Bangkok: Aus allen Richtungen wird Druck auf die thailändische Regierung ausgeübt, die Beschränkungen von Covid-19 aufzuheben

Aus allen Richtungen wird Druck auf die thailändische Regierung ausgeübt, die Beschränkungen von Covid-19 aufzuheben und zu lockern, aber das wird noch nicht geschehen. Hier ist der Grund dafür:

Es scheint, als ob jeden Tag eine andere Organisation, ein Verband, eine Gruppe, ein Unternehmen oder etwas Ähnliches in den Nachrichten ist, die die thailändische Regierung vorschlagen / fordern / auffordern, die Covid-19 Beschränkungen aufzuheben oder zu lockern, insbesondere Test and Go und Thailand Pass.

Allein in den letzten zwei Wochen haben der Verband der thailändischen Industrie (FTI), die thailändische Handelskammer, der thailändische Tourismusrat, der thailändische Hotelverband, der thailändische Unterhaltungsverband, einschließlich One Voice in Pattaya, und viele mehr die thailändische Regierung aufgefordert, den Thailand Pass und das Test and Go Programm grundsätzlich abzuschaffen. Einige forderten auch die Aufhebung des fast ein Jahr andauernden gesetzlichen Verbots von Nachtclubs und Bars.

Dies sind keine kleinen Spieler, die darum bitten, die Regeln zu lockern, sondern mächtige Gruppen und Unternehmen, die Milliarden von Baht repräsentieren. Vor einigen Monaten waren die Stimmen hauptsächlich kleinere Gruppen und Organisationen, aber da sich fast jede Oppositionsgruppe der Regierung dem Chor der Stimmen anschließt, und jetzt sagen, dass die Beschränkungen für angesehene Gruppen wie die FTI aufgehoben werden können, ist dies keine kleine Bewegung mehr.

Dies liegt daran, dass auch andere Länder rund um Thailand ihre Regeln und Beschränkungen für die Einreise lockern, viele machen es viel einfacher. Dies hat wiederum dazu geführt, dass sich Thailands riesige Tourismusindustrie fragt: Was ist da los?

Um fair zu sein, hat die thailändische Regierung einige Beschränkungen langsam gelockert, darunter einen RT-PCR Test vor der Reise und die Anzahl der Quarantänetage für ungeimpfte Personen. Sie haben einen Plan angekündigt, Covid19 bis Juni oder Juli als endemisch zu behandeln. Wer auf den Tourismus setzt, dem geht das allerdings nicht schnell genug.

Wenn also Länder wie Singapur, Vietnam, Kambodscha und andere Länder ihre Beschränkungen lockern und Touristen leichter zurücklassen oder alle Geschäftsbereiche vollständig öffnen, warum geht Thailand dann einen viel langsameren und vorsichtigeren Weg? Schließlich ist der Tourismus in Thailand für einen erheblichen (aber oft diskutierten) Prozentsatz des BIP verantwortlich.

Auch der Verlust vieler russischer Touristen aufgrund des aktuellen russisch-ukrainischen Krieges hat natürlich dazu geführt, dass viele Stimmen die thailändische Regierung aufforderten, die Beschränkungen schneller zu lockern und wieder aufzuheben.

Sehen wir uns an, warum sich Thailand nicht schneller bewegt. Laut Gesundheitsministerin Anutin Charnvirakul sind etwa 2 Millionen ältere und schutzbedürftige Menschen noch immer nicht vollständig geimpft. Ja, viele dieser Leute sind freiwillig, aber die thailändische Regierung tut alles, um diese Leute praktisch anzuflehen, sich impfen zu lassen.

Darüber hinaus ist Thailands größter jährlicher Feiertag, Songkran, später in diesem Monat und hat zu vielen Wochen des Hin und Hers darüber geführt, was erlaubt sein sollte und was nicht. Die thailändischen Gesundheitsbehörden sind ernsthaft besorgt über das Festival, auch wenn die Partys und Wasserschlachten das dritte Jahr in Folge verboten sind. Dies liegt daran, dass es bei dem Festival hauptsächlich um die Heimreise von Thailändern geht, die größte jährliche Migration von Thailändern. Dies kommt auf die zwei Millionen Verletzlichen zurück.

Da so viele Menschen in ländliche Provinzen reisen, in denen viele ältere und gefährdete Menschen leben, von denen viele noch nicht geimpft sind, haben sich die thailändischen Gesundheitsbehörden entschieden, Songkran auf Gedeih und Verderb als Test zu verwenden. Ja, Tourismuszonen wie Pattaya und Phuket sind hochgradig geimpft und ausländische Touristen und Unternehmen, die sie bedienen, sind bereit, sozusagen „wieder an die Arbeit zu gehen“.

Aber die große Mehrheit des Landes, das nicht auf Tourismus oder Unterhaltung angewiesen ist, sieht keine Notwendigkeit zur Eile, zumal Thailand zuerst beobachten und sehen wird, was in den anderen Ländern in der Nähe passiert.

Außerdem gehen Bangkok und Pattaya im Mai zum ersten Mal seit vielen, vielen Jahren wieder zur Wahl. Tatsächlich fast ein Jahrzehnt in Pattaya. Dies wird auch viele ältere und schutzbedürftige Menschen auf den Weg bringen und viel Bewegung in diese Bereiche bringen, berichten die lokalen Medien.

Die thailändische Regierung hört sicherlich die Bitten ihrer Wirtschaft, die Beschränkungen zu lockern und die Grenzen im Grunde wieder vollständig zu öffnen. Mit Steuern und anderen Posten profitieren sie natürlich auch davon.

Andererseits hören sie sicherlich auch die Bedenken von Ärzten, die nur ein wenig mehr Zeit wollen, um zu versuchen, ältere und gefährdete Personen davon zu überzeugen, sich vollständig impfen zu lassen, bevor das Land wieder vollständig geöffnet wird. Wir werden hier übrigens nicht darauf eingehen, ob die vollständige Wiedereröffnung der Grenzen oder des Nachtlebens ein Risiko darstellt oder nicht, da bereits so viele lokale Fälle im Land sind. Was wir jedoch sagen werden, ist, dass beide Seiten ihren Standpunkt zum Ausdruck gebracht haben und es scheint, dass die Regierung vorerst ihre Entscheidung getroffen hat.

Was, ganz ehrlich, niemanden überraschen sollte. Seit Beginn der Pandemie hat die Regierung hauptsächlich andere Länder beobachtet, sich vorsichtig und langsam bewegt und (meistens) kleine Schritte gegen große unternommen. Dies scheint vorerst derselbe Fall zu sein, und Thailands Drei-Vier Monats-Plan, Covid-19 als endemisch zu behandeln, wird bestehen bleiben, auch wenn er bei so vielen Menschen unbeliebt ist.

Bis Songkran und möglicherweise die Wahlen gut im Rückspiegel sind und Thailand die Daten von beiden einsehen kann, während es mehr Zeit für weitere Impfkampagnen gibt, wird Thailand, unabhängig davon, was Kritiker sagen, wahrscheinlich so halb offen bleiben und ist jetzt, bei einer vollständigen Wiedereröffnung, die wahrscheinlich im Juni oder Juli eintrifft.

Im Moment können wir nicht viel tun, außer abzuwarten und zu sehen. / Pattaya News

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
ben
Gast
ben
7. April 2022 3:19 pm

@ berndgrimm: ...Ben versucht wieder krampfhaft lustig zu sein. Richtig ist , dass ausser mir hier keiner mehr aus dem realen Thailand schreiben darf…

Du meinst also, wenn einer zu anderen Schlüssen kommt, als Du alter Meckerer – ist er krampfhaft lustig und lebt nicht im realen Thailand? Könntest Du mal belegen, wer in Thailand seine Impfungen nicht gekriegt hat, auch wenn er in grösseren Städten wohnt?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. April 2022 8:03 am
Reply to  ben

Na dann schreib mal wie du zu deinem Booster gekommen bist.

Bei uns sitzen die Thai stundenlang im obersten Stockwerk der Pacific Park Mall oder vor den Amphoe Bueros auf dem Parkplatz rum. Bestimmt nicht weil sie bestellt worden sind.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. April 2022 7:57 am

Irgendwas machst du scheinbar falsch.

Das scheint mir auch so.

Nein, ich weiss es.

Weil ich im Gegensatz zu deinen Kunden im heutigen realen Thailand lebe und nicht in deinem Prospekt Thailand aus den 90er Jahren.

STINs Thailand ist genauso irreal wie das Prospektthailand welches den Kunden im Sonnenklar TV vorgegaukelt wird.

Dabei ist dies noch eher verstaendlich weil in 2 Wochen in Phuket,Khao Lak,Koh Samui oder Koh Chang oder auf einer Nordthailand Rundreise faellt einem das reale Thailand garnicht auf weil man soviel vorgespielt bekommt.

STIN war aber schon 38 Jahre in TH und ist dann aus gutem Grund geflohen.

berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. April 2022 6:06 am
Reply to  STIN

STIN meint wirklich durch die Aufzaehlungen von einstmals schoenen Orten in die kaum ein Touri kommt ueber die Realitaet in Thailand hinwegtaeuschen zu koennen.

Wir leben im Herzen des EEC dem Herzstueck der Witschaft in TH.

Gleichzeitig haben wir den Khao Khieo Regenwald ganz in der Naehe, der Nationalpark Status hat obwohl diese Militaerdiktatur ein Drittel davon zugunsten von noch mehr leerstehenden Condos und Mubans abholzen will.

Vor uns haben wir Koh Sichang und ihre Nebeninseln und wenn wir eine bis auf ein paar Ranger unbewohnte Insel mit schoenerem Strand als in Samui oder Krabi besuchen wollen so brauchen wir 60-70 Minuten mit dem Powerboat.

In unserer Anlage gehoeren 68 der 76 Condos Thai und permanent bewohnt sind  6 von Farang 8 von Japanern und 7 von Thai.Am WE kommen dann nochmal ca 10-15 Thai.

Unsere Juristic Person wird von Thai beherrscht und hat mit Korruption,Vetternwirtschaft,Arroganz , Ignoranz und Unfaehigkeit alle wesentlichen Thai Kulturmerkmale.

Dabei ist unsere Anlage noch eine der besten am Ort und ich kann ueber unsere Nachbarn nicht klagen.

In Pattaya mag es Auslaender Ghettos gegeben haben , in einigen Teilen BKKs mag es sie heute noch geben.

Aber die Auslaender haben mit den Fuessen ueber das heutige TH abgestimmt.2014 gab es noch 65000 registrierte Deutsche in TH Heute sind es nur noch ca. 30.000.

Wenn ich unterwegs bin so treffe ich sehr selten mal auf einen Farang.Selbst an Orten wie Mega Bang Na wo frueher die Auslaender dominierten treffe ich ungewoehnlich wenig Farang und die sehen auch keinesfalls Happy aus.

Selbst wenn STINs Dorf immer noch so sein sollte wie in den 90er Jahren so ist es in Chiang Mai Stadt oder ueberall wo es um Geld geht bestimmt anders.

Ich kann STINs Krankheit nicht beurteilen aber TH ist schon aufgrund des exzellenten Nursing fuer Kranke zu empfehlen auch wenn die Aerzte inzwischen wegen Thainess nicht mehr so gut sind wie frueher.

Gerade wenn ich krank waere wuerde ich viel lieber in TH bleiben als in D/A Gerade auch weil hier immer der gleiche Luftdruck herrscht und bis auf die Hitze eigentlich Schonklima.

STIN hat frueher auch schon geschrieben dass sein Weggehen aus TH eher mehr mit den Verhaeltnissen im heutigen TH zu tun hat und nicht mit seiner Gesundheit.

Ich will TH niemanden ausreden.Dafuer sorgt schon die Realitaet hier.Ausserdem wuerde ich mich (im Gegensatz zu STIN) sehr freuen wenn mehr Farang und Japaner in TH leben wuerden.

Nein, Auslaender Ghettos gibt es hier wirklich nicht.

Es gibt die bekannten Touristen Ghettos und die eher unbekannten Ghettos wo die Billiglohnsklaven aus den umliegenden Laendern gehalten werden.

ben
Gast
ben
6. April 2022 3:11 pm

@ berndgrimm: ..Ich gehoere auch zur Kernzielgruppe von Covid 19 und warte seit dem 20.11.2021 auf einen Termin zum Boostern. Absolute Fehlanzeige bei diesen fuersorglichen Menschenfreunden…

ich glaube berndgrimm ist der Einzige im Gebiet Bangkok – Chonburi, der seine Impfungen nicht kriegt?! Hat er zu viel zu tun mit rum meckern und gar keine Zeit mal eine Stunde fürs Boostern zu opfern?

berndgrimm
Gast
berndgrimm
7. April 2022 8:30 am
Reply to  ben

Ben versucht wieder krampfhaft lustig zu sein.

Richtig ist , dass ausser mir hier keiner mehr aus dem realen Thailand schreiben darf.

Jean CH nur manchmal und Wolf/Devin/Paul wird laufend gesperrt.

gg1655 hat auch schon laenger nicht mehr geschrieben.

Richtig ist auch das alle die in TH oder an TH ihr Geld verdienen nix kritisches schreiben wuerden. Siehe "Der Farang".

Ich verdiene mein Geld aber nicht hier und erwarte dass ich fuer das Geld was ich hier ausgebe einen adequaten Gegenwert erhalte, dies ist derzeit nicht der Fall.

Darueberhinaus bin ich nicht gewillt mich von notbelichteten Hochstaplern und Wichtigtuern hier permanent verarschen zu lassen.

Ich war in den 70er und 80er Jahren oft genug geschaeftlich in den realsozialistischen Laendern Osteuropas und musste dort notgedrungen gute Miene zum boesen Spiel machen.

Jetzt bin ich seit 15 Jahren pensioniert und erwarte von meinem Gastland dass man mich wenigstens in Ruhe sterben laesst.

Ich habe nie gegen irgendwelche nachvollziehbaren Gesetze verstossen und verwehre mich dagegen dass ich mich von offensichtlich schwer gestoerten und hochgradig unterbelichteten Deppen die weder ihr eigenes Land noch sich selber auf die Reihe bringen koennen drangsalieren lassen muss.

Ich weiss dass ich hier eine Ausnahme bin weil ich einer der wenigen Farang bin der die offiziellen Kriterien fuer ein Retirement Visa erfuellt.(originalton Immigration)

Das ist aber nicht mein Fehler!

 

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. April 2022 9:03 am

siehe unten

berndgrimm
Gast
berndgrimm
5. April 2022 12:10 pm

Eine so grosse Karre Mist kann wirklich nur STIN von der Pattaya News abschreiben und parteiisch uebersetzen.

Was das impfen (besonders von alten Leuten ) angeht:

Hier wird ueberall geimpft wenn Ploerre da ist. Ich glaube auch kaum dass es in TH 2 Mio Impfgegner gibt. Es kann hoechstens sein dass einige alte Leute die nicht mehr aus dem Haus gehen auch nicht zum Impfen gehen.Der Rest ist einfach von der Dummbatzigkeit und absoluten Tatenlosigkeit dieser Militaerdiktatur und ihrer CCSA frustriert.

Ich gehoere auch zur Kernzielgruppe von Covid 19 und warte seit dem 20.11.2021 auf einen Termin zum Boostern.Absolute Fehlanzeige bei diesen fuersorglichen Menschenfreunden.Ich lasse mich zwar Anfang Mai in LUX/D nochmal boostern um endlich einen ANALOGEN WHO Impfpass zu bekommen und die thailaendische Zettelei zu beenden, aber wenn  man mir hier einen Termin zum Boostern gegeben haette , haette ich mich auch noch ein viertes Mal impfen lassen. Sozusagen als Selbsttest wieviele Covid Impfungen ich so vertragen kann.Ausserdem moechte ich selber den Unterschied erleben zwischen einer Impfung in TH und einer in D/LUX

berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. April 2022 9:09 am
Reply to  STIN

Man muss nur fest an seine eigenen Luegen glauben und die Realitaet abschalten.

Ob TH wirklich Nummer 2 in ASEAN ist moechte ich bezweifeln. Vielleicht kann man in Vietnam nur besser zaehlen und nicht so skrupellos luegen.

Hier nochmal ein Tatsachenbericht aus der Realitaet in TH.Ich brauche keine "Korrespondenten" die mir angeblich meine Luegen bestaetigen.Ich wuesste auch garnicht welchem Thai (ausser meiner Frau und ein paar Leuten die ich laenger kenne  ) ich glauben wuerde.Ich brauche auch garnix dazuzuluegen weil die Realitaet in TH schon schlimm genug ist.Auch STINs Verleumdung ich sei ein "Thailandhasser" ist natuerlich auch nur Propaganda. Im Gegensatz zu ihm lebe ich in TH und wuerde auch bis zu meinem Tode hier bleiben wenn man mich laesst.Ueber die positiven Seiten des Lebens in TH berichte ich auch regelmaessig.Hier der Covid Tatsachenbericht:

Ich habe mich im Juni letzten Jahres bei insgesamt 9 offiziellen Stellen zur Impfung angemeldet. Antwort bekam ich am Ende nur von einer (Bangkok Hospital Pattaya) welche von D gespendetes BioNTec verspritzte.

Ich wurde am 12.10. und 2.11. im Central Festival Pattaya geimpft.

Die Organisation durch das BHP war eigentlich vollkommen in Ordnung aber der Eingriff der CCSA machte die ganze Angelegenheit zu einer typischen Thai Posse.

Wir standen beim ersten Termin uber 4 Stunden im Parkhaus des Central Festivals herum und nach dem 2.Termin mussten wir fast 2 Stunden auf unsere (analoge) Impfbescheinigung die aus einem Zettel bestand der nirgendwo reinpasste und kaum lesbar war.Die versprochene Impf App gabs bis heute nicht bzw sie funktionierte nicht.

Man blaeute uns ein spaetestens nach 6 Monaten boostern zu lassen und versprach uns rechtzeitig Impftermine zu geben.Die 6 Monate wuerden am 2.5.22 ablaufen, Termine gab es bis heute nicht und es weiss auch keiner was.

Bei uns in Si Racha wurden die Thai in Schulen,und auf dem Parkplatz der Amphoe sowie im obersten Stock des Pacific Park Shopping Centers geimpft.

Da ich dort regelmaessig vorbeilaufe kann ich also sehen wenn da etwas ist.Eine ganze Zeit lang war garnix aber in letzter Zeit wird wieder heftig geimpft was mich daraus schliessen laesst das es wieder gespendete Ploerre gibt.

Noch viel schlimmer ist was meinen Freunden passierte aber da es noch nicht vorueber ist moechte ich erst danach darueber schreiben um sie nicht zu gefaehrden.

Wenn jemand wie ich dies taeglich Live und in Farbe miterleben muss und dann die dummdreiste Propaganda STINs lesen muss dann verlaesst mich die angeblich thailaendische Sanftmut.