Nick Nostitz von Demonstranten angegriffen

Thailand – Der deutsche Journalist Nick Nostitz, der seit 1993 in Thailand lebt und freiberuflich arbeitet, soll in Bangkok von Anti-Regierungsdemonstranten angegriffen worden sein.

Nickitz

Der Vorfall ereignete sich an einer Kreuzung zwischen den Straßen Sri Ayutthaya Road
und Nakhon Ratchasima Road. Nostitz, der den Vorfall bei der Polizei zu Protokoll gab,
erklärte, dass er Fotos machte, als der Abgeordneteder Demokratischen Partei,
Chumphol Julsai, auf ihn deutete und sagte: „Das ist der ausländische Rothemden-Journalist. Verjagt ihn!“

Daraufhin sei Nostritz mehrfach geschlagen worden, dabei wurden seine Kamera und seine Brille beschädigt. Er könne froh sein, dass die Polizei in der Nähe war und ihn in Sicherheit brachte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
P. Hupe
Gast
30. November 2013 2:04 pm

Warum draengt er sich da auch rein? Einmal Idiot immer …..

egon weiss
Gast
egon weiss
29. November 2013 12:37 pm
Reply to  STIN

Nein, da liegst du falsch. Das Parlament wurde nicht vom Militär eingesetzt, es wurde gewählt, halt nicht mit absoluter Mehrheit für die PT.

von wem wurde abisith gewaehlt?

Rainer
Gast
Rainer
27. November 2013 7:15 am


Mit diesen Argumenten kann man JEDE demokratische Entscheidung unterlaufen.
Ich kann Eurer Bewegung nur empfehlen, endlich einmal Wahlen zu gewinnen. Gewinnt sie doch endlich einmal!

egon weiss
Gast
egon weiss
27. November 2013 6:29 am
Reply to  STIN

deine argumente sind sehr schwach.
auch abisith ist ein betrueger. ein dokumenten faelscher u.s.w. er haette niemals pm werden duerfen.
zudem wurde er nie gewaehlt, sondern durch ein parlament,das vom militaer eingesetzt wurde bestimmt. eine riesen schweinerei.
du kannst 100jahre im norden leben und wirst trotzdem nie eine wirklich ehrliche auskunft ueber irgend etwas erfahren. nicht eimal von deiner frau.
du machst dir nur ilusionen. die thais sind nicht eimal untereinander ehrlich.
ich lebe auch seit langem im norden.
wer von den wirklich reichen roten ,gelben ,amart militaer die in aemtern sitzen und sassen verschleierten nicht ihr vermoegen?
alle taten und tun es, von a bis z.

oekub
Gast
oekub
26. November 2013 7:28 pm

STIN, Bukeo geplapper !

Rainer
Gast
Rainer
26. November 2013 5:35 pm

Ach ja, wieder ein selbsternannter Experte, der durch Jahrzehnte vor Ort, vertiefte Sprachkenntnisse und exzellente private Kontakte einen Informationsvorsprung erreicht hat, den kaum jemals ein Normalsterblicher erreichen wird.

Und seine tiefe Sachkenntnisse lassen ihn leichter als seine ignoranten Zeitgenossen darüber hinwegsehen, wenn demokratische Wahlergebnisse (zum wievielten Mal? – ich verliere langsam den Überblick) hintergangen werden sollen. Es lebe die Wahrheit, die nützt!

Manfred Spies
Gast
26. November 2013 2:51 pm

Hast du Stinnes deine Erfahrungen erlesen oder jemals erlebt? Mach mal so etwas wie investigativen Journalismus und gehe auch nachts auf die Plätze, esse und trinke und rede mit den Leuten der roten und der gelben und der grünen Farben und bide dir danach ein Urteil.
Aber wie sagte schon vor langer Zeit der Freund im Geiste:
“Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.”
Albert Einstein
Und außewrdem:
“Zwei Dinge scheinen unendlich. Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher!”
Albert Einstein