Phuket: Zwei Amerikaner auf Ersuchen der US-Behörden wegen Steuerbetrug verhaftet

Ein Einsatzteam des thailändischen Central Investigation Bureau (CIB) hat auf Ersuchen der US-Behörden zwei Amerikaner auf Phuket verhaftet, die in ihrer Heimat Lohnsteuern in Höhe von 10 Millionen US-Dollar (337,5 Millionen THB) hinterzogen haben sollen.

Die Verhaftungen wurden auf einer gemeinsamen Pressekonferenz des CIB-Kommissars Generalleutnant Jirapop Phuridej und des regionalen Attachés des US-Heimatschutzministeriums (DHS) Eric McLoughlin bekanntgegeben.

Angaben der Behörde wurden die beiden am Dienstag von Beamten der Transnational Criminal Investigative Unit (TCIU) auf Phuket festgenommen.

Die Festnahmen erfolgten auf Ersuchen des US-Ministeriums, das das CIB um Zusammenarbeit bat, nachdem es erfahren hatte, dass die beiden Verdächtigen nach Thailand geflohen waren. Das DHS hat die Identität der beiden Männer nicht bekanntgegeben.

Die beiden Verdächtigen sollen nach Aussage der US-Behörde zwischen 2007 und 2021 Lohnsteuern von Hunderten von illegalen Einwanderern hinterzogen haben.

Die beiden Männer sollen eine Arbeitsvermittlungsfirma in Florida betrieben und illegale Einwanderer für die Arbeit in Hotels, Bars und Restaurants vermittelt haben. Das DHS schätzte den Wert der vermittelten Jobs auf 67 Millionen US-Dollar und berichtete, dass die beiden angeblich Steuern in Höhe von 10 Millionen US-Dollar hinterzogen hätten. Die Behörde erwirkte daraufhin Haftbefehle, stellte dann jedoch fest, dass die beiden Verdächtigen sich bereits nach Thailand abgesetzt hatten.

Nach den Ermittlungen der TCIU reisten die Verdächtigen als Touristen nach Thailand ein und wohnten in einer Villa auf Phuket.

Mit einem Durchsuchungsbefehl ausgestattet, stürmte das TCIU-Einsatzteam die Villa und nahm die beiden Männer fest.

Es wird erwartet, dass beide an die Vereinigten Staaten ausgeliefert werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments