Phuket: Behörde untersucht vermutlich illegalen Erdabbau in Kamala

Nach­dem in den thailändis­chen Medi­en die Nachricht ver­bre­it­et wurde, dass ein Bag­ger in Kamala, ein­er Stadt an der zen­tralen West­küste von Phuket, gese­hen wurde, wie er Erde aus­grub und auf Last­wa­gen ver­lud, unter­suchen Beamte nun den mut­maßlichen ille­galen Landaushub.

Die Isra News Agency, die thailändis­che Medi­en­plat­tform, die zuerst über den Vor­fall berichtete, veröf­fentlichte am Don­ner­stag (5. Mai) Fotos von ein­er schein­baren Baustelle an einem steilen Hang in den Kamala-Hügeln.

Der Stan­dort befind­et sich Bericht­en zufolge in der Nähe eines ​„berühmten Golfplatzes“.

Am näch­sten Tag (6. Mai) gab das PR-Büro von Phuket bekan­nt, dass die zuständi­gen Behör­den das Gebi­et inspiziert hät­ten und es zwei Unter­suchun­gen gegeben habe.

Beamte, die den Stan­dort unter­sucht­en, stammten vom Lan­damt der Prov­inz Phuket, dem Forstmin­is­teri­um von Phuket, der Wald­schutz- und ‑entwick­lung­sein­heit der Stadt Phuket, dem Bezirk­samt von Kathu und anderen zuständi­gen Behörden.

Das Team, das die Baustelle inspizierte, fand Bericht­en zufolge dort nie­man­den, und es waren keine Bau­maschi­nen dort, als das Team nachforschte.

Die Beamten macht­en den­noch Fotos von der Web­site, die auf der Face­book-Seite von PR Phuket veröf­fentlicht wurden.

PR Phuket stellte fest, dass das Gebi­et anscheinend von der Elec­tric­i­ty Gen­er­at­ing Author­i­ty of Thai­land betrieben wird.

In ihrem Bericht sagte die Nachricht­e­na­gen­tur Isra, dass die Aus­grabung der Stätte gegen viele Geset­ze ver­stoßen kön­nte, ein­schließlich des Ein­griffs in ein geschütztes Waldreservat.

„Das Ausheben von Erde in solch steilen Hügel­ge­bi­eten ohne Genehmi­gung der zuständi­gen Behör­den kann gegen viele Geset­ze verstoßen.“

Ein ille­galer Bau­vor­fall ereignete sich im März im Süden Thai­lands, als Unbekan­nte ange­blich eine Straße auf einem his­torischen Berg (Khao Daeng) in der Prov­inz Songkhla baute.

Der Berg hat his­torische archäol­o­gis­che Strukturen.

Bürg­er­grup­pen, die sich im örtlichen Kun­st­büro ver­sam­melt hat­ten, um die Behör­den zu unter­stützen, sagten der Bangkok Post, dass viele Bäume gefällt und Erde aus­ge­hoben wor­den sei. / The Thaiger

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

The maximum upload file size: 64 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here