Phuket Tourist Association fordert Rücktritt Yinglucks

Phuket – In einer überraschenden Stellungnahme hat die Phuket Tourist Association (PTA) von der thailändischen Regierung gefordert, die Macht dem Volk zu übergeben. Laut der PTA, die die bekannteste touristische Organisation auf der Urlaubsinsel repräsentiert, sind die Proteste in Thailand gerechtfertigt.

In einem Schreiben teilte die PTA mit, dass Korruption und der Mangel an politischer Moral die wahren Ursachen für die Reisewarnungen aus nunmehr 32 Ländern sind. Die Regierung von Yingluck Shinawatra klammert sich an ihre Macht, um aus ihr den Nutzen zu ziehen. Als Ergebnis ist die wichtigste Einnahmequelle in Thailand betroffen, nämlich die Tourismusindustrie. Die PTA empfahl PM Yingluck, den Willen der Bevölkerung zu respektieren.

PHUKET-Tourist-Association-Yingluck-soll-zuruecktreten

 

PTA-Präsident Ponganan Suwannakarn

Eine große Zahl von Demonstranten auf den Strassen der Hauptstadt, Phuket und einigen anderen Provinzen haben in dieser Woche Regierungsgebäude besetzt. Ein Generalstreik der Regierungsarbeiter ist für die nächste Woche angekündigt worden.

In einem Artikel einer Boulevard-Zeitung, wurde den Menschen auf Phuket empfohlen auf ihre Proteste zu verzichten, im Interesse des Tourismus auf der Insel. Aber dies wurde ignoriert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Optionally add an image (JPEG only)