Bangkok: Lufthansa wird wegen steigender Nachfrage für Urlaubsreisen nach Thailand die Kapazitäten ausbauen

Die Lufthansa Group konzen­tri­ert sich in diesem Jahr auf den Kapaz­ität­saus­bau in Thai­land mit dem Ziel, 61% der ver­füg­baren Sitz­platzk­ilo­me­ter im Jahr 2019 zu erre­ichen, dank pos­i­tiv­er Aus­sicht­en für die Nach­frage nach Urlaubsreisen.

Die Lufthansa Group konzen­tri­ert sich in diesem Jahr auf den Kapaz­ität­saus­bau in Thai­land mit dem Ziel, 61% der ver­füg­baren Sitz­platzk­ilo­me­ter im Jahr 2019 zu erre­ichen, dank pos­i­tiv­er Aus­sicht­en für die Nach­frage nach Urlaubsreisen.

Die Lufthansa Group gilt mit ihren Flugge­sellschaften wie Lufthansa, Aus­tri­an, Swiss, Brus­sels Air­lines und Eurow­ings als die größte europäis­che Air­line-Gruppe in Thailand.

Herr Mol­nar sagte, die Gruppe biete ab dem 28. März nun tägliche Lufthansa-Flüge von Bangkok nach München, tägliche Flüge über Aus­tri­an Air­lines nach Wien und vier wöchentliche Flüge mit Swiss nach Zürich an. Die Flüge nach Zürich wer­den im Juni und Juli auf fünf und dann auf sechs pro Woche erhöht. Unter­dessen wird die Strecke Zürich-Phuket von Edel­weiss Air im kom­menden Win­ter­flug­plan 2022⁄23 wieder aufgenommen.

Herr Mol­nar sagte, die Lockerung der RT-PCR-Tests vor der Ankun­ft am 1. April sei ein guter Anfang, bevor Thai­land im Laufe dieses Jahres weit­er lock­ert. Sab­ri­na Win­ter, Lufthansa-Ver­trieb­slei­t­erin für Südostasien und den Paz­i­fik, sagte, Urlaub­sreisen und das Seg­ment ​„Besuch von Fre­un­den und Ver­wandten“, ins­beson­dere auf Kurzstreck­en- und Transat­lantik­flü­gen, seien führend bei der Erholung.

Das Unternehmensseg­ment bleibt jedoch mit nur allmäh­lichen Verbesserun­gen langsam. Die Gruppe betreibt derzeit eine Flotte von 713 Flugzeu­gen, ver­glichen mit 757 Flugzeu­gen Ende 2020, und fliegt 320 Ziele an. Die weltweit­en Buchun­gen für Ostern und den Som­mer liegen leicht über dem Niveau vor der Pan­demie. Die weltweit­en Pas­sagierzahlen beliefen sich im ver­gan­genen Jahr auf 47 Mil­lio­nen, ein Anstieg von 29% gegenüber 2020.

Frau Win­ter sagte, die Gruppe habe nach­haltige Kosteneinsparun­gen für 2020 – 24 umge­set­zt, mit dem Ziel, 3,5 Mil­liar­den Euro einzus­paren. Das Unternehmen hat derzeit Kosteneinsparun­gen in Höhe von 2,7 Mil­liar­den Euro durch Maß­nah­men wie die Senkung der Arbeit­skosten und die Betrieb­sop­ti­mierung erzielt. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
3. April 2022 8:23 am

STIN sagt:

31. März 2022 um 2:28 pm

Alle Airlines machen grosses Remmi Demmi wenn sie eine neue Verbindung
aufmachen, aber wenn sie Verbindungen schliessen erfaehrt man dies nicht von ihnen.

versuch es einfach positiv zu sehen, wenn es mehr Flüge gibt, auch wenn vorher jene Flüge eingestellt wurden.
Du suchst natürlich wieder das negative raus.

Ich denke fast, du würdest es auch negativ sehen, wenn du im Lotto eine Million gewonnen hättest.

Dann: scheiße – warum nicht Jackpot

 

Ich wuerde es in der Tat als negativ ansehen wenn ich im Alter von 74 Jahren noch einen grossen Lottogewinn haette. 1Mio THB = kein Problem  1 Mio EUR= Problem         Jackpot = wirklich grosses Problem. Ich will doch nicht meine Erben reich und ungluecklich machen!

 

 
Aber es ging ja um die LH Fluege nach BKK. Die LH fliegt statt 2mal taeglich nur 1mal taeglich also definitiv weniger.Die THAI fliegt immer noch 2mal taeglich aber mit kleineren Flugzeugen also auch weniger.

Weniger + Weniger ist nur in dieser Militaerdiktatur und bei STIN = Mehr

berndgrimm
Gast
berndgrimm
30. März 2022 10:10 am

Endlich mal ein Thema von dem ich mehr verstehe als die Lufthansa PR Abteilung.

BKK hat traditionell low yield aber hohe Sitzladefaktoren. Ueber 80%.Da sind 61% eher moderat.

Auf der Strecke FRA-BKK flogen frueher die THAI und die Hansa  je 2mal taeglich in der Hauptsaison.Mit 747 die LH waehrend die THAI mit 747 bzw A380 und 777 flog.

Seit Jahren geht der Verkehr auf der Streecke wegen der Golf Carrier zurueck.

Derzeit fliegt die Hansa taeglich mit A340 und die Thai unregelmaessig mit 777 oder A350.

Ab Sommerflugplan fliegt nur noch die THAI auf der Strecke FRA-BKK

Die Hansa fliegt nur noch auf der Strecke MUC-BKK taeglich mit A350

Auf dieser Strecke fliegt auch noch die THAI mit hauptsaechlich A350

Die Swiss flog immer taeglich ZRH-BKK und jetzt nur noch 4mal woechentlich

Dort fliegt auch die THAI taeglich mit 777

Die Austrian ist frueher taeglich VIE-BKK geflogen , dann kam die THAI nach VIE und OS flog nur noch 3mal die Woche.

Jetzt soll sie wieder taeglich fliegen , das heisst die THAI wird wohl nicht mehr nach VIE fliegen.

Insgesamt gehen die NonStop Fluege natuerlich zurueck weil die meisten Touris mit den Golf Carriern fliegen.

Alles andere ist Marketing und Werbe Gesuelze.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
31. März 2022 7:29 am
Reply to  STIN

Ich meine genau das was ich geschrieben habe.

Die Lufthansa hatte frueher einmal 2 taegliche Fluege ab FRA nach BKK und hat zukuenftig nur noch einen Flug ab MUC  nach BKK.

Alle Airlines machen grosses Remmi Demmi wenn sie eine neue Verbindung aufmachen, aber wenn sie Verbindungen schliessen erfaehrt man dies nicht von ihnen.

Lufthansa hat deshalb den BKK Flug nach MUC verlegt weil sie seit Jahren mit Fraport im Clinch sind wegen der Gebuehren und in MUC gehoert der LH das ganze Terminal 2 und steht leer!

Ausserdem hat sie MUC das richtige Fluggeraet , naemlich A350 fuer die Strecke waehrend sie in FRA nur die groesserer 748 und A346  haben.