Bangkok: Der Ein­satz der Plas­mat­e­ch­nolo­gie in der Lebens­mit­telver­ar­beitung und Wasser­auf­bere­itung wird vom Thai­land Insti­tute of Nuclear Tech­nol­o­gy (Tint) erforscht

Der Ein­satz der Plas­mat­e­ch­nolo­gie in der Lebens­mit­telver­ar­beitung und Wasser­auf­bere­itung wird vom Thai­land Insti­tute of Nuclear Tech­nol­o­gy (Tint) erforscht, um die Sicher­heit im Kön­i­gre­ich zu erhöhen.

Thawatchai Onchan, Insti­tut­sleit­er, sagte, Men­schen kön­nten sich durch Lebens­mit­tel über­tra­gene Krankheit­en zuziehen, nach­dem sie Pro­duk­te kon­sum­iert hät­ten, die mit Keimen und anderen Verun­reini­gun­gen kon­t­a­miniert seien.

Dies habe Tint dazu ver­an­lasst, die Anwen­dung fortschrit­tlich­er Plas­mat­e­ch­nolo­gie zu unter­suchen, um das Prob­lem anzuge­hen, sagte Herr Thawatchai und bezog sich dabei auf die Ver­wen­dung von kaltem Atmo­sphären­druck­plas­ma. Herr Thawatchai sagte, Plas­ma sei sich­er in der Anwen­dung und könne Chemikalien in vie­len Branchen, ein­schließlich der Land­wirtschaft, ersetzen.

Er sagte, das Insti­tut exper­i­men­tiere mit der Tech­nolo­gie, wie man Bak­te­rien abtöten, Pes­tizide in Obst und Gemüse verdün­nen und Schad­stoffe aus der Umwelt ent­fer­nen könne. Wenn sich die Forschung als erfol­gre­ich erweist, kann ein Pro­to­typgerät entwick­elt und im indus­triellen Maßstab einge­set­zt wer­den. Da die Tech­nolo­gie rel­a­tiv neu sei, sei der Betrieb noch teuer.

Som­sak Dan­tip, Man­ag­er des Tint-Zen­trums für Nuk­leart­ech­nolo­gie, sagte, das Insti­tut entwick­le zwei Plas­mat­e­ch­nolo­gie-Maschi­nen. Ein­er zielt darauf ab, Keime abzutöten und Pes­tizide zu reduzieren. Es kann bei der Ver­wen­dung von chlorhaltigem Leitungswass­er angewen­det wer­den. Das Hinzufü­gen der chemis­chen Reak­tion macht Chlor zu einem Mit­tel, um Viren, Bak­te­rien und Pilze aus frischen Pro­duk­ten und Fleisch zu entfernen.

In der Zwis­chen­zeit zielt die andere Mas­chine darauf ab, ver­schmutztes Wass­er in der Umwelt zu behan­deln, sagte Herr Somsak.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
28. März 2022 10:12 am

STIN sagt:

27. März 2022 um 8:21 pm

In STINs Propaganda wird aus der Realitaet Hass.

Die Realität ist nun mal, das Thailand zu den beliebtesten Expat-Ländern der Welt gehört.
Das kann man auch in Rankings usw. nachlesen – dass ist die Realität.
Niemand interessiert sich von den Expats für Prayuth, kaum welche kennen seinen Namen, die frisch nach
TH kommen.

Jeder sucht sich sein positives Plätzen, Freund von mir ist in Sikhiu sehr zufrieden. Fährt nach Belieben
ans Meer und genießt ansonsten seine Gegend, fährt mit dem Motorrad durch die Gegend usw.
Eigene Haus, eigener Pool usw. – alles super, meinte er vor Tagen noch. Also das ist die Realität.
Kenne zig Expats die gleich denken, aber kaum einen, der den ganzen Tag jammert, wie scheiße es in TH ist, aber nicht
von dannen zieht.

Ich moechte nur daran erinnern dass STIN uns hier am Anfang der Covid Welle schon mit seinen
Horrorszenarien die gluecklicherweise niemals Realitaet werden unterhalten hat.

Eigentlich alles so eingetroffen, wie von mir prognostiziert – auch das TH, wenn sie Impfstoff haben, schneller impfen werden und vll
sogar DE einholen werden. Das haben sie zwar nicht ganz geschafft, aber schon sehr nahe dran – beide Länder über 70%.
Da DE vorher begonnen hat, werden sie bald – Ende April hinter TH zurückfallen, da dann Millionen Deutsche wieder als ungeimpft gelten.

Also alles gut.

 

 

Here are the top 10 countries where expats are happiest with their work and personal lives in 2021.

  • Costa Rica. …
  • Malaysia. …
  • Portugal. …
  • New Zealand. …
  • Australia..
  • Ecuador.
  • Canada. …
  • Vietnam.

 

Wo ist da TH ?

Hier schreibt einer der trotz seines angeblichen Gemeckers immer noch in TH lebt und zufrieden mit seinem Leben hier ist.Ich bin deshalb so zufrieden mit meinem Leben hier weil ich mein/unser Leben eben um die Widrigkeiten hier lebe.

Ich habe eine Frau die mich liebt, ich habe gesunde Kinder und Enkel die mich nicht nur beerben wollen, ich habe hier neue Freunde gefunden, auch Thai Freunde. Wir haben mehrheitlich sehr nette Nachbarn,ich kann hier meine Hobbies ohne groessere Restriktionen ausueben und das Wetter ist immer phantastisch.

Vom guten Essen darf ich wegen meines Uebergewichtes garnicht schreiben.

Trotzdem muss ich natuerlich darueber schreiben was uns das Leben hier vermiest.

wie soll sich sonst etwas aendern?

Wenn jemand in Thailand lebt und Prayuth/Prawit nicht kennt, so lebt er nicht in TH sondern wohnt hoechstens hier.Selbst wenn man kein Thai versteht sollte man sich Thai Fernsehen ansehen weil dies die "Kultur" dieses Landes ist.

Viele Expats leben in TH weil sie in keinem anderen mehr leben koennen.Das heisst sie haben garkeine eigene Wahl sondern sind gezwungen hier zu bleiben.

Wenn ein Farang hier ein Leben fuehrt was er sich in keinem anderen Lande leisten koennte so zieht er sich frueher oder spaeter den Neid der Edelthai zu und dann wirds wirklich unangenehm.

Wir wohnen ja in einer Anlage wo die absolute Mehrzahl der Condos reichen Thai gehoert die selber hier nicht wohnen wollen.Wir sind insgesamt 6 Farang Familien und 2 Japan/Thai Familien. Wir Alle gehoeren zu den aermsten Bewohnern im Haus.

Aber wir haben Spass weil wir die Moeglichkeiten unserer Anlage und der Umgebung nutzen.Wir nutzen die Swimmingpools,Sauna,Hammam,Gym,Ausensportanlagen Park und segeln ,surfen ,golfen ,hiken und biken in der Umgebung.

Allein unser aktiver Lebensstil und die Tatsache dass wir inzwischen alle miteinander befreundet sind loest Neid Eifersucht und Hass in den angeblich so friedfertigen Edelthai aus. Diese sind sich untereinander ueberhaupt nicht Gruen und goennen sich gegenseitig nicht den Dreck unter den Fingernaegeln.

Gesundbeter und Thailandversteher wie STIN warnen immer davor Thai so wie normale Menschen zu behandeln.Man duerfe sie keinesfalls kritisieren, duerfe keinesfalls Laut werden und soll ihnen ihren Willen lassen.

Ich war schon in vielen Laendern und habe auch in einigen eine Zeit lang gelebt.Ich bin ueberall sehr gut damit angekommen das ich mich ganz natuerlich gegeben habe,

Ich habe auch ein paar Monate in Japan unter Japanern gelebt. Die japanische Gesellschaft ist viel strenger als die Thai Gesellschaft und dort muss man nicht aufpassen dass man sich selber laecherlich macht sondern man muss aufpassen das man seine realen Gastgeber nicht laecherlich macht.

Allerdings hatte man damals als Westler einen absoluten Sonderstatus weil es jeweils nur 2-3000 gleichzeitig im ganzen Land gab.Man wurde herumgereicht wie ein Wanderpokal

Die japanische Gastfreundschaft ist sehr anstrengend (fuer den Gast).Ich brauchte mehrere Jahre bevor man mich allein im Lande herumreisen liess.

Meine Firma hatte nicht nur meine Arbeitstage fuer mich verplant sondern auch meine Urlaubstage.Nie war man allein!

In TH ist dies gluecklicherweise nicht so.

Umso mehr muss man behoerdliche Schikanen nennen und kritisieren.Wenn wir es nicht versuchen zu aendern wird es niemand aendern.Deshalb ja auch meine Kritik an den westlichen Botschaften hier.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
26. März 2022 11:23 am

Was ist Plasmatechnologie?

Die Plasmatechnologie beruht auf einem einfachen physikalischen Prinzip. Durch Energiezufuhr ändern sich die Aggregatzustände: aus fest wird flüssig, aus flüssig gasförmig. Wird einem Gas nun weitere Energie zugeführt, so wird es ionisiert und geht in den energiereichen Plasmazustand als vierten Aggregatzustand über.

 

Nachdem Thailand im Alleingang Covid Nineteen und alle seine Muh Tanten bis hin zu Omi Kron besiegt hat, schickt es sich an nun sein geniales Fachwissen in der Plasmatechnologie in der Lebensmittelindustrie anzuwenden.

Sobald eine der weltweit fuehrenden  Firmen oder Universitaeten auf diesem Gebiet ein Patent angemeldet hat werden wir unsere technologische Ueberlegenheit beweisen und dies kopieren.Wo wir sind ist vorne! Wir wissen zwar im Moment nicht wo wir ueberhaupt sind aber da sind wir ganz sicher.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
27. März 2022 12:10 pm
Reply to  STIN

In STINs Propaganda wird aus der Realitaet Hass.

So redet man sich seine Welt auch schoen und eben Andere herunter.

Ich habe schon von Anfang an geschrieben dass ich kein Wirr ologe bin, und weder Aktien in dieser Militaerdiktatur noch in der Pharmaindustrie habe.

Ich moechte nur daran erinnern dass STIN uns hier am Anfang der Covid Welle schon mit seinen Horrorszenarien die gluecklicherweise niemals Realitaet werden unterhalten hat.

Ich habe nur darauf hingewiesen dass Covid Nineteen aus China kam und wohl nicht von der Fledermaus sondern aus einem Labor  und wohl auch nicht ungeplant unterwegs war.

Zu den Covid Experten: Wer den Chinesen abnimmt sie haetten bei 1,4 Milliarden (1 400 000 000) Einwohnern nur 5.000 Neuinfektionen taeglich max der hat sich wohl selber mehr als disqualifiziert.Natuerlich kann ich auch keine besseren Schaetzungen abgeben weil ich nicht in China lebe. Aber ich lebe in TH und sehe was hier so los ist.