Demonstranten besetzen 2 Ministerien

Bangkok – Wie angekündigt, marschierten die Anti-Regierungsdemonstranten am 25. November durch Bangkok und erhöhten so den Druck auf die Regierung Yingluck.

Die Demonstranten teilten sich in gut ein Dutzend Gruppen auf und demonstrierten an 13 verschiedenen Orten, dazu gehörten auch die Hauptquartiere der drei Waffengattungen, das Hauptquartier des militärischen Oberkommandos, die Hauptquartiere der Polizei, das Büro zur Haushaltskontrolle und fünf Fernsehsender. Letzteren werfen die Demonstranten vor, einseitig zu berichten.

 

Suthep will so zumindest symbolisch der Regierung die finanzielle Grundlage entziehen. Auf Anweisung Sutheps gingen die Demonstranten friedlich vor, übten keine Gewalt aus. Sie überreichten Blumen und sollten zeigen, dass die Macht beim Volk liegt.

Mehrere Hundert Demonstranten besetzten ferner das Außenministerium und die Pressestelle der Regierung.

Suthep warnte die Polizei, sie solle nicht gewaltsam gegen Demonstranten vorgehen, weil diese friedlich protestieren. Sie seien auch nicht bewaffnet, nicht einmal mit Nagelscheren, so Suthep.

Die Besetzung des Ministeriums sei möglich, erklärte er, weil die Regierung nach Ablehnung des Urteils des Verfassungsgerichts nicht mehr legitimiert sei, das Land zu regieren. Suthep forderte die Bevölkerung in den Provinzen auf, ebenfalls Regierungsgebäude zu besetzen, um sich vor der „rechtswidrigen Regierung“ zu schützen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)