Korat: Goldräuber konnte nach 3 Tagen in Pattaya festgenommen werden

Ein Goldräuber, der sich am Dienstag (12. April) mit Goldketten im Wert von rund 4,5 Millionen Baht in Nakhon Ratchasima davongemacht hatte, wurde bereits heute am Freitag (15. April) in Pattaya, Chon Buri, festgenommen.

Der 28-jährige Kittipong Phaethaisong wurde in der Ferienstadt festgenommen und zur Befragung in die nordöstliche Provinz zurückgebracht, sagte Polizei-Leutnant Somprasong Yenthuam, der Kommandeur der Provinzpolizeiregion 3.

Das Motiv des Verdächtigen hinter dem Goldraub war, dass er arbeitslos war und kein Geld mehr hatte, sagte der Beamte gegenüber der lokalen Presse.

Die Behörden beschlagnahmten einige gestohlene Halsketten und suchen nun nach dem Rest.

Am Dienstag überfiel Herr Kittipong den Goldladen Yaowarat Krungthep im Hypermarkt von Lotus im Bezirk Muang von Nakhon Ratchasima und rannte mit 51 Goldketten mit einem Gewicht von jeweils 3 Baht oder einem Gesamtgewicht von 153 Baht im Wert von etwa 4,5 Millionen Baht davon.

Die Gegenstände wurden innerhalb von 20 Sekunden gestohlen, berichten die lokalen Medien.

Die Polizei verfolgte den Verdächtigen anhand von Aufnahmen von Überwachungskameras im Supermarkt und Überwachungskameras, die entlang der Routen installiert waren, auf denen er auf einem Motorrad ohne Nummernschild floh.

Die Polizei sagte nicht, warum er nach Pattaya geflohen war. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments