Bangkok: Thailand wird von einer Kältewelle heimgesucht

Ein ungewöhn­lich starkes Hochdrucksys­tem aus Chi­na hat nach Angaben des thailändis­chen Mete­o­rol­o­gis­chen Dien­stes gestern eine Käl­tewelle in Thai­land verur­sacht. Das Hochdruck­ge­bi­et bedeckt jet­zt den größten Teil Nordthai­lands, wo die Tem­per­a­turen gestern Mor­gen 18 bis 23 Grad Cel­sius betru­gen, was bedeutet, dass sie um zwei bis vier Grad gefall­en waren. Die Höchst­werte im Nor­den wer­den voraus­sichtlich bei 26 – 28 Grad Cel­sius ihren Höhep­unkt erreichen.

In Bangkok fiel die Tem­per­atur auf 21 Grad Cel­sius. Wet­ter­re­porter sagen, dass dies ungewöhn­lich kalt ist, beson­ders mit­ten in Thai­lands berüchtigter heißer Jahreszeit. Das Gebi­et von Bangkok ist kalt und windig, und Regen wird voraus­sichtlich 10% des Gebi­ets bedeck­en. Die südliche Region ist wärmer als der Rest des Lan­des, es wird jedoch mit mehr Regen gerech­net, der 70% der Fläche bedeckt, mit gele­gentlich hefti­gen Schauern.

Das Wet­ter­amt geht davon aus, dass dieses Wet­ter die näch­sten zwei bis drei Tage anhal­ten wird. Die Abteilung fügte hinzu, dass dieses ungewöhn­lich kalte Wet­ter mit­ten in der heißen Jahreszeit auch vor sechs Jahren aufgeze­ich­net wurde.

In der Ver­gan­gen­heit haben ungewöhn­liche Käl­te­pe­ri­o­den in Thai­land die Ökosys­teme des Lan­des gestört. Im Jahr 2021 tötete eine Käl­tewelle auf ein­er Fis­ch­farm in der nordöstlichen Prov­inz Nakhon Phanom 10 Ton­nen Fisch. Die Farmer sagten, sie hät­ten 500.000 Baht durch das Fis­chster­ben ver­loren. Fis­chereibeamte warn­ten sie, dass der Fisch nicht ess­bar sei.

Der Leit­er des Fis­chereibüros von Tha Uthen sagte, der Fisch sei an ein­er Kom­bi­na­tion aus Kälte und niedrigem Sauer­stof­fge­halt des Wassers im Fluss gestorben. / PBS

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
6. April 2022 10:13 am

Also die Kaeltewelle ist laengst vorbei. Sie war bei uns von Samstag Nachmittag bis Montag Mittag. Mo Nachmittag wurde es schon wieder warm und gestern hatten wir die ueblichen 35Grand. Aber der Kaelteinbruch war natuerlich fuer uns Farang wunderbar.Die Lufttemperatur lag deutlich unter der Wassertemperatur und unsere Pools wurden zu Thermalbecken!Es war wirklich kuehler als im Dezember/Januar.

Thailand profitiert sehr vom Klimawandel. Wir haben Regen in der Trockenzeit und es wird nicht so heiss wie sonst um Songkran.Und der Wind blaest die Pollution weg.

Die Militaerdiktatur kann vielleicht ihren Thai Songkran versauen, uns aber nicht.

Siamfan
Gast
Siamfan
24. April 2022 8:26 pm
Reply to  berndgrimm

Donate now!!! 

Trillions!!!!