Rückkehr nach Hause erschwert.

Chattan Kunjara Na Ayudhya, der stellvertretende Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) für Europa, Afrika, den Nahen Osten und Amerika, bewertete die Situation in einem Webinar mit dem Titel „The Landscape of Tourism: Russia Case Study“, das von Phuket Tourist Verband am Montag (7. März) organisiert wurde.

Er sagte, obwohl es nicht viele Stornierungen aus anderen europäischen Märkten gegeben habe, gab es nur wenige neue Buchungen, da die Leute abwarten wollten, wie sich die Situation in Europa entwickelt.

Es gab einige Stornierungen aus Polen und der Tschechischen Republik, aber diese waren im Vergleich zum breiteren europäischen Markt nicht signifikant, sagte Herr Chattan.

Der Angriff hat die TAT jedoch dazu veranlasst, einen Plan für zukünftige Krisen auszuarbeiten, insbesondere wenn die Dinge zum Stillstand kommen, seien es Transaktionen oder gemeinsame Werbeaktionen mit in Russland ansässigen Zielverwaltungsunternehmen, die warten müssen, bis die internationalen Flüge wieder zurückkehren.

Die Agentur plant, vom 15. bis zum 17. März an der Moscow International Travel & Tourism Exhibition teilzunehmen, um mit ihren Business-to-Business Partnern in Kontakt zu bleiben.

NEUE PARTNERMÄRKTE

Thailand müsse mehr Märkte suchen, um den Verlust von Geschäften aus Russland auszugleichen, was nicht einfach sei, sagte er.

Saudi-Arabien mag Potenzial haben, aber der Markt braucht mehr Zeit, um zu wachsen, ebenso wie die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Katar, Bahrain, Kuwait und Oman, auf die sich die TAT stärker konzentriert, sagte Herr Chattan.

Er sagte, die TAT habe kürzlich ein Memorandum zur Zusammenarbeit mit Fluggesellschaften, nämlich Emirates und Etihad Airways, unterzeichnet, um die internationalen Verbindungen mit Thailand zu verbessern.

Die an dem Webinar teilnehmenden Tourismusunternehmen aus Phuket sagten, sie wollten mehr Flüge sehen, insbesondere von Thai Airways, um russische Passagiere zu befördern.

Phuket hat seit dem Start von Test & Go am 1. November 2021 55.826 Touristen begrüßt, berichtet die lokale Presse.

Obwohl die meisten Russen mit Aeroflot und S7 fliegen, die den internationalen Betrieb eingestellt haben, nutzt die andere Hälfte Fluggesellschaften aus dem Nahen Osten und einige in Russland ansässige Dienste, die weiterhin aktiv sind.

Khanittha Phanworawat, die Direktorin des Moskauer TAT-Büros, sagte, die russische Bundesagentur für Tourismus habe den russischen Touristen geraten, innerhalb des Landes oder zu Zielen zu reisen, die keine Sanktionen gegen Russland verhängt haben, wie Ägypten, Indien, die Vereinigten Arabischen Emirate und die Türkei.

Die Agentur empfahl den Russen, von Reisen nach Kuba, in die Dominikanische Republik, nach Mexiko und nach Venezuela abzusehen.

Die Reiseveranstalter behalten jedoch Pauschalangebote nach Asien und Thailand bei, insbesondere während des bevorstehenden langen Wochenendes für den russischen Markt vom 1. bis zum 10. Mai zum Tag der Arbeit und zum Tag des Sieges.

ERFRISCHTE PRODUKTE

Konkurrenten wie die Türkei, Ägypten und Dubai haben sich schnell angepasst, um während des Ausbruchs mehr russische Touristen anzuziehen, daher muss Thailand seine Entwicklung neuer Produkte intensivieren und Storytelling in seine Content Marketing Strategie integrieren, sagte Sasiwat Wongsinsawat, Thailands Botschafter in Russland.

Ukrainische und russische Touristen veranstalten am 28. Februar einen Antikriegsprotest
vor dem Royal Phuket Marina Hotel. Achadthaya Chuenniran

Zum Beispiel sollte das Marketing des Gastronomietourismus neue Produkte einführen, die erschwinglicher sind, und nicht nur Delikatessen wie Tom Yum Kung, da frischer Tintenfisch in Russland sehr teuer ist, sagte er.

Langzeitgäste bieten eine Chance für den thailändischen Tourismus, da rund 6.500 Russen im vergangenen Jahr ein Langzeitvisum beantragten und trotz der Pandemie ein gesundes Volumen generierten, sagte Herr Sasiwat weiter.

Es gibt schätzungsweise 5,5 Millionen Russen mit hohem Einkommen, die mehr als 100.000 Rubel pro Monat einbringen, oder 3,7 % der Gesamtbevölkerung. Wenn Thailand nur 10 % dieser Gruppe anlocken kann, sei mit einem größeren Tourismuswachstum zu rechnen, sagte er.

„Das Land kann den traditionellen Tourismus nicht mehr anbieten. Wir müssen Mehrwertprodukte entwickeln, um neue Tourismuserlebnisse zu schaffen“, sagte Herr Sasiwat.

Thailand muss ein Tourismus-Ökosystem aufbauen, das die Reisenden erleichtert, wie z. B. eine App, die es ihnen ermöglicht, digitales Geld oder Kryptowährung zu verwenden, insbesondere wenn die Sanktionen die touristischen Transaktionen betreffen, sagte er. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
14. März 2022 9:42 am

STIN sagt:

13. März 2022 um 9:00 pm

Das mit den von STIN propagierten guenstigen Preisen in besten Absteigen (von denen auch wir profitiert haben)
ist schon wieder vorbei , jedenfalls bei den wirklich guten Objekten.

Kann ich auch nicht bestätigen.

Gerade mal bei booking.com ein 5-Sterne Resort gesucht, da bekommt man das
Crest Resort & Pool Villas – statt für über 1100 EUR für 7 Tage, aktuell für 353 EUR.

Also billig ohne Ende – gesucht für 15. – 22. April

Das Zenseana-Resort statt für ca 1000 EUR für 7 Tage – derzeit für 287 EUR.
Andere 4-Sterne Hotels für 7 Tage im April für 166 EUR – direkt am Strand.
Also ca 24 EUR am Tag. Das kostet normal ein Guesthouse in der Pampa.

Wo wird man in TH als Auslaender beschissen?

Na ja, ausserhalb STINs Asterix Dorf eigentlich ueberall.

Kann ich auch nicht bestätigen. Ich bin in Frankreich mal beschissen/beklaut worden,
aber in TH noch nie.
Nicht in Trang, nicht in Trat, Mae Hong Son, Nakhon Sawan, Chiang Rai, Nonghkai,
usw.

Aufpassen muss man eigentlich überall – weltweit, auch in DE.

Richtig ist aber das die meisten es garnicht merken weil sie selber nicht Kopfrechnen koennen ,
weil sie nicht durch 37 teilen koennen und weil sie an die billigen Preise in Thailand
glauben obwohl sie sie selber garnicht bekommen.

Wer so doof ist, Baht nicht in EU umrechnen zu können, sollte sich vll doch lieber zuhause
betrügen lassen. Den legen auch Klinkenputzer in DE rein.

Das mit dem angeblichen Nachrechnen der Restaurant- oder Marktrechnung ist
auch so eine typische Thai Marotte (so tun als ob) die STIN offenbar auch praktiziert.

Ja, mach ich – meine Frau auch, aber auch in DE.
Da guck ich natürlich auf den Preis auch – sodass ich am Ende schon etwa weiß, was ich zu
zahlen habe. Mach ich aber weltweit so.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Gestern bin ich zum ersten Mal im Songtheaw betrogen worden.Der Fahrer wollte wohl besonders
Geschaeftstuechtig sein und hat sein Auto ueberladen (15 statt der erlaubten 13 Paxeund hat von mir dem wie ueblich
einzigen Farang 15 statt 10THB verlangt.Nun rege ich mich nicht wegen Ha Baht, dem ideellen wert eines Farangs fuer
einen Thai auf, sondern deshalb weil ich vorher noch nie von einem Songtheaw Fahrer oder einer Bus Schaffnerin
betrogen wurde.In den Minivans versucht man es staendig.

Ja ist mir mal beim Wasser kaufen am Strand passiert. Ich gehe Flasche Wasser kaufen, 15 Baht,
später meine Frau – 10 Baht.
Ja, das kommt vor – stört mich nicht. Soll er seinen Kindern was Süßes damit kaufen.

Bei größeren Summen schick ich dann meine Frau reklamieren. Thai und Thais untereinander klären das emotionsloser.

Der Thailand Pass ist natuerlich in Thailand total unnotwendig und wurde nur zur Schikane der zurueckkommenden Expats eingefuehrt.

Nein, Thais benötigen den auch, funktioniert nun korrekt, wie ich gestern von einem Bekannten hörte,
der nächste Woche mit Thai Airways nach Phuket fliegt. Ohne Code über den Thailand Pass nehmen einen die Fluggesellschaften gar nicht mit.

Also Schikane für alle, auch für Thais, wenn man es so sieht.

 

Das Crest Resort am Patong Beach kostet nach Songkran bei booking.com ab 2030 THB pro Nacht das sind 395EUR pro Woche mit FR .Wenn man dann den billigsten Flug mit TG dazurechnet , das sind lt momondo ca 750EUR(ab FRA) dann kommt man auf 1145EUR ohne Transfers.Bei SonnenklarTV wird derzeit das Le Meridien in Khao Lak mit HP 14 Tage fuer ab 949EUR inkl Transfers Das Le Meridien Khao Lak hat eine bessere Bewertung und wird bei booking.com fuer ab 2079THB/Tag FR angeboten.

Ich habe nicht von beklaut sondern beschissen geschrieben. Beschissen wird man in TH auch z.B. bei TOPS wenn man Get one free (1+1 oder 2+1 etc) Promotionen kauft und das angeblich free Produkt berechnet wird.Da die Entschuldigung eingeuebt klingt wenn man reklamiert gehe ich davon aus dass es keine Einzelfaelle sind.Eine Kassiererin hat mir gesagt dass die Thai viel haeufiger beschissen werden weil sie nicht nachrechnen (koennen).

Beschiss ist es schon wenn ich als Kunde bei den meisten Big-C,Lotus,TOPS,7-11 Kassen den eingegebenen oder gescannten Betrag nicht sehen kann.

Ich reklamiere keine 5THB sondern empfinde Farang Preise als Beschiss.Es ist auch kein Vergleich dazu wenn Einheimische in Austria z.B. billigere Fahrten mit der Bergbahn oder billigere Eintrittspreise im Schwimmbad erhalten.Schliesslich haben sie diese Einrichtungen finanziert und nutzen sie haeufiger gezwungenermassen.Ausserdem sind die billigen Preise meist Zeitkahrten die ein Tourist auch bekommen wuerde wenn er laenger dort bleiben wuerde.Ich wuerde auch billige Thai Preise akzeptieren wenn die fuer wirklich Arme oder wirkliche Steuerzahler gelten wuerden.

Der Thailand Pass wurde nicht von den Fluggesellschaften initiiert sondern von dieser thailaendischen Militaerdiktatur ohne Haftung.

Es war ein Mittel zur Schikanierung der Expats denn einem Thai kann problemlos durch die Botschaft geholfen werden. STIN s Frau und STIN s Sohn sind Thai und haben einen Thai Pass , deshalb sind sie nicht von den Schikanen der Expats betroffen.

Dies waere nur STIN , aber der hat sich bis jetzt ja noch nicht in sein Paradies zurueckgetraut.

Ab 1. Juli soll der Thailandpass abgeschafft werden.Dann kommt vielleicht auch STIN zurueck.

Ich komme aber schon Anfang Juni zurueck und werde genau berichten wie es mir erging.

Paul
Gast
Paul
12. März 2022 5:20 pm

wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte.

So ist Tom Yum Goong eine thailändische Suppe, die zu einer der besten Suppen der Welt gehört.

Das Wort „Goong“ im Namen der Suppe ist thailändisch und bedeutet übersetzt so viel wie „Garnele“.

Damit wird die Hauptfleischzutat des Gerichts direkt beschrieben: Die Garnele.

In anderen Suppen werden auch andere Meeresfrüchte, wie Tintenfisch oder Muscheln verwendet, bei der Tom Yum Goong jedoch ausschließlich Garnelen. 

Tom Yum Goong

Vielleicht hat stin etwas verwechselt oder seine Frau kocht abweichend vom Rezept.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. März 2022 9:46 am

STIN sagt:

11. März 2022 um 4:09 pm

Seit wann und warum ist in der “Delikatesse” Tom Yam Kung Tintenfisch?

Normalerweise ist im Tom Yam Gung – Shrimps, aber man kann auch Fisch, Tintenfisch reingeben, heißt dann eigentlich
Tom Yam Talee

„Das Land kann den traditionellen Tourismus nicht mehr anbieten. Wir müssen Mehrwertprodukte entwickeln, um neue Tourismuserlebnisse zu schaffen“, sagte Herr Sasiwat.

Die Mehrwertprodukte hat es nicht, aber die Mehrwertpreise hat es schon.

Hoffe du hast recht und alles geht schief. Dann bleibt TH so wie es derzeit ist – und da meinen viele: herrlich
Bekannter fliegt Ende des Monats wieder – auch voll begeistert über die fast leeren Strände.

Wem der Rundum Beschiss hier noch nicht Abenteuerurlaub genug ist , der muss eben Bungeespringen ohne Gummiseil.

Ne, kein Beschiss – einfach nur ein wenig aufpassen, sich vorher schon über Preise informieren, dann kann man
handeln, wie Taxi usw. – wenn die merken, der Tourist hat keine Ahnung, dann greifen die natürlich zu, weltweit überall.

Jedem Depp seine App. Er mekt doch sowieso nicht ob sie funktioniert.

Das merkt der schon, wenn er keinen Code erhält, den gibt es nur mit APP vor Abflug.

 

Typisch STIN: Von nix eine Ahnung aber Alles besserwissen.Er hat sich seine Thai Staatsbuergerschaft verdient.

In tom yum talay sind alle moeglichen Arten von Seafood. Tintenfisch aber nicht. Ueberhaupt hab ich auf dem Fischmarkt von Lam Sali noch keinen Oktopus oder Calamar gesehen.Es gibt in Sued Japan einen giftigen Oktopus der auch in den Philippinen und bis Australien vorkommt. Den essen aber selbst die Japaner nicht.

Nein, Thailand ist derzeit nicht besonders schoen , jedenfalls nicht fuer Auslaender die hier laenger leben wollen.Wer nur im Urlaub hierhinkommt merkt garnicht wie er beschissen wird und wer sich in Italien,Spanien,Aegypten bescheissen laesst fuer den ist TH sicherlich nicht schlechter.

STINs Bekannte sind offensichtlich alle Kurzzeiturlauber ohne Erfahrung die sich ihren Urlaub nicht durch die Realitaet verderben lassen wollen und fest an sein Prospektthailand aus den 90er Jahren glauben.Er selber glaubt sein Geschreibsel nicht, sonst waere er schon lange wieder hier gewesen und wenn es nur fuer einen Kurzurlaub gewesen waere.

Um die Thai Betruegereien (auch die welche vorher schon im Internet genau beschrieben wurden ) zu erkennen und ihnen gezielt aus dem Weg zu gehen braucht es schon einige Thailand Erfahrung und Kenntnisse der Thai Sprache und Gepflogenheiten.

Ich habe jetzt 38 Jahre Erfahrungen in TH und werde auch noch beschissen wenn ich nicht haargenau aufpasse. Einen Farang zu bescheissen ist das Groesste fuer einen Thai.Noch groesser ist fuer ihn nur noch eine Farang Frau zu ficken.

Was die Touris immer vergessen: Nein es ist nicht das schuechterne Maedchen oder die arme alte Frau die an dem Beschiss verdienen sondern deren Thai/Sino-Thai Chefs.Die Rache der betrogenen Touris bekommen aber nur das arme Maedchen und alten Frauen ab und wenn sie nach dem Chef verlangen kriegen sie einen hirnlosen Tuerstopper nach dem anderen vorgesetzt.Der groesste Betrug ist in TH auch nicht auf den Maerkten wo er auffaellt sondern der groesste Betrug sind die Monopole,Oligopole und Staatslizenzen die den Betrug institutionalisiert haben.Oder Mafias wie auf Samui ff.Wenn ein Thai mir erklaert  <this is law> dann weiss ich dass er mich bescheissen will oder schon hat.

Ja, natuerlich merkt der Expat erst vor der Rueckkehr im Ausland dass sein Thailand Pass nicht funktioniert. Dann muss er es selber ausbaden.

In TH selber hat noch keine der angebotenen Apps fuer Farang funktioniert. Nur hier kommt man durch die Dummheit,Faulheit,Bestechlichkeit der "Beamten" schnell darueber hinweg.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
13. März 2022 9:05 am
Reply to  STIN

Ausser Unterstellungen kann STIN offensichtlich nicht viel:

Ich habe nicht behauptet dass Tintenfisch kein Seafood ist sondern dass ich Tintenfisch noch nie im Tom Yum Talay bekommen habe.Auf dem Foto das ist Squid (Calamar) den die Japaner gern im Sashimi essen.Das Essen ist fuer Touris.

Lam Sali ist der groesste Fangfrisch Fischmarkt in der Provinz Chonburi,dort bekommt man eigentlich Alles was im Golf von Thailand so schwimmt.Beim naechsten Mal schaue ich gezielt nach Oktopus und Calamar.

Das mit den von STIN propagierten guenstigen Preisen in besten Absteigen (von denen auch wir profitiert haben) ist schon wieder vorbei , jedenfalls bei den wirklich guten Objekten.

Wo wird man in TH als Auslaender beschissen?

Na ja, ausserhalb STINs Asterix Dorf eigentlich ueberall.

Richtig ist aber das die meisten es garnicht merken weil sie selber nicht Kopfrechnen koennen , weil sie nicht durch 37 teilen koennen und weil sie an die billigen Preise in Thailand glauben obwohl sie sie selber garnicht bekommen.

Das mit dem angeblichen Nachrechnen der Restaurant- oder Marktrechnung ist auch so eine typische Thai Marotte (so tun als ob) die STIN offenbar auch praktiziert.

Die Sonnenklar TV Qualitaetstouristen die 2 Wo HP pauschal fuer 949EUR gebucht haben werden eben bei den Getraenken,beim Einkaufen (besonder Gold und Edelsteine) und bei den Ausflugsfahrten betrogen.Aber wie ich schon schrieb:Das ist in Italien,Spanien oder Aegypten genauso.

Wo werde ich nach 38 Jahren noch betrogen:

Gestern bin ich zum ersten Mal im Songtheaw betrogen worden.Der Fahrer wollte wohl besonders Geschaeftstuechtig sein und hat sein Auto ueberladen (15 statt der erlaubten 13 Paxeund hat von mir dem wie ueblich einzigen Farang 15 statt 10THB verlangt.Nun rege ich mich nicht wegen Ha Baht, dem ideellen wert eines Farangs fuer einen Thai auf, sondern deshalb weil ich vorher noch nie von einem Songtheaw Fahrer oder einer Bus Schaffnerin betrogen wurde.In den Minivans versucht man es staendig.

Dies kommt davon dass diese Militaerdiktatur seit 8 Jahren ununterbrochen Rassenhass predigt und dass der Beschiss inzwischen zum Guten Ton gehoert.Es wird weder kontrolliert noch wirklich bestraft.

Natuerlich haben die Thai das Bescheissen von den Chinesen gelernt, sie haben aber leider nicht die positiven Eigenschaften der Chinesen gelernt. Fleiss und Lernwilligkeit.

Der Thailand Pass ist natuerlich in Thailand total unnotwendig und wurde nur zur Schikane der zurueckkommenden Expats eingefuehrt.

Bis auf den PCR Test koennte der Thailandpass schon vor der Ausreise in TH  ausgefuellt werden.

Wovon habe ich bitte keine Ahnung und welchen Bloedsin schreibe ich hier?

Deine Unterstellungen entsprechen in keinster Weise meinen Texten sondern ausschliesslich deinem Feindbild.

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
10. März 2022 10:23 am

Den Dummbatzen dieser Militaerdiktatur ist wirklich keine humanitaere Katastrophe in anderen Laendern zu klein um sie nicht als Ausrede fuer ihre eigenes Totalversagen zu benutzen.

Zur Ukraine selber: Der russische Vormarsch ist offensichtlich ins Stocken geraten und einige Sanktionen (besonders in der Verkehrsluftfahrt) treffen Russland derzeit tatsaechlich.

Trotzdem hat Putin die besseren Karten in der Hand.Er hat keine Oeffentlichkeit gegen sich und er leistet sich auch kein humanitaeres Getue. Auch wenn er die halbe Bevoelkerung der Ukraine abschlachten lassen wuerde zaehlt am Ende nur der strategische Landgewinn den ihm niemand mehr abnehmen kann.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
11. März 2022 10:36 am
Reply to  berndgrimm

Noch ein paar sachliche Unwahrheiten in diesem Artikel:

Russische Spitzeneinkommen 100.000 Rubel pro Monat sind heute 680EUR oder 24.500THB aber es ist wahr, in Sibirien wird verhaeltnismaessig viel verdient

Seit wann und warum ist in der "Delikatesse" Tom Yam Kung Tintenfisch?

Welches "gesunde Volumen" haben die 6500 Langzeittouristen aus Russland letztes Jahr generiert?

daher muss Thailand seine Entwicklung neuer Produkte intensivieren und Storytelling in seine Content Marketing Strategie integrieren, sagte Sasiwat Wongsinsawat, Thailands Botschafter in Russland.

Also im "Storytelling" sind die Thai schon ganz vorne . Da werden sie hoechstens von den Marketing Experten auf dem Dschemma el fna noch uebertroffen.

„Das Land kann den traditionellen Tourismus nicht mehr anbieten. Wir müssen Mehrwertprodukte entwickeln, um neue Tourismuserlebnisse zu schaffen“, sagte Herr Sasiwat.

Die Mehrwertprodukte hat es nicht, aber die Mehrwertpreise hat es schon.

Thailand muss ein Tourismus-Ökosystem aufbauen, das die Reisenden erleichtert, wie z. B. eine App, die es ihnen ermöglicht, digitales Geld oder Kryptowährung zu verwenden,

Offensichtlich hat der Begriff "Oeko' in Thai eine vollkommen andere Bedeutung

Wem der Rundum Beschiss hier noch nicht Abenteuerurlaub genug ist , der muss eben Bungeespringen ohne Gummiseil.

Jedem Depp seine App. Er mekt doch sowieso nicht ob sie funktioniert.