Bangkok: Vize-Premier Prawit erwartet Ende des Jahres die Auflösung des Repräsentantenhauses

Der stellvertretende Premierminister und Vorsitzende der Palang Pracharath Partei (PPRP), Prawit Wongsuwon, sagte am Montag (14. März) den kleinen Koalitionspartnern, dass eine Auflösung des Repräsentantenhauses Ende dieses Jahres erwartet wird und vorgezogene Neuwahlen wahrscheinlich Anfang nächsten Jahres, sagte eine Quelle.

General Prawit teilte den Zeitplan gestern Abend bei Gesprächen mit Vertretern kleiner Koalitionsparteien in der Five Provinces Bordering Forest Preservation Foundation in der Phahon Yothin Road mit.

Als er die kleinen Parteien aufforderte, vereint zu bleiben und bei Medieninterviews vorsichtig zu sein, sagte er ihnen, dass eine Auflösung des Repräsentantenhauses wahrscheinlich Ende dieses Jahres stattfinden werde.

„General Prawit sagte den kleinen Parteien, sie sollten der Regierung bis zum Apec-Gipfel [im November] helfen. Nach dem Treffen wird es eine Auflösung des Repräsentantenhauses geben, wobei die Wahlen wahrscheinlich im neuen Jahr stattfinden werden“, sagte die Quelle.

Unter den Teilnehmern des gestrigen Treffens waren der Vorsitzende der New Democracy Partei, Suratin Picarn, der Vorsitzende der Thai Rak Tham Partei, Peerawit Ruangluedolapak, der Vorsitzende der Puea Chart Thai Partei, Khathathep Techadechruangkul, der Vorsitzende der Forest Conservation Partei, Damrong Pidech, der Listenabgeordnete der New Economic Partei, Supadit Arkatruek, der Listenabgeordnete der Polamuang Thai Partei Silampha Lertnuwat und der PPRP Abgeordnete Pichet Sathirachawal.

General Prawit bat sie auch, an diesem Donnerstag an einem Abendessen mit Premierminister Prayuth Chan-o-cha im Rajpruek Club in Bangkok teilzunehmen.

Zuvor bestritt Regierungssprecher Thanakorn Wangboonkongchana, dass das Abendessen zwischen General Prayuth und den kleinen Parteien auf Eis gelegt worden sei.

Tatsächlich werde das Treffen jetzt auch große Koalitionsparteien umfassen, im Gegensatz zu dem ursprünglichen Plan, nur kleine Parteien einzuladen.

Gestern sagte Herr Pichet, er sei von „einem Abgeordneten einer kleinen Partei“ über die Verschiebung des Abendessens am Donnerstag informiert worden.

Herr Pichit leitete früher Prachathamthai, eine kleine politische Partei, bevor er zur PPRP überlief. Er bleibt eine Kernfigur kleiner Parteien in der Regierungskoalition.

General Prayuth lud kleine Parteien im Koalitionsblock zum Abendessen ein, nachdem er letzte Woche ein separates Abendessen mit größeren Koalitionspartnern veranstaltet hatte.

Herr Pichet sagte, es gebe Bedenken, dass das Abendessen am Donnerstag (17. März) die kleinen Parteien spalten könnte, nachdem Rawee Matchamadol, der Vorsitzende der New Palang Dharma Partei, behauptete, die Einladung sei nicht an den Vorsitzenden der New Democracy Partei, Suratin Picarn, gerichtet worden.

Herr Suratin ist bekanntermaßen ein Verbündeter des ehemaligen PPRP Generalsekretärs Thamanat Prompow, der zusammen mit 20 anderen Abgeordneten aus der Partei ausgeschlossen wurde, weil er Änderungen in der Führungsaufstellung der Partei forderte.

Die gesäuberten Abgeordneten traten später zur Setthakij Thai Partei über.

Herr Peerawit sagte, eine hochrangige Regierungsperson habe angerufen, um ihn über die Verschiebung des Abendessens zu informieren. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. März 2022 9:47 am

Selbst bei STIN muss man lange zurueckrudern bevor man seine ueblichen Prayuth Lobhudeleien findet.

Trotzdem moechte ich es nicht verabsaeumen den heutigen Aufmacher in der BP hier zu bringen:

Prayut unfazed by poll

Prayut insists govt has performed well

published : 30 Mar 2022 at 04:33

 

Prime Minister Prayut Chan-o-cha on Tuesday shrugged off poll results that suggested his popularity was waning and insisted the government has fared well in running the country.

He was responding to the results of the first quarterly survey on potential candidates to serve in the post by the National Institute of Development Administration, or Nida Poll, released on Sunday.

According to the poll, Move Forward Party leader Pita Limjaroenrat outpolled Gen Prayut — 13.42% to 12.67% — for the post of prime minister.

Der Chefdiktator und PM Darsteller ist verzweifelt.

Obwohl er viel haeufiger im Fernsehen zu sehen ist als seine grossen Vorbilder             Kim Jung Un, Xi ,Putin und Trump hat der zweite Schmierenkomoediant Thailands ein Problem: Obwohl er versucht hat jedem Thai nach dem Maul zu reden und immer seinen Auslaenderhass ganz vorn hingestellt hat findet seine gluehende Thailandliebe keine Erwiderung! Seine von Anfang an miserablen Zustimmungswerte gingen noch weiter zurueck! Obwohl er in jedem Fernsehprogramm zu sehen ist und immer schoenere Maerchen erzaehlt.Sein Problem ist nicht der mangelnde Bekanntheitsgrad sondern seine totale Unglaubwuerdigkeit die sich selbst bei den Unterbelichteten herumgesprochen hat.

Funfact am Rande: Nach seiner eigenen Militaerverfassung darf der selbsternannte Retter Thailands bei der naechsten Wahl garnicht mehr als PM Kandidat antreten und will es offensichtlich auch nicht . Aber: Man findet im Regierungslager keinen geeigneten Nachfolger obwohl Krankheitsminister Anutin staendig nicht nur seinen Hut sondern sich selber in den Ring wirft! Dabei steht ueberhaupt noch nicht fest ob seine Partei die Bhumjaithai demnaechst ueberhaupt noch zum Regierungslager gehoert!

Unten sieht man noch ein Starfoto des langfristig abgetretenen Retter Thailands im Dienst Benz indem es ihm wieder nicht gelingt den richtigen Finger hochzuhalten!

 

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
31. März 2022 7:50 am
Reply to  STIN

Das ist ja unglaublich , kaum sind die Umfragewerte von STINs Maerchenprinz Prayuth im Keller da laesst er ihn fallen und hebt den Moving Forward Kandidaten Pita auf den Thron um ihn im naechsten Moment zu verleumden obwohl der noch ueberhaupt nie regiert hat!

STIN aehnelt immer mehr seinem grossen Vorbild Eduard von Schnitzler vom DDR Fernsehen Schwarzer Kanal!

Diese Militaerdiktatur hat die Wahl 2019 klar verloren und ist trotzdem an der Macht geblieben, warum soll das bei der naechsten “Wahl” nicht wieder gelingen?

Und selbst wenn die Wahl mangels irgendwie geeigneter Leute von dieser Militaerdiktatur und ihren Mitkassierern verloren werden sollte so waere zunaechst mal die groesste Oppositionspartei Pheua Thai und Thaksin am Zuge.Vielleicht ist dem eine selbstenteierte Militaerpartei als Koalitionspartner lieber?

Natuerlich waere Pita die beste Wahl aber wann hat in TH schon mal die beste Wahl gewonnen?

Sorry den Username habe ich nicht eingegeben.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
16. März 2022 10:49 am

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei!

PM might not finish full term

Prayut refuses to rule out early election

published : 16 Mar 2022 at 04:00

Prime Minister Prayut Chan-o-cha has for the first time refused to pledge that he will complete his term or outright deny the possibility of an early House dissolution before the official end of his tenure in March next year.

When asked previously, the prime minister had indicated that there would be no early election and he would remain in office until March 2023 or beyond.

Gen Prayut was responding to comments reportedly made by Deputy Prime Minister Prawit Wongsuwon during his meeting with representatives of small coalition parties on Monday at the Five Provinces Bordering Forest Preservation Foundation office on Phahon Yothin Road.

Gen Prawit is said to have told them the government needed the small parties' support until the Apec summit in November, after which there would likely be a House dissolution with a general election early in the new year.

Asked whether he intended to stay on to complete his term or would dissolve the House of Representatives after the Apec summit, Gen Prayut said he saw no reason to talk about that right now.

"It is up to me to make a decision. Why should I tell anyone in advance? The situation will be the deciding factor," Gen Prayut said. Everyone should put the country first.

"The country survives and overcomes problems because the Thai people unites to fight whenever there are threats. But we have now been so divided and plagued with problems. Let's think what we can do," Gen Prayut said.

Was die Opposition unter den gegebenen Umstaenden nicht zustande bringen konnte haben die unterbelichteten machtgeilen Scharlatane am Ende selber vollbracht:

Sie haben sich selber von innen gestuerzt! Das muss ihnen erstmal jemand nachmachen.

Es fehlte ihnen am Ende einfach der Feind den man als Popanz vorfuehren konnte.

Natuerlich war der Laden schon ein paar Monate nach den verlorenen Wahlen 2019 pleite, aber dann kam Covid und die Moeglichkeit zu einer grossen Fantasia.

Jetzt, nach 2 Jahren ist auch diese Fantasia ploetzlich zuende obwohl es in TH zum ersten Mal nennenswerte Ansteckungszahlen gibt die in 2 Tagen so hoch sind wie im ganzen Jahr 2020. Weshalb musste man diese Fantasia zum falschen Zeitpunkt beenden? Weil das Geld langsam ausgeht und man dringend Touri Knete braucht.

Was passiert nun?

Nach Prayuth und Prawet wird es auch nicht besser weil es keine Oppositionsregierung geben wird. Aber wenigstens werden die Masken ausgetauscht.Mal sehen wer als naechster den obersten Staatsschauspieler mimt.