Bangkok: Premier Prayuth widersetzt sich den Versuchen, ihn aus dem Amt zu drängen

Premierminister Prayuth Chan o-cha hat sich den Versuchen widersetzt, ihn abzusetzen, und erklärt, dem Land werde es nicht besser gehen, selbst wenn er aus dem Amt gedrängt werde.

In einem Kommentar zu Berichten über einen Versuch, in einer Misstrauensdebatte gegen ihn zu stimmen, bestand General Prayuth darauf, dass alle Koalitionsparteien der Regierung die Treue geschworen haben.

Auf die Frage, ob er sich Sorgen über den Schritt macht, ihn von der Macht zu verdrängen, sagte General Prayuth: „Wenn sie können, soll es so sein. Ich werde einfach aufhören. Wenn ich gestürzt werde und sich die Dinge verbessern, ist das in Ordnung. Aber ich habe Angst es wird nicht besser als jetzt, fügte er weiter hinzu.

„Ich habe sie [Koalitionsparteien] immer gefragt und sie haben bestätigt, dass sie in der Regierung bleiben werden. Wir verändern das Land zum Besseren und sie sind bereit, mit mir zusammenzuarbeiten. Das Land zählt am meisten“, sagte der Premierminister.

General Prayuth wies zuvor eine am Montag auf Facebook erhobene Behauptung des ehemaligen stellvertretenden Premierministers Trairong Suwannakhiri beiseite, einigen Abgeordneten seien jeweils zwischen 5 und 30 Millionen Baht angeboten worden, um in der geplanten Misstrauensdebatte gegen ihn zu stimmen.

Eine parteiübergreifende Gruppe von Abgeordneten, die als Gruppe der 16 bekannt ist, hat erklärt, dass sie für jede Gesetzesvorlage stimmen werden, von der sie glauben, dass sie im besten Interesse des Landes ist, selbst wenn sie gegen die Linie der Koalitionsregierung verstößt.

Die Gruppe traf sich kürzlich zu Gesprächen mit Cholnan Srikaew, dem Vorsitzenden der größten Oppositionspartei Pheu Thai, und dem stellvertretenden Vorsitzenden der Pheu Thai, Yuttapong Charasathien, der ein Hauptredner in der Misstrauensdebatte sein wird.

Dr. Cholnan sagte, die Misstrauensdebatte werde voraussichtlich Ende Juni oder Anfang Juli stattfinden.

General Prayuth sagte am Freitag (6. Mai) weiter, dass große Koalitionsparteien unbesorgt zu sein scheinen, während kleine Koalitionsparteien unruhig zu sein scheinen.

„Lassen Sie sie herumlaufen und sie werden erschöpft sein. Sie haben bereits mit General Prawit gesprochen“, sagte General Prayuth und bezog sich dabei auf den stellvertretenden Premierminister und PPRP-Führer Prawit Wongsuwon.

„Ich habe auch mit ihnen gesprochen und ihnen gesagt, was ich tue … Dies ist nicht die Zeit, um über Wahlen zu diskutieren“, sagte General Prayuth.

General Prayuth sagte weiter, dass der politische Konflikt weiterhin ein großes Problem sei, und betonte dabei die Notwendigkeit für alle Beteiligten, ihn zu beenden und zusammenzuarbeiten, um das Land voranzubringen.

Er sagte, es sei wichtig, den Frieden aufrechtzuerhalten und ausländische Besucher und Investoren anzuziehen, um bei der wirtschaftlichen Erholung des Landes zu helfen und seine finanzielle Lage zu verbessern.

General Prawit wies am Freitag Berichte über eine Verschwörung zum Sturz des Premierministers in der Misstrauensdebatte zurück und sagte, dass General Prayuth bis zum Ende seiner Amtszeit im Amt bleiben werde.

Unterdessen spielte der stellvertretende Premierminister Wissanu Krea-ngam am Freitag die Frage herunter, wann die Amtszeit von General Prayuth als Premierminister enden werde.

Herr Wissanu sagte auch, General Prayuth habe keine Besorgnis über die Angelegenheit geäußert.

Laut der Verfassung kann ein Premierminister höchstens acht Jahre im Amt bleiben. Das Ende der Amtszeit von General Prayuth ist jedoch derzeit umstritten, da sich niemand darauf einigen kann, wann er tatsächlich sein Amt angetreten hat.

Einige glauben, dass seine Amtszeit 2014 nach dem Putsch begann, der die Regierung von Pheu Thai stürzte.

Andere sagen, dass seine Amtszeit erst 2017 begann, als die aktuelle Verfassung verkündet wurde, aber es gibt auch Gruppen, die glauben, dass seine Amtszeit 2019 begann, als sein Amt als Premierminister nach den Parlamentswahlen königlich bestätigt wurde.

Den Berichten zufolge bereitet sich die Pheu Thai Partei darauf vor, das Verfassungsgericht offiziell zu ersuchen, über die Amtszeit von General Prayuth als Premierminister zu entscheiden. / Bangkok Post

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Bangkok: Premier Prayuth widersetzt sich den Versuchen, ihn aus dem Amt zu drängen

  1. berndgrimm sagt:

    STIN sagt:

    12. Mai 2022 um 1:41 pm

    STIN bleibt bei seiner Propaganda.Ich brauche keine Medien um mir eine Meinung zu bilden.Ich lebe in TH und erlebe selber oder meine Freunde und Nachbarn genug um mir eine eigene Meinung zu bilden.

    Das reicht aber nicht, um TH kennen zu lernen. Ich habe es 35 Jahre kennen gelernt und ich denke nicht, dass es sich in den letzten 3 Jahren
    grundlegend so verändert hat, dass alles – was ich in den 35 Jahren kennengelernt habe, viel verändert hat.
    Frau meinte: nein
    Sohn meinte: nein
    Familie meinte: nein

    Also wo sind die Veränderungen, außer natürlich die übliche Modernisierung, wie auch weltweit.

    STIN selber hat hier geschrieben dass die meisten Medien ueberhaupt keine eigenen
    Reporter mehr in TH haben und nur voneinander abschreiben.Aus TH wurden waehrend
    dieser Militaerdiktatur viele westliche Journalisten vertrieben.

    Natürlich schreiben viele Medien, meist die kleineren – von Thai Press Agency oder anderen ab.
    Es gibt aber schon noch West-Medien in TH, wie BBC Thailand, CNN usw.
    Alles noch da.

    Selbst STIN ist gefluechtet.

    Eigentlich nicht, ich habe in TH nichts abgebrochen – Immobilien usw. – bleibt alles wie
    gewohnt, bekommt dann der Sohn alles und teilt sich mit Schwesterchen (auch Thai) – wenn sie
    möchte.

    Ich werde im Winter wieder etwas durch Thailand reisen, Orte die ich noch nicht kenne –
    dann werde ich auch wieder eigene Berichte hier darüber einstellen.
    Auch wenn sich was verändert haben sollte.

    Was STINs angeblichen Quellen angeht so habe ich frueher schon darauf
    hingewiesen dass seine Uebersetzungen der englischen Texte propagandamaessig verfaelscht sind.

    Hab ich mehrmals daraufhin überprüft, war sinngemäß alles korrekt.
    Vielleicht mal einen Hinweis darauf geben, wo es sinngemäß ganz anders übersetzt wurde, als es im Original zu lesen ist.
    Dann kann ich leichter überprüfen, weil ich keine Zeit habe, selbst zum übersetzen – oder übersetztes Satz für Satz zu überprüfen.

    Ich glaube aber, dass der Kern eines Berichtes – schon richtig übersetzt ist.

    Eigentlich muesste er , der von anderen verlangt Links zu ihren Quellen zu bringen selber Links oder Originaltexte von seinen angeblichen Beweisen bringen.Dann koennte ich ihm seine propagandamaessige Verfaelschung nachweisen.

    Das mach ich tw. ja.

    Am Ende steht immer, woher der Bericht kommt. Also z.B. wenn da Bangkok Post steht, dann übersetzt du den ersten
    Satz ins Englisch und gibst diesen dann bei Google ein und schon hast du die Original-Quelle, also die Bangkok Post.
    Geht ganz einfach.
    Quelle ist also bei jedem Bericht angegeben. Wenn nicht, sind es eigene Berichte.

    Das STIN so ueber mich herzieht hat wohl weniger mit meinen Texten zu tun ,
    sondern mit der Tatsache dass seine geliebte Militaerdiktatur so grottenschlecht ist, und auch nicht besser wird.

    Ich sehe das immer gesamt. Also vergleiche mit Vorregierungen.

    Wenn diese Regierung grottenschlecht ist, waren es die Vorregierungen noch heftiger. Somit sind wir wieder beim
    kleineren Übel. Es gibt keine guten Regierungen in TH, nicht in 100 Jahren.
    Die nächste Regierung, sollte sie von Pheu Thai sein, wird noch grottenschlechter und wesentlich gefährlicher für den Bürger.

    Wieder neue Kredite, wieder neue Pfändungen von Häusern usw.- wieder mehr tote Unschuldige…..

    Thaksin hätte wohl die Wirtschaft wegen Corona nicht so abgewürgt, wie Prayuth – dem wären einfach 100.000+ Tote völlig egal gewesen,
    er hätte die Wirtschaft aufrecht erhalten, nicht das Leben der Thais. Siehe Sars, siehe Vogelgrippe – wo er jammert, dass die
    Wirtschaft in Gefahr gekommen wäre, hätte er nicht gelogen.

    Er hätte es so gemacht wie Schweden und die sind voll gescheitert. Gerne Berichte dazu.

    Und natuerlich dass selbst er , ihr gluehender Bewunderer , von ihr hinausgeekelt wurde.

    Ich eigne mich eigentlich nicht als “glühender” Bewunderer. Hab auch keine Idole, hat ich noch nie.
    Abhisit hätte mir gefallen, aber alles andere wesentlich schlechter als diese Regierung. Wäre Corona nicht
    ausgebrochen, wäre die Wirtschaft heute in TH weiterhin sehr gut.

    Aber egal – mal trotzdem die Einschätzung von Moody lesen, die sehen das genauso wie ich.
    Thailand schafft es……

    Es sollte nicht nur vor Taschendieben am Bo Be Markt oder Handtaschenklau vom
    Motosai gewarnt werden sondern vielmehr vor der Thai Polizei und allen Thai
    Behoerden mit denen man als Auslaender zu tun hat gewarnt werden.

    Das tun sie eigentlich.

    So gibt es Warnungen vom Konsulat Phuket, dass man aufpassen sollte, wenn man sich JetSki
    ausleiht, weil es dabei zu Betrügereien am Touristen kommen kann – inkl. Polizei.
    Man sollte dann sofort das Konsulat anrufen, die wissen was zu tun ist und auch gleich die
    Tourist Police – am besten nach einen Landsmann fragen, Deutsch oder ansonsten Engländer.

    Es kann nicht hingenommen werden das Lug und Trug als “Thai Kultur” akzeptiert werden muessen.

    Doch, muss man als Farang akzeptieren, oder man geht.
    Kein Farang wird Thailand ändern, alle die das versucht haben, wie Andy Hall usw. – sind auf der Flucht.

    Ueberhaupt sollte man diesen Unsinn abstellen Thai nicht zu kritisieren. Ohne Kritik wird garnix besser.

    Ich habe absolut nix gegen deine Kritik – nur dein Beißreflex ist halt schon absolut dahin.
    Wenn du kritisierst – als Vermutung, dann müsstest du aber schon Nachweise dagegen akzeptieren, ansonsten ist eine
    konstruktive Diskussion kaum möglich.

    Aber weise ich dir nach, dass deine Vermutungen falsch sein, dann attackierst du meine Quellen.
    Dann taugt WHO nix mehr, die UN sowieso nicht, Bloomberg ist auch scheiße und deutsche Medien haben keine Ahnung.

    Nur hast du leider auch keine Ahnung, weil du keine Akten, Beweise einsehen kannst.
    Du weißt nicht, wie Kripo in TH arbeiten – woher auch. Ich schon…..
    Du warst noch nie aktiv bei der Thai Army – ich schon, wenn auch nur 7 Tages-Training und dann wieder zivil.
    Du warst noch nie Offizieller in Thailand, ich schon – bei vielen Meetings, Vorträgen usw. dabei – konnte
    Fragen stellen, an Vize-Gouverneur Chiang Mai, konnte mich mit vielen Kamnans bei Meetings unterhalten usw.

    Doch, ich traue mir zu, mehr zu wissen, als der normale Steintisch-Expat.

    Das wird eine Feier, wenn ich wieder in TH bin – berichte dann darüber

     

    Zunaechst mal moechte ich moegliche Missverstaendnisse ausraeumen :

    Natuerlich lese ich auch viele Medien aber ich brauche keine die meine Meinung teilen.

    Wenn ich schreibe das die absolute Mehrheit (95+%) der BP Leser bei der Bewertung der BP Artikel und Kommentare genauso clickt wie ich so meine ich natuerlich die Leser und nicht die Redakteure.

    Nein, mir reicht es eben nicht das STIN schreibt seine Artikel waeren von Moody's,Bloomberg,WHO oder UN. Ich moechte einen Link zu dem konkreten Artikel oder den Original Text so wie ich es bei meinen Kommentaren mache.

    Ich habe waehrend der Covid Zeit schon mehrmals aufgezeigt wie STIN (oder wer immer dies uebersetzt hat) den Text propagandistisch verfaelscht hat , wenn ich den konkreten Artikel in Englisch gefunden habe.

    Ich habe zwar noch sehr gute Zaehne aber keinen Beissreflex.Ich reagiere nur deshalb so scharf weil ich viele Jahre lang im Ostblock geschaeftlich mit politischer Propaganda konfrontiert wurde und damals oportunistisch den Mund halten musste.

    Damals wurden vom Westen faelschlicherweise die "Abweichler" naemlich Tito's Jugoslawien und Ceaucescus Rumaenien hofiert.

    Heute macht man den gleichen Fehler mit TH weil man hofft es von China wegkaufen zu koennen.

    Tatsache ist das Jugoslawien und Rumaenien damals die unzuverlaesslichsten Handelspartner waren waehrend die UdSSR,DDR,Polen,CSSR,Bulgarien und Envar Hoxas Albanien (ueber Ungarn) sehr verlaessliche Vertragspartner waren.

    Nein, ich war bei keinem Militaer und bin sehr stolz darauf.Ich habe dafuer eine Gewissenspruefung und eine haertere und laengere Ersatzdienstzeit (bei Feuerwehr und THW) hinter mir.

    Ja,  ich habe auch nie eine Erfahrung mit der Thai "Kriminalpolizei" gemacht , aber durchaus mit DSI und CSD welche STIN ja zur Kripo zaehlt waehrend ich sie als politische Polizei  (aehnlich STASI) zaehlen wuerde.

    Ob man Steintisch Expat oder Blaudach Expat ist spielt eigentlich keine Rolle.

    Als ich vor 38 Jahren das erste Mal in Phayao war hatten z.B die Eltern meiner Freundin eine runde Steintisch Sitzecke vor dem Haus und andere Bauern auch. Dabei war seit 20 Jahren kein Farang mehr im Dorf.Ich wollte immer ein Blaudach Haus und hab nie eins bekommen….

    Entscheidend ist nicht die Aeusserlichkeit sondern ob man sich fuer Politik und Gesellschaft interessiert.

    Was STIN hier immer beschreibt ist das TH der 90er Jahre .Mir gefiel TH am besten nach dem Waehrungs Crash 1998 weil damals die meisten Thai noch sehr arm waren und nur relativ reiche Thai Geld verloren.Damals waren auch die reichen Thai noch nicht so hochnaesig weil der grosse alte Koenig noch Vorbildfunktion hatte.Ab ca 2005 ging es dann bergab. Den Niedergang von 2005 bis 2014 hat durchaus Thaksin zu verantworten aber der weitere Niedergang seit 2014 haben durchaus die Akteure oder Nicht Akteure dieser Militaerdiktatur zu verantworten.Insbesondere die totale Verfehlung der in Prayuths Freitagsmonologen gesetzten Ziele.Die Diskrepanz zwischen Propaganda und Realitaet kann nur jemand uebersehen der absichtlich die Augen schliesst.

    Noch ein Nachtrag:Ich bin Auslaender in TH und schreibe natuerlich aus dieser Sicht. Thai wollte und will ich nie werden. Wozu auch?

    Ich flog vor Covid jedes Jahr nach Europa und habe hier auch mit meiner Thai AIS SIM Card telefoniert.Frueher hatte ich eine Prepaid Karte und musste nur fuer ausreichende Deckung sorgen. Heute habe ich wegen WiFi einen festen Vertrag mit monatlichen Abbuchungen. Hier in D war der Roaming Partner Telekom und ich hatte nie Probleme.

    Heute sind die hier vorhandenen Telekom,Vodafone und E-Plus gesperrt und ich kann nur noch Emergency Calls machen. Mich kann auch keiner anrufen.

    Noch ein paar Stichworte: BBC und CNN kann man in TH nicht mehr  uebers Fernsehen empfangen. BBC Thai ist seit langem verboten.Schweden hat Covid besser ueberstanden als TH.

    Ich bin jetzt 2 Wochen in D und habe hier eigentlich nur Positives erlebt.Der Wirtschaft geht es erstaunlich gut. Wein und Holzpreise (Haupteinnahmequellen hier)sind gestiegen.Der Tourismus hat sogar zugenommen weil die Saison hier nur von April bis Oktober reicht und in der Zeit kein Lockdown war.Die meisten Angestellten arbeiten in LUX und die meisten Handwerksbetriebe fuer LUX. Auch die Immobilienpreise steigen weiter weil viele Luxemburger hier kaufen.Kriminalitaet ist nicht gestiegen und ich musste lachen als das Fernsehen von Kaempfen in Duisburg zwischen Hells Angels und Arabischen Clans berichtete.

    Dazu kommt natuerlich noch  ein Super Wetter  : Wolkenlos mit Temperaturen bis 30 Grad.Bei einer sauberen Luft die ich in TH noch nicht mal aus der A/C bekommen wuerde.

    Nur Nachts ist es saukalt.

    • STIN sagt:

      Nein, mir reicht es eben nicht das STIN schreibt seine Artikel waeren von Moody’s,Bloomberg,WHO oder UN. Ich moechte einen Link zu dem konkreten Artikel oder den Original Text so wie ich es bei meinen Kommentaren mache.

      Dann müsste ich beginnen, wenn ich was lese, alles zu archivieren. Ist mir zu viel Aufwand.
      Wenn jemand meine Erklärungen bezweifelt, dann suche ich in Google und stelle den Link dazu ein.

      Ich habe waehrend der Covid Zeit schon mehrmals aufgezeigt wie STIN (oder wer immer dies uebersetzt hat) den Text propagandistisch verfaelscht hat , wenn ich den konkreten Artikel in Englisch gefunden habe.

      Ja, hab ich danach geprüft, weil ich ja nicht selbst übersetze, sondern einfach übersetzte Artikel von TIP u.a. einstelle.
      War 2 Mal korrekt übersetzt. Ab und zu etwas verkehrte Satzstellung, aber vom Sinn her korrekt.

      Wenn also auch sinngemäß ganz was anderes im Original steht, dann bitte Info, dann korrigiere ich das.

      Ja, ich habe auch nie eine Erfahrung mit der Thai “Kriminalpolizei” gemacht , aber durchaus mit DSI und CSD welche STIN ja zur Kripo zaehlt waehrend ich sie als politische Polizei (aehnlich STASI) zaehlen wuerde.

      Die DSI ist sozusagen die Bundespolizei – eher zentral aus BKK kontrolliert, also durchaus auch politisch
      beeinflußt. Die Kripo unter CSD agiert eher dezentral – die arbeiten mehr autonom.
      Also keine politische Polizei – die arbeiten halt die Fälle auf, zusammen mit Forensik u.a. Experten bei der
      Polizei. Kaum politischer Einfluß – warum auch?
      Keine Regierung wird sich in Kriminalfälle einmischen, die von der Kripo bearbeitet werden.
      Bei Staatsanwälten in BKK sieht es etwas anders aus – siehe Red Bull.

      Was STIN hier immer beschreibt ist das TH der 90er Jahre

      Ja, das stimmt tw. sogar – bis auf Handys usw. – ich würde sogar weiter gehen und behaupten, betrachtet man den
      Unterschied zwischen Leben in BKK und bei uns im Norden /ausgenommen die größeren Städte, sind die Menschen dort tw. noch
      in die 70ern, 80ern – stehen geblieben. Werden immer weniger, aber vieles läuft immer noch genauso, wie damals.

      So etwas liebe ich……

      • berndgrimm sagt:

        Nein, da braucht es kein eigenes Archiv sondern nur einen Link zum Originaltext oder eine Kopie des Originaltextes so wie ich sie hier einsetze.

        Ja , es stimmt das viele uebersetzte Texte so im TIP standen.

        Der TIP wird auch von  Leuten gemacht die in TH an Farang ihr Geld verdienen . Frueher waren die Macher extrem Thaksin hoerig und heute sind sie eben fuer diese Militaerdiktaur die ja auch schon  viele Thaksinabfaelle gekauft hat und die nach den naechsten Wahlen wohl eine Koalition mit der Pheua Thai eingehen wird um sich selber aus der Verantwortung zu schleichen.

        Waehrend der groessten Studentendemo am Sanam Luang im September 2020 waren ueber 12000 "Sicherheitskraefte"  in Zivil aus DSI und CSD vor Ort. Sie benahmen sich genauso "unauffaellig" wie die STASI bei den Montagsdemos in Dresden.

        Ja, natuerlich war die Vergangenheit in TH schoener als die Gegenwart, besonders fuer uns Farang.Frueher gab es natuerlich auch schon die Thai Xenophobie.Aber sie war doch etwas ganz Anderes als der  heutige Auslaenderhass der von diesem Regime wissentlich und absichtlich geschuert wird.

      • STIN sagt:

        Nein, da braucht es kein eigenes Archiv sondern nur einen Link zum
        Originaltext oder eine Kopie des Originaltextes so wie ich sie hier einsetze.

        Nochmals etwas langsamer.

        Ich kopiere nicht vom Original – sondern bereits übersetzte Berichte aus deutschen Medien in Thailand.
        Ich müsste dann selbst erst bei jedem Bericht googlen, woher der stammt. Ist mir zu viel Arbeit, sorry.
        Das kannst du ja machen, wenn du etwas nicht glaubst.
        Sollte dann was komplett falsch übersetzt worden sein, schreib das hier und ich korrigiere es nach Durchsicht.

        Waehrend der groessten Studentendemo am Sanam Luang im September 2020 waren ueber 12000 “Sicherheitskraefte” in Zivil aus DSI und CSD vor Ort. Sie benahmen sich genauso “unauffaellig” wie die STASI bei den Montagsdemos in Dresden.

        Bei den Demos sind wohl eher Geheimdienst-Leute vor Ort, die alles fotografieren und dann an die jeweiligen Behörden weiterreichen,
        wenn z.B. Straftaten begangen wurden, wie eben Zerstörung von Absperrungen, Bemalung von Polizeistationen usw.
        Das ist dann meist der militärische Geheimdienst, der das beobachtet.
        Bei solchen Demos muss die Regierung höllisch aufpassen, dass keine Provokateure mitmischen, die dann Schusswaffen benutzen und die
        Schuld dann anderen zuschieben. Das kann dann heftig eskalieren.

        Ja, natuerlich war die Vergangenheit in TH schoener als die Gegenwart, besonders fuer uns Farang.Frueher gab es natuerlich auch schon die Thai Xenophobie.Aber sie war doch etwas ganz Anderes als der heutige Auslaenderhass der von diesem Regime wissentlich und absichtlich geschuert wird.

        Alle Regierungen, außer Chuan Leekpai und Abhisit waren gegen Expats, Ausländer – voran Thaksin.

        Seine Erklärung beim Tsunami: wir brauchen keine Hilfe von Ausländern, wie benötigen keine Spenden aus dem Ausland,
        sind mir noch gut in Erinnerung. Zuletzt hat er dann doch Experten für die Identifizierung aus dem Ausland zulassen müssen,
        weil es Pornthip alleine nicht geschafft hat.

        Finde dich damit ab oder nicht, TH ist nicht allzu ausländerfreundlich – außer zu mir im Norden, in meinem Gebiet 🙂

  2. berndgrimm sagt:

    Premierminister Prayuth Chan o-cha hat sich den Versuchen widersetzt, ihn abzusetzen, und erklärt, dem Land werde es nicht besser gehen, selbst wenn er aus dem Amt gedrängt werde.

     

    Was haben alle Diktatoren von Xi ueber Kim Jong Un bis Putin gemeinsam ?

    Sie leiden an Verfolgungswahn! So auch der hiesige Mochtegern Diktator Prayuth.

    Nein, aus dem eigenen Lager wuerde ihn keiner gern absetzen weil es ja bekanntlich keinen gibt der seinen Job heute noch uebernehmen moechte.

    Einige Koalitionaere wollen allerdings das Lager wechseln und dann gibts da noch Anutin , der Andi Scheuer der Bhum Jai Thai.

    Nee , da muss ich mich beim bescheuerten Andi entschuldigen. So bloed und groessenwahnsinnig ist selbst er nicht.

    Anutin raucht, leckt oder isst eben den besseren Stoff…..

    Ja, und zu Prayuth ? Der unfaehige Taeter macht sich selber zum Opfer und will Mitleidsstimmen holen…..

    • STIN sagt:

      Nein, aus dem eigenen Lager wuerde ihn keiner gern absetzen
      weil es ja bekanntlich keinen gibt der seinen Job heute noch uebernehmen moechte.

      Doch, Prawit wird die dann als Kandidaten einsetzen. Gibt genug Freiwillige.

      Ja, und zu Prayuth ? Der unfaehige Taeter macht sich selber zum Opfer und will Mitleidsstimmen holen…..

      Wie schon mehrmals erwähnt, allzu viele Fehler hat er nicht gemacht.

      • berndgrimm sagt:

        Doch, Prawit wird die dann als Kandidaten einsetzen. Gibt genug Freiwillige.

         

        Ja wen denn? Dann nenn doch mal Namen !

        Im August ist Prayuth 8 Jahre als PM im Amt und muesste deshalb von selber zuruecktreten oder zurueckgetreten werden.

        Er will aber unbedingt noch mindestens bis zum APEC Gipfel im November am Stuhl kleben.

        Prayuth war nach der verlorenen Wahl 2019 schon am Ende aber diese Militaerdiktatur hatte durch nachtraegliche Wahlfaelschung eine knappe Mehrheit im Parlament obwohl dies garnicht noetig war da der PM auch vom Militaersenat gewaehlt wurde.

        2020 kam dann Covid dieser Militaerdiktatur zu Hilfe.

        Obwohl es in TH (wie in anderen ASEAN Laendern) ueberhaupt keine Pandemie gab benutzte man Covid um politische Demonstrationen zu verbieten.

        Wenn diese Militaerdiktatur wirklich vorhaette 20 Jahre an der Macht zu bleiben so haette man rechtzeitig den gescheiterten Prayuth ersetzt.Vielleicht durch einen jungen Offizier der einigermassen Attraktiv ist und den ganzen Keu wirklich glaubt.

        Oder durch einen Zivilisten aus den Reihen der Auftraggeber dieser Militaerdiktatur.

        Dies ist aber nicht geschehen weil niemand seine Maske fuer diese Militaerdiktatur in die Oeffentlichkeit halten will.

        Laut Wiki war Prawit nach dem Militaerputsch im Mai 2014 bis zur Einsetzung Prayuths im August selber schon PM.

      • STIN sagt:

        Ja wen denn? Dann nenn doch mal Namen !

        Prawit möchte den Gouverneur von Pathum Thani, Narongsak Osottanakorn – als seinen Kandidaten aufstellen.
        Der ziert sich aber noch. Sollte der absagen, kommt halt ein anderer für Prawit ins Rennen.

        Rest eher deine eigenen Ansichten, haben mit der Wahrheit nicht viel zu tun.

      • berndgrimm sagt:

        Na ja, der groesste Held Thailands hat sicherlich keinen Bock den Karren den Prawit und Prayuth in den Dreck gefahren haben aus selbigem wieder rauszuziehen. Man hatte ihm auch schon angedichtet er wuerde sich fuer die Militaerpartei um den Gouverneursposten von BKK bewerben.War genauso Fake News.

        ‘Cave rescue’ governor will not stand in Bangkok’s gubernatorial election

        December 14, 2021

        Narongsak Osottanakorn, former governor of Chiang Rai province, who shot to fame for his leading role in the dramatic operation to rescue 12 young footballers and their coach from a flooded cave in Chiang Rai in 2018, broke his silence today (Tuesday) to end speculation that he may contest Bangkok gubernatorial election.

        Currently the governor of Pathum Thani province, he told a press conference that he has decided to stay in civil service until his retirement, saying that he can devote himself to his work wherever he is and he wants to do his best “while wearing the hat of a civil servant and will retire with dignity.”

        Narongsak said that, throughout his career as a governor, he has moved his residence from one province to another and, today, he is in Pathum Thani, which makes it impossible for him to stand in Bangkok’s gubernatorial election next year.

        He said he had been in Lampang and Phayao, after Chiang Rai, where he had dedicated himself to the people there and they love him.

        The governor thanked everyone who proposed that he be their candidate for the election in Bangkok, but he stressed that his heart and mind is now with Pathum Thani province.

        He was widely tipped to be the candidate of Palang Pracharat, the ruling government party.

        Narongsak said that, after his retirement from government service, he would like to teach.

        Ich sach mal so: Der hat keinen Bock auf Politik und freut sich schon auf seine Pensionierung. Ein groesserer Held als in  Tham Luang kann er sicher nicht mehr werden.Aber Prayuth laesst keine Gelegenheit seinen einzigen "Erfolg" in 8 Jahren Regierungszeit zur Propaganda zu benutzen.Auch wenn er zu diesem "Erfolg" garnix beigetragen hat.

        Im Gegensatz zu STIN wuerde ich im Zusammenhang mit TH niemals von "Wahrheit" schreiben.

        Wer will im Land der grossen Luege schon wissen was die Wahrheit ist? Ausser STIN eigentlich niemand.

        Ich schreibe hier meine Meinung ueber die Meldungen hier oder in den eglischsprachigen Thai Medien.Was an diesen Meldungen wahr ist kann ich nicht beurteilen.STIN auch nicht obwohl er so tut.

        Tatsache ist, Prayuth hat schon lange mit seiner Amtsmuedigkeit kokettiert ist aber von niemanden bedauert worden weil er 24/7 in den thailaendischen Medien die Bildschirme vollmacht.

        Propaganda Overkill sozusagen!

      • STIN sagt:

        Na ja, der groesste Held Thailands hat sicherlich keinen Bock den Karren den Prawit und Prayuth
        in den Dreck gefahren haben aus selbigem wieder rauszuziehen.

        Muss er gar nicht. Einfach weiter so – hab gerade die Weltbank Einschätzung gelesen, auch die Corona-Einschätzung der Weltbank
        vom Jahr 2021 – alles gut gemacht. Keine Probleme.

        Du meinst natürlich die Politik gegenüber den Ausländern – nein, wird nicht geändert, keiner mag wirklich Farangs von den Politikern in
        TH – nicht Thaksin, nicht Somchai, nicht Yingluck. Vielleicht Abhisist – aber solche Farang-Liebhaber mag dann das Volk wiederum nicht.

        Wie meinte eine Isaanerin mal: bevor ich Abhisit wähle, wähle ich meinen Hund.

        Aber Prayuth laesst keine Gelegenheit seinen einzigen “Erfolg” in 8 Jahren Regierungszeit
        zur Propaganda zu benutzen.Auch wenn er zu diesem “Erfolg” garnix beigetragen hat.

        Naja, WHO lobt TH wegen dem Corona-Management durch CCSA, die Weltbank findet auch gute Worte darüber,
        wenn man sich den Bericht der Weltbank von 2021 ansieht usw.

        Also alles gut. Keine Probleme – zumindest keine, die andere nicht hätten.

        Im Gegensatz zu STIN wuerde ich im Zusammenhang mit TH niemals von “Wahrheit” schreiben.

        Nein, wenn die Politiker sich selbst loben, wisch ich das weg – tun ja unsere auch, ohne Grund.
        Aber wenn WHO, Weltbank, Rating-Agenturen, Bloomberg usw. – TH loben, dann nehm ich das schon zur Kenntnis und glaube das auch, wenn es
        alle so sehen – also alle wichtigen Institutionen.

        Klar, bei dir ist dann alles einfach chinesisch orientiert, aber egal – WHO, UN, World Bank sind nun mal Welt-Organisationen mit Gewicht.

        Wer will im Land der grossen Luege schon wissen was die Wahrheit ist? Ausser STIN eigentlich niemand.

        Wahrheit findest du meist außerhalb der Länder – auch bei Ukraine.
        Ich glaube der Ukraine nix und RU auch nicht. Besser Rote Kreuz, Amnesty, HRW´s, UN usw.

        Tatsache ist, Prayuth hat schon lange mit seiner Amtsmuedigkeit kokettiert ist
        aber von niemanden bedauert worden weil er 24/7 in den thailaendischen Medien die Bildschirme vollmacht.

        Ja, ich neige auch eher dazu, nun mal Prayuth abzulösen, aber nicht Pheu Thai.
        Dann von mir aus Move Forward, damit die auch mal einen Putsch miterleben können.

      • berndgrimm sagt:

        Ja, STIN klammert sich an den ageblichen Covid Weltmeister TH.

        Jeder der die Covid Zeit in TH erlebt hat und keine eigenen Motive hat diese Militaerdiktatur zu unterstuetzen, weiss dass es hier sehr wenig (gezaehlte) Covid gab aber sehr viel Show.Viele Thai treten gerne als Klingonen auf und ich habe einige Auffuehrungen Live miterlebt.Fakt ist das Covid Nineteen innerhalb ASEAN offensichtlich weniger verbreitet war und die Zahlen nicht nur in TH sondern auch z.B. in Vietnam und selbst auf den Philippinen sehr niedrig waren.

        Hochstapler und Dauerluegner wie die Thai Herrscher  plapperten Chinas " Zero Covid" nach, welches in keinem Land, noch nicht mal China geklappt hat.

        Dann kommt STIN immer mit seinen angeblichen Zeugen  WHO,Rating Agenturen,Bloomberg fuer die Richtigkeit der Aktionen oder Nichtaktionen dieser Militaerdiktatur.

        Die WHO wurde unter Trump von den Chinesen  (+Bill Gates Stiftung) finanziert und die Chinesen wollten ihre Politik bestimmen.TH , als China Buettel wurde einfach als Beispielhaft hingestellt weil die Zahlen hier so niedrig waren und offiziell eine so grosse Show gemacht wurde.

        Die Rating Agenturen arbeiten fuer Anleger , inzwischen wurde TH auch schon wieder heruntergestuft.

        Und Bloomberg schreibt fuer seine Klientel in Amerika.Da wurde TH als Ansporn fuer die Maskenverweigerer in den USA als vorbildlich hingestellt.

        Ich bin ja inzwischen in Europa und war sehr erstaunt wie wenig hier Covid und Masken noch ernst genommen werden.

        Offiziell gibt es nur nocht Maskenpflicht in Behoerden und oeffentlichen Verkehrsmitteln und auch dies wird oft nicht ernst genommen und bleibt unbestraft.

        Ich bin ja ueber VIE ins Schengen Gebiet geflogen und die Kontrolle ging sehr schnell weil die Technik im Gegenteil zu TH funktionierte.Auch ohne Bloedsinn wie Thailand Pass.

        Ich sehe Covid (fuer mich ein Angriff Chinas mit biologischen Waffen) und den Ukraine Feldzug Putins Russland durchaus im Zusammenhang und fuer mich gibt es bei all dem nur einen Sieger: China und Xi.

        Ich habe gestern in ARTE einen Film ueber die Herkunft,den Werdegang und die Weltanschauung des chinesischen Diktators Xi gesehen.Offensichtlich strebt der die Weltherrschaft an , aber nicht mit irgendwelchen Machtphantasien sondern mit kuehler Logik.Er sieht Demokratie,Meinungsfreiheit und persoenliche Freiheit als ineffizient an (was sie ist) und sieht die Vorteile in einer Diktatur.

        Xi s Vater gehoerte unter Mao zur Parteielite und wurde waehrend der Kulturrevolution entmachtet und zur Selbstkritik gezwungen.

        Xi der in einer Eliteschule aufwuchs wurde mit 15 Jahren aufs Land geschickt um ganz von unten anzufangen. Er musste seinen Vater verleugnen und wurde unterdrueckt. Trotzdem kaempfte er sich sozusagen von ganz unten bis zur Spitze der Partei

        Xi und seine Frau wirken jovial und symphatisch , aber dies ist nur Fassade. Was dahinter steckt ist noch gefaehrlicher als bei Psychopathen wie Hitler oder Stalin.

      • STIN sagt:

        Jeder der die Covid Zeit in TH erlebt hat und keine eigenen Motive hat diese Militaerdiktatur zu
        unterstuetzen, weiss dass es hier sehr wenig (gezaehlte) Covid gab aber sehr viel Show.

        Richtig, es gab lt. WHO u.a. deswegen so wenig Covid in TH, weil man nach dem ersten Infizierten, das Land sofort
        isolierte, so gut es ging. Andere, wie Österreich haben die Kurorte weiter offen lassen, wie eben in Tirol – von wo sich dann
        halb EU infiziert hat.

        Das ist schon alles Fakt, Bernd – lass es gut sein, mit deinem Beißreflex.

        Dann kommt STIN immer mit seinen angeblichen Zeugen WHO,Rating Agenturen,Bloomberg
        fuer die Richtigkeit der Aktionen oder Nichtaktionen dieser Militaerdiktatur.

        Natürlich sind das Nachweise – soll ich die Bildzeitung zitieren?

        Die WHO wurde unter Trump von den Chinesen (+Bill Gates Stiftung) finanziert
        und die Chinesen wollten ihre Politik bestimmen.TH , als China Buettel wurde
        einfach als Beispielhaft hingestellt weil die Zahlen hier so niedrig waren
        und offiziell eine so grosse Show gemacht wurde.

        Es ist ja nicht nur die WHO – es haben TH viele Institutionen, Medien usw. – vorbildhaftes Handeln
        bescheinigt, auch in Rankings.
        Für dich alles keine Nachweise, aber letztendlich sprechen die Zahlen für sich.
        Viel weniger Tote, als in DE – geimpft sind auch schon über 70%, wie in DE.

        Jetzt zu behaupten, der Virus hätte einen Bogen um TH gemacht, ist nur noch naiv.

        Die Rating Agenturen arbeiten fuer Anleger , inzwischen wurde TH auch schon wieder heruntergestuft.

        Nicht unbedingt.
        Je, nachdem – wie die Rating-Agenturen bewerten, bekommt ein Staat seine Auslandskredite günstig oder eben teuer.
        Unter Prayuth stieg TH erstmal eine Stufe höher, jetzt – durch Corona wieder eine halbe Stufe rückwärts. Moody hat
        TH weiterhin bestätigt, stabil zu sein.

        Moody’s affirms Thailand’s Baa1 rating and keeps outlook stable

        Also bitte nicht dauernd seriöse Quellen kritisieren, bring halt eigene.

        Und Bloomberg schreibt fuer seine Klientel in Amerika.Da wurde TH als Ansporn
        fuer die Maskenverweigerer in den USA als vorbildlich hingestellt.

        hahahahahahahaha – you made my day.

        Ich überprüfe aber immer mind. 3 Quellen.
        Es ist also nicht nur Bloomberg, WHO usw. – es sind viel mehr Quellen für meine Behauptungen vorhanden.

        Auch Nikkei – aber sicher auch wieder unseriös.

        Wäre The Guardian bei dir seriös – dann könnte ich die bevorzugen.

      • berndgrimm sagt:

        STIN bleibt bei seiner Propaganda.Ich brauche keine Medien um mir eine Meinung zu bilden.Ich lebe in TH und erlebe selber oder meine Freunde und Nachbarn genug um mir eine eigene Meinung zu bilden.

        STIN selber hat hier geschrieben dass die meisten Medien ueberhaupt keine eigenen Reporter mehr in TH haben und nur voneinander abschreiben.Aus TH wurden waehrend dieser Militaerdiktatur viele westliche Journalisten vertrieben.

        Selbst STIN ist gefluechtet.

        Geblieben sind nur Tourismus Propagandisten die davon leben.

        Was STINs angeblichen Quellen angeht so habe ich frueher schon darauf hingewiesen dass seine Uebersetzungen der englischen Texte propagandamaessig verfaelscht sind.

        Eigentlich muesste er , der von anderen verlangt Links zu ihren Quellen zu bringen selber Links oder Originaltexte von seinen angeblichen Beweisen bringen.Dann koennte ich ihm seine propagandamaessige Verfaelschung nachweisen.

        Wenn ich mich auf journalistische Quellen beziehe so kopiere ich den Originaltext in Englisch oder verlinke zu dem Originalartikel.

        Englisch ist eine sehr praezise Sprache mit wenig Auslegungsmoeglichkeiten. Obwohl es auch im Englischen eine Diplomatensprache gibt die mit vielen Worten Nichts sagt.

        Das STIN so ueber mich herzieht hat wohl weniger mit meinen Texten zu tun , sondern mit der Tatsache dass seine geliebte Militaerdiktatur so grottenschlecht ist, und auch nicht besser wird.

        Und natuerlich dass selbst er , ihr gluehender Bewunderer , von ihr hinausgeekelt wurde.

        Ich gebe ja zu dass ich offensichtlich ein Exot in TH bin.

        Ich verdiene hier kein Geld, ich bin nicht gezwungen hier zu leben oder komme hier nicht mehr weg und ich bin einer der Wenigen der die Bedingungen des Retirement Visums vollkommen erfuellt und habe deshalb keinen Grund hier zu kuschen. Im Gegenteil , ich fordere hier das was ich ueberall fordern wuerde wo ich lebe, naemlich einen akzeptablen Gegenwert fuer mein Geld und eine anstaendige Behandlung.

        Meine Kritik geht dabei nicht nur gegen das hiesige Regime sondern besonders gegen unsere Botschaften hier.

        Es sollte nicht nur vor Taschendieben am Bo Be Markt oder Handtaschenklau vom Motosai gewarnt werden sondern vielmehr vor der Thai Polizei und allen Thai Behoerden mit denen man als Auslaender zu tun hat gewarnt werden.

        Fuer Rentner z.B. die bis zu ihrem Tode in TH bleiben wollen sollte eine Rechtsschutzversicherung angeboten und vorgeschrieben werden und serioese auslaendische und Thai Rechtsanwaelte dafuer ausgesucht werden.

        Es kann nicht hingenommen werden das Lug und Trug als "Thai Kultur" akzeptiert werden muessen.

        Natuerlich braucht es auch eine serioese Krankenversicherung.

        Ueberhaupt sollte man diesen Unsinn abstellen Thai nicht zu kritisieren. Ohne Kritik wird garnix besser.

        Besonders moechte ich STINs staendigen Ausreden dass es in TH schon immer so war (was garnicht stimmt) oder in Zukunft auch bei anderen Regierungen sich nicht aendern wuerde (das moechte ich doch gern selber erleben) nur als Propaganda Behauptung zurueckweisen.

         

      • STIN sagt:

        STIN bleibt bei seiner Propaganda.Ich brauche keine Medien um mir eine Meinung zu bilden.Ich lebe in TH und erlebe selber oder meine Freunde und Nachbarn genug um mir eine eigene Meinung zu bilden.

        Das reicht aber nicht, um TH kennen zu lernen. Ich habe es 35 Jahre kennen gelernt und ich denke nicht, dass es sich in den letzten 3 Jahren
        grundlegend so verändert hat, dass alles – was ich in den 35 Jahren kennengelernt habe, viel verändert hat.
        Frau meinte: nein
        Sohn meinte: nein
        Familie meinte: nein

        Also wo sind die Veränderungen, außer natürlich die übliche Modernisierung, wie auch weltweit.

        STIN selber hat hier geschrieben dass die meisten Medien ueberhaupt keine eigenen
        Reporter mehr in TH haben und nur voneinander abschreiben.Aus TH wurden waehrend
        dieser Militaerdiktatur viele westliche Journalisten vertrieben.

        Natürlich schreiben viele Medien, meist die kleineren – von Thai Press Agency oder anderen ab.
        Es gibt aber schon noch West-Medien in TH, wie BBC Thailand, CNN usw.
        Alles noch da.

        Selbst STIN ist gefluechtet.

        Eigentlich nicht, ich habe in TH nichts abgebrochen – Immobilien usw. – bleibt alles wie
        gewohnt, bekommt dann der Sohn alles und teilt sich mit Schwesterchen (auch Thai) – wenn sie
        möchte.

        Ich werde im Winter wieder etwas durch Thailand reisen, Orte die ich noch nicht kenne –
        dann werde ich auch wieder eigene Berichte hier darüber einstellen.
        Auch wenn sich was verändert haben sollte.

        Was STINs angeblichen Quellen angeht so habe ich frueher schon darauf
        hingewiesen dass seine Uebersetzungen der englischen Texte propagandamaessig verfaelscht sind.

        Hab ich mehrmals daraufhin überprüft, war sinngemäß alles korrekt.
        Vielleicht mal einen Hinweis darauf geben, wo es sinngemäß ganz anders übersetzt wurde, als es im Original zu lesen ist.
        Dann kann ich leichter überprüfen, weil ich keine Zeit habe, selbst zum übersetzen – oder übersetztes Satz für Satz zu überprüfen.

        Ich glaube aber, dass der Kern eines Berichtes – schon richtig übersetzt ist.

        Eigentlich muesste er , der von anderen verlangt Links zu ihren Quellen zu bringen selber Links oder Originaltexte von seinen angeblichen Beweisen bringen.Dann koennte ich ihm seine propagandamaessige Verfaelschung nachweisen.

        Das mach ich tw. ja.

        Am Ende steht immer, woher der Bericht kommt. Also z.B. wenn da Bangkok Post steht, dann übersetzt du den ersten
        Satz ins Englisch und gibst diesen dann bei Google ein und schon hast du die Original-Quelle, also die Bangkok Post.
        Geht ganz einfach.
        Quelle ist also bei jedem Bericht angegeben. Wenn nicht, sind es eigene Berichte.

        Das STIN so ueber mich herzieht hat wohl weniger mit meinen Texten zu tun ,
        sondern mit der Tatsache dass seine geliebte Militaerdiktatur so grottenschlecht ist, und auch nicht besser wird.

        Ich sehe das immer gesamt. Also vergleiche mit Vorregierungen.

        Wenn diese Regierung grottenschlecht ist, waren es die Vorregierungen noch heftiger. Somit sind wir wieder beim
        kleineren Übel. Es gibt keine guten Regierungen in TH, nicht in 100 Jahren.
        Die nächste Regierung, sollte sie von Pheu Thai sein, wird noch grottenschlechter und wesentlich gefährlicher für den Bürger.

        Wieder neue Kredite, wieder neue Pfändungen von Häusern usw.- wieder mehr tote Unschuldige…..

        Thaksin hätte wohl die Wirtschaft wegen Corona nicht so abgewürgt, wie Prayuth – dem wären einfach 100.000+ Tote völlig egal gewesen,
        er hätte die Wirtschaft aufrecht erhalten, nicht das Leben der Thais. Siehe Sars, siehe Vogelgrippe – wo er jammert, dass die
        Wirtschaft in Gefahr gekommen wäre, hätte er nicht gelogen.

        Er hätte es so gemacht wie Schweden und die sind voll gescheitert. Gerne Berichte dazu.

        Und natuerlich dass selbst er , ihr gluehender Bewunderer , von ihr hinausgeekelt wurde.

        Ich eigne mich eigentlich nicht als “glühender” Bewunderer. Hab auch keine Idole, hat ich noch nie.
        Abhisit hätte mir gefallen, aber alles andere wesentlich schlechter als diese Regierung. Wäre Corona nicht
        ausgebrochen, wäre die Wirtschaft heute in TH weiterhin sehr gut.

        Aber egal – mal trotzdem die Einschätzung von Moody lesen, die sehen das genauso wie ich.
        Thailand schafft es……

        Es sollte nicht nur vor Taschendieben am Bo Be Markt oder Handtaschenklau vom
        Motosai gewarnt werden sondern vielmehr vor der Thai Polizei und allen Thai
        Behoerden mit denen man als Auslaender zu tun hat gewarnt werden.

        Das tun sie eigentlich.

        So gibt es Warnungen vom Konsulat Phuket, dass man aufpassen sollte, wenn man sich JetSki
        ausleiht, weil es dabei zu Betrügereien am Touristen kommen kann – inkl. Polizei.
        Man sollte dann sofort das Konsulat anrufen, die wissen was zu tun ist und auch gleich die
        Tourist Police – am besten nach einen Landsmann fragen, Deutsch oder ansonsten Engländer.

        Es kann nicht hingenommen werden das Lug und Trug als “Thai Kultur” akzeptiert werden muessen.

        Doch, muss man als Farang akzeptieren, oder man geht.
        Kein Farang wird Thailand ändern, alle die das versucht haben, wie Andy Hall usw. – sind auf der Flucht.

        Ueberhaupt sollte man diesen Unsinn abstellen Thai nicht zu kritisieren. Ohne Kritik wird garnix besser.

        Ich habe absolut nix gegen deine Kritik – nur dein Beißreflex ist halt schon absolut dahin.
        Wenn du kritisierst – als Vermutung, dann müsstest du aber schon Nachweise dagegen akzeptieren, ansonsten ist eine
        konstruktive Diskussion kaum möglich.

        Aber weise ich dir nach, dass deine Vermutungen falsch sein, dann attackierst du meine Quellen.
        Dann taugt WHO nix mehr, die UN sowieso nicht, Bloomberg ist auch scheiße und deutsche Medien haben keine Ahnung.

        Nur hast du leider auch keine Ahnung, weil du keine Akten, Beweise einsehen kannst.
        Du weißt nicht, wie Kripo in TH arbeiten – woher auch. Ich schon…..
        Du warst noch nie aktiv bei der Thai Army – ich schon, wenn auch nur 7 Tages-Training und dann wieder zivil.
        Du warst noch nie Offizieller in Thailand, ich schon – bei vielen Meetings, Vorträgen usw. dabei – konnte
        Fragen stellen, an Vize-Gouverneur Chiang Mai, konnte mich mit vielen Kamnans bei Meetings unterhalten usw.

        Doch, ich traue mir zu, mehr zu wissen, als der normale Steintisch-Expat.

        Das wird eine Feier, wenn ich wieder in TH bin – berichte dann darüber 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here