Bangkok: Das Test & Go Verfahren für ausländische Ankünfte wird Ende des Monats eingestellt

Das Test & Go Verfahren für ausländische Ankünfte wird Ende des Monats eingestellt, und geimpfte Reisende benötigen ab dem 1. Mai 2022 nur noch Selbstantigentests für Covid-19, um den Tourismus und die Wirtschaft anzukurbeln, sagte Premierminister Prayuth Chan o-cha am Freitag (22. April).

„Der Tourismus erholt sich und die Antigentests werden für die Besucher bequemer und schneller sein“, sagte General Prayuth nach dem Vorsitz einer Sitzung des Zentrums für die Verwaltung der Covid-19 Situation (CCSA) im Government House.

„Viele Länder lockern die Reisebeschränkungen erheblich und unser Land hängt stark vom Tourismus ab, um unsere Wirtschaft zu unterstützen“, sagte der Premierminister.

Reisende passieren den Flughafen Suvarnabhumi während der Songkran Feiertage letzte
Woche. Die Kontrollen für Reisende aus Übersee werden zum 1. Mai mit dem Ende des
Test & Go -Verfahrens weiter gelockert. (Foto: Wichan Charoenkiatpakul)

Tägliche Covid-19-Zahlen:  21.808 neue Fälle, 128 weitere Todesfälle am Freitag

CCSA-Sprecher Dr. Taweesilp Visanuyothin sagte später, dass es ab dem 1. Mai kein Test & Go Eintrittssystem mehr geben werde. Die Regierung hätte unterschiedliche Maßnahmen für geimpfte und ungeimpfte ausländische Ankömmlinge auf dem Luftweg.

Das Registrierungssystem für den Thailand Pass ist immer noch eine Voraussetzung, trotz der Bitten von Tourismusmanagern, es abzuschaffen, da es kompliziert und zeitaufwändig ist. Anträge nach den neuen Regeln werden ab dem 29. April entgegengenommen, wie aus einem am Freitag auf der Webseite veröffentlichten Update hervorgeht.

Geimpfte Besucher werden bei der Ankunft nicht mehr auf Covid-19 getestet. Es wird empfohlen, dass sie während ihres Aufenthalts einen Selbsttest mit Antigen-Kits durchführen. Wenn sie positiv getestet würden, könnten sie in ihren Covid-19 Versicherungsprozess eintreten oder sich um ihre eigene Behandlung kümmern, sagte er.

Ungeimpfte Reisende würden begrüßt, wenn sie spätestens 72 Stunden vor Reiseantritt den Nachweis eines negativen RT-PCR Tests vorlegen, sagte er weiter.

Sie würden fünf Tage lang unter Quarantäne gestellt, mit einem weiteren RT-PCR Test am 4. oder 5. Tag. Ihnen würde auch geraten, während ihres Aufenthalts Selbstantigentests durchzuführen.

Besucher mit hohem Risiko würden fünf Tage lang unter Quarantäne gestellt. Der Mindestversicherungsschutz für Covid-19 für alle ausländischen Ankünfte beträgt 10.000 US-Dollar.

Die obligatorischen Tests im Rahmen des Test & Go Einreiseprogramms könnten aufgehoben werden, da Statistiken eine sehr niedrige Infektionsrate bei ausländischen Ankömmlingen von nur 0,46 % durch Test & Go in diesem Monat zeigten, sagte Dr. Taweesilp.

Bei der Ankunft auf dem Landweg müssen Besucher, die nicht länger als zwei Tage bleiben möchten, vollständig geimpft sein und Selbstantigentests bestehen. Andernfalls könnten sie das Land nicht betreten.

Für Besucher, die beabsichtigen, länger zu bleiben, würden geimpfte Reisende nicht unter Quarantäne gestellt, wenn sie Antigentests bestehen, während ungeimpfte Reisende fünf Tage lang unter Quarantäne gestellt würden.

Die CCSA bestätigte am Freitag auch die Entscheidung des Gesundheitsministeriums, die Krankheitskontrollen ab dem 1. Mai 2022 landesweit zu lockern und die Kontrollzonen (orange) in 20 Provinzen zu beenden.

Infolgedessen würde die Zahl der eng überwachten (gelben) Zonen von 47 Provinzen auf 65 Provinzen steigen, sagte Dr. Taweesilp.

Darüber hinaus würde die Anzahl der touristischen Pilotzonen (blau) von 10 Provinzen auf 12 Provinzen steigen, wobei Songkhla und Rayong neu hinzukommen würden. / Bangkok Post

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Bangkok: Das Test & Go Verfahren für ausländische Ankünfte wird Ende des Monats eingestellt

  1. Siamfan sagt:

    Wale und Delfine sind der Grund,  warum meine Schwester schon wieder im August auf die Azoren will. 

    Walhai und mehrmals bis zu 60 Delfine habe ich hier auch schon gesehen. 

    Sage aber sicher nicht wo! 

    Hier in der Stadt werden riesige Schlammgruben in die Kanalisation eingebaut. 

    Super!  Damit wird das Meer sauberer unddie Korallen kommen zurück. 

    Wenn dann die Taucher kommen,  sind die Delfine schon weg!! 

  2. Siamfan sagt:

    Meine Schwester ist gerade (trotz Apriwetter, auf den Azoren!!

    Davor war Sie in Norwegen und Suedafrika.

    Frueher hat hat sie auch Ihren Bruder in TH besucht!

    • STIN sagt:

      Frueher hat hat sie auch Ihren Bruder in TH besucht!

      hat jetzt vermutlich die Schnauze voll von ihm, weil er Neffe und Nichte
      im Regen stehen lässt.

      • Siamfan sagt:

        55555 was sind Sie doch für eine Bande von "menschlichen" Versagern!! 

        Ich kann ganz sicher keinen von Ihrer STIN-Bande leiden,  trotzdem bemühe ich mich,  daß wir in der Sache weiterkommen.

        So wie es aussieht arbeiten Sie auch der Beamtin der Deutschen Botschaft zu!?! Anders kann ich mir Ihr "Insiderwissen" nicht erklären. 

        Keiner der ~10 STINs kann sich auch nur ungefähr vorstellen, was zwischen meiner Schwester und mir seit 58 Jahren für eine Beziehung besteht. Versuchen Sie es erst gar nicht,  weil schon dabei wird Ihnen vor Neid der Kopf platzen!!!

        Zurück zur Sache,  meine Schwester war in den letzten 12 Monaten in Südafrika,  in Finnland und jetzt auf den Azoren. 

        Uns Beiden  ist der Urlaub wichtig und wertvoll! Keiner von uns käme auf die Idee,  in TH 10-14Tage (für sehr viel Geld)  eine Quarantäne zu verbringen,  um dann anschließend ~3 Tage beim Bruder zu verbringen und das 3mal im Jahr. devil

        Solche Ideen kann nur einer haben,  der noch nie mit ehrlicher Arbeit seinen Unterhalt verdienen mußte. 

        Was verlangen Sie denn für eine Vaterschaftsanerkennung?!?! 

        Vorhin habe ich eine Bekannte im BigC getroffen. Wir kennen uns seit>18 Jahren. Sie lebte mit Ihrem Schweizer Mann in den Bergen in einem gemieteten Haus. 

        Dann haben Sie in der Stadt ein Haus gekauft und sind dort hin gezogen. 

        So hat er ~30 Jahre das halbe Jahr in TH verbracht und die andere Hälfte in der Schweiz gearbeitet. 

        10-15 Tage für Minimum 1500 TB pro Nacht,  ….

        Natürlich hat er Jahr für Jahr (wie Tausende andere)  in "seinem" Haus gewohnt. Hotelmiete war nicht vorgesehen. 

        Immer mehr Menschen sagen TH ade` und kommen nicht mehr wieder. 

        Wenn die Kinder nicht wären,  wäre ich schon >10 Jahre auf Flores. 

        Wenn es da den ersten Legalservice gäbe,  wäre ich weg!!!! 

        TH hat die falschen "Freunde"!

        … und die falsche Verwaltung! 

        Die Guten gehen als erste,  … es sind kaum noch welche da!!! 

         

         

      • STIN sagt:

        So wie es aussieht arbeiten Sie auch der Beamtin der Deutschen Botschaft zu!?! Anders kann ich mir Ihr “Insiderwissen” nicht erklären.

        Deutsche Botschaft in BKK eher nicht, aber sehr gute Zusammenarbeit mit dem deutschen Konsul Dirksen in CNX.

        Keiner der ~10 STINs kann sich auch nur ungefähr vorstellen, was zwischen meiner Schwester und mir
        seit 58 Jahren für eine Beziehung besteht. Versuchen Sie es erst gar nicht,
        weil schon dabei wird Ihnen vor Neid der Kopf platzen!!!

        Das ist schön, wenn sich Geschwister gut verstehen.

        Uns Beiden ist der Urlaub wichtig und wertvoll! Keiner von uns käme auf die Idee,
        in TH 10-14Tage (für sehr viel Geld) eine Quarantäne zu verbringen,
        um dann anschließend ~3 Tage beim Bruder zu verbringen und das 3mal im Jahr.

        Gibt keine Quarantäne mehr, schon länger nicht. Nur wenn positiv.

        Solche Ideen kann nur einer haben, der noch nie mit ehrlicher Arbeit seinen Unterhalt verdienen mußte.

        Also du gehörst sicher nicht zu jenen, die mit ehrlicher Arbeit, Geld verdienen.
        Du liegst schon viele Jahre dem Steuerzahler auf dem Sack – bekommst vermutlich irgendeine Früh-Pension für Beamte,
        wie auch Otto aus Nongkhai, der schon mit 40 oder so – sich in die Frühpension verabschieden konnte.

        Was verlangen Sie denn für eine Vaterschaftsanerkennung?!?!

        Wir machen ja nichts mehr, schon übergeben. Aber grob, wenn alles normal
        verläuft, um die 15.000 Baht oder so.
        Frag mal Richard, Tramaico – der macht das auch. Oder jemanden in Phuket.

        Kann man aber auch selbst erledigen. Mit der Frau zum Amphoe, fragen was man dazu alles benötigt,
        dann dort die Vaterschaft anerkennen und beim deutschen Konsulat in Phuket beglaubigen lassen.
        Dann wird das Kind auch in DE eingetragen und ist offiziell auch sofort deutscher Staatsbürger und Thailänder natürlich.

        Mal grob erklärt.

        Wenn die Kinder nicht wären, wäre ich schon >10 Jahre auf Flores.

        D.h. – due vergönnst den Kindern keine gute Ausbildung.

        Wenn es da den ersten Legalservice gäbe, wäre ich weg!!!!

        Da gibt es nur 1600 EW in der Hauptstadt, da gibt es auch keinen Anwalt.
        Schulen wohl auch nicht wirklich gute.

        Du hast Kinder und willst als Einsiedler leben, beides geht nicht.

        TH hat die falschen “Freunde”!

        … und die falsche Verwaltung!

        Ja, zumindest Burma sollte von der Freundesliste gestrichen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here