Bangkok: Chadchart ein unabhängiger Kandidat bei den Gouverneurswahlen, führt in der Popularitätsumfrage

Chadchart Sittipunt, ein unabhängiger Kandidat bei den Gouverneurswahlen in Bangkok, führt in einer Popularitätsumfrage des National Institute of Development Administration (Nida Poll) immer noch mit großem Vorsprung und wird vom ehemaligen Gouverneur Aswin Kwanmuang weit abgeschlagen.

Die Umfrage wurde vom 5. bis zum 7. April nach der Registrierung der Kandidaten unter 1.362 Wahlberechtigten ab 18 Jahren mit unterschiedlichem Bildungsgrad, Beruf und Einkommen in allen 50 Bezirken der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) durchgeführt.

Eine Rekordzahl von Kandidaten – 31 – hat sich am Ende der Registrierung am 4. April für das Amt des Gouverneurs von Bangkok registriert. Die Wahl wurde für den 22. Mai angesetzt.

Auf die Frage, wen sie für das Amt des Gouverneurs von Bangkok wählen würden, waren die Antworten unterschiedlich:

  • – 38,84 % stimmten für Chadchart Sittipunt, einen Unabhängigen, der sagt, er sei eine fähige Person mit Visionen;
  • – 10,06 % waren für Pol General Aswin Kwanmuang, einen Unabhängigen, der erklärt, dass er seine Arbeit als Gouverneur effektiv fortsetzen werde;
  • – 6,83 % stimmten für Suchatvee Suwansawat von der Demokratischen Partei, der sagt, er sei eine fähige Person einer neuen Generation;
  • – 6,02 % stimmten für Wiroj Lakkhanaadisorn von der Move Forward Partei, der sagt, er sei ein Mann einer neuen Generation;
  • – 2,28 % waren für Sakoltee Phattiyakul, einen Unabhängigen, unter Berufung auf seine Erfahrung in der Arbeit mit der Bevölkerung von Bangkok als stellvertretender Gouverneur von Bangkok;
  • – 1,98 % stimmten für Rossana Tositrakul, eine Unabhängige, für ihre Ehrlichkeit und frühere Erfolge;
  • – 1,47 % waren für Sita Divari von der Thai Sang Thai Partei, die ihr Vertrauen in die Parteiideologien anführt; und
  • – 0,94 % kombiniert für andere unabhängige Kandidaten, darunter Thita Rangsitpol Manitkul, Vacharee Wannasri, Veerachai Laoruangwattana, Supachai Tantikhom; Prayoon Krongyos, Prapat Banchongsiricharoen und Phumpat Asawaphupin.

Von den übrigen waren 26,58 % noch unentschlossen; 2,94 % würden das Kästchen „keine Stimme“ ankreuzen; und 2,06 % würden nicht zur Wahl. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
12. April 2022 11:13 am

Chadchard wirds wohl machen. Er kam von der Pheua Thai, war unter Yingluck Verkehrsminister und hat sich bei den Bangkokern dadurch beliebt gemacht dass er als erster Minister aus der Dienstlimousine stieg und selber mit Bahn,Bus und Boot fuhr und darueber auch oeffentlich berichtete.Zwischenzeitlich hatte diese Militaerdiktatur versucht ihn als Vekehrsminister zu kaufen aber er hat abgelehnt weil er lieber Gouverneur von BKKwerden wollte.

Der von der Militaerdiktatur eingesetzte Gouverneur Aswin der eigentlich durch garnix positiv auffiel aber eben Vieles vergeigte war zwar von seinen Chefs fallengelassen worden aber da die Militaerpartei keinen eigenen Kandidaten hat stammen die 10% wohl daher.

Als Gouverneur hat er keinen direkten Einfluss auf die Verkehrspolitik aber BMTA,BTS und MRT haengen am Tropf der Stadtverwaltung und im Gegensatz zu den anderen Protagonisten hat er zumindes etwas praktische Erfahrung.

Der OePNV in BKK hat unter dieser Militaerdiktatur am meisten gelitten.

Die haben nur neue Highways , Tollways und Flyover gebaut und ueberhaupt ganz BKK weitgehend asphaltiert und betoniert.