Bangkok: Ex-Protestführer Suthep wird gegen die “Thaksinokratie” kämpfen, wenn die Pheu Thai gewinnen sollte

Der ehemalige Protestführer Suthep Thaugsuban kündigte an, dass er gegen die – wie er es nannte – „Thaksinokratie“ kämpfen werde, nachdem Paetongtarn Shinawatra, eine Tochter des flüchtigen Ex-Premierministers Thaksin Shinawatra, sagte, die Pheu Thai Partei, der sie angehört, würde die nächsten Wahlen durch einen Erdrutschsieg gewinnen.

Suthep Thaugsuban – ein ehemaliger Führer der Protestbewegung des People’s Democratic Reform Committee (PDRC) gegen die von der Pheu Thai geführte Regierung, die später durch den Putsch von 2014 gestürzt wurde – nutzte seine Facebook Seite, um seine politische Position zu bekräftigen.

Thaksinocracy bezieht sich auf Thaksins tief verwurzelten Einfluss und die groß angelegte Festigung der politischen Macht.

Herr Suthep sagte, dies habe dem Land geschadet, und diejenigen, die es unterstützten, stünden hinter dem Scheitern des ASEAN Gipfels 2009 in Pattaya sowie den Gewaltakten gegen Anti-Thaksin Demonstranten.

Herr Suthep, der aus der Demokratischen Partei ausgetreten ist, um Straßenproteste gegen die jüngere Regierung von Yingluck Shinawatra – Thaksins Schwester – anzuführen, sagte, dass die schlimmsten Korruptionspraktiken des Landes auch unter Thaksinokratie stattgefunden haben.

Er sagte weiter, mehrere solcher Fälle seien vor Gericht bewiesen worden.

Er sagte, Thaksin und Yingluck seien beide aus dem Land geflohen, um der Verbüßung von Gefängnisstrafen zu entgehen, während mehrere Minister in ihren Verwaltungen der Korruption oder des Fehlverhaltens für schuldig befunden wurden.

Laut Herrn Suthep verursachen Thaksin und seine Verbündeten weiterhin Spaltungen und sammeln Menschen, die sich über die sozialen Medien gegen die Regierung stellen, indem sie behaupten, dass nur sie die Probleme des Landes lösen können.

Er sagte, er finde die Thaksinokratie abscheulich und es sei inakzeptabel, dass die Pheu Thai Partei einen Erdrutschsieg zusammen mit Plänen zur Bildung einer Einparteienregierung projiziert.

Herr Suthep sagte, es sei normal, dass die Anhänger von Thaksin ihn dafür kritisieren, dass er sich gegen den ehemaligen Premierminister ausgesprochen habe.

Er hat jedoch nicht dargelegt, welchen Plan er auf Lager hat, wenn die Pheu Thai Partei in den nächsten Umfragen eine überwältigende Unterstützung gewinnen würde. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
berndgrimm
Gast
berndgrimm
8. Mai 2022 2:50 pm

Natuerlich wuerde ich auch nach 9 Jahren mit Suthep wieder durch BKK latschen , nur diesmal waeren wir wohl ziemlich allein.

Wenn es irgendwie moeglich waere wuerde ich gern hinter ihm laufen und ihn mit Fusstritten in den Hintern durch BKK treiben um zu verhindern das seine 1,5% Partei nach den naechsten " Wahlen " zusammen mit der Militaerpartei die Macht uebernimmt.

Na ich glaube die Militaerpartei wuerde dann doch eher mit Thaksins Pheua Thai zusammenarbeiten.  Schliesslich haben Thaksin Abfaelle die Militaerpartei aufgebaut.